Home / Forum / Meine Familie / Laufernrad oder gleich ein Fahrrad mit Stützrädern

Laufernrad oder gleich ein Fahrrad mit Stützrädern

10. April 2005 um 21:28

Hallo ihr lieben,
ich habe eine Frage, meine Freundin hat einen 2 jährigen Sohn! Sie stellt sich die Frage ob es sinnvoll ist dem kleinen ein Lauflernrad zukaufen mit einer Bremse oder ein kleines Fahrrad mit Stützrädern!
Lohnt sich so ein lauflernrad eigentlich oder benötigt man es nur einige Monate?
In welchem Alter können Kinder mit Stützrädern fahren und ab welchem ohne Stützräder??????
Danke für die Antworten!
Liebe Grüße miri

Mehr lesen

10. April 2005 um 21:39

Warum nicht
hallo miri

meine Tochter hat auch mit 2 Jahren ein Lauflernrad bekommen.Sie flitzt mittlerweile damit super ab,man kommt kaum hinterher!!!
Sie ist 3 geworden.Wir haben auch noch ein kleines Fahrrad von ihrem älteren Bruder,aber sie ist zu Faul zu tretten.
Mit dem Lauflernrad beherschen die kleinen aber das Gleichgewicht zu halten.
Würde immer wieder so ein Rad kaufen.Mein Patenkind auch 2 Jahre hat auch von mir eins bekommen.
Aber das muß jeder selbst entscheiden.Hoffe dir bißchen weitergeholfen zu haben

LG Sandra

Gefällt mir

10. April 2005 um 22:52

Hallo Miri,
Ich würde auf jeden Fall ein Laufrad empfehlen. Auch wenn er schon ein Fahrrad mit Stützrädern fahren könnte: Es wäre nur ein grösseres Dreirad, mit dem er zu schnell fahren kann. Und ich halte Stützräder für sehr gefährlich: Das Fahrrad kippt in Kurven sehr leicht, es kippt auch leicht bei Bodenunebenheiten, und wenn das Kind vor einer Fussgängerampel nicht bremsen kann, würde es einfach auf die Strasse rollen, wenn man als Mutter nicht immer direkt neben dem Kind ist, was aber bei den mit einem Fahrrad erreichten Geschwindigkeiten fast unmöglich ist.....mit einem Laufrad kann sich das Kind einfach hinfallen lassen, das ist bei Stützrädern nicht drin...
Die übelsten Fahradstürze hat meine Tochter mit Stützrädern gebaut, so dass sie bei meinem Jüngsten nur noch kurz ans Fahrrad kommen, um das mit den Treten zu checken und dann wieder entfernt werden.
Ich habe mit damals geschworen, dass ich nie wieder ein Kind mit Stützrädern auf der Strasse fahren lasse, das ist mir zu gefährlich geworden.
Mein Jüngster ist jetzt 3 Jahre alt, wird im Mai 4, hat ein 12-Zoll-Rad ohne Stützräder, wo er mit beiden Füssen auf den Boden kommt und es so als Laufrad benutzt. Und Fahrradhelm ist da auch Pflicht.
Man kann allerdings auch so ein Minifahrrad kaufen und die Pedale abmontieren, da hat man dann auch ein Laufrad, das das Kind ab 3,5 Jahren auch zum Fahrradfahrenlernen benutzen kann.
Wann ein Kind ohen Stützräder fahrradfahren kann, hängt von Kind ab. Wird der gleichgewichtssinn gut trainiert, ist ab 3 Jahren alles möglich. mein großer wurde damals im März 3 und fuhr ab Juli ohne Stützräder, mein Mittlerer hat es erst mit gut 5 Jahren gepackt, aberr spätestens mit 6 Jahren sollten alle Kinder dazu fähig sein.
Mit Stützrädern sollten Kinder meiner Meinung nach gar nicht fahren, aber theorethisch ist es möglich, sobald ein Kind Dreiradfahren kann. Die kleinen Fahrräder mit Stützen sind auch nicht mehr als ein "aufgemotztes Dreirad"....

LG

Igelbaby

Gefällt mir

10. April 2005 um 23:24

Hallo
Wir haben uns an Weihnachten in einem Fahrrad mal beraten lassen, was denn seiner Meinung nach Sinn macht, weil ich immer der Meinung war, dass der Roller dir Vorstufe zum Fahrrad ist.
Er meinte, zum treten lernen ist auf jeden Fall das Dreirad sinnvoll. danach würde er zu einem Laufrad raten, weil es ganz einfach die Vorstufe zum Fahrrad ist. Der Roller ist eigentlich "spielerei" aber auf jeden Fall sinnvoller als Stützräder.
Von denen würde er abraten.
Hört man aber auch ganz oft in Berichten und so.

Also unser Kleiner bekommt auf jeden Fall zu seinem 2. Geburtstag im Juni ein Laufrad von Pucki. Weil das sind momentan die einzigen, die es mit Bremse zu kaufen gibt. Und die finde ich macht auf jeden Fall sinn.

LG
Mausi

Gefällt mir

11. April 2005 um 13:05

Roller, ...
...dann Laufrad.
Stützräder weglassen, dadurch hat das Fahrrad mehr mit einem Dreirad gemein, als mit einem Fahrrad. Es macht das Radfahrenlernen nicht leichter. Unser Sohn fährt seit 2 Jahren Laufrad und ist sehr sicher, nimmt die Füße hoch, usw. Ich denke, sobald seine Koordinationsfähigkeit Lenken, in-die-Pedale-treten und gucken-daß-ich-niemanden-auf-die-hörner-nehm gleichzeitig erlaubt, wird er ganz von allein aufs Rad umsteigen. Er rollert aber auch noch ab und an mal ganz gern.
Unsere Tochter hatte kein Laufrad, fuhr Roller, bis sie mit knapp 5 Radfahren lernen wollte. Sie bekam ein Rad mit Stützrädern. Das nutzte sie etwa 12 Minuten (ja, MINUTEN!), um erst mal wieder für ca. 4-5 Monate zu rollern. Eines TAges sagte sie, sie wolle das mit dem Rad noch mal testen: siehe da! Sie fuhr einfach los (ohne Stützräder)
LG Phyllis

Gefällt mir

12. April 2005 um 21:23

Fahrrad
Hallo
ich würde ein Dreirad kaufen um das Kind an die Pedale zu gewöhnen. Nach dem Dreirad dann ein ganz normales Kinderrad OHNE Stützräder.
Ich habe mehrere Kinder, und alle lernte ohne Stützräder fahren. Es ging sogar flotter als bei den Kids unserer Bekannten, die sich zu sehr auf die Stützräder verliessen. Sie lernen so viel schneller, die Balance zu halten, und nicht eines ist gestürzt. Mit 4 Jahren konnten alle Radfahren, und zwar frei.
liebe Grüße,
Adriana

Gefällt mir

26. April 2005 um 20:44
In Antwort auf sandra26478

Warum nicht
hallo miri

meine Tochter hat auch mit 2 Jahren ein Lauflernrad bekommen.Sie flitzt mittlerweile damit super ab,man kommt kaum hinterher!!!
Sie ist 3 geworden.Wir haben auch noch ein kleines Fahrrad von ihrem älteren Bruder,aber sie ist zu Faul zu tretten.
Mit dem Lauflernrad beherschen die kleinen aber das Gleichgewicht zu halten.
Würde immer wieder so ein Rad kaufen.Mein Patenkind auch 2 Jahre hat auch von mir eins bekommen.
Aber das muß jeder selbst entscheiden.Hoffe dir bißchen weitergeholfen zu haben

LG Sandra

Umbaubares Laufrad
@mausi: es gibt noch ein Laufrad mit Bremse, und zwar das RennRad von Cool Products. Das ist umbaubar zum Fahrrad.

Meine Tochter hat es im Spätherbst zu ihrem 3. Geburtstag bekommen und erst mal wegen des schlechten Wetters kaum benutzt. Im März hat sie richtig angefangen zu fahren, und im Juni haben wir es umgebaut und sie konnte losradeln. Etwa ein bis zwei Tage hat es gedauert, bis sie gepeilt hatte, wie man sie anschubsen muss, ohne sich nit den Pedalen zu verheddern. Sie fährt also jetzt über ein Jahr damit, ist viereinhalb, aber die Bremse hat sie noch nie benutzt. Das hat mir auch ein Fahrradhändler gesagt. Für Kinder in dem Alter ist eine Handbremse eigentlich überflüssig. Allerdings, ab dem Zeitpunkt, wo man die Pedalen anschraubt, hat es auch eine Rücktrittbremse, und die benutzt sie manchmal "versehentlich", quasi vor Schreck, wenn sie bremsen will.

Für Kids mit langen Beinen muss man allerdings sagen, dass das gute Stück nicht so lange hält, wie man es sich angesichts des stolzen Preises von knapp 200 erhofft. Zum nächsten Geburtstag ist bei uns wohl ein größeres Rad angesagt...

liebe grüße
lola

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen