Home / Forum / Meine Familie / Langsam verzweifel ich mit meiner Tochter(16)

Langsam verzweifel ich mit meiner Tochter(16)

2. Januar 2009 um 2:14

Hallo
Also ich habe eine Tochter, die gerade mitten in der Pubertät ist. Bei ihr geht es total ins Extreme und ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Wir haben noch eine ältere Tochter, die wir etwas strenger erzogen haben als unsere jüngere. Falls meine 16-jährige Tochter mal etwas "verbrochen" hat, haben wir sie nicht unbedingt so streng bestraft wie die ältere. Beispielsweise haben wir der älteren eine Woche Ausgehverbot erteilt und nun der jüngeren nur ein Wochenende.
Sie hatte mit 10 angefangen zu rauchen (was ich vor ca. einem Jahr von ihr erfahren habe) hatte aber nach einem Jahr wieder "aufgehört". Betrunken war sie auch schon des öfteren, habe sie aber "nur" 2 mal dabei erwischt.
Einmal war es zwar zu Hause(da war sie 11), als mein Mann und ich nicht zu Hause waren. Und das zweite mal habe ich aus dem Fenster geschaut und auf sie gewartet bis sie von einer Party nach Hause gekommen ist und habe sie aus einem Auto (die ganzen Klamotten vollgebrochen) mit zwei jüngeren Männern(so um die 20) aussteigen sehen. Sie ist dann nach Hause getorkelt. Ich (und vor allem SIE) habe Glück gehabt, dass nicht etwas anderes passiert ist und sie vergewaltigt oder gar entführt wurde. In ihrem Zustand hätte man alles mit ihr machen können. Es hätten sie auch zwei ganz andere Männer mit ins Auto nehmen können. Das war als sie 15 1/2 war.
Einen Freund hatte sie auch schon. Sie ist so ein hübsches Mädchen (ich denke das wird jede Mutter über ihr Kind sagen, aber bei ihr ist es wirklich so!), hatte aber bisher nur einen Freund. Was ich selbstversändlich gut finde, aber mich trotzdem wundert. Das mit dem Freund habe ich dann auch erst erfahren als er mit ihr Schluss machte und sie plötztlich nachts von zu Hause abgehauen ist und mein Mann sie dann irgendwann nach mehreren Anrufen bei einer Freundin abgeholt hat.
So Aktionen kamen schon so oft vor und wir hatten schon so viele Diskussionen mit ihr, die dann immer tränenüberströmt und mit Türenzuschlagen und Gekreische wie z.B. "Ihr seit so Scheisseltern, ihr versteht garnichts" usw. aufhörten.
Selbstverständlich haben wir ihr jedes mal Ausgehverbote erteilt nach solchen Aktionen und es legt sich dann auch wieder, aber wenn es dann wieder anfängt wird es immer wieder extremer.
Nun geht sie schon seitdem ihr Freund mit ihr Schluss gemacht hat garnicht mehr raus. Nur noch ganz selten. Ansonsten sitzt sie wirklich den ganzen Tag zu Hause und guckt Fernsehen oder sitzt vor dem Fernseher. Sie geht wirklich garnicht mehr raus. Nun hat sie auch noch Ferien und ist in den 2 Wochen Ferien nicht einmal rausgegangen. Noch nicht mal an Silvester. Ich mache wirklich Sorgen um ihre Gesundheit, da sie jeden Tag entweder Pizza, Nudeln oder Pommes ist und garnicht an die frische Luft kommt. Vor allem sind ihre Schlafgewohnheiten auch sehr ungesund. Sie geht gegen 7 oder 8 Uhr morgens schlafen und steht dann so um 18 oder 19 Uhr wieder auf. So geht das schon die ganzen Ferien. Zumal weckt sie die ganze Familie nachts immer auf, da sie garkeine Rücksicht auf uns nimmt und Türen zuschlägt oder sich mal einen Kuchen nachts (um 4 Uhr) backt. Anfangs habe ich mich gefragt was sie denn die ganze Nacht macht. Habe sie auch gefragt und sie meinte sie guckt Fernsehen oder sitzt vor dem Fernseher. Mein Mann hat daraufhin eine Sperre ins Internet gemacht, sodass sie nur noch bis um 1 Uhr am Computer sein konnte. Dann kam sie nachts in unser Zimmer und hat uns aufgeweckt und angeschriehen und hatte all die Kabel vom Computer vo uns herausgerissen. Natührlich haben wir es noch konsequent durchgezogen, aber sie hat dann enteweder Fernsehen geguckt oder mal ein Buch gelesen.
Nach Rauch stinkt sie die letzten paar Monate auch(wenn sie von der Schule kommt) und wenn ich sie darauf anspreche ob sie raucht kommen nur so Antworten wie "Und wenn schon, du kannst ja eh nichts dagegen machen" oder "Ist doch meine Sache". Also sie streitet es noch nicht einmal ab.
Wenn sie in ihrem Zimmer sitzt (das macht sie wirklich den ganzen Tag), darf auch niemand in ihr Zimmer kommen. Jedes mal sagt sie, dass wir nerven und sie einfach ihre Ruhe haben will. Wir haben garkeinen Kontakt mehr mit ihr. Und ich habe so das Gefühl ansonsten auch niemand. Sie trifft sich nicht mehr mit ihren Freunden und es ruft auch niemand mehr für sie an.
Selbstverständlich haben wir mal so 2 oder 3 Tage, wo wir uns super verstehen. Das aber auch nur wenn alles so läuft wie sie es will. Sobald sie nicht das bekommt was sie möchte wird wieder tyrannisiert. Und das was sie will, ist Geld. Wir haben momentan nicht so viel davon und trotzdem will sie immer mehr von uns und vor allem ist sie sehr auf ihr Äußeres fixiert. Ungeschminkt geht sie nicht raus und kauft sich immer nur teure und sehr viele Klamotten und will jede 2.Woche zum Friseur mit Schneiden und Färben. Ich kann mir das einfach nicht leisten und sie sagt daraufhin nur, dass ich mir dann mal einen Job suchen sollte, weil ich ja sowieso den ganzen Tag zu Hause sitzen würde und nichts machen würde oder ihr einfach das Kindergeld geben soll. Einen Job selber will sie nicht haben, da sie ja dann raus müsste.
Von der Schule will ich garnicht erst anfangen. Letztes Jahr hatte sie solche schlechten Noten, dass sie sogar eine Nachprüfung machen musste. Dieses Jahr ist sie nun in der 11. Klasse und hat sehr schlechte Noten. Zumal geht sie auch nicht gerne in die Schule. Sie sitzt ja sowieso den ganzen Tag am liebsten zu Hause vor ihrem Computer oder dem Fernseher und das würde sie am liebsten auch während der Schule machen. Sie bleibt dann einfach im Bett liegen und ich kann sie auch nicht zwingen (wie denn auch?Schulpflichtig ist sie ja nicht mehr.) und wenn ich ihr sage, dass sie sich entschieden hat ihr Abitur zu machen und dass sie das so ganz bestimmt nicht schaffen wird sagt sie wie immer nur "Das ist meine Sache, nerv mich nicht.". Entschuldigungen für diese Tage schreibe ich ihr aufkeinenfall, aber sie meint es wäre sowieso egal, da sie ja schon ganz viele unentschuldigte hätte. Ich weiss nicht was ich machen soll mit ihr. Sie kriegt dann immer Computerverbot oder/und Fernsehverbot, aber dann droht sie damit, dass sie ins Kinderheim geht oder steckt bei unserem Fernseher oder Computer irgendwelche Kabel heraus oder vllt holt sie sich auch einfach ihren Gameboy heraus bis die Strafe zu Ende ist oder nervt uns wirklich so lange bis sie es irgendwann bekommt weil meine Geduld am Ende ist. Sie tyrannisiert mich regelrecht. Mein Mann bleibt da noch konsequent, aber da der mittags immer arbeiten ist und ich mit ihr alleine zu Hause bin kann ich einfach nicht. Sie macht solch einen Druck auf mich, das ist unglaublich.
Sie beleidigt mich und meinen Mann ohne Ende. Sie hat garkeinen Respekt mehr vor uns beschimpft uns mit solch schlimmen Beleidigungen, dass es uns wirklich sehr weh tut.
Jedes Mal wenn wir vorschlagen, dass wir Hilfe von Außen holen könnten (Familienberatung), sagt sie, dass es nur Geldverschwendung wäre, da sie sowieso macht was sie will.

Wir wissen einfach nicht was wir dagegen tun sollen. Gegen diese Respektlosigkeit, die schlechten Noten in der Schule und dass sie den ganzen Tag zu Hause sitzt. Ich hoffe sehr, dass ihr ein paar Vorschläge habt.
Vielen Dank für das Durchlesen!

Mehr lesen

2. Januar 2009 um 8:17

Hallo
starker Tobak , was du da schreibst, deine Tochter reizt alles aus bis ins Extreme. kann sein, dass ihr zuwenig streng ward, vlt zuviel, vlt ist es ihre starke persönlichkeit.

wo immer die gründe liegen, wichtiger ist es die Situation in den griff zu bekommen.

du beschreibst jetzt nur die negativen seiten deiner Tochter. Gibt es auch gute ? ich meine wann hast du deine Topchter das letzte mal in den Arm genommen und gesagt dass du sie liebst ? Wann das letzte mal gelobt ?

ich kann mir vorstellen, dass dir mom nichts ferner liegt als das... aber das ist enendlich wichtig für eine beziehung.

also ich würde auf jeden Fall eine Familientherapeutin hinzuziehen, auch scheint mir du hörst zuviel auf deine Tochter, lass sie reden es sei geldverschwendung, ist ja dein geld.

Von einer fremden person lässt sie sich sicher mehr sagen.

Alleine seid ihr hier mom überfordert, deshalb wäre professionelle Hilfe wichtig, man muss ja nicht erst hingehen, wenn schlimmeres passiert ist.

fernseh und PC verbot halte ich bei einer 16j nicht mehr für zielführend. eher das geld knapper bemessen , oder aber es gibt geld gegen Hilfestellung im Haushalt.

besser noch einen kleinen nebenjob für sie suchen, dann hätte sie eigenes geld und hätte wieder mehr selbstvertrauen und sie lernt vernatwortung zu übernehmen.

Wegen der Ernährung : wer kocht denn für sie ? Du ? dann kannst auch dafür sorgen , dass es gesünder wird, Pizza ist ja nix ungesundes, wenn sie nicht fett sondern mit frischen tomaten und Käse belegt ist. ebenso kann man mit Nudeln gesund kochen.

andre Sachen, die die Jugendlichen gern essen, abseits des familientisches in ihrer Klause : Cornflakes, Obstteller ...

wenn sie euch wieder mal beleidigt mach ihr klar, dass es so nicht geht. keine langen diskussionen, gegen das tyrannisieren musst du dich auch wehren, So gehts nicht.

Vlt wäre es nicht shclecht, wenn du dir tatsächlich einen Job suchen würdest. Nicht wegen dem geld sondern um aus dem haus zu kommen. ich arbeite wieder seit mein Sohn 11 ist , und ich bin froh darüber. dadurch dass ich 3 tage nicht zuhause bin, gehen wir uns weniger auf die nerven. Es lenkt auch ab, wenn sich das Kind selbständig macht udn ein Job kann da durchaus verhindern, dass man als Mutter in ein Loch fällt.

Mein Sohn ist fast 16 und voll in der Pubertät und würde mom am liebsten alle drei tage party machen . Seine freundinnen wechseln so schnell, dass ich gar nicht mitkomme, er is ein echter csanova..

am wichtigsten ist es im gespräch zu bleiben, ist aber auch sehr schwierig, entweder er hockt am PC oder am handy, oder vorm FS...

Schulmäßig hat er auch nachgelassen, er hatte 4 frühwarnungen heuer, allerdings hat er den nötigen ehrgeiz alle auszubessern und z.T. bereits geschafft.

tenor der lehrer : begabt aber der nötige ernst fehlt, aber ich bin mir sicher er zieht das durch. Er will ja auch matura machen.

Für mich waren die frühwarnungen der nötige tritt in den Allerwertesten, der ihm klarmacht, dass es so nicht geht.

so jetzt habe ich doch noch ein wenig von mir geschrieben, ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen

glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2009 um 22:05
In Antwort auf sofiya_11916295

Hallo
starker Tobak , was du da schreibst, deine Tochter reizt alles aus bis ins Extreme. kann sein, dass ihr zuwenig streng ward, vlt zuviel, vlt ist es ihre starke persönlichkeit.

wo immer die gründe liegen, wichtiger ist es die Situation in den griff zu bekommen.

du beschreibst jetzt nur die negativen seiten deiner Tochter. Gibt es auch gute ? ich meine wann hast du deine Topchter das letzte mal in den Arm genommen und gesagt dass du sie liebst ? Wann das letzte mal gelobt ?

ich kann mir vorstellen, dass dir mom nichts ferner liegt als das... aber das ist enendlich wichtig für eine beziehung.

also ich würde auf jeden Fall eine Familientherapeutin hinzuziehen, auch scheint mir du hörst zuviel auf deine Tochter, lass sie reden es sei geldverschwendung, ist ja dein geld.

Von einer fremden person lässt sie sich sicher mehr sagen.

Alleine seid ihr hier mom überfordert, deshalb wäre professionelle Hilfe wichtig, man muss ja nicht erst hingehen, wenn schlimmeres passiert ist.

fernseh und PC verbot halte ich bei einer 16j nicht mehr für zielführend. eher das geld knapper bemessen , oder aber es gibt geld gegen Hilfestellung im Haushalt.

besser noch einen kleinen nebenjob für sie suchen, dann hätte sie eigenes geld und hätte wieder mehr selbstvertrauen und sie lernt vernatwortung zu übernehmen.

Wegen der Ernährung : wer kocht denn für sie ? Du ? dann kannst auch dafür sorgen , dass es gesünder wird, Pizza ist ja nix ungesundes, wenn sie nicht fett sondern mit frischen tomaten und Käse belegt ist. ebenso kann man mit Nudeln gesund kochen.

andre Sachen, die die Jugendlichen gern essen, abseits des familientisches in ihrer Klause : Cornflakes, Obstteller ...

wenn sie euch wieder mal beleidigt mach ihr klar, dass es so nicht geht. keine langen diskussionen, gegen das tyrannisieren musst du dich auch wehren, So gehts nicht.

Vlt wäre es nicht shclecht, wenn du dir tatsächlich einen Job suchen würdest. Nicht wegen dem geld sondern um aus dem haus zu kommen. ich arbeite wieder seit mein Sohn 11 ist , und ich bin froh darüber. dadurch dass ich 3 tage nicht zuhause bin, gehen wir uns weniger auf die nerven. Es lenkt auch ab, wenn sich das Kind selbständig macht udn ein Job kann da durchaus verhindern, dass man als Mutter in ein Loch fällt.

Mein Sohn ist fast 16 und voll in der Pubertät und würde mom am liebsten alle drei tage party machen . Seine freundinnen wechseln so schnell, dass ich gar nicht mitkomme, er is ein echter csanova..

am wichtigsten ist es im gespräch zu bleiben, ist aber auch sehr schwierig, entweder er hockt am PC oder am handy, oder vorm FS...

Schulmäßig hat er auch nachgelassen, er hatte 4 frühwarnungen heuer, allerdings hat er den nötigen ehrgeiz alle auszubessern und z.T. bereits geschafft.

tenor der lehrer : begabt aber der nötige ernst fehlt, aber ich bin mir sicher er zieht das durch. Er will ja auch matura machen.

Für mich waren die frühwarnungen der nötige tritt in den Allerwertesten, der ihm klarmacht, dass es so nicht geht.

so jetzt habe ich doch noch ein wenig von mir geschrieben, ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen

glg

Mit Verboten
kommst da nicht weiter - meein Erfahrung.

Meine Töchter sind auch extrem - Alkoholexseesse - Rauchen - kenn ich alles. Auch Freunde hatten meine schon mehrere - vorsichtshalber haben sie seit nem guten Jahr die Pille. Eine davon nimmt sie eher unregelmässig.

Ich hole mir mittlerweile hilfe wo es geht. Erziehungsberatung kostet nicht einen Pfennig - da gibt es stellen vm jugendamt aus bzw. dort bekommt ihr die nummer UND ihr könnt dort was spenden - müsst es aber nicht.

Zum Thema Geld: Wenn deine Tochter was haben will dann soll sie dafür was leisten - sprich arbeiten. Meine Mädels bekommen Taschengeld (35 Euro - vielleicht nicht viel - aber ich hab keines - wnen man es so nimmt) - und wenn sie meinen teure Klamotten oder Friseurbesuche zu brauchen - bitte -g eh arbeiten damit weißt wie schwer Geld zu verdienen ist. Da hör ich mir auch gerne an was ich für eine scheiß-Mutter bin - dann bin ich sie. Die Beschimpfungen gehen oft unter die Gürtellinie.

Was wichtig ist - gehe Komrpomisse ein. Beim Rauchen ist es bei uns so, sie dürfen (wenn sie meinen sie müssen - ich bin Nichtraucher - hab es noch nie versucht und bin stolz drauf) ABER nicht im Haus.

Das ausschweifende nachtleben kenn ich auch - da kann man wenig machen. Weil einer meiner Töchter dnan auch noch Depressiv wurde (hatte vor 2 Jahren eine Amnesie) hat sie jetzt Antidepressiva die auch müde machen. Das ist sicherlich nicht die Lösung - aber erstmal gut wiel sie dann nachts auch eher schläft.

Sie ist rücksichtslos in der Nacht? Den Spieß kann man auch umdrehen - schon mal direkt vor der Tür der Tochter so gegen 10 Uhr in der "früh" Schlagermusik laut aufgedreht? Ich mag die Musik auch nicht - aber das Gesicht war umwerfend - seither ist die Musik nachts leise.....

Verbote haben bei uns garnichts gebracht - aber es ist meinen Mädels klar - wer "Sonderleistungen" von mir will, welche eben mal mehr Geld kosten, muss dafür auch was leisten. Dabei reicht es mir schon, wenn mal mein Auto saubergemacht wird oder so - also es muss nicht stundenlang was sein. Ich muss für das Geld auch arbeiten und ich denk in dem Alter kann man das.

Meine Mädels gehen jetzt auch arbeiten - mit viel Glück dürfen sie Inventur mitmachen in einem Laden hier. Das geht ein wochenende und aus eigener Erfharung weiß ich, das ist hart verdientes Geld ABER ihres

Ich denke Erziehungsberatungsstelle würde euch allen gut tun - vor allen Dingen man kann in 2er/3eern-Gesprächen mit einem unbeteiligten sich auch mal alles an den Kopf knallen was einen stört - und vielleicht bekommt ihr dann auch heraus, was eure Tochter wütend macht.

Viel Erfolg

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 14:36

Respekt
und das von einer 15jährigen......

ABer ich denke auch du solltest mit deiner Mutter reden

Ich bin ehrlich - wenn mich meine Mädels um ein 2er Gespräch bitten, bin ich immer da - umgedreht erwarte ich das von ihnen aber auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper