Home / Forum / Meine Familie / Mal Dampf ablassen (sehr lang)

Mal Dampf ablassen (sehr lang)

17. März 2014 um 0:25

Hallo ihr lieben

Ich bin sehr neu hier angemeldet und habe mich schon mal ein bisschen durch das Schwiegermütter-Forum durchgelesen
Nun habe ich den Starken Drang mal Dampf abzulassen
Da ich in meiner Umgebung nur auf Taube Ohren stoße (obwohl mein Verlobter zu 100% hinter mir steht)

Zu uns: Ich, 21 Jahre, Verlobter, 17 Jahre (wird bald 18), Kind 14 Wochen. Sind zusammen seit über einem Jahr, geheiratet wird im Dezember
Ich kenne meinen Freund seit er 15 ist, und ich 19. Wir haben uns immer gut verstanden, bis wir irgendwann gemerkt haben, dass da halt mehr ist.
Ich habe ihn durch seine Halb-Schwester kennen gelernt, die sich seit unserer Beziehung quer stell, schlimme Sachen behauptet, wo mein Freund fast ne Anzeige für kassiert hätte
Und bis wir zusammen kamen, habe ich mich mit meiner Schwiegermutter prima verstanden!

Los ging es, als wir erfuhren, dass ich Schwanger bin. Ihre erste Aussage "Nur dass ihr es wisst: Während der Schwangerschaft freue ich mich nicht! Und wenn es da ist, pft! Ist es halt da. Da kann ich auch nichts mehr dran ändern"
Weiter ging es mit der Aussage "Ja du wirst eine Ausbildung machen und ich nehme das Kind dann unter der Woche. Und am Wochenende darfst du es mal sehen"
Hier merke ich an: Ich habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und bin staatlich geprüft!
Ich habe Rotz und Wasser geheult als sie das sagte. Ich hatte nämlich Angst, dass sie das sogar schafft

Dann kommen so Sachen hinzu wie: Die Schwester hat ja echt scheiße gebaut. Und wird voll Unterstützt während mein Freund nur der Depp ist
Vor der Geburt habe ich immer gesagt, ich nehme NUR meine Mama und meinen Freund mit. Und nach der Geburt die Zeit im Krankenhaus will ich NIEMANDEN sehen!
Wer stand, als ich in den Wehen lag, vor dem Kreißsaal und wollte rein? Meine Schwiegermutter und mein Schwiegervater!
Ich schrie in einer Wehe meinen Freund an, dass Zitat: Die dumme Schl***e soll sich verpi****
Ich war so verkrampft bei den Wehen und war so sauer!
Er sagte dann, die sollen gehen. Nach 4 Stunden kam eine 2. Hebamme rein "Herr XXX, ich soll Ihnen sagen, dass Ihre Mutter jetzt langsam geht"
Da hat die sich die Frechheit heraus genommen, 4 Stunden vor dem Kreißsaal zu warten, in der Hoffnung, sie bekommt was mit? Ich war so fertig mit den Nerven. Schluss endlich ist es in einem Kaiserschnitt ausgeartet und ich bin der festen Überzeugung, dass sie mit dran Schuld ist :p

Als die Maus dann da war, habe ich entschieden dass ich doch Besuch will. Nachts um 00:34 Uhr kam sie und um 15 Uhr war ich bereit für Besuch
Sie kamen, als ich grad stillte und mein Freund stand draußen und bat dann, dass sie warten sollten. Sie gratulierten ihm und haben auch gewartet.
Als ich fertig war kam sie rein.
Nach 3 Stunden (mir viel zu lang, hatte immerhin 72 Stunden nicht geschlafen) kam sie zu mir und meinte 'Achja, im übrigem Glückwunsch'
Sie hatte mir die ganze Zeit kein einziges Mal gratuliert oder irgendwas gesagt. Liebe grabschte sie mein Kind mit ihren Raucherfingern so lange an, bis sie wach wurde und geweint hat weil es ihr zu viel wurde
Und dann gratulierte sie auch noch so halbherzig. Ich war bitter enttäuscht

Das letzte Mal gesehen hatten wir sie am 1.1.14
Bis zum 2.3.14 haben die sich einmal gemeldet. Bzw nur der Schwiegervater (Alkoholiker) betrunken mal wieder und hat meinen Freund runter gemacht (der legte einmal auf, bekam die Drohung, dass er ihn verprügelt wenn er noch mal auflegt). Der beleidigte dann auch mich, weil ich hinter meinem Mann stand um ihm den Rücken zu stärken
Sie kam dann am 2.3.
Und wieder hätte ich sie erwürgen können. Da war die Kleine 12 Wochen alt und sie hatte grad eine fremdel-Phase. Sie weinte bei JEDEM, sogar bei ihrem Papa, nur bei mir nicht
Und als ich ihr das sagte, sie soll sie nicht zwingen wenn sie weint, meinte sie nur "In dem Alter KANN sie noch gar nicht fremdeln! Sie ist nur sehr Mutter-bezogen, aber sie fremdelt nicht!"
Hallo?! ICH werde ja wohl am besten wissen, was mit meinem Kind los ist. Und auch mein Kinderarzt, an den ich mich vor Schreck gewandt habe, meinte, sie Fremdelt gerade!

Dann sind es einfach Situationen wie:
Sie wollen dass meine Tochter mit einem Jahr schon mit ihnen 2 Wochen in den Urlaub fahren
Hallo? Ich gebe denen mein Kind nicht mal 5 Minuten alleine!
Dann Rauchen sie, und sie küsst mein Kind auf den Mund. Und ich sage IMMER 'NICHT auf den Mund küssen! Das ist unhygienisch. Nicht einmal ich mache das oft'
Und was macht sie dennoch? Sie küsst sie auf den Mund und sagt, es sei nur der Mundwinkel! Hallo? Blind bin ich noch lange nicht!
Dann möchte ich keine Bilder von meiner kleinen im Internet haben. und auch nicht, dass sie Bilder bei sich zu Hause rumhängen haben (hat seine Gründe :p)
Akzeptieren die nicht. Sie wollen, wenn jemand fragt, Bilder zeigen
Hallo? Wieso werden WIR nicht nach Bildern gefragt? Sie ist doch UNSER Kind!

Dann haben wir gesagt, dass meine Tochter NIE Kontakt zu meinem Freund seiner Halbschwester haben wird (gleicher Grund, wesshalb bei denen kein Bild hängen darf)
Und was kam für eine Aussage: "Ich kann für nichts garantieren"
Ich traue ihr zu, dass sie die Halbschwester her ruft, wenn ich ihr mein Kind mal kurz anvertraue

Als die Kleine noch nicht auf der Welt war, haben wir soo viele Dinge noch gebraucht. Und sie wollte immer Dinge kaufen, die ich schon hatte
Sie hat nie gefragt 'Was brauchst du' sondern sagte immer 'Ich kaufe das und das!'
Und wenn ich es dann mal nicht hatte, hat sie es nie gekauft und ich musste kurz vor knapp vor der Geburt noch die Sachen hastig Kaufen

In den Monaten, wo wir keinen Kontakt hatten, schrieb sie meinem Freund einmal eine SMS. Sie vermisst ihn und will Lilly mal wieder sehen
Hallo? Ich bin auch da. Ich erwarte kein 'Ich vermisse sie' oder 'Will sie sehen' sondern eher ein 'Ich würde euch gerne mal wieder sehen'
Denn wir sind nun eine Familie

Weiteres Beispiel:
Der Schwiegervater rief im November 2013 mal wieder besoffen an und heulte meinem Freund die Ohren voll. Er wünscht sich nichts mehr zu Weihnachten, als dass alle seine Kinder (4) zu Weihnachten kommen. Mein Freund fragte dann ein paar Mal nach mir. Und dass er doch nicht mich und die Kleine an Weihnachten alleine lassen könne, das sei unser erstes Weihnachtsfest als kleine, eigene Familie
Da kam nur ja ich kann mit meinen Eltern feiern und er kann mit meiner Tochter zu ihnen Feiern kommen
Ich war auf 180 und hab nur geheult
Wieso sollten wir uns Trennen? Wir sind eine Familie! Und ich ohne mein Kind? Niemals!


Ich könnte euch noch weitere Beispiele nennen
Aber mir fällt langsam nichts mehr ein

Ich hoffe es war ok, dass ich mal bei euch Dampf abgelassen habe
Wie gesagt hier habe ich keinen, mit dem ich mich Austauschen und Unterhalte kann

Lfg
BienchenLilly

Mehr lesen

17. März 2014 um 9:26

Gewöhn Dich dran oder sperre den Kontakt!
Hi! Schwiegertöchter bekommen leider in den aller seltensten Fällen den roten Teppich ausgerollt. So wie es Dir geht, so geht es Millionen anderer Frauen auch. Da sich die Schwiegereltern so sehr gegen Deine Wünsche und (berechtigten) Regeln sperren, würde ich den Kontakt generell verweigern. Vielleicht hast Du mit Deinem Freund die Möglichkeit WEEEIIT von den Schwiegereltern wegzuziehen. Das wäre das Allerbeste, denn glaub mir bitte, wenn ich Dir aus meinen bitteren Erfahrungen heraus garantiere, dass es nicht besser, sondern eher schlechter werden wird!!!
Zum zweiten - hab keine Angst davor, dass die Schwiegermutter Dir das Kind wegnehmen könnte (Ausbildung, arbeiten gehen usw.). Die Zeiten, in denen das möglich war, sind zum Glück seit langem vorbei. Du brauchst definitiv NICHT aus Angst davor Rotz und Wasser zu heulen. Sie hat ABSOLUT keine Macht oder Berechtigung, das Kind an sich zu reißen und Dich in die Ausbildung zu schicken. Das Jugendamt wird Dir dasselbe sagen!!! Du hast mit Deinem Freund das ALLEINIGE Sorgerrecht und kannst jederzeit den Umgang mit den Schwiegereltern verweigern!!! Das würde ich an Deiner Stelle auch tun!!! Pfui, wer küsst seine wenige Wochen alte Enkelin auf den Mund!!! Im Beisein der Mutter!!! Das ist wirklich das Allerletzte. An Deiner Stelle würde ich auch im Dreieck springen. Noch was gaaaanz WICHTIGES! Du kannst und solltest Deinem Freund nie den Kontakt zu Deinen Schwiegereltern verwehren, auch dann nicht, wenn Weihnachten ist. DAS MUSS ER ENTSCHEIDEN - schließlich sind es SEINE Eltern! Vielleicht kriegt ihr einen Kompromiss hin: Heiligabend + 1. Weihnachtsfeiertag Zuhause, am zweiten kann er weg. ALLEINE natürlich, Dein Töchterchen bleibt bei Dir. Das müsste doch gehen, oder? Ansonsten hast Du völlig recht und Deine Reaktionen sind mit Sicherheit nicht überzogen. Alles Gute weiterhin. Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen