Home / Forum / Meine Familie / Mache ich alles richtig?

Mache ich alles richtig?

10. September 2014 um 16:51

hallo liebe mitmamis!

ich erhoffe mir hier ein paar meinungen und tipps von euch...wir sind im april nach polen gezogen, ich bin noch relativ jung, es ist mein erstes kind, von meiner lieben schwiegermutter möchte ich keinen rat (ich will sie auch nicht fragen) und meine mama ist leider nicht sehr oft erreichbar....ich bin mir manchmal einfach etwas unsicher, ob ich meinen sohn (1 Jahr und 2 Monate) richtig erziehe bzw möchte mir einfach tipps holen...

also mein sohn ist ein jahr und 2 monate ein sehr fröhliches und liebes kind, wir schmusen viel, er isst und trinkt gut, hält ca eine std mittagsschlaf, beschäftigt sich auch sehr schön mal alleine unterm tag, er kann gehen (seit ein paar wochen) und seine zähne kommen auch nach und nach (vorne hat er alle und im moment kommt der 2. backenzahn, jeweils oben und unten, links und rechts)

seit ca 2 wochen ist er sehr trotzig, möchte alles anfassen, was man selber auch hat, möchte immer alles mitanschauen, mithingehen etc. wenn man ihn mal in die schranken weist, zb ein nein oder ihn wo wegführt wo er nicht hindarf, dann reagiert er seeehr böse und trotzig auch aggressiv, er haut sich dann mit dem kopf auf den boden, gegen die wand etc. (ich greife natürlich immer sofort ein) er haut mich und meinen mann auch ins gesicht (oft zum spaß, aber auch oft wenn er böse ist) hab jetzt mal gelesen, dass gewalt bzw. aggression auch eine art von kontaktaufnahme sein soll....wie soll ich angemessen drauf reagieren? ich halte dann meistens seine hand fest, sage laut NEIN und "das macht der mama aua" wenn er dann immer noch nicht aufhört, dann setze ich ihn kurz runter oder gehe kurz weg, (wo er sich dann oft mit dem kopf auf den boden haut) dann komme ich wieder und nehme ihn in den arm....hab aber trotzdem nicht das gefühl er lernt was draus, er macht es immer wieder....es ist im moment einfach sehr anstrengend mit ihm...an mir gehen seine wutausbrüche ja auch nicht spurlos vorbei, man macht sich ja auch immer seine gedanken dazu....

auch bin ich mir unsicher, was sein schlafverhalten angeht....es gibt nächte da schläft er durch, ich lege ihn meist zwischen halb neun und halb zehn hin, er schläft auch ohne probleme alleine ein, machen mit ihm auch eine art "zubettgehroutine" also bisschen spielen, wickeln, zähneputzen, wasser trinken, spieluhr aufziehen und ins bett legen, das kennt er jetzt schon....oft wach er in der nacht aber noch auf, meist zwischen zwei und drei, dann probiere ich erst ihm wasser zu geben, wenn das nicht hilft, bekommt er seine milch...letztens ist es mir aber auch passiert, dass ich ihm nur seinen trinkbecher mit wasser ins bett gegeben habe, als er aufgewacht ist, bin dann selber wieder in bett, und siehe da, er ist wieder eingeschlafen....ich renne auch nicht immer gleich hin zu ihm, wenn er nachts aufwacht (brauche meistens selber einen kurzen moment um aus dem bett zu kommen ) manchmal schläft er auch von selbst wieder ein...es gibt aber auch nächte, da ist er um zwei, drei einfach wach, möchte spielen und ist quietschvergnügt, braucht dann so ca eine stunde und dann wird er wieder müde und wenn man ihn wieder hinlegt, schläft er weiter...ist das normal in seinem alter? dachte, dass kinder/babys mit einem jahr schon langsam mal durchschlafen könnten...die monate vorher waren auch eher immer wechselhaft, es gab zeiten da schlief er super durch und wieder zeiten wo er in der nacht aufwachte....beim mittagsschlaf hingegen gab es nie probleme...hab ihn eh schon reduziert auf max eine stunde

so es tat jetzt auf jeden fall gut sich das mal von der seele zu schreiben

freue mich auf eure antworten!

Mehr lesen

17. September 2014 um 5:29

Liebe grüße
Hey wie ich verstanden habe seid ihr umgezogen. Von Erfahrung kann ich sagen das ihr Eltern viel Stress hattet .die kinder fühlen sich vernachlässigt.
Ab und zu ist das ja auch so das der altag stressig ist und die kinder werden auch unruhig unkonzentriert. Nach meine Erfahrungen kann ich nur raten sich intensiver mit kindern zu beschäftigen .und dieses Wort Nein .bringt nix auch wenn die noch sehr klein sind muss man den genau erklären was die nicht dürfen und ganz wichtig ruhig bleiben auch wenn es sehr schwer ist. Wenn Kinder merken das die damit nicht durch kommen hören die meistens auf. Aber das er nachts spielen möchte die Erfahrung müsste ich auch machen . Ich finde das du das richtig tust und ihn nicht zwingt zu schlafen. Vileicht lässt du das mit mittagsschläfchen. Kann auch sein das er von mittag bis abends nicht richtig müde wird und wach wird. Probiere mal aus mir hatt s geholfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2014 um 22:41

Alles normal, wird schon wieder
Hallo ,

ich habe selbst zwei kleine Halunken und mein Kleinster ist jetzt auch 1 Jahr und zwei Monate. Die Trotzphase ist völlig normal, auch, wenn er so stark reagiert mit Kopf auf den Boden hauen etc. Mein Großer (jetzt 5) hat das auch gemacht. Die beste Methode ihm das abzugewöhnen ist, ihn einfach zu ignorieren!! Natürlich nur, wenn keine akute Verletzungsgefahr besteht. Ansonsten lass ihn machen. Wenn er seinen Kopf auf den Boden haut oder an die Wand, lass ihn. Er wird merken, dass es wehtut und es daher lassen oder es nicht so doll machen. Dadurch, dass du ihm Aufmerksamkeit schenkst, wenn er das macht, weil du ja Angst hast, das er sich verletzt, tust du genau das was er will - ihm Aufmerksamkeit schenken. Auch wenns schwer fällt, ignorier ihn! Erst wenn er wieder lieb ist, erst dann darfst du dich ihm zuwenden. Am Anfang bin ich auch immer sofort hingelaufen, weil ich Angst hatte, er könne sich verletzen. Dann ist es nur noch schlimmer geworden, weil er das ganz schnell raus hatte, das er so meine Aufmerksamkeit bekommt. Auch wenn ich mit ihm geschimpft habe, war das egal. Denn auch negative Aufmerksamkeit ist Aufmerksamkeit. Als ich ihn dann ignoriert habe, hat er damit aufgehört.
Das du ihn allerdings nicht ignorieren darfst, wenn er dich haut ist klar. Da machst du aber schon alles richtig. Nein sagen und wenn das nicht hilft wegsetzen.

Zum schlafen kann ich dir nur raten ihm den Mittagsschlaf zu entziehen. Denn eigentlich schlafen die Kinder in dem Alter schon durch. Aber vielleicht braucht dein kleiner Fratz nicht so viel Schlaf, manche brauchen 10, andere 12, andere nur 9 Stunden.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 12:01

...
vielen vielen dank für eure lieben antworten! hat mich sehr beruhigt, habe mir wirklich zu viel einreden lassen.

ich kann euch berichten, dass mit dem milchtrinken nachts konnte ich ihm so gut wie abgewöhnen, gibt jetzt nur noch wasser nachts, auch wenn er nacht mal weint oder aufwacht, schläft er relativ schnell wieder ein...und ich konnte mich auch mal regenerieren, in den nächten wo er durchgeschlafen hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen