Home / Forum / Meine Familie / Kontaktabbruch Mutter Tochter

Kontaktabbruch Mutter Tochter

11. März 2016 um 10:39

Hallo zusammen

Ich bin 23 Jahre alt, verheiratet und eigentlich glücklich...
Mir geht es aber momentan nicht so gut deshalb wende ich mich mal an euch...

Ich habe vor ca. nem halben Jahr den Kontakt zu meiner Mutter abgebrochen.
Eigentlich wollte ich das schon vor Jahren nur damals war ich noch zu sehr von Ihr abhängig.

Schon im Kindesalter ging es los. Meine Mutter ging nach der Ehe (nr.2) mit meinem Vater von einer Beziehung in die nächste, von einem Job zum nächsten, von einem Wohnort zum nächsten und ich war immer nur Balast.
Während andere Eltern sich um die Kinder streiten, stritten sich meine wer mich haben MUSS.
Da mein Vater ständig im Ausland war konnte er mich nicht nehmen.

Mir wurde mehrmals vorgehalten das mein Vater mich hat abtreiben wollen und ich ja ach so viel Glück habe das sie so eine tolle Mutter war mich zu behalten.

Richtig toll war der Beginn der Ehe Nr. 3 mit meinem Stiefvater. Der Schlug mich bei jedem noch so kleinen Grund.... Ich stritt mit meiner Mutter da kam er schon *peng* "Rede nicht so mit deiner Mutter" bis hin zu ich hab während seinem Mittagsschläfchen die Tür zu Laut zu gemacht....
Manche kamen sich zu Hause ungewollt vor... Mir wurde das sogar ins Gesicht gesagt.
Alle meine Sachen gehörten eigentlich Ihnen und waren nur Leihgabe.
Ich war lediglich Gast und sollte froh sein ein Dach über dem Kopf zu haben.

Ich wurde so übel fertig gemacht das ich mich noch sehr lange eingepinkelt habe und öfter Wutanfälle und Angstzustände hatte.
Das wurde ratz fatz mit Ritalin und ner Piepsunterhose behandelt.
(Bitte macht darüber keine Witze- das ist mir mortz peinlich!)

Als ich mit 10 mal wieder mit dem Hund Gassi war habe ich Ihn nicht halten können und er ist weg gerannt. Als er zurück kam hatte er eine Wunde am Bauch die genäht werden musste.
Ich konnte tagelang nicht schlafen weil mein Stiefvater mich Stundenlang angeschrien hatte und mir gesagt hatte das ich Schuld bin wenn der Hund stirbt.
Als der andere Hund sich ständig übergeben hatte und kurz vorm sterben stand das gleiche Spiel nur mit dem Zusatz das Hunde so sensibel sind und der Hund stirbt weil er mit meiner psychischen bösen Art nicht umgehen kann. Am Ende hatte er nur nen Katzenball verschluckt der raus operiert werden musste.

Ein anderes Mal hat mein Stiefvater mich gewürgt und als ich an den Arm mit dem er sich abstütze rankam habe ich reingebissen (meine Mutter stand übrigens daneben)
Jahre später bei einem Date mit dem Sohn eines seiner Arbeitskollegen musste ich mich fragen lassen ob es stimmt das ich als Kind geisteskrank war und ständig meine Eltern geschlagen habe.... Er habe auf Arbeit einmal einen Arm mit Bisswunde gezeigt .... Ist das zu Glauben???? Nicht mal ein Funken räue!
Stattdessen wurde ich noch schlecht gemacht
Ja ich war durchaus mal aggressiv ich habe aber nie meine Eltern einfach geschlagen! Ich habe mich so gut es geht gewehrt wenn sie auf mich los sind!!!

Als in der Sportumkleide in der Schule meine Freundin meinen blauen Rücken sah habe ich ihr im vertrauen erzählt was passiert ist. Als sie es der Lehrerin erzählte habe ich es geleugnet. ICH HABE DIESE MENSCHEN NOCH IN SCHUTZ GENOMMEN!!
Ich musste sogar die Schule wechseln weil ich ständig gefragt wurde und meine Freundin hatte ich dan noch zusätzlich verloren die hielt mich dann für eine Lügnerin.

Ich musste den Haushalt machen seid ich 12 bin! Ich musste sogar die Bremsspuren aus den Unterhosen von meinem Stiefvater vorbehandeln!!
Ich habe gestaubsaugt, gewischt, Katzenklo gemacht, Müll rausgebracht.... Sie waren ja beide Berufstätig! Und wenn ich mal was vergessen habe oder nicht richtig gemacht habe fing meine Mutter fast an zu Weinen von wegen "du willst mir ja gar nicht helfen. Du machst das mit Absicht falsch! Du hasst mich"

Mit 14 wurde ich vergewaltigt. Als ich tagelang nur noch in meinem Zimmer saß und schwierig wurde drohte sie mir mich ins Heim zu stecken etc.
Dann erfuhr ich auch noch das ich schwanger bin. Es war furchtbar! Mit meiner Mutter konnte ich darüber nicht reden. Sie war gegen Abtreibung , das wusste ich, also soff und rauchte und ließ ich mich die Treppen runter Fallen so oft es ging.. Ich weiß nicht ob es deshalb war aber ich verlor es nach ca. 1 Monat. Meiner Freundin hatte ich erzählt das ich vergewaltigt wurde aber nicht das ich schwanger war. Die ging dann zu meiner Mutter. Ich habe tatsächlich mal Trost bekommen. Aber schon nach kurzer Zeit hieß es ich soll mich nicht in Selbstmitleid baden.
Als es mir besser ging und ich mich hübsch gemacht hatte durfte ich mir auch anhören das ich selber Schuld bin so wie ich rum renne!
Bis heute weiß sie nicht das ich schwanger war und auch nur eine Hand voll Menschen wissen es. Denen die es wussten habe ich erzählt ich hätte abgetrieben. Ich weiß nicht warum aber ich fühle mich so als ob ich es hätte. Ich trauere einem Kind nach das ich nie behalten wollte.... Nur mein Mann weiß es.

Irgendwann hatten wir natürlich das Jugendamt da. Ich habe die Hilfe und die gemeinsamten Unternehmungen genossen aber besser wurde es dadurch auch nicht wirklich...
Ich selbst habe daran sehr große Mitschuld ich habe nie offen darüber gesprochen was mir passiert ist. Habe viel verschwiegen oder sogar Geschichten erfunden um sie in Schutz zu nehmen. Mein Stiefvater hat sich vor dem Rest meiner Familie die wir ab und zu im Urlaub besuchten (alle im Ausland) immer von seiner Schokoladen Seite gezeigt. Sie liebten ihn! Wem hätte ich den dann auch anvertrauen können was mir passiert? Wer hätte mir geglaubt? Ich war doch das schwierige Kind!!!
Mein Stiefvater war der arme Mann der im Heim groß wurde und seine Hiebe ähm ich meinte Liebe an mich schenkte! Ein Held!!!

Statt für die Schule zu lernen musste ich ab 14 für sie arbeiten. Teilweise bis 0Uhr und am nächsten Tag in die Schule.
Aus einem Wunder heraus waren meine Noten trotzdem noch ok. Daher wollte ich auf eine weiterführende Schule... Doch es ging ihnen finanziell ja sooooo schlecht und sie brauchten soooo dringend meine Hilfe. DAS WIRD GAAANZ TOLL! Wir sind ja schließlich EINE FAMILIE.

Ja ich bin selber Schuld. Aber ich habe groß keine andere Familie! Meine Halbbrüder waren schlau genug auf einem anderen Kontinent zu ihrem Vater zu flüchten da war ich 5.
Also habe ich tatsächlich meine Ausbildung bei Ihnen gemacht.
Bin allerdings mit 18 gleich ausgezogen. Als ich nicht mehr bei Ihnen gewohnt habe wurde es deutlich besser!
Dafür wurde ich auf Arbeit ausgenutzt. Kaum jemand in der Berufsschule hat so schlecht verdient wie ich und NIEMAND hat so viel arbeiten müssen wie ich!
Ich war teilweise 12h auf Arbeit. Aber immer mind. 9h. Samstag und Sonntag musste ich auch arbeiten. Theoretisch hatte ich jedes 2. we frei.... Nur meistens kam was dazwischen und ich musste trotzdem arbeiten! Auch an Feiertagen! Selbst Berufsschule musste ich öfter Schwänzen um zu arbeiten.

Gegen Ende meiner Ausbildung habe ich meinen Mann kennengelernt.
Ich bin nach meiner Ausbildung mit Ihm zusammen gezogen und habe natürlich nicht mehr für meine Eltern gearbeitet.
Das hat Ihnen ordentlich gestunken.

Dumm wie ich bin habe ich mich allerdings weiter ausnutzen lassen. Bin immer wieder zu Besuch gekommen habe meiner "armen alten Mutter" das Haus geputzt oder was sie sonst von mir verlangt hatte.
Habe z.b. die Firma geleitet damit die beiden in den Urlaub können und das während meiner Hochzeitsvorbereitungen!
Als sie zurück kamen (später wie vereinbart) war dies nicht recht, das nicht recht.... Aber das war ich ja eigentlich gewohnt! Nie habe ich Lob bekommen! "Nichts bemängelt ist genug gelobt" durfte ich immer hören!

Und das ich mich inzwischen mit meinem Vater besser verstehe passte ihr auch nicht. (Sie wollte mich doch am liebsten bei ihm abschieben?!)
Er hat das essen unserer Hochzeit gezahlt (wie nett ist das denn???) von ihr kam nur Eifersucht. Ist ja eh das mindeste was er mir Schuldet da er ja nie Interesse an mir gezeigt hat!
Das er überhaupt noch Interesse an mir zeigt macht ihn zu einen Heiligen.
Ich habe nicht gut von ihm gedacht da meine Mutter (die ja niiiiie schlecht über ihn geredet hat) alles daran gesetzt hat damit ich ihn hasse.
Er wollte mich nicht, mag gerne minderjährige Mädchen ich sollte besser aufpassen wenn Freundinnen von mir dabei sind, er hat sie anscheinend betrogen, geschlagen, unterdrückt etc..... Kein gutes Haar hat sie an ihr gelassen!
Mein Stiefvater sei ja eigentlich der viel bessere Vater bla bla blaaaaa
Und ja er war etwas streng. Also konnten wir nie wirklich eine Beziehung zueinander aufbauen.
Irgendwie bin ich bis heute verletzt das er mich nicht wollte und da raus geholt hat. Fairness halber muss man sagen das auch er nicht alles weiß.
Aber er hätte genug Geld gehabt mir ein Au-pair-Mädchen oder Nanny zu geben solange er im Ausland war.

Ich bin einfach froh mich inzwischen mit ihm ab und zu zum essen zu treffen ^^

Es gäbe noch soooooo viele Sachen zu erzählen aber ich komme allmählich zum Schluss....

Mein Mann meinte ein paar mal zu mir das mein Verhältnis zu meinen Eltern irgendwie gestört ist... Ich fuhr ihn dann an das es schließlich meine Mutter ist! Und er hielt sich dann raus.
(Mein Stiefvater hatte recht mit der Geisteskrankheit!!!)

Die Zeit vor dem Kontaktabbruch hetzte meine Mutter ständig gegen meinen Mann. Er unterdrückt mich, verdient zu wenig, etc...
Aber ich tat es ab mit mütterlicher Sorge.... Fehler!

Nun zum Kontaktabbruch:
(Hat irgendjemand tatsächlich bis hier her gelesen? Dann schon danke dafür!)

Ich rief sie an weil ich traurig darüber war nicht schwanger zu werden (versuchen es schon seid 2 Jahren!)
Sie ist niemand der tröstende Worte findet aber ich brauchte jemanden zum reden.

10 min nachdem ich aufgelegt hatte rief sie wieder an und war hörbar stinkig.
Wir hatten den Roller übers Internet verkauft den Sie uns geschenkt hatte. Das hatte sie gerade herausgefunden.
Da mein Mann ihn verkauft hatte und ich für Ihre Laune keine Kraft hatte habe ich sie an Ihn weitergereicht. Doch damit hätte ich nicht gerechnet!
Sie hat Ihn so laut angeschrien das ich es im Wohnzimmer noch hören konnte!!!
Er kam kaum zu Wort und als Sie aufgelegt hatte, habe ich sie zurück gerufen.
Ich werde diese selbstgefällige Stimme nicht mehr los! Pampig und arrogant. Bereit Ihre unverdiente Entschuldigung abzuholen.
Doch ich Entschuldigte mich nicht!
Ich sagte Ihr das es zwar unhöflich war geschenktes weiter zu verkaufen aber sie deshalb kein Recht habe so mit mir und vor allem nicht so mit meinem Mann zu reden.
Auf einmal behauptete Sie das er nur geliehen sei?!
Wir stritten und wurden immer lauter.
Ich meinte das wir dafür so schnell eh keine Lösung finden würden und ich sie in nächster Zeit nochmal anrufen würde.

Als ich mich wieder meldete hatte sich an Ihrer Sturheit allerdings nichts geändert.
Ich wollte mich tatsächlich Entschuldigen!!! (Nur damit Frieden herrscht wie so oft!)
Doch sie wollte mich erpressen! Sie hat die verloren geglaubten Papiere wieder gefunden und wollte Sie nicht raus rücken!!
Sie hat mir damit sogar einen Gefallen getan! Endlich bin ich für mich selbst eingestanden anstatt mich wieder nur zu bücken!
Sie wurde immer gemeiner und hackte auf meinem Mann rum.
(Der so ein verfluchter Engel ist und bis heute nicht wirklich schlecht über sie redet!!! Er meint bis heute das er sich da lieber raushält aber ich gerne mit ihm reden kann!)
Sie deutete sogar an das er mich schlägt!!
Zuletzt meinte sie noch es sei eh besser wenn wir keine Kinder kriegen!! Das Geld für eine Kinderwunschbehandlung hätten wir eh nicht und Kinder kosten mehr wie der Staat einem gibt!!!????
(Wir haben Geld - nicht reich- aber wir kommen über die Runden! Sogar recht gut auf über 100qm zu zweit mit großem Garten und Balkon!!!)

Damit hatte sie den Bögen überspannt.
Ich schrieb ihr das ich erst mal meine Ruhe möchte.

An Weihnachten hatte ich Ihnen dennoch Weihnachtsgrüße geschickt - nichts kam zurück.
Aber im Januar wurde ich darauf hingewiesen die geliehenen Sachen zurück zu bringen und das wir Ihnen noch Geld schulden (kein großer Betrag!)

Das ist sooooooo dreist! Aber egal deren gutes Recht!
Aber dennoch stört es mich soooooo sehr das ich keine Entschuldigung bekomme. Es täte meiner Seele so gut! Doch es wird sicher nie passieren ((
Stattdessen darf ich noch ein letztes Mal spüren das sie nicht mal schlechtes Gewissen deswegen hat.

Und dann erwische ich mich dabei Mitleid und schlechtes Gewissen zu haben.
Sie ist schließlich meine Mutter. Sie hat wahnsinnig viel Arbeit, keine Freunde, einen furchtbaren grantigen Ehemann, ist verschuldet, hatte es mit mir auch nicht immer leicht, meine Brüder Melden sich auch nicht bei ihr.
Sie ist allein!
Und man muss doch seine Eltern ehren!

Aber das ist doch nicht meine Schuld!!!
Warum fühle ich mich trotzdem immer noch für ihr Glück verantwortlich???

Ich war auch ein schwieriges Kind (geraucht, abgehauen, geklaut etc.) aber das hatte ich dennoch nicht verdient! Oder doch?
Und auch an diesem Fehlverhalten hatte sie ihre Mitschuld.
Und ich war fleißig und habe immer geholfen. War höflich. War trotz Belastung gut in der Schule. Habe sie sogar in Schutz genommen.... Zählt das alles nicht?

Geht es jemanden ähnlich???
Was tut man dagegen???

Es geht mit jetzt so viel besser. Aber wenn ich an Sie denke zieht es mich voll runter!

Die geliehenen Spiele und Co. Habe ich nicht vorbei gebracht. Total kindisch - aber das tut irgendwie gut. xD
Sollen sies doch abholen! Ich renne nicht mehr hinterher!

Und dann denke ich das ich vielleicht auch so eine furchtbare Mutter werden würde.....
Vielleicht hat meine Mutter recht! Sie hat es zwar anderst gemeint (sie sieht alles komplett anderst- Verdrängung ist was schönes)
Aber sie hatte auch keine einfache Kindheit dennoch war sie scheiße zu mir....
Wahrscheinlich will Gott diese furchtbare Familientradition nur endlich beenden.

Danke fürs lesen. (Falls das jemand hat)
Ich weiß es ist viiiiiel zu lang.
Es tat einfach gut sich das von der Seele zu schreiben!!!

Liebe Grüße

Mehr lesen

11. März 2016 um 11:01

Noch hinzuzufügen wäre....
.... Eine ganz krasse Geschichte war als sie im Ausland war und mich mit meinem Stiefvater allein gelassen hatte (nicht allzu lange nach meiner Vergewaltigung) hatte er mich wieder mal verprügelt. Ich hatte versucht mich umzubringen und habe viele von diesen ADHS Ritalin Tabletten geschluckt.
Ich kam ins Krankenhaus und wäre fast gestorben.
Zu den Ärzten habe ich behauptet das ich dachte die sein wie Baldrian nur zur Beruhigung und so.
Mein Stiefvater hatte danach alles vertuscht.
Allerdings kam ein Brief vom Krankenhaus als sie wieder da war.
Sie war hauptsächlich böse weil man ihr nichts gesagt habe.
Mein Stiefvater hatte gemeint das wir sie nur nicht beunruhigen wollten.... Und das Thema war vom Tisch!
Wie kann man als Mutter nur so blind sein???

Ich schäme mich dafür und bin so dankbar das ich noch Lebe. Davon habe ich noch nie jemanden erzählt.

Egal wir erbärmlich, schlecht und fieß ein Leben auch sein mag. Sowas sollte man nicht tun!
Jedes Leben ist Lebenswert.
Ich war damals nur so dumm.

Es soll kein "mir ging es so schlecht ich wollte mich sogar umbringen" Nachtrag sein.

Ich finde es nur erwähnenswert weil meine Mutter selbst das geschafft hat zu ihnorieren.

Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2016 um 18:18

Starke Person...
...ja das bist du. Das was du erzählst ist wirklich traurig. An deiner Stelle würde ich gar keinen Kontakt mehr haben wollen. So schlimm wie bei dir ist es bei mir zwar nicht aber ich habe auch ein ganz schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern. Ich muss wirklich sagen, ich mag sie nicht. Aber jetzt endgültig beschlossen, dass ich keinen Kontakt mehr will. Ich kann dir zwar nicht wirklich helfen, doch verstehe ich dich. Du hast bestimmt einen tollen Mann. Vielleicht hat er eine nette Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 12:03
In Antwort auf babykazzam

Starke Person...
...ja das bist du. Das was du erzählst ist wirklich traurig. An deiner Stelle würde ich gar keinen Kontakt mehr haben wollen. So schlimm wie bei dir ist es bei mir zwar nicht aber ich habe auch ein ganz schlechtes Verhältnis zu meinen Eltern. Ich muss wirklich sagen, ich mag sie nicht. Aber jetzt endgültig beschlossen, dass ich keinen Kontakt mehr will. Ich kann dir zwar nicht wirklich helfen, doch verstehe ich dich. Du hast bestimmt einen tollen Mann. Vielleicht hat er eine nette Familie.

Danke babykazzam
Ich habe mich bisher nie besonders stark gefühlt ehrlich gesagt!
Doch nun fühle ich mich stark!
Ich brauche den Kontakt nicht und leide auch nicht mehr darunter.

Meine Mutter wird unabhängig davon was geschehen ist immer meine Mutter sein.
Und sofern sie sich besinnt kann man wieder reden.
Ich lasse die Vergangenheit vergangen sein und freue mich über das was ich habe!

Ich habe einen tollen Mann und weiß seid heute das ich wahrscheinlich schwanger bin !
Glücklicher wie ich kann man kaum sein!

Und es ist egal ob es bei dir "weniger schlimm" war. Man kann sowas nie messen.
Jeder leidet unterschiedlich!
Und man muss sich auch von der Familie keine Misshandlungen und keine Boshaftigkeiten und keine Missgunst gefallen lassen!

Mein Leben war nicht immer rosig, ich habe keine große Familie aber ich bin zufrieden!

Du bist auch sehr stark weil du deine Grenzen ziehst.
Weil du dazu stehst!
Sei also stolz auf dich !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 18:07
In Antwort auf ines_12125384

Danke babykazzam
Ich habe mich bisher nie besonders stark gefühlt ehrlich gesagt!
Doch nun fühle ich mich stark!
Ich brauche den Kontakt nicht und leide auch nicht mehr darunter.

Meine Mutter wird unabhängig davon was geschehen ist immer meine Mutter sein.
Und sofern sie sich besinnt kann man wieder reden.
Ich lasse die Vergangenheit vergangen sein und freue mich über das was ich habe!

Ich habe einen tollen Mann und weiß seid heute das ich wahrscheinlich schwanger bin !
Glücklicher wie ich kann man kaum sein!

Und es ist egal ob es bei dir "weniger schlimm" war. Man kann sowas nie messen.
Jeder leidet unterschiedlich!
Und man muss sich auch von der Familie keine Misshandlungen und keine Boshaftigkeiten und keine Missgunst gefallen lassen!

Mein Leben war nicht immer rosig, ich habe keine große Familie aber ich bin zufrieden!

Du bist auch sehr stark weil du deine Grenzen ziehst.
Weil du dazu stehst!
Sei also stolz auf dich !

Familie
Leider habe ich auch keine große Familie was mich schon immer traurig gemacht hat. Aber es ist wie es ist. Ich habe auch einen tollen Mann, einen kleinen Raudi Hund und bin damit sehr glücklich. Sind in diesem September 2 Jahre verheiratet -noch keine Kinder! Das ist meine kleine Familie.Meine allerherzlichsten Glückwünsche zu deiner hoffentlichen Schwangerschaft. Schön wenn es geklappt hat! ... und wie man merkt, irgendwie gibt es in jeder Familie etwas, was nicht rund läuft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 21:30
In Antwort auf babykazzam

Familie
Leider habe ich auch keine große Familie was mich schon immer traurig gemacht hat. Aber es ist wie es ist. Ich habe auch einen tollen Mann, einen kleinen Raudi Hund und bin damit sehr glücklich. Sind in diesem September 2 Jahre verheiratet -noch keine Kinder! Das ist meine kleine Familie.Meine allerherzlichsten Glückwünsche zu deiner hoffentlichen Schwangerschaft. Schön wenn es geklappt hat! ... und wie man merkt, irgendwie gibt es in jeder Familie etwas, was nicht rund läuft.

Wow...
Das ist ja fast gruselig wir sind September dann auch 2 Jahre verheiratet. (12.09)
Und einen kleinen Hund haben wir auch.
Unserer Meinung nach natürlich den besten Hund der Welt )) lach

Danke sind schon ganz aufgeregt würde am liebsten sofort zum FA!!!! Aber man sollte ja noch warten.

Ja es ist Schade. Wir haben oft darüber geredet wie schön es wohl wäre eine große Familie zu haben.
Aber ganz ehrlich: so haben wir auch weniger Probleme xD
Andere Menschen machen ständig ärger! *Think Positiv*

Glücklich verheiratet, einen tollen Hund... Sind wir nicht beneidenswert ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juni 2016 um 21:45
In Antwort auf ines_12125384

Wow...
Das ist ja fast gruselig wir sind September dann auch 2 Jahre verheiratet. (12.09)
Und einen kleinen Hund haben wir auch.
Unserer Meinung nach natürlich den besten Hund der Welt )) lach

Danke sind schon ganz aufgeregt würde am liebsten sofort zum FA!!!! Aber man sollte ja noch warten.

Ja es ist Schade. Wir haben oft darüber geredet wie schön es wohl wäre eine große Familie zu haben.
Aber ganz ehrlich: so haben wir auch weniger Probleme xD
Andere Menschen machen ständig ärger! *Think Positiv*

Glücklich verheiratet, einen tollen Hund... Sind wir nicht beneidenswert ??

Wunderbar
... da hab ich irgebdwie etwas verdreht im September sind wir nämlich zusammen gekommen. Oktober geheiratet.. (1 Jahr dazwischen)... Also dieses Jahr 3 Jahre zusammen, 2 Jahre verheiratet (31.10). Was habt ihr für einen Hund? Wir haben einen halbstarken 8 Monate alten Mops. Klar, weniger Probleme gibts da bestimmt schon als in einer großen Familie. Aber Problem ist Problem. Glaube bei einer kleinen Familie kommt das noch mehr zum Vorschein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2016 um 7:44
In Antwort auf babykazzam

Wunderbar
... da hab ich irgebdwie etwas verdreht im September sind wir nämlich zusammen gekommen. Oktober geheiratet.. (1 Jahr dazwischen)... Also dieses Jahr 3 Jahre zusammen, 2 Jahre verheiratet (31.10). Was habt ihr für einen Hund? Wir haben einen halbstarken 8 Monate alten Mops. Klar, weniger Probleme gibts da bestimmt schon als in einer großen Familie. Aber Problem ist Problem. Glaube bei einer kleinen Familie kommt das noch mehr zum Vorschein.

Auch 3 Jahre zusammen
Wir sind im April 2013 zusammen gekommen.
Im September 2014 standesamtlich, Oktober kirchlich.
Unser Hund ist ein Shih Tzu. Also auch so ein Platt Gesicht
Auch sehr halbstark. Ihm ist nicht bewusst wie klein er ist xD

Ja das Stimmt auch wieder. Kommt sicher in einer kleinen mehr zum Vorschein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2016 um 17:30
In Antwort auf ines_12125384

Auch 3 Jahre zusammen
Wir sind im April 2013 zusammen gekommen.
Im September 2014 standesamtlich, Oktober kirchlich.
Unser Hund ist ein Shih Tzu. Also auch so ein Platt Gesicht
Auch sehr halbstark. Ihm ist nicht bewusst wie klein er ist xD

Ja das Stimmt auch wieder. Kommt sicher in einer kleinen mehr zum Vorschein....

Schööön...
Auch so schnell geheiratet da sind wir uns ja alle ziemlich sicher . Bei uns war fast niemand begeistert davon. (zu früh.. jeder dachte ich wäre schwanger). Das fand ich schon ziemlich traurig. Süßen Hund habt ihr. Unser ist ne kleine Wildsau fahren Anfang Juli zusammen weg. Mal sehen wie das mit dem kleinen Raudi wird. Gestern waren spontan meine Eltern da.. habe ich mich ganz schön gewundert. Sehen uns wirklich nicht oft und unser Verhältnis ist wie gesagt auch schwierig... aber wie du schon sagst, eine Mutter wird immer eine Mutter bleiben. Ist es nun sicher das du schwanger bist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mutter hasst mich, manipulation leben am arsch ?
Von: sweetdreamer4
neu
31. Mai 2016 um 20:08
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen