Home / Forum / Meine Familie / Kurdische Eltern mit dem Namen meines Kindes nicht einverstanden!!

Kurdische Eltern mit dem Namen meines Kindes nicht einverstanden!!

24. Oktober 2006 um 10:53 Letzte Antwort: 10. April 2007 um 22:07

mir geht es momentan ziemlich schlecht, weil meine Eltern, bzw. mein Vater mit dem Namen meines Kindes nicht einverstanden ist. ich bin Kurdin und habe einen deutschen geheiratet, den die mitlerweile akzeptiert haben und auch in die Familie aufgenommen haben.
Mein Problem ist, das ich mich gar nicht kurdisch fühle und meinem Sohn deshalb einen deutschen Namen gegeben habe.
Meine Mutter sagt immer, das es ihr egal ist, wie ihr Enkel heißt, aber meinem Vater ist es anscheinend gar nicht egal, mein Sohn ist jetzt 5 Wochen alt und er hat ihn immer noch nicth gesehen und das tut mir mehr weh, als ich manchmal zugebe.
Der Kontakt zu meinen Eltern war vorher recht gut, aber seitdem Mein Sohn auf der Welt ist, ist er total eingeschlafen.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen, bitte helft mir!

Mehr lesen

28. Oktober 2006 um 12:35

Das ist...
unmöglich von deinen Eltern! Es geht sie absolut nichts an wie du dein Kind nennst. Und mal ehrlich, wenn sie das Kind nicht sehen wollen nur weil ihnen der Name nicht paßt, wieviel wert meinst du ist es ihnen dann? Ich würde sie dann auch nicht besuchen, schließlich sind sie es die Unfrieden stiften. Es ist wirklich bedauerlich wenn sich jemand so verhält, besonders bei den Großeltern. Nur, wenn du jetzt mit dem Kind hinfährst und somit "erzwingst" dass sie es sehen, ändert sich ihre Meinung auch nicht. Würde es nicht noch mehr schmerzen wenn du bei ihnen wärst und sie würden das Kind dann auch nicht beachten???

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2006 um 8:05
In Antwort auf osanne_12158649

Das ist...
unmöglich von deinen Eltern! Es geht sie absolut nichts an wie du dein Kind nennst. Und mal ehrlich, wenn sie das Kind nicht sehen wollen nur weil ihnen der Name nicht paßt, wieviel wert meinst du ist es ihnen dann? Ich würde sie dann auch nicht besuchen, schließlich sind sie es die Unfrieden stiften. Es ist wirklich bedauerlich wenn sich jemand so verhält, besonders bei den Großeltern. Nur, wenn du jetzt mit dem Kind hinfährst und somit "erzwingst" dass sie es sehen, ändert sich ihre Meinung auch nicht. Würde es nicht noch mehr schmerzen wenn du bei ihnen wärst und sie würden das Kind dann auch nicht beachten???

...
Jetzt weiß ich wenigstens, das mein denken normal ist.
Ich denke genau so wie du und aus diesem Grund wird der Kontakt zu meiner Familie auch abbrechen. Es tut mir weh zu wissen, das ich keinen Kontakt zu meinem älteren Bruder und meiner jüngeren Schwester haben werde, die beiden sind mir so wichtig.
Wenn ich meiner Familie wichtig bin, dann werden die es akzeptieren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. Oktober 2006 um 9:02
In Antwort auf cyan_12486579

...
Jetzt weiß ich wenigstens, das mein denken normal ist.
Ich denke genau so wie du und aus diesem Grund wird der Kontakt zu meiner Familie auch abbrechen. Es tut mir weh zu wissen, das ich keinen Kontakt zu meinem älteren Bruder und meiner jüngeren Schwester haben werde, die beiden sind mir so wichtig.
Wenn ich meiner Familie wichtig bin, dann werden die es akzeptieren.

....gib deinem vater zeit....
hallo detue,
...du hast die richtige entscheidung getroffen, deinen sohn so zu nennen wie dir es gefällt. es ist dein sohn und nicht der sohn deines vaters...
dein sohn hat einen deutschen vater, er wächst hier in deutschland auf und lebt hier - und selbst du fühlst dich nicht als kurdin - weshalb hättest du ihm dann einen kurdischen namen geben sollen. nur damit dein vater sein ziel erreicht hat? damit er die entscheidungen, die er in seiner familie treffen kann, in deine kleine familie überträgt und an sich reist???
...vielleicht braucht dein vater aber auch nur ein bisschen zeit - zeit zu verarbeiten, das "die alten zeiten" vorbei sind, zu verstehen, das du jetzt ein eigenes leben mit einer eigenen familie hast in der du und dein mann die entscheidungen trefft.

du hast geschrieben, das es deiner mutter egal ist, wie ihr enkelkind heißt - meinst du nicht, sie könnte mal mit deinem vater reden? ihn von seinen alten ansichten abbringen?..vielleicht könnte sie ja so vermitteln.
deine geschwister kanns du doch trotzdem sehen...sie können dich doch besuchen, oder?

ich wünsche dir auf jeden fall alles gute und viel kraft
lg herzle

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Oktober 2006 um 9:33
In Antwort auf ige_12290614

....gib deinem vater zeit....
hallo detue,
...du hast die richtige entscheidung getroffen, deinen sohn so zu nennen wie dir es gefällt. es ist dein sohn und nicht der sohn deines vaters...
dein sohn hat einen deutschen vater, er wächst hier in deutschland auf und lebt hier - und selbst du fühlst dich nicht als kurdin - weshalb hättest du ihm dann einen kurdischen namen geben sollen. nur damit dein vater sein ziel erreicht hat? damit er die entscheidungen, die er in seiner familie treffen kann, in deine kleine familie überträgt und an sich reist???
...vielleicht braucht dein vater aber auch nur ein bisschen zeit - zeit zu verarbeiten, das "die alten zeiten" vorbei sind, zu verstehen, das du jetzt ein eigenes leben mit einer eigenen familie hast in der du und dein mann die entscheidungen trefft.

du hast geschrieben, das es deiner mutter egal ist, wie ihr enkelkind heißt - meinst du nicht, sie könnte mal mit deinem vater reden? ihn von seinen alten ansichten abbringen?..vielleicht könnte sie ja so vermitteln.
deine geschwister kanns du doch trotzdem sehen...sie können dich doch besuchen, oder?

ich wünsche dir auf jeden fall alles gute und viel kraft
lg herzle

Vielleicht braucht
mein Vater wirklich Zeit.
Meine Mutter kann da leider nicht viel machen. sie hat da nicht viel zu sagen. Weißt vielleicht wie das mit türkischen/kurdischen Frauen ist, das die zu Hause nicht viel zu sagen haben.
Mein Bruder versucht da ja momentan auch zu vermitteln, aber er hat es bis jetzt auch nicht geschafft, obwohl er Papa eigentlich bis jetzt zu allem überreden konnte.
Meine jüngere Schwester kann ich leider nicht sehen, wenn mein Vater sich quer stellt.
Viel Kraft kann ich momentan gut gebrauchen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
31. Oktober 2006 um 16:08
In Antwort auf cyan_12486579

Vielleicht braucht
mein Vater wirklich Zeit.
Meine Mutter kann da leider nicht viel machen. sie hat da nicht viel zu sagen. Weißt vielleicht wie das mit türkischen/kurdischen Frauen ist, das die zu Hause nicht viel zu sagen haben.
Mein Bruder versucht da ja momentan auch zu vermitteln, aber er hat es bis jetzt auch nicht geschafft, obwohl er Papa eigentlich bis jetzt zu allem überreden konnte.
Meine jüngere Schwester kann ich leider nicht sehen, wenn mein Vater sich quer stellt.
Viel Kraft kann ich momentan gut gebrauchen.

Liebe Grüße

Zeit hin oder her!
Die Geburt ist doch jetzt lang genug her... Wieso fährst du nicht mit deinem Kind zu deinen Eltern? Ich mein, wenn dein Vater seinen Enkel erstmal sieht oder in den Armen hält, wird er soch mit Sicherheit "weich"! Er wartet wahrscheinlich darauf, dass du den ersten Schritt machst und würde sich bestimmt sehr freuen, seinen Enkel zu sehen. Schließlich hat sich dein Vater ja auch darauf einlassen können, dass du mit einem Deutschen verheiratet bist und das will schon was heißen!
Nimm das nicht persönlich, Männer sind eben manchmal verpeilt. Er hat seinen Einfluß auf sein Mädchen nun komplett verloren und muss erstmal damit umgehen...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. November 2006 um 15:36

Hm........
also wie du dein kind nennst,is ja wohl dir und deinem mann natürlich überlassen,is ja schließlich das erzeugnis euerer liebe.nicht das deiner eltern bzw. deines vaters:hauptsache das kleine is gesund,oder zählt name mehr wie alles andere.
vielleicht hat er ja auch angst das der kleine,gar nichts von euerer kultur mitbekommt,sprich das euere kultur ganz untergeht mit dem NAMEN den du ihm gegeben hast.ich denke es war schon schwer genug den deutschen schwiegersohn zu akzeptieren,aber das das kind noch nen westl.namen trägt und sich womöglich garnichtmehr mit der kultur bzw.religion der familie mütterlicherseits indentifizieren kann,hat ihm vielleicht den rest gegeben.kann ja sein, is mal ne vermutung.Also gib deinem papa zeit,oder besser, versuch mit ihm zu reden.

hm..mal eine kleine story aus meiner angeheirateten familie:..
...als meine schwägerin mit dem ersten kind schwanger war,hatte unsere gemeinsame Liebe Schwiegermutter doch tatsächlich die frechheit zu verlangen, daß wenn es ein junge wird HAT sie ihr kind nach dem schwiegervater zu benennen und wenn es ein mädchen wird HAT sie die kleine
nach IHR,also der schwiegermutter selber,zu benennen.
Das ist doch der hammer oder!?
natürlich hat das meine schwägerin nicht gemacht, dafür ,und unteranderem zum Trotz,hat sie ihrem sohn den namen ihres eigenen opas gegeben.

kopf hoch wird bestimmt wieder
wünsche Euch allen alles gute

dori

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
24. November 2006 um 12:00

Danke für eure Antworten,
leider hat sich das mit meinem Vater im noch nicht geregelt. Mittlerweile macht mir das auch nichts mehr aus. Wenn die Meinung von den anderen so wichtig ist, dann soll er zu denen gehen und uns in Ruhe lassen. Wir können auch ohne ihn glücklich werden.

@echo, ich werde nicht zu meinem Vater fahren. Wir könnten einen schlechten Tag erwischen und er würde uns sogar raus schmeißen und das möchte ich nicht riskieren, danach würde ich mich noch schlechter fühlen.

@puppe, ich wünschte meine Familie wäre auch so wie die von deinem Schwiegersohn..

@Christin, mein Sohn ist schon auf der Welt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
25. November 2006 um 19:40
In Antwort auf cyan_12486579

Danke für eure Antworten,
leider hat sich das mit meinem Vater im noch nicht geregelt. Mittlerweile macht mir das auch nichts mehr aus. Wenn die Meinung von den anderen so wichtig ist, dann soll er zu denen gehen und uns in Ruhe lassen. Wir können auch ohne ihn glücklich werden.

@echo, ich werde nicht zu meinem Vater fahren. Wir könnten einen schlechten Tag erwischen und er würde uns sogar raus schmeißen und das möchte ich nicht riskieren, danach würde ich mich noch schlechter fühlen.

@puppe, ich wünschte meine Familie wäre auch so wie die von deinem Schwiegersohn..

@Christin, mein Sohn ist schon auf der Welt.

Kindische Eltern
Hallo,
freut mich das es dir jetzt egal ist und du deine autonomie gefunden hast. Eltern glauben oft, Kinder seine nur Erfüllungsgehilfen ihrer Vorstellungen von einem "richtigen" Leben. Meine sind da ganz ähnlich und sie kommen mir vor wie schlecht erzogene Kinder, die nur an sich selber denken. Das dumme ist, das Eltern ihre Kinder bis ins hohe alter so tief verletzen können, wie sonst kaum jemand. So etwas nennt man dann emotionale Erpressung und ist einfach unwürdig. Ändern kann man auf dieser Welt nur sich selbst. Bleib ehrlich und stark und vielleicht kannst du deinen Vater als ideale übung für konsequentes verhalten betrachten? Das soll in der Kindererziehung ja ganz wichtig sein

Pflege deine eigene kleine Familie, die bleibt dir viel länger erhalten..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. November 2006 um 19:28

Sollte dich nicht lange belasten
Hi,

bin zur Hälfte Kurdin sei es mütterlicher und väterlicher Seite und mein Mann auch zu 100 % Kurde. Beide können die Sprache nicht sprechen also auch in D aufgewachsen und soweit nix mit der kurdischen Kultur zu tun. Aber mir gefallen z.B. kurdische Namen sehr gut, daher haben wir uns gedacht, daß unser Sohn einen kurdischen und einen türkischen Namen und mein Mann möchte noch einen spanischen Namen. Ist mir Recht, vor allem gefallen mir die Namen genauso gut wie meinem Mann, wir haben Sie schließlich zusammen ausgesucht.
Naja da kommt meine Mutter an 1. Stelle die total gegen kurdische Namen ist und möchte mich überreden NUR einen türkischen Namen zu vergeben. Mit meinem Vater habe ich noch gar nicht darüber geredet, da er das Thema Kurden total abweist, also steht gar nicht dazu und ich weiß daß ihm der Name ÜBERHAUPT nicht gefallen würde. Daher sag ich es ihm wenn er danach fragen sollte. Dann die Schwester von meinem Mann die den spanischen Namen total "häßlich" fand und mir gleich ne Liste Vorschläge machte, auch kurdische Namen, die weiß ja eh immer alles besser.
Der Einzige dem die Namen gefielen war mein Bruder.
Aber letztendlich kann mir jeder egal sein, was er denkt, denn schließlich ist das unser Kind und wir entscheiden wie es heißen soll.
Also mach dir keinen Kopf und geh deinen Weg.
Die müssen es akzeptieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2006 um 12:16
In Antwort auf zaria_12556287

Hm........
also wie du dein kind nennst,is ja wohl dir und deinem mann natürlich überlassen,is ja schließlich das erzeugnis euerer liebe.nicht das deiner eltern bzw. deines vaters:hauptsache das kleine is gesund,oder zählt name mehr wie alles andere.
vielleicht hat er ja auch angst das der kleine,gar nichts von euerer kultur mitbekommt,sprich das euere kultur ganz untergeht mit dem NAMEN den du ihm gegeben hast.ich denke es war schon schwer genug den deutschen schwiegersohn zu akzeptieren,aber das das kind noch nen westl.namen trägt und sich womöglich garnichtmehr mit der kultur bzw.religion der familie mütterlicherseits indentifizieren kann,hat ihm vielleicht den rest gegeben.kann ja sein, is mal ne vermutung.Also gib deinem papa zeit,oder besser, versuch mit ihm zu reden.

hm..mal eine kleine story aus meiner angeheirateten familie:..
...als meine schwägerin mit dem ersten kind schwanger war,hatte unsere gemeinsame Liebe Schwiegermutter doch tatsächlich die frechheit zu verlangen, daß wenn es ein junge wird HAT sie ihr kind nach dem schwiegervater zu benennen und wenn es ein mädchen wird HAT sie die kleine
nach IHR,also der schwiegermutter selber,zu benennen.
Das ist doch der hammer oder!?
natürlich hat das meine schwägerin nicht gemacht, dafür ,und unteranderem zum Trotz,hat sie ihrem sohn den namen ihres eigenen opas gegeben.

kopf hoch wird bestimmt wieder
wünsche Euch allen alles gute

dori

Das kann sein,
das mein Vater so denkt, aber er wusste von Anfang an, das ich meine Kinder nach dieser Kultur erziehen würde. Bei uns ist es so, das die Kinder keine Rechte haben und alles das waws die Erwachsenen sagen und machen ist richtig. Die Kinder werden geschlagen, wenn sie nicht so funktionieren wie die Eltern es wollen. Die Männer brauchen nichts im Haushalt zu machen. Die Frauen dürfen sich den Mann nicht selbst aussuchen und die Männer poppen sich durch die Weltgeschichte. Ich finde das alles ungerecht und das sind die Gründe, wo ich gesagt habe, das ich meine Kinder anders erziehen werde und das die Mädchen bei mir genau so behandelt werden wie die Jungs.

Das mit deiner Schwiegermutter ist ja der Hammer. Wie kann man die Frechheit besitzen und so etwas überhaupt anzusprechen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
30. November 2006 um 12:17
In Antwort auf cyan_12486579

Das kann sein,
das mein Vater so denkt, aber er wusste von Anfang an, das ich meine Kinder nach dieser Kultur erziehen würde. Bei uns ist es so, das die Kinder keine Rechte haben und alles das waws die Erwachsenen sagen und machen ist richtig. Die Kinder werden geschlagen, wenn sie nicht so funktionieren wie die Eltern es wollen. Die Männer brauchen nichts im Haushalt zu machen. Die Frauen dürfen sich den Mann nicht selbst aussuchen und die Männer poppen sich durch die Weltgeschichte. Ich finde das alles ungerecht und das sind die Gründe, wo ich gesagt habe, das ich meine Kinder anders erziehen werde und das die Mädchen bei mir genau so behandelt werden wie die Jungs.

Das mit deiner Schwiegermutter ist ja der Hammer. Wie kann man die Frechheit besitzen und so etwas überhaupt anzusprechen?

Ich meinte: nicht erziehen
Bei dem ersten Satz

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. Dezember 2006 um 17:57

Hallo Puppe,
meine Mutter hat leider nicht viel in der Familie zu sagen. Das war auch der Grund, warum ich niemals einen Türken/kurden heiraten wollte. Sie kann mir da leider auch nicht helfen. War letzte Tage bei meiner Schwester, wo mein Vater eine gelegenheit hatte uns zu sehen. Er hat meine Mutter zu uns gefahren, weil meinen Mutter analphabetin ist und mit der Bahn nicht klar kommt, er hätte auch kurz rein springen können. Man merkt richtig, je älter mein Sohn wird, desto schlimmer wird es für meine Mutter ihren Enkel nicht zu sehen.

Ich habe bei uns das Gefühl, das mein Vater mit meinem Mann besser klar gekommen ist als mit mir. Mein Mann hat sich auch mit dem Rest der Familie gut verstanden.

Manchmal habe ich das Gefühl, das es nicht der Name meines Sohnes ist, mein Vater hat die ganze Zeit auf einen Fehler unserer Seite gewartet, da er bei meinem Mann nichts gefunden hat, kommt er jetzt damit. Das sind natürlich nur vermutungen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Dezember 2006 um 11:39

Ist das Liebe?????
Hallo an alle.Ich habe seit fast drei Jahren eine feste Freundin,die mich über alles liebt,und ich weiß,das ich Ihr blind vertrauen und ich mich zu 100 prozent auf Sie verlassen kann.Das ist von vielen Beziehungen die beste die ich je hatte!!!Trotzdem möchte ich mich mit anderen Frauen treffen,und ich habe angst das zu verlieren was ich jetzt an ihr habe!!! Es ist fast so ... würde ich praktisch denken!!!Ist das eine gewisse art von Bindungsangst???!Bekomme ich so etwas je wieder???
Ist das Liebe????
Was sind eure Erfahrungen???
Schreibt mir!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
12. Dezember 2006 um 12:07
In Antwort auf sender_12908099

Ist das Liebe?????
Hallo an alle.Ich habe seit fast drei Jahren eine feste Freundin,die mich über alles liebt,und ich weiß,das ich Ihr blind vertrauen und ich mich zu 100 prozent auf Sie verlassen kann.Das ist von vielen Beziehungen die beste die ich je hatte!!!Trotzdem möchte ich mich mit anderen Frauen treffen,und ich habe angst das zu verlieren was ich jetzt an ihr habe!!! Es ist fast so ... würde ich praktisch denken!!!Ist das eine gewisse art von Bindungsangst???!Bekomme ich so etwas je wieder???
Ist das Liebe????
Was sind eure Erfahrungen???
Schreibt mir!!!

Komisch
Also wenn du sie wirklich liebst verstehe ich nicht wieso du dich mit anderen Frauen noch treffen willst.
Falls du es doch tust, wundere dich nicht daß du wieder single wirst und das was du angeblich soooo liebst, auf einmal verlierst.
Sei nicht blöd und bleib bei ihr.
Ob du so eine Freundin wieder bekommst, bezweifle ich.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2007 um 10:15
In Antwort auf sender_12908099

Ist das Liebe?????
Hallo an alle.Ich habe seit fast drei Jahren eine feste Freundin,die mich über alles liebt,und ich weiß,das ich Ihr blind vertrauen und ich mich zu 100 prozent auf Sie verlassen kann.Das ist von vielen Beziehungen die beste die ich je hatte!!!Trotzdem möchte ich mich mit anderen Frauen treffen,und ich habe angst das zu verlieren was ich jetzt an ihr habe!!! Es ist fast so ... würde ich praktisch denken!!!Ist das eine gewisse art von Bindungsangst???!Bekomme ich so etwas je wieder???
Ist das Liebe????
Was sind eure Erfahrungen???
Schreibt mir!!!

Das ist liebe !!!
Ich kann dir nur sagen, dass wenn du immer noch so über deine Freundin denkst, warum hast du dann solche Angst????

Ich kann nicht verstehen, dass wenn du so glücklich mit deiner Freundin bist, dich mit anderen Frauen treffen willst ... fehlt dir etwa was in deiner beziehung? oder hast du nur angst etwas zu verpassen? so wie ich in deinem profil gelesen habe, bist du 26 und ich kann mir nicht vorstellen, dass du dann irgend etwas verpassen solltest, außer vielleicht dein Glück mit dieser Frau, wenn du dich falsch entscheidest.

ich wünsche dir alles gute

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2007 um 10:18
In Antwort auf sender_12908099

Ist das Liebe?????
Hallo an alle.Ich habe seit fast drei Jahren eine feste Freundin,die mich über alles liebt,und ich weiß,das ich Ihr blind vertrauen und ich mich zu 100 prozent auf Sie verlassen kann.Das ist von vielen Beziehungen die beste die ich je hatte!!!Trotzdem möchte ich mich mit anderen Frauen treffen,und ich habe angst das zu verlieren was ich jetzt an ihr habe!!! Es ist fast so ... würde ich praktisch denken!!!Ist das eine gewisse art von Bindungsangst???!Bekomme ich so etwas je wieder???
Ist das Liebe????
Was sind eure Erfahrungen???
Schreibt mir!!!

Hallo herr topdelocht,
da ich dich sehr gut kenne, werde ich dir leiber mal eine persönliche nachricht schreiben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
10. April 2007 um 22:07
In Antwort auf sender_12908099

Ist das Liebe?????
Hallo an alle.Ich habe seit fast drei Jahren eine feste Freundin,die mich über alles liebt,und ich weiß,das ich Ihr blind vertrauen und ich mich zu 100 prozent auf Sie verlassen kann.Das ist von vielen Beziehungen die beste die ich je hatte!!!Trotzdem möchte ich mich mit anderen Frauen treffen,und ich habe angst das zu verlieren was ich jetzt an ihr habe!!! Es ist fast so ... würde ich praktisch denken!!!Ist das eine gewisse art von Bindungsangst???!Bekomme ich so etwas je wieder???
Ist das Liebe????
Was sind eure Erfahrungen???
Schreibt mir!!!

Bei dir hört es sich nach liebe an
ja, es ist die liebe, von der du sprichst. und sie liegt auf beiden seiten, denn bedenke, wo die liebe hinfällt, da gibt es auch einen weg, mag er auch noch so voller steine sein, aber haben sich erst einmal zwei menschen gefunden, dann überleben sie auch jeden noch so spitzen stein.

ich wünsche dir / uns alles gute.

alles liebe
carodie

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
5 Antworten 5
|
10. April 2007 um 21:07
7 Antworten 7
|
10. April 2007 um 15:37
Von: adhle_12662533
1 Antworten 1
|
10. April 2007 um 15:28
Von: roxana_12896738
1 Antworten 1
|
10. April 2007 um 13:57
Von: aviva_12458812
3 Antworten 3
|
9. April 2007 um 18:56
Noch mehr Inspiration?
pinterest