Home / Forum / Meine Familie / Mädchenwäsche im Zimmer meines Sohnes (11) gefunden.

Mädchenwäsche im Zimmer meines Sohnes (11) gefunden.

20. August 2007 um 20:29

Hallo, ich bin momentan etwas ratlos wie ich darauf reagieren soll, als wir wegen einem neuen Telefonanschlusses den Schrank im Zimmer meines Sohnes von der Wand abrücken mußten fiel unten ein loses Brett am Schrankboden um, als ich es wieder befestigen wollte habe ich in dem Hohlraum zwei schmutzige Kleider, Röcke, Schuhe und Wäsche gefunden. Ich habe erst mal alles wieder reingestopft und er hat es glaube ich nicht mitbekommen. Jetzt weiß ich nicht ob ich ihn darauf ansprechen soll bzw. wenn ja wie ich ihn darauf ansprechen soll. Ich habe auch Angst das er vielleicht schwul wird denn die Sachen sind eindeutig getragen worden. Was würdet ihr tun?


Ich hatte den Beitrag erst unter Psychologie geschrieben aber da hat man mir geraten ich sollte den besser unter Erziehung schreiben da es nicht unbedingt mit Psychologie was zu tun hat. Ich habe schon ein paar nette Tipps bekommen aber vielleicht kennt ihr ja auch noch ein paar gute Tipps.

Grüße Manuela

Mehr lesen

21. August 2007 um 13:43

Aufklährung tut allen gut
Also ich kann nur sagen frag vorsichtig aber gewissenhaft nach so nimmt du in angst die er wahrscheinlich hat das es raus kommt und du hast auch ein stück weit gewissheit. gerade in diesen alter kann mann ehrlich miteinander umgehen. setzt ihn nicht unter druck rede nich in als wenn du nicht die mutter sondern ein frend wärst .auf keinen fall laut und ungerecht werden. Egal was raus kommt bleib locker und steh hinter ihn. wird schon gut gehen,oder wo liegen deine bedenken???????

Gefällt mir

21. August 2007 um 13:47

Mach dir nicht so viele Gedanken...
dein Sohn ist 11 und heute beginnt alles früher, was Entwicklung und Sexualität betrifft. Vielleicht wollte r nur ein bißchen rumprobieren, er muß sich selbst entdecken und seinen Weg finden. Und wenn er tatsächlich schwul werden sollte, was ich nicht glaube, so what!!! Er ist und bleibt dein Sohn. Sprich ihn nicht drauf an, laß es einfach gut sein. Die Zukunft wird es zeigen ob und was dahintersteckt. Liebe Grüße

Gefällt mir

21. August 2007 um 16:25

Ursache feststellen
Also hier sollte man erst mal ein wenig sortieren/ überlegen. Wenn die Kleider "schmutzig" waren, was für Schmutz? Oder nur Tragespuren. Sind die Kleider in passender Größe, wo könnten diese herkommen; von Mädchen gestohlen, selbst (für sich) gekauft (also von dem "Schmutz" abgesehen neu?)?

Wenn ein Junge solche Kleidung besitzt/ versteckt, kann das eine ganze Reihe von Ursachen haben, hier ein paar Möglichkeiten:
a) er wollte nur jemanden ärgern (das Mädchen, dem die Kleider gehören)
b) er wird ein "Mann" und die Kleider regen seine Phantasie an (auch unabhängig davon, ob er diese selbst anzieht)
c) das er homosexuell ist (wird) kann man nicht ganz ausschließen, scheint mir aber eher nicht sehr wahrscheinlich, näher liegt dann schon
d) er fühlt sich im falschen Körper gefangen, wäre lieber ein Mädchen. Das ist zwar sehr selten, kommt aber vor. Allerdings sollte es dafür noch andere Anhaltspunkte geben, weil solche Menschen auch im Verhalten Spezifika des anderen Geschlechts zeigen, wenn auch nicht (immer) offensiv.

Da für Dich Pkt. d) sicher die "schlimmste" Ursache ist, würde ich mich darauf vorbereiten, bevor ich das Gespräch suche, er muß das Vertrauen gewinnen, daß er dennoch Dein Kind ist und bleibt, Du es lieben und unterstützen wirst, so oder so. Wenn er diese Vermutung dann glaubhaft verneint, kanns nur einfacher werden. Ist es am Ende Punkt b)("normales" Mannwerden, weil nur der übrig bleibt), würde ich nicht weiter bohren und es vielleicht bei einem netten Spruch belassen, wie: "Aber klau mir nicht von fremden Kindern die Sachen!" Denn das gehört sich schließlich wirklich nicht




Gefällt mir

21. August 2007 um 16:50
In Antwort auf clienti

Ursache feststellen
Also hier sollte man erst mal ein wenig sortieren/ überlegen. Wenn die Kleider "schmutzig" waren, was für Schmutz? Oder nur Tragespuren. Sind die Kleider in passender Größe, wo könnten diese herkommen; von Mädchen gestohlen, selbst (für sich) gekauft (also von dem "Schmutz" abgesehen neu?)?

Wenn ein Junge solche Kleidung besitzt/ versteckt, kann das eine ganze Reihe von Ursachen haben, hier ein paar Möglichkeiten:
a) er wollte nur jemanden ärgern (das Mädchen, dem die Kleider gehören)
b) er wird ein "Mann" und die Kleider regen seine Phantasie an (auch unabhängig davon, ob er diese selbst anzieht)
c) das er homosexuell ist (wird) kann man nicht ganz ausschließen, scheint mir aber eher nicht sehr wahrscheinlich, näher liegt dann schon
d) er fühlt sich im falschen Körper gefangen, wäre lieber ein Mädchen. Das ist zwar sehr selten, kommt aber vor. Allerdings sollte es dafür noch andere Anhaltspunkte geben, weil solche Menschen auch im Verhalten Spezifika des anderen Geschlechts zeigen, wenn auch nicht (immer) offensiv.

Da für Dich Pkt. d) sicher die "schlimmste" Ursache ist, würde ich mich darauf vorbereiten, bevor ich das Gespräch suche, er muß das Vertrauen gewinnen, daß er dennoch Dein Kind ist und bleibt, Du es lieben und unterstützen wirst, so oder so. Wenn er diese Vermutung dann glaubhaft verneint, kanns nur einfacher werden. Ist es am Ende Punkt b)("normales" Mannwerden, weil nur der übrig bleibt), würde ich nicht weiter bohren und es vielleicht bei einem netten Spruch belassen, wie: "Aber klau mir nicht von fremden Kindern die Sachen!" Denn das gehört sich schließlich wirklich nicht




Danke für eure Antworten.
Von den Punkten die mir clienti geschrieben hat sind mir die Punkte a+b noch am liebsten, c+d jagen mir da etwas Angst ein. Was das "schmutzig" angeht meine ich neuwertig aber sicherlich getragen mit Schweißgeruch. Die Sachen sind in passender Größe, selbst die Schuhe. Man hat mir bereits geraten ich könnte die Sachen waschen und an den Platz zurücklegen, dann würde er mich von alleine darauf ansprechen ...ist das eine gute Idee. Stigitz schreibt nicht darauf ansprechen und andaco schreibt darauf ansprechen.Als Mutter würde ich natürlich gerne wissen woran ich bin, egal was dabei rauskommt, es bleibt ja mein Sohn.

Grüße Manuela

Gefällt mir

21. August 2007 um 21:50

.
Hallo,

mein Sohn ist 12 Jahre und habe ähnliches Problem.Gut was heißt Problem. Ich habe auch beim Aufräumen verschiedene Mädchenutensilien in seiner Schublade gefunden.Mehrere bunte Haarspängchen,1 Haarreif und 1 Lippenstift.An den Haarspangen hingen auch seine Haare.Also war klar das er sie benutzte.Jetzt war es mir auch klar warum er sich unbedingt seine Haare lang wachsen lassen wollte.Zuerst bekam ich einen kleinen Schock und war unsicher was ich tun sollte. Ich ließ es zunächst einfach dabei.Ich dachte dann auch gar nicht mehr daran, bis ich in seinem Zimmer ein Sommerkleid fand.Es lag einfach über denn stuhl gelegt.Er hatte es einfach vergessen. Ich nahm es und legte es weg.Ich merkte ihn danach an das er sehr unsicher war. Ich fragte ihn dann mal ob er etwas suchte. Dann brach er in Tränen aus und erzählte es mir das das seine Sachen sind. Ich war froh das er es mir erzählte.Ihm gefallen halt schöne Mädchensachen, aber wolle kein Mädchen sein.Jetzt ist es halt so das ich es ihm erlaube wenn wir einen Ausflug machen das er sich Kleider anziehen kann und Seine Haarspangen benutzen kann oder auch sich Zöpfe machen kann.Er sieht dann wirklich aus wie ein süßes kleines Mädchen. Aber es ist dann wirklich nur bei Ausflügen oder auch mal zu Hause. Ich denke nicht das es ihm schadet und glaube das es sich mit der Zeit wieder gibt. Er ist auf jeden Fall sehr glücklich so.

Grüße Chiara

Gefällt mir

21. August 2007 um 22:38
In Antwort auf chiara4422

.
Hallo,

mein Sohn ist 12 Jahre und habe ähnliches Problem.Gut was heißt Problem. Ich habe auch beim Aufräumen verschiedene Mädchenutensilien in seiner Schublade gefunden.Mehrere bunte Haarspängchen,1 Haarreif und 1 Lippenstift.An den Haarspangen hingen auch seine Haare.Also war klar das er sie benutzte.Jetzt war es mir auch klar warum er sich unbedingt seine Haare lang wachsen lassen wollte.Zuerst bekam ich einen kleinen Schock und war unsicher was ich tun sollte. Ich ließ es zunächst einfach dabei.Ich dachte dann auch gar nicht mehr daran, bis ich in seinem Zimmer ein Sommerkleid fand.Es lag einfach über denn stuhl gelegt.Er hatte es einfach vergessen. Ich nahm es und legte es weg.Ich merkte ihn danach an das er sehr unsicher war. Ich fragte ihn dann mal ob er etwas suchte. Dann brach er in Tränen aus und erzählte es mir das das seine Sachen sind. Ich war froh das er es mir erzählte.Ihm gefallen halt schöne Mädchensachen, aber wolle kein Mädchen sein.Jetzt ist es halt so das ich es ihm erlaube wenn wir einen Ausflug machen das er sich Kleider anziehen kann und Seine Haarspangen benutzen kann oder auch sich Zöpfe machen kann.Er sieht dann wirklich aus wie ein süßes kleines Mädchen. Aber es ist dann wirklich nur bei Ausflügen oder auch mal zu Hause. Ich denke nicht das es ihm schadet und glaube das es sich mit der Zeit wieder gibt. Er ist auf jeden Fall sehr glücklich so.

Grüße Chiara

Hallo Manuela
Ruf dein Sohn zum Gespräch-sage ihm das es ganz schlimm ist wenn er als Junge Kleider anzieht und das er Hausarrest bekommt und vielleicht Fernsehverbot wenn er das nochmal macht. Dann muss er die vor deinen Augen in die Mülltonne werfen und alles ist wie vorher. Toleriere es auf keinen Fall wenn du nicht unbedingt einen schwulen oder transsexuellen Sohn haben möchtest.

lg tamara8000

Gefällt mir

22. August 2007 um 10:29
In Antwort auf manuela12341

Danke für eure Antworten.
Von den Punkten die mir clienti geschrieben hat sind mir die Punkte a+b noch am liebsten, c+d jagen mir da etwas Angst ein. Was das "schmutzig" angeht meine ich neuwertig aber sicherlich getragen mit Schweißgeruch. Die Sachen sind in passender Größe, selbst die Schuhe. Man hat mir bereits geraten ich könnte die Sachen waschen und an den Platz zurücklegen, dann würde er mich von alleine darauf ansprechen ...ist das eine gute Idee. Stigitz schreibt nicht darauf ansprechen und andaco schreibt darauf ansprechen.Als Mutter würde ich natürlich gerne wissen woran ich bin, egal was dabei rauskommt, es bleibt ja mein Sohn.

Grüße Manuela

Auf jeden Fall ansprechen
Also wenn die Sachen neuwertig, jedoch getragen sind und die Größe stimmt spricht dies dafür, daß die Kleider für diesen Zweck angeschafft wurden, sehr gezielt und vermutlich mit viel Aufwand (Überwindung die zu kaufen, ggf. Geld beschaffen etc.).

Einen solchen Aufwand betreibt ein Kind nicht aus einer spontanen Laune oder Idee heraus. Im Moment deutet dies (leider) auf den Dich ängstigenden Punkt d), jedoch steht dies noch lange nicht fest.

Also ansprechen mußt Du dies auf jeden Fall, denn möglicher Weise braucht Dein Kind hier dringend Deine Hilfe. Allerdings solltest Du Dich vorher zumindest etwas mit dem Thema beschäftigen, um richtig reagieren zu können. Dazu könntest Du bei Google einfach mal eingeben "im falschen Körper" und Dich dann "durchkämpfen".

Gefällt mir

22. August 2007 um 11:13

Beitrag bei Stern TV

Hier mal ein Link zu einer Sendung bei Stern TV:

http://www.stern.de/tv/sterntv/589812.html?nv=cp_L-2_

Gefällt mir

22. August 2007 um 11:40
In Antwort auf clienti

Beitrag bei Stern TV

Hier mal ein Link zu einer Sendung bei Stern TV:

http://www.stern.de/tv/sterntv/589812.html?nv=cp_L-2_

Hallo clienti
Ich habe schon angefangen mit google etwas darüber in Erfahrung zu bringen. Ich hoffe immer noch das er die Sachen einem Mädchen stibitz hat oder als Mutprobe im Kaufhaus mitgehen lassen und deswegen vielleicht versteckt-aber dann wären die ja nicht getragen. Habe ich als Mutter vielleicht versagt und ihm zuviel Freiheiten gelassen? Liegt es daran dass er ohne Vater aufwächst? Ich muss ja dann irgendwas falsch gemacht haben als Mutter.

Gruß Manuela

Gefällt mir

22. August 2007 um 11:44
In Antwort auf tamara8000

Hallo Manuela
Ruf dein Sohn zum Gespräch-sage ihm das es ganz schlimm ist wenn er als Junge Kleider anzieht und das er Hausarrest bekommt und vielleicht Fernsehverbot wenn er das nochmal macht. Dann muss er die vor deinen Augen in die Mülltonne werfen und alles ist wie vorher. Toleriere es auf keinen Fall wenn du nicht unbedingt einen schwulen oder transsexuellen Sohn haben möchtest.

lg tamara8000

@tamara8000
Sorry, was war denn das für ein Tip???
Vielleicht hilft ja auch Fencheltee.

Eine sexuelle Ausrichtung kann man doch nicht "aberziehen" oder dergleichen. Mit einer solchen Maßnahme verlierst Du das Vertrauen Deines Kindes gehörig und dies zu Recht.

Gefällt mir

22. August 2007 um 12:31
In Antwort auf manuela12341

Hallo clienti
Ich habe schon angefangen mit google etwas darüber in Erfahrung zu bringen. Ich hoffe immer noch das er die Sachen einem Mädchen stibitz hat oder als Mutprobe im Kaufhaus mitgehen lassen und deswegen vielleicht versteckt-aber dann wären die ja nicht getragen. Habe ich als Mutter vielleicht versagt und ihm zuviel Freiheiten gelassen? Liegt es daran dass er ohne Vater aufwächst? Ich muss ja dann irgendwas falsch gemacht haben als Mutter.

Gruß Manuela

Hallo Manuela
Nein, absolut nicht. Sollte Dein Sohn tatsächlich nicht "normal heterosexuell" sein, hat das weder mit Dir, seinen Lebensumständen und dergleichen zu tun. Vielmehr ist diese Veranlagung von Anfang an gegeben, wird jedoch erst im Verlauf der Entwicklung des Kindes deutlich. Du brauchst Dir also überhaupt nichts vorzuwerfen.

Ebenso wenig hast Du jetzt die Möglichkeit, diese Entwicklung zu verhindern (wie dies etwa tamara2000 vorschlägt). Wichtig bleibt, daß Du Dich etwas informierst und dann mit ihm sprichst. Entweder stellt sich dann heraus, daß Deine Befürchtungen unbegründet sind oder Dein Sohn ist froh, daß er endlich mal mit jemanden offen reden kann, was eine enorme Entlastung sein könnte.

Vielleicht ist es ihm aber auch zunächst äußerst peinlich, sich zu outen und versucht es mit einer Ausrede abzutun. Dann solltest Du vielleicht nicht zu intensiv bohren, sondern ihm Zeit geben (Na wenn es nicht so ist, ist es ja gut. Falls doch, kannst Du jederzeit mit mir darüber reden, ich hab Dich so oder so lieb.). Zu leicht sollte man aber auch nicht glauben, es sei nichts (etwa weil einem dies am liebsten wäre). Ein wenig scheint dies bei Chiara mit ihrem 12 jährigem Sohn so zu sein, der zwar in Mädchenkleidung und Zöpfen an den Familienausflügen teil nimmt, aber kein Mädchen sein will, was sich sicher mit der Zeit wieder gibt.

Natürlich kann ich gut nachvollziehen, daß Du jetzt erst einmal ziemlich durcheinander bist (so etwas trifft sicher alle Eltern ziemlich). Andererseits leben wir auch nicht mehr im Mittelalter; die Menschen gehen heute sehr viel offener damit um. Und bis auf wenige (zurückgebliebene) Ausnahmen, wird Dich bzw. Dein Kind niemand verurteilen.

Gefällt mir

22. August 2007 um 13:34
In Antwort auf clienti

Hallo Manuela
Nein, absolut nicht. Sollte Dein Sohn tatsächlich nicht "normal heterosexuell" sein, hat das weder mit Dir, seinen Lebensumständen und dergleichen zu tun. Vielmehr ist diese Veranlagung von Anfang an gegeben, wird jedoch erst im Verlauf der Entwicklung des Kindes deutlich. Du brauchst Dir also überhaupt nichts vorzuwerfen.

Ebenso wenig hast Du jetzt die Möglichkeit, diese Entwicklung zu verhindern (wie dies etwa tamara2000 vorschlägt). Wichtig bleibt, daß Du Dich etwas informierst und dann mit ihm sprichst. Entweder stellt sich dann heraus, daß Deine Befürchtungen unbegründet sind oder Dein Sohn ist froh, daß er endlich mal mit jemanden offen reden kann, was eine enorme Entlastung sein könnte.

Vielleicht ist es ihm aber auch zunächst äußerst peinlich, sich zu outen und versucht es mit einer Ausrede abzutun. Dann solltest Du vielleicht nicht zu intensiv bohren, sondern ihm Zeit geben (Na wenn es nicht so ist, ist es ja gut. Falls doch, kannst Du jederzeit mit mir darüber reden, ich hab Dich so oder so lieb.). Zu leicht sollte man aber auch nicht glauben, es sei nichts (etwa weil einem dies am liebsten wäre). Ein wenig scheint dies bei Chiara mit ihrem 12 jährigem Sohn so zu sein, der zwar in Mädchenkleidung und Zöpfen an den Familienausflügen teil nimmt, aber kein Mädchen sein will, was sich sicher mit der Zeit wieder gibt.

Natürlich kann ich gut nachvollziehen, daß Du jetzt erst einmal ziemlich durcheinander bist (so etwas trifft sicher alle Eltern ziemlich). Andererseits leben wir auch nicht mehr im Mittelalter; die Menschen gehen heute sehr viel offener damit um. Und bis auf wenige (zurückgebliebene) Ausnahmen, wird Dich bzw. Dein Kind niemand verurteilen.

Da muß ich clienti...
recht geben, also dass was Tamara8000 schreibt ist ja wohl total daneben. Manuela, du solltest auf jeden Fall egal was nun dabei herauskommt daran denken das es dein Kind ist und wenn wirklich das Befürchtete eintrifft ihn voll unterstützen denn es wird für ihn bestimmt auch schwierig sein...ich will den Teufel aber nicht an die Wand malen. Im Kindergarten meines Sohnes hatte auch ein Junge so eine zweimonatige Mädchenphase gehabt und danach war wieder alles okay...nur das der Junge 5 und nicht 11 war. Geht dein Junge gerne zum Friseur oder verhandelt er um jeden cm der abgeschnitten werden soll? Was hat er für Hobbies und was für Fernsehserien sieht er gerne? Vielleicht läßt sich ja darüber ein besseres Bild von der Lage machen.

lg jennifer

PS. höre bloß nicht auf Tamara

Gefällt mir

22. August 2007 um 18:28
In Antwort auf jennifer1533

Da muß ich clienti...
recht geben, also dass was Tamara8000 schreibt ist ja wohl total daneben. Manuela, du solltest auf jeden Fall egal was nun dabei herauskommt daran denken das es dein Kind ist und wenn wirklich das Befürchtete eintrifft ihn voll unterstützen denn es wird für ihn bestimmt auch schwierig sein...ich will den Teufel aber nicht an die Wand malen. Im Kindergarten meines Sohnes hatte auch ein Junge so eine zweimonatige Mädchenphase gehabt und danach war wieder alles okay...nur das der Junge 5 und nicht 11 war. Geht dein Junge gerne zum Friseur oder verhandelt er um jeden cm der abgeschnitten werden soll? Was hat er für Hobbies und was für Fernsehserien sieht er gerne? Vielleicht läßt sich ja darüber ein besseres Bild von der Lage machen.

lg jennifer

PS. höre bloß nicht auf Tamara

Das ist doch nicht euer Ernst.
Wie kann man nur darüber nachdenken einem Kind sowas zu erlauben. Verbieten ist der einzige Weg der wirklich was bringt denn du willst doch bestimmt nicht das dein Sohn ein Hinterlader wird. Wenn er dann nicht pariert sprich vor seinen Freunden darüber"falls so ein Sonderling welche hat" und wenn er dann noch daran festhält: es gibt auch Heime

mfg tamara 8000

Gefällt mir

22. August 2007 um 21:54
In Antwort auf jennifer1533

Da muß ich clienti...
recht geben, also dass was Tamara8000 schreibt ist ja wohl total daneben. Manuela, du solltest auf jeden Fall egal was nun dabei herauskommt daran denken das es dein Kind ist und wenn wirklich das Befürchtete eintrifft ihn voll unterstützen denn es wird für ihn bestimmt auch schwierig sein...ich will den Teufel aber nicht an die Wand malen. Im Kindergarten meines Sohnes hatte auch ein Junge so eine zweimonatige Mädchenphase gehabt und danach war wieder alles okay...nur das der Junge 5 und nicht 11 war. Geht dein Junge gerne zum Friseur oder verhandelt er um jeden cm der abgeschnitten werden soll? Was hat er für Hobbies und was für Fernsehserien sieht er gerne? Vielleicht läßt sich ja darüber ein besseres Bild von der Lage machen.

lg jennifer

PS. höre bloß nicht auf Tamara

Danke erstmal
Ob er gerne zum Friseur geht, nein und wehe er schneidet zu viel ab dann gibt es mächtig Theater. Seine Hobbys sind Reiten, Schwimmen und Malen-eigentlich ganz normal für Jungs in seinem Alter. Im Fernsehen schaut er meist Charmed (Fantasyserie), Bibi und Tina (Zeichentrick) und Winx (Zeichentrick) - auch altersentsprechend. Da er heute bei seiner Klassenkameradin übernachtet habe ich die Sachen kurzerhand gewaschen und wieder dort hingelegt...jetzt müßte er ja eigentlich mich darauf ansprechen und ich kann dann hoffentlich auch Entwarnung geben, denn meine Nerven liegen ganz schön blank.

Gruß Manuela

Gefällt mir

24. August 2007 um 17:52

Kleider und Röcke auch für Knaben
Hallo Manuela !
Stell Dir mal vor Dein Sohn wäre ein Mädchen und Du hättes da Jungenkleidung gefunden dann wäre dies doch sicher keiner Silbe wert und sicher würdes Du Deiner Tochter dann auch Jungenhosen Kaufen.
Warum gehts Du nicht einfach hin und reinigst die Sachen und dann sagst Du zu Deinem Sohn " Ich hab Dein Kleid und Deinen Rock gewaschen und nun Kannst Du das Kleid oder den Rock wieder anziehen "
Tu doch einfach mal so als wäre das dass
aller Selbstverständlichste der Welt.
Es gibt viel mehr Jungs die auch gern Kleider und Röcke tragen als immer nur angenommen wird. Auch wird keiner dadurch schwul.
Oder sind etwa alle Mädchen und Frauen lesbisch weil sie Hosen tragen.
Kleider und Röcke sind eine Bereicherng der männlichen Mode und waren auch über jahrhunderte für IHN ganz selbstverständlich.
Das einzige schlimme an der sache ist das Dein Sohn bisher gezwungen war Kleid oder Rock nur " Heimlich " zu tragen. Es gibt viele Schöne Kleider und Röcke welche auch eine sehr schicke Kleidung für Jungen sind. Warum sollten denn ein Junge sein ganzes Leben immer nur Hosen tragen? Auch immer mehr Männer tragen Röcke ind die Schotten schon seit ewig.
Berichte mal darüber.
mit frundlichem Gruß

Gefällt mir

24. August 2007 um 18:14
In Antwort auf chiara4422

.
Hallo,

mein Sohn ist 12 Jahre und habe ähnliches Problem.Gut was heißt Problem. Ich habe auch beim Aufräumen verschiedene Mädchenutensilien in seiner Schublade gefunden.Mehrere bunte Haarspängchen,1 Haarreif und 1 Lippenstift.An den Haarspangen hingen auch seine Haare.Also war klar das er sie benutzte.Jetzt war es mir auch klar warum er sich unbedingt seine Haare lang wachsen lassen wollte.Zuerst bekam ich einen kleinen Schock und war unsicher was ich tun sollte. Ich ließ es zunächst einfach dabei.Ich dachte dann auch gar nicht mehr daran, bis ich in seinem Zimmer ein Sommerkleid fand.Es lag einfach über denn stuhl gelegt.Er hatte es einfach vergessen. Ich nahm es und legte es weg.Ich merkte ihn danach an das er sehr unsicher war. Ich fragte ihn dann mal ob er etwas suchte. Dann brach er in Tränen aus und erzählte es mir das das seine Sachen sind. Ich war froh das er es mir erzählte.Ihm gefallen halt schöne Mädchensachen, aber wolle kein Mädchen sein.Jetzt ist es halt so das ich es ihm erlaube wenn wir einen Ausflug machen das er sich Kleider anziehen kann und Seine Haarspangen benutzen kann oder auch sich Zöpfe machen kann.Er sieht dann wirklich aus wie ein süßes kleines Mädchen. Aber es ist dann wirklich nur bei Ausflügen oder auch mal zu Hause. Ich denke nicht das es ihm schadet und glaube das es sich mit der Zeit wieder gibt. Er ist auf jeden Fall sehr glücklich so.

Grüße Chiara

KLASSE KLASSE mein Kompliment
Halla Chiara !
Dein Bericht und Dein Tun finde ich richtig gut und Klasse.
Warum können denn nicht alle Eltern so handeln wie DU. Dein Sohn ist Dein Sohn ein Junge bleibt ein Junge egal ob in Hosen Rock oder Kleid.
Besonders zu festlichen Anlässen sind Kleider und Röcke auch für Jungen eine sehr schicke Kleidung und eine Bereicherung der männlichen Mode.
Gruß Nicolaboy

Gefällt mir

24. August 2007 um 18:33

Probe Phase
hey du

ich bin mir nicht sicher. ich hab schon mal von sowas gehört,dass es eine phase in der pupertät sein könnte,
so wie es die orale phase bei säuglingen gibt.

in der phase entdecken die kinder ihren "körper". das kann in vielen varianten passieren. mich irritiert nur das alter, sonst stimmt alles

mein tip rede einfach mal mit deinem sohn über die pupertät und der fortpflanzung

Gefällt mir

24. August 2007 um 18:51

Und hier nochmal:
wenn ich sooooo einen mist hier lese! ich mache eine ausbildung zur erzieherin. folgendes haben wir gelernt: rollenspiele -und das ist das hier eindeutig- sind ganz normal. auch noch mit 11 jahren. es hat NICHTS damit zu tun das ihr sohn schwul ist. außerdem tragen schwule männer äußerst selten frauenkleider. das sind transsexuelle menschen! die sich in ihrem körper unwohl fühlen und eher das jeweils andere geschlecht sein wollen. natürlich ist das nicht auszuschließen. aber erst mal KEINE panik. das ist normal. ihr sohn probiert aus! das ist etwas schönes was man ihm nicht verbieten sollte.

Gefällt mir

24. August 2007 um 22:05
In Antwort auf tamara8000

Hallo Manuela
Ruf dein Sohn zum Gespräch-sage ihm das es ganz schlimm ist wenn er als Junge Kleider anzieht und das er Hausarrest bekommt und vielleicht Fernsehverbot wenn er das nochmal macht. Dann muss er die vor deinen Augen in die Mülltonne werfen und alles ist wie vorher. Toleriere es auf keinen Fall wenn du nicht unbedingt einen schwulen oder transsexuellen Sohn haben möchtest.

lg tamara8000

???
alles ist wieder gut?
das kind weis garnicht was mit ihm geschieht ind dann macht er es hinterm rüchen der mutter

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen