Home / Forum / Meine Familie / Komplette Schweigerfamilie unerträglich - wie mache ich es meinem Mann nur klar!?

Komplette Schweigerfamilie unerträglich - wie mache ich es meinem Mann nur klar!?

15. Februar 2012 um 1:07

Mein Mann und ich sind schon seehr lange zusammen haben auch eine Tochter inzwischen.

Uns ich muss sagen jetzt als Mutter sehe ich alles strenger und mit genauer betrachtung.

Seine Familie hat in den letzten Jahren gravierende Fehler gemacht, bei den ich immer ein Auge zu gedrückt habe oder als "jeder macht mal Fehler" angesehen habe!

Aber ehrlich gesagt. Nein solche Fehler macht nicht JEDER!
Wie sol ich meinem MAnn sagen das ich mit seiner Familie eigentlich nix mehr am Hut haben möchte. und ich möchte erstrecht nicht das sie Kontakt zu unserer Tochter haben!!!

Ich habe gerade von meinem Ex-Freund erfahren das er und seine Freundin ein Baby bekommen! (habe mich tierisch gefreut) und habe ihn auch gefragt wie denn seine Mutter reagiert hat! Er ist nämlich noch Student und seine Freundin hat gerade mal ihre Ausbildung beendet. (ohne übernommen worden zu sein) WARUM ERZÄHLE ICH DAS?

WEIL: seine Eltern sich ohne Ende freuen und ihre auch! Ohne jede pessimistische Ansage zu machen. Obwohl sie ohne etwas da stehen! sie wohnen beide jeweils bei den Eltern.

UND WEIL: Meine "liebe" Schwiegermutter uns "geschockt" angesehen hatte als wir ihr sagten das sie Oma wird! Ich war da gerade mit meinem Studium fertig mein Mann war in seiner Firma sehr erfolgreich und mit Vertrag angestellter! Anstatt uns zu gratulieren "glotze die blöde auf mein Bauch" und ich kann nur sagen wenn Blicke töten könnten! Ich habe nur geweint als sie uns so blöde anglotzte und sie uns nicht gerade herzlich gratulierte! erst 2 tage später meldete sie sich per e-mail um uns zu sagen das es sehr schön sei. aber wie wollen wir das bezahlen? Als wir das den Rest der Familie sagten. guckten sie uns an als würden wir ein neuen Staubsauger kaufen. Völlig belanglos. Uns seine Schwester verließ sogar den Raum!

Das ist nur eine "milde" art der Familie!!!

Könnte ein Buch schreiben!!!

Was sagt ihr dazu???

Mehr lesen

15. Februar 2012 um 2:36

Wie bringe ich das meinem Mann schonend bei???
..Das seine Familie nix von ihm wissen will und das akzeptieren muss! Anstattt noch den lieben Kerl raushängen zu lasse und unbedingt halbwegs da den hinerherläuft damit sie unsere kleine kennenlernen!?

Das möchte ich wirklich nicht. das reicht schon wenn ich ihm äusserlich einen gefallen tu, das wir seine Mutter noch sehen müssen.. die eigetnlich auch ne totale klatsche hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 20:11

Hey
Also ich versteh dich gut, dass dich das ankotzt. Grade als Mutter willst du ja das Beste für deine Tochter und als Ehefrau natürlich auch das Beste für deinen Mann. Wenn dann beide aus deiner Sicht heraus schlecht behandelt werden, dann verstehe ich gut, dass es dich stresst und du es nicht so akzeptieren willst.
Problem ist nur, dass es sich vermutlich um sehr eingefahrene evtl. familientypische Verhaltensweisen handelt. Damit meine ich, dass es eben bei der Schwiegerfamilie nicht so herzlich zugeht und dein Mann es nur genauso gewohnt ist und von daher nie drüber nachdenken würde, wie es abläuft und dass es eventuell seltsam sein könnte...
Da ist echt Fingerspitzengefühl deinerseits gefragt. Wenn du jetzt ausrasten würdest (und das würdest du vermutlich am liebsten, weil du schon zu lange den Mund gehalten hast), dann würdest du allerdings eher erreichen, dass dein Mann total überfahren ist und dich nicht versteht bzw. noch schlimmer, sogar eher zu seiner Familie halten würde, weil er deinen plötzlichen Sinneswandel (er weiß ja nicht, was du schon seit Langem denkst, oder?) nicht verstehen könnte und er es außerdem einfach sein ganzes Leben so gewohnt ist.
Eine Möglchkeit wäre, dass du ihm sagst, dass es dich verletzt, wie sie auf die Schwangerschaft reagiert haben und dass du dich und dein Kind nicht besonders gut aufgehoben siehst bei ihnen. Das in einem normalen Ton gesagt ist nicht schlimm und müsste ihn eigentlich zum Nachdenken bringen. Du kannst ihn ja bitten, einfach mal beim nächsten Mal drauf zu achten. Sag ihm auch, dass du dich nicht wohl fühlst dort und gerne den Kontakt weniger ausgeprägt haben willst.
Ich hoffe, dass dein Mann sich drauf einlässt und über deine Argumente nachdenkt und drück dir die Daumen.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar 2012 um 20:56
In Antwort auf toria_12745459

Hey
Also ich versteh dich gut, dass dich das ankotzt. Grade als Mutter willst du ja das Beste für deine Tochter und als Ehefrau natürlich auch das Beste für deinen Mann. Wenn dann beide aus deiner Sicht heraus schlecht behandelt werden, dann verstehe ich gut, dass es dich stresst und du es nicht so akzeptieren willst.
Problem ist nur, dass es sich vermutlich um sehr eingefahrene evtl. familientypische Verhaltensweisen handelt. Damit meine ich, dass es eben bei der Schwiegerfamilie nicht so herzlich zugeht und dein Mann es nur genauso gewohnt ist und von daher nie drüber nachdenken würde, wie es abläuft und dass es eventuell seltsam sein könnte...
Da ist echt Fingerspitzengefühl deinerseits gefragt. Wenn du jetzt ausrasten würdest (und das würdest du vermutlich am liebsten, weil du schon zu lange den Mund gehalten hast), dann würdest du allerdings eher erreichen, dass dein Mann total überfahren ist und dich nicht versteht bzw. noch schlimmer, sogar eher zu seiner Familie halten würde, weil er deinen plötzlichen Sinneswandel (er weiß ja nicht, was du schon seit Langem denkst, oder?) nicht verstehen könnte und er es außerdem einfach sein ganzes Leben so gewohnt ist.
Eine Möglchkeit wäre, dass du ihm sagst, dass es dich verletzt, wie sie auf die Schwangerschaft reagiert haben und dass du dich und dein Kind nicht besonders gut aufgehoben siehst bei ihnen. Das in einem normalen Ton gesagt ist nicht schlimm und müsste ihn eigentlich zum Nachdenken bringen. Du kannst ihn ja bitten, einfach mal beim nächsten Mal drauf zu achten. Sag ihm auch, dass du dich nicht wohl fühlst dort und gerne den Kontakt weniger ausgeprägt haben willst.
Ich hoffe, dass dein Mann sich drauf einlässt und über deine Argumente nachdenkt und drück dir die Daumen.

Liebe Grüße

Schließ mich moehrchen 20 an
dein Mann wird das nicht verstehen. Letztendlich sind es seine Eltern, erzähl im wie es dir geht, bring zum Ausdruck wie du dich fühlst und lass sämtliche Vorwürfe weg. Und rein von der rechtlichen Seite können Großeltern das Umgansrecht mit den Enkeln einklagen. Also geh mal hier mit Bedacht ans Werk. Du mußt dir bei weitem nicht alles gefallen lassen, mußt auch nciht alles hinnehmen, aber du solltest erwachsen handeln .
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook