Home / Forum / Meine Familie / Kontaktabbruch zu Opa und Ur-Großeltern?

Kontaktabbruch zu Opa und Ur-Großeltern?

19. Februar 2007 um 11:57 Letzte Antwort: 20. Februar 2007 um 20:42

Ich (26) habe da ein Problem, zu welchem ich gerne Eure Meinung hätte. Leider muss ich dabei weit zurück greifen.
Das Verhältnis zu meinen Großeltern war noch nie das Beste. Zeitweise war der Kontakt sogar abgebrochen. Meine Mutter (Ihre Eltern!) ließ sich von meinem Vater scheiden, da war ich 17. Mein Bruder und ich blieben bei ihm. Mit 19 bin ich daheim rausgeflogen und wurde von da an von meinem heutigen Mann und seinen Eltern unterstützt. Wir nahmen uns damals eine eigene Wohnung und meine Schwiegereltern halfen uns mit Möbeln aus. Ich studierte und wurde während dem Studium schwanger. Mein Vater drohte mir, wenn ich das Kind zur Welt bringe, bringt er sich um. Worauf ich ihm entgegnete, dass mir das Kind wichtiger sei. Er brach daraufhin den Kontakt ab. Wir zogen daraufhin etwa 100km entfernt in ein Häuschen ins Grüne. Mein Sohn kam zur Welt und mein Mann und ich wollten wieder Kontakt zu ihm. Wir dachten, es wäre ja schön, wenn unser Sohn seinen Opa hat. Zu meinen Großeltern hatte ich wieder - sogar einen ganz guten - Kontakt. Auch zu meinem Vater konnte der Kontakt wieder her gestellt werden.

Jetzt mein eigentliches Problem:
Mein Vater erzählt bei meinen Großeltern und wahrscheinlich auch noch bei anderen jede Menge Lügen über mich und meine Familie, sogar über meine Schwiegereltern.
Die Folge ist, dass meine Großeltern den Kontakt wieder abbrachen, was ich sehr schade finde. Das Problem ist, dass sie mich auch nicht mehr anhören wollen (ich suchte bereits mehrfach das Gespräch).
Jetzt stellt sich mir (und meinem Mann) die Frage, wie wir jetzt mit meinem Vater umgehen könnten? Mit ihm reden bringt auch wenig, da er die Vorwürfe abstreitet ("das hab ich nie gesagt.") oder sogar sagt, dass ich lüge. Ich will auf der einen Seite meinem Sohn den Opa nicht nehmen, wenn ich den Kontakt abbreche, aber auf der anderen Seite hat er verursacht, dass seine Ur-Großeltern nichts mehr von ihm wissen wollen (Er - 2 Jahre alt - wollte mit meinem Opa spielen, und der dreht sich einfach weg und ließ ihn heulend stehen).

Ich hoffe, ich habe Euch jetzt nicht zuviel zugemutet, aber es ist ein Problem, an welchem ich ziemlich zu knappern habe und würde gerne deshalb Eure Meinungen und Ratschläge dazu hören. Dafür danke ich Euch schon Mal herzlich.

Mehr lesen

20. Februar 2007 um 20:42

Endgültiger Bruch...
mach das lieber, bevor es dich fertig macht!
Habe das mit meiner eigenen Mutter auch durch!
Ich habe sie gefragt, ob sie mich denn eigentlich lieben würde. Daraufhin gestand sie mir, daß sie mich noch nie richtig geliebt hätte!

Ich hatte nämlich auch jahrelang nach einem Grund gesucht, weshalb meine Mutter mit mir (30 und zweifache Mutter!) so umspringt. Sie hat mich immer nur ausgenützt und wenn ich mal nicht helfen konnte, redete sie mich überall in der Gegend schlecht! Und früher, als ich sie zeitweise WIRKLICH dringend gebraucht hätte, war sie nicht da!
Weil mich die ganze Sache so dermaßen depressiv gemacht hat, machte ich endlich endgültig SCHLUß mit ihr!

Leider sind meine Kinder schon 8 und 10 Jahre alt und ich mußte viel mit ihnen darüber reden, damit sie es verstehen.
Dein Kind ist noch sehr jung und steckt so einen Bruch zu seinem Opa und Ur-Großeltern besser weg.

Gefällt mir