Home / Forum / Meine Familie / Leben mit den schwiegereltern

Leben mit den schwiegereltern

21. Juni 2016 um 17:53

Seit zwei Jahren leben wir mit den Schwiegereltern und es war der größte Fehler meines Lebens, leider komme ich aus der Nummer komme ich leider nicht mehr raus. Unser ganzes Geld steckt im haus und mein Mann würde unter keinen Umständen auszeichnen. Er meinte dann muss ich meine Konsequenzen ziehen und allein gehen. Es liegt auch nicht an den Schwiegereltern die sind eigentlich ganz nett. Ich komme einfach nicht damit klar dass sich nichts wie meinst anfühlt. Immer ist einer im garten sobald ich mit meinem Sohn komme. Man ist quasi nie allein. Ich fühle mich total beobachtet und kontrolliert. Jeden Tag denke ich, dass ich hier nicht glücklich bin. Was soll ich nur machen, ich liebe ihn überalles und will mich doch nicht trennen weil ich nicht mit klar komme das ich die alten im haus habe. Man fühlt sich einfach immer gestört. Was soll ich nur tun....

Mehr lesen

7. September 2016 um 9:29

Ausziehen oder Kompromiss schließen
Hi!
Wir haben eine ähnliche Situation, nur dass bei uns das Zusammenleben "aus der Not" geboren wurde. Mein Freund ist Arzt und wir haben die Einschränkung, dass wir in einem Umkreis von seiner Praxis wohnen müssen (Vorschrift der Ärztekammer).
Also: das mit dem Gefühl, dass sich nix wie Deins anfühlt kann ich verstehen. Du kannst versuchen es "auszublenden" und dich nicht zu sehr rein zu steigern oder ausziehen und Dir etwas "eigenes" schaffen. Welche Methode Du auch wählst, ich würde mit Deinem Mann darüber reden. Wir haben unsere Wohnung (ich bestand darauf, dass es auch noteriell geklärt wird, BEVOR wir eigenes Geld rein stecken) auch aufwändig renoviert und entschieden vorerst hier zu bleiben. Was die SE nicht wissen, dass es "vorerst" ist und nicht für immer.
Bei den Renovierungen dürfe ich die komplette Küche aussuchen und so einrichten wie ICH sie haben möchte. Wir haben alles zusammen ausgesucht und gekauft OHNE seine Eltern nach deren Meinung zu fragen.
Wichtig ist es in so einer Situation, dass IHR Verbündete und Freunde seid und dass Du Dein Mann nicht gegen Dich hast. Wenn er erst sehr viel Geld in ein Objekt rein gesteckt hat, dann wird er nicht begeistert sein, wenn Du ausziehen möchtest. Ist logisch gesehen auch richtig, es ist eine große finanzielle Belastung.
Bei uns gab es ebenfalls das Problem des "nie alleine" seins. Mein Schwiegervater tauchte auf unserem Balkon auf weil er Blumen gießen wollte oder ging einfach so in die Wohnung rein ohne rein gebeten zu werden.Es führte dazu, dass ich das Kuscheln auf dem Sofa vermied oder Knutschen in der Küche, usw. Immer wenn mein Freund bei mir "ankam" fühlte ich mich beobachtet. Mir war am Anfang nicht klar warum, irgendwann konnte ich das Problem lokalisieren Ich hatte Angst, dass im spannenden Moment der Schwiegervater in der Küche steht oder auf dem Balkon rum turnt. Wir haben darüber geredet und mein Freund hat mit seinem Vater drüber geredet. Der war zuerst sehr widerspenstig aber nach mehrfachen Gesprächen und mit Nachdruck hat sich das erledigt.
Wichtig ist das IHR an einem Strang zieht! Versuche Dein Standpunkt zu erklären und sei ehrlich und versuche dabei ruhig zu bleiben. Gehe nicht mehr in den Garten sondern spazieren. Wenn Du gefragt wirst, sag ehrlich, dass Du manchmal gerne alleine mit Deinem Kind sein möchtest UND auf der anderen Seite auch denen deren Privatsphäre gewähren möchtest. Wenn man zeigt, dass man sich über die Privatsphäre anderer Gedanken macht, sind sie eher bereit es umgekehrt bei einem selbst zu tun.
Wenn nichts hilft und Du das Gefühl Deiner "privacy" nicht herstellen kannst, würde ich ausziehen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Woher nehmt ihr den mut, eurer familie den rücken zu kehren?
Von: hallo2161
neu
6. September 2016 um 0:47
Diskussionen dieses Nutzers
Leben mit den schwiegereltern
Von: sumi_11984844
neu
21. Juni 2016 um 17:53
Teste die neusten Trends!
experts-club