Home / Forum / Meine Familie / Krankhaft eifersüchtige Partner meiner Mutter, HILFE

Krankhaft eifersüchtige Partner meiner Mutter, HILFE

10. Juni 2019 um 14:46 Letzte Antwort: 11. Februar um 14:37

Hallo Leute, mir brennt was auf der Seele und ich brauche bitte eure Meinung dazu. Folgender Sachverhalt:
Ich(27) habe ein großes Problem mit meiner Mutter(44). Und zwar, ich wohne schon 5 Jahre nicht mehr bei ihr und habe inzwischen einen Mann und wir haben eine wundervolle Tochter(1). Wir haben keine weiteren Familienangehörigen außer meine Mum. So, jetzt kommen wir zu meinem Problem:
seit knapp 10 Monaten hat sich der Freund meiner Mutter sich bei ihr eingenistet. Er zahlt keinen cent und lebt auf Kosten meiner Mutter und er arbeitet nicht, hat es auch nicht vor. Viel schlimmer ist aber, dass er krankhaft eifersüchtig ist und meiner Mutter den Kontakt mit mir verbietet. Er isoliert sie von alles und jedem . Sie hat vor kurzem ihre Arbeit verloren, weil sie oft krankgeschrieben war. Er ist auch gewalttätig und meine Mutter hat große Angst vor ihm, aber sie liebt ihn. Sooooo. Jetzt habe ich meine Mutter in den letzten 10 Monaten nur 2 Stunden gesehen, das gab es früher nie.. und im Herbst hat sie mich oft angerufen und zur Sau gemacht und mir Vorwürfe gemacht, ich habe die Welt nicht mehr verstanden und habe sehr darunter gelitten. Bis ich viele Monate später verstanden habe, dass er sie geschlagen hat, wenn ich sie angerufen habe. Aus Eifersucht, Macht und Kontrolle hat er sie wohl verprügelt. Und sie hat dann eben mich angerufen und mir deshalb die Vorwürfe an den Kopf geknallt ich würde ihr immer nur Probleme machen. Ich habe ihr noch nie Probleme gemacht, im Gegenteil, ich habe ihr immer bei allem geholfen.
Total kranke scheiße, ehrlich. Ich bin enttäuscht, verletzt, wütend und einfach am Ende mit meinem Latein. Wie kann man denn nur so dumm sein, das verstehe ich nicht. Dass sie nicht einmal für einen Augenblick darüber nachgedacht hat, dass der Typ nicht mehr alle Tassen im Schrank hat und stattdessen aller ernstes mich angerufen hat und mich fertig gemacht hat, das geht nicht in meine Birne rein. Der Typ hat die totale Kontrolle über ihr Leben, ihr Handy, ihre Finanzen, einfach alles. Nun, das Problem ist aber, dass meine Mutter sehr traumatisiert auf mich wirkt und sie ist stark depressiv geworden, so stark wie vor 20 Jahren. Und der Typ unterdrückt sie. Sie ist voller Schuldgefühle, null Selbstwertgefühl, null Selbstvertrauen und wenn ich sie mal zu Gesicht bekam, hatte sie eindeutige Spuren von Gewalt im Gesicht und am Hals, ansonsten war ihr Körper bedeckt, wer weiß was da noch ist. In ihrer Wohnung gehen andauernd Sachen kaputt, sogar Steckdosen in der Küche. Mir wurde es alles zu bunt und ich bin zur Polizei, weil meine Mutter mir nicht einmal ihren Freund vorstellt. Ich weiß so gut wie gar nichts über ihn, außer dass er 3 Jahre älter ist als meine Mum, ein schweres Leben hatte, nichts in seinem Leben hat - er kommt wie vom Himmel gefallen praktisch. 
Naja, Ende vom Lied: Polizei war bei meiner Mum und der Typ war auch da und meine Mum sagt sie will mit mir nix zu tun haben. Ich fühle mich verraten und bin ernsthaft am Überlegen meine Konsequenzen zu ziehen und sie für immer aus meinem Leben zu verbannen. Ah und ich habe sozial psychiatrischen Dienst eingeschaltet, da ich sie nicht hängen lassen konnte. Hat jemand eine Idee, wie ich damit umgehen soll? Danke im Voraus für jeden Ratschlag.

Mehr lesen

11. Juni 2019 um 0:31

Deine Mutter ist erwachsen, Du kannst nichts tun als abwarten. Vielleicht kommt sie irgendwann zur Besinnung und löst sich von dem Mann. Dann wäre ich da für sie. Bis dahin, so schwer es fällt, kannst Du nichts machen als dich zurückzuziehen znd abwarten. Ich würde keinen Kontakt mehr suchen und sie ganz in Ruhe lassen. Sie muss sehen, dass du nicht das Problem bist, und das geht nur durch Kontaktabbruch.

1 LikesGefällt mir
11. Juni 2019 um 12:32
In Antwort auf xx-o-xx

Hallo Leute, mir brennt was auf der Seele und ich brauche bitte eure Meinung dazu. Folgender Sachverhalt:
Ich(27) habe ein großes Problem mit meiner Mutter(44). Und zwar, ich wohne schon 5 Jahre nicht mehr bei ihr und habe inzwischen einen Mann und wir haben eine wundervolle Tochter(1). Wir haben keine weiteren Familienangehörigen außer meine Mum. So, jetzt kommen wir zu meinem Problem:
seit knapp 10 Monaten hat sich der Freund meiner Mutter sich bei ihr eingenistet. Er zahlt keinen cent und lebt auf Kosten meiner Mutter und er arbeitet nicht, hat es auch nicht vor. Viel schlimmer ist aber, dass er krankhaft eifersüchtig ist und meiner Mutter den Kontakt mit mir verbietet. Er isoliert sie von alles und jedem . Sie hat vor kurzem ihre Arbeit verloren, weil sie oft krankgeschrieben war. Er ist auch gewalttätig und meine Mutter hat große Angst vor ihm, aber sie liebt ihn. Sooooo. Jetzt habe ich meine Mutter in den letzten 10 Monaten nur 2 Stunden gesehen, das gab es früher nie.. und im Herbst hat sie mich oft angerufen und zur Sau gemacht und mir Vorwürfe gemacht, ich habe die Welt nicht mehr verstanden und habe sehr darunter gelitten. Bis ich viele Monate später verstanden habe, dass er sie geschlagen hat, wenn ich sie angerufen habe. Aus Eifersucht, Macht und Kontrolle hat er sie wohl verprügelt. Und sie hat dann eben mich angerufen und mir deshalb die Vorwürfe an den Kopf geknallt ich würde ihr immer nur Probleme machen. Ich habe ihr noch nie Probleme gemacht, im Gegenteil, ich habe ihr immer bei allem geholfen.
Total kranke scheiße, ehrlich. Ich bin enttäuscht, verletzt, wütend und einfach am Ende mit meinem Latein. Wie kann man denn nur so dumm sein, das verstehe ich nicht. Dass sie nicht einmal für einen Augenblick darüber nachgedacht hat, dass der Typ nicht mehr alle Tassen im Schrank hat und stattdessen aller ernstes mich angerufen hat und mich fertig gemacht hat, das geht nicht in meine Birne rein. Der Typ hat die totale Kontrolle über ihr Leben, ihr Handy, ihre Finanzen, einfach alles. Nun, das Problem ist aber, dass meine Mutter sehr traumatisiert auf mich wirkt und sie ist stark depressiv geworden, so stark wie vor 20 Jahren. Und der Typ unterdrückt sie. Sie ist voller Schuldgefühle, null Selbstwertgefühl, null Selbstvertrauen und wenn ich sie mal zu Gesicht bekam, hatte sie eindeutige Spuren von Gewalt im Gesicht und am Hals, ansonsten war ihr Körper bedeckt, wer weiß was da noch ist. In ihrer Wohnung gehen andauernd Sachen kaputt, sogar Steckdosen in der Küche. Mir wurde es alles zu bunt und ich bin zur Polizei, weil meine Mutter mir nicht einmal ihren Freund vorstellt. Ich weiß so gut wie gar nichts über ihn, außer dass er 3 Jahre älter ist als meine Mum, ein schweres Leben hatte, nichts in seinem Leben hat - er kommt wie vom Himmel gefallen praktisch. 
Naja, Ende vom Lied: Polizei war bei meiner Mum und der Typ war auch da und meine Mum sagt sie will mit mir nix zu tun haben. Ich fühle mich verraten und bin ernsthaft am Überlegen meine Konsequenzen zu ziehen und sie für immer aus meinem Leben zu verbannen. Ah und ich habe sozial psychiatrischen Dienst eingeschaltet, da ich sie nicht hängen lassen konnte. Hat jemand eine Idee, wie ich damit umgehen soll? Danke im Voraus für jeden Ratschlag.

Kontrolle? Machst Du doch auch. Deine Mutter ist erwachsen. Sie trifft ihre eigenen Entscheidungen.
Die musst Du weder toll noch schlau finden, aber respektieren.
Sie entscheidet sich, mit dem Mann zusammen zu sein und zu bleiben. Jeden Tag neu. Das musst Du weder richtig noch weise finden, Deine Meinung äußern kannst und solltest Du da auch. Nicht JEDES Mal, aber schon klar und deutlich. Auch auf Optionen wie Frauenhäuser & Co hinweisen, Anzeige wegen Körperverletzung, .... wenn Du den Eindruck hast, dass sie weg möchte, sich aber nicht traut.

Sorge hin oder her, die Entscheidung damit zur Polizei zu gehen, liegt bei ihr, nicht bei Dir.
Die Entscheidung, sich von dem Herren zu trennen oder eben auch nicht, liegt bei ihr, nicht bei Dir.
Wenn Du meinst, dass Du besser die Entscheidungen für sie triffst, gehst Du zu weit.

Gefällt mir
11. Juni 2019 um 18:12

Mit allem was du tust machst du es eigentlich nur noch schlimmer

solange deine Mutter es selbst nicht bemerkt...

1 LikesGefällt mir
11. Februar um 12:03
In Antwort auf avarrassterne1

Kontrolle? Machst Du doch auch. Deine Mutter ist erwachsen. Sie trifft ihre eigenen Entscheidungen.
Die musst Du weder toll noch schlau finden, aber respektieren.
Sie entscheidet sich, mit dem Mann zusammen zu sein und zu bleiben. Jeden Tag neu. Das musst Du weder richtig noch weise finden, Deine Meinung äußern kannst und solltest Du da auch. Nicht JEDES Mal, aber schon klar und deutlich. Auch auf Optionen wie Frauenhäuser & Co hinweisen, Anzeige wegen Körperverletzung, .... wenn Du den Eindruck hast, dass sie weg möchte, sich aber nicht traut.

Sorge hin oder her, die Entscheidung damit zur Polizei zu gehen, liegt bei ihr, nicht bei Dir.
Die Entscheidung, sich von dem Herren zu trennen oder eben auch nicht, liegt bei ihr, nicht bei Dir.
Wenn Du meinst, dass Du besser die Entscheidungen für sie triffst, gehst Du zu weit.

Zur Polizei ging ich weil es mir vom sozialpsychiatrischen Dienst und vom Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen empfohlen wurde, da habe ich auch viel mehr erzählt als hier. Denn bei mir stand die Polizei ebenfalls vor der Tür und ging mit den Worten “das passt nicht“- ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Heute weiß ich, dass es daran liegt, dass meine Mutter meinen Nachnamen bei sich an der Klingel hatte und als ihre Nachbarn die Polizei riefen und die kamen, behauptete meine Mutter MEIN MANN HÄTTE MICH GESCHLAGEN UND WIR WÄREN BEI IHR. Aber ich war lange Zeit nicht bei ihr und mein Mann schlägt mich nicht und das ist schon Rufmord.
Meine Mutter und ich haben den gleichen Vermieter(große Firma). Meine Mutter hat meinen Nachnamen bei sich an der Klingel trotz meiner Bitte nicht entfernt.. auf einmal bekam ich Post vom Vermieter, dass mein Mann aggressiv sei und gefährlich und die Polizei kam und er würde Nachbarn bedrohen usw. Aber das stimmt nicht. Und so kam mir der Gedanke, dass es bei meiner Mutter passiert ist...wie auch immer, ich bekam böse Post, musste zum Anwalt rennen und mich für Dinge rechtfertigen, mit denen ich null zu tun habe. Aber viel mehr machten mir die Zeilen Angst, die ich gelesen habe in diesen Schreiben: Misshandlung, gefährlich, aggressiv, usw.
Ich habe den Kontakt abgebrochen und wir werden eines Tages die Stadt verlassen. Ist mir zu gefährlich mit so einer Mutter.
Zivilcourage ist nie verkehrt und bei häuslicher Gewalt darf man nicht schweigen - meine Meinung.
 

Gefällt mir
11. Februar um 13:05
In Antwort auf oldandugly

Deine Mutter ist erwachsen, Du kannst nichts tun als abwarten. Vielleicht kommt sie irgendwann zur Besinnung und löst sich von dem Mann. Dann wäre ich da für sie. Bis dahin, so schwer es fällt, kannst Du nichts machen als dich zurückzuziehen znd abwarten. Ich würde keinen Kontakt mehr suchen und sie ganz in Ruhe lassen. Sie muss sehen, dass du nicht das Problem bist, und das geht nur durch Kontaktabbruch.

Dankeschön.
Ja, es ist bisschen Zeit vergangen und ich habe erkannt worin das tatsächliche Problem liegt. Kein Kontakt ist das beste für alle. 

Gefällt mir
11. Februar um 13:39
In Antwort auf xx-o-xx

Zur Polizei ging ich weil es mir vom sozialpsychiatrischen Dienst und vom Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen empfohlen wurde, da habe ich auch viel mehr erzählt als hier. Denn bei mir stand die Polizei ebenfalls vor der Tür und ging mit den Worten “das passt nicht“- ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Heute weiß ich, dass es daran liegt, dass meine Mutter meinen Nachnamen bei sich an der Klingel hatte und als ihre Nachbarn die Polizei riefen und die kamen, behauptete meine Mutter MEIN MANN HÄTTE MICH GESCHLAGEN UND WIR WÄREN BEI IHR. Aber ich war lange Zeit nicht bei ihr und mein Mann schlägt mich nicht und das ist schon Rufmord.
Meine Mutter und ich haben den gleichen Vermieter(große Firma). Meine Mutter hat meinen Nachnamen bei sich an der Klingel trotz meiner Bitte nicht entfernt.. auf einmal bekam ich Post vom Vermieter, dass mein Mann aggressiv sei und gefährlich und die Polizei kam und er würde Nachbarn bedrohen usw. Aber das stimmt nicht. Und so kam mir der Gedanke, dass es bei meiner Mutter passiert ist...wie auch immer, ich bekam böse Post, musste zum Anwalt rennen und mich für Dinge rechtfertigen, mit denen ich null zu tun habe. Aber viel mehr machten mir die Zeilen Angst, die ich gelesen habe in diesen Schreiben: Misshandlung, gefährlich, aggressiv, usw.
Ich habe den Kontakt abgebrochen und wir werden eines Tages die Stadt verlassen. Ist mir zu gefährlich mit so einer Mutter.
Zivilcourage ist nie verkehrt und bei häuslicher Gewalt darf man nicht schweigen - meine Meinung.
 

Kontaktabbruch ist das beste was du tun konntest!

Gefällt mir
11. Februar um 13:56
In Antwort auf sxren_18247537

Mit allem was du tust machst du es eigentlich nur noch schlimmer

solange deine Mutter es selbst nicht bemerkt...

Ja, so war es auch. Mich hat ja auch ihr Umfeld kontaktiert.
Kontaktabbruch war die Lösung meines Leidens.

Gefällt mir
11. Februar um 14:37
In Antwort auf carina2019

Kontaktabbruch ist das beste was du tun konntest!

War sehr hart aufgrund emotionaler Abhängigkeit.
Aber war notwendig Konsequenzen zu ziehen, um die eigene Psyche zu schützen. 
 

Gefällt mir