Home / Forum / Meine Familie / Macht sie es richtig zwecks taschengeld???

Macht sie es richtig zwecks taschengeld???

14. Januar 2014 um 14:31

Meine Schwester hat ein 12 jährigen Sohn und er beschwert sich andauernd das er zu wenig Geld bekommt.
Er bekommr 20 und da muss er auch kino bezahlen, süßes usw, alle 2 Monate 80 Klamotten und jeden Monat 40 was zum spielen. Wenn die Eltern mal weggehen bezahlen sie es natürlich, nur wenn er halt allein weggeht muss er mit den 20 auskommen.
Mein Neffe macht mir die Hölle heiß, das ich mit meiner Schwester darüber reden soll.
Ich finde es aber vom hören in Ordnung.
Was denkt ihr?

Mehr lesen

19. Januar 2014 um 10:27

Typisch...
viele kinder sehen nur das, was sie auf die Hand bekommen... Aber nicht das, was die Eltern nebenbei noch kaufen...
Ich würde deinem Neffen auch mal aufzählen, was er noch so nebenbei bekommt und ihm dann mal vorschlagen, dass er im Monat 50 bekommt, dann aber alles (Freizeit, Spiele und Klamotten) alleine bezahlen muss... Definitiv würden eine zeitlang keine neuen Klamotten in seinem Schrank landen..

20 sind völlig ausreichen (als ich vor 13 Jahren in dem alter war, habe ich nicht mal diese 20 bekommen, geschweigedenn gebraucht)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2014 um 12:23

Ich finds
Zu viel.... monatlich 40 zum Spielen? Ich würde es so machen. 20 euro TG und wenn er etwas spezielles möchte , dann entweder sparen oder mit manchen Dingen was zu verdienen. Kleidung wird bezahlt und zwar das was man braucht , wenn er was möchte weils gerade cool ist, siehe oben. So bin ich aufgewachsen und hab gelernt, zu sparen, auch mal zu verzichten und wie toll es ist, wenn mans selbst verdient hat. Man kriegt im echten Leben auch kein Geld geschenkt. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2014 um 13:28

.
Ja.
Meine 12j. Nichte hat 20euro taschengeld im Monat frei zur Verfügung
Wenn sie es ausgibt kriegt sie eben 1euro pro tag der ihr aber abgezogen wird (sie achreiben es auf )
Und ihre eltern zahlen ihr Klamotten so wie sie neue braucht aber hat sie ersr gestern schuhe bekommen und will morgen noch n paar muss sie wartem oder sich im haushalt was verdienen (mal die Küche aufraumen...des letzt z.b. den keller mit ihrem vater)
Sie fahren gut mit der Lösung.
Aber sie zahlen beiden kindern auch 10pro monat an spielsachen (nur 10weil sie eh nichtmehr die spieler sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2014 um 14:15

Ich würde das umändern
Klamotten was er wirklich braucht kaufen
40 für Spiele komplett streichen
Das Taschengeld auf 25-30 erhöhen
Er sollte lernen auf spezielle Sachen wie eben Spiele zu sparen.Wenn ihm sein Geld nicht reicht, kann er sich ja den einen oder anderen Euro im Haushalt/Garten oder mit einkaufen verdienen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2014 um 14:27

Mal sehen...
Als ich 12 war, hab ich glaub ich gar kein Taschengeld bekommen und meine Eltern haben bezahlt, was nötig war.

Als ich 15 war, bekam ich 100 Euro, hab mir aber alles (Kleidung, Kino, Schulbücher!, etc.) selbst bezahlt. Das war total super. Ich konnte immer schon mit Geld umgehen und hatte deshalb immer was übrig.

20 Euro im Monat finde ich mehr als genug, wenn er auch noch um 80 Euro monatlich Spiele und Kleidung bekommt. Wenn sie was ändern wollen, würde ich das Taschengeld auf 30 erhöhen und die spiele komplett streichen. Mal sehen, wie er darauf reagiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen