Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Kleinkind + Zähneputzen

Kleinkind + Zähneputzen

28. Juni 2004 um 9:39 Letzte Antwort: 31. März 2008 um 9:58

Hallo liebe Mütter und Väter!!
ich habe gerade ein Riesenproblem: Wie gewöhne ich unser Töchterchen (knapp 2) ans "richtige" Zähneputzen? Auf ihrer Kinderzahnbürste kaut sich manchmal draufrum, findet es auch tierischst lustig, wenn wir uns die Zähne putzen. Aber wehe, man kommt mit Bürste und gar Zahnpasta an das Kind heran, da ist Theater ohne Ende. Wie habt ihr das denn gemacht???

Mehr lesen

28. Juni 2004 um 10:30

Haben z. Z. ebenfall das Gleiche
Mein Sohn ist jetzt 14 Monate und hat bereits alle Zähne. Ich putze ihm die Zähne nur mit nasser Zahnbürste bzw. mit einem nassen Waschlappen. Er mag dies überhaupt nicht und schreit dabei, als würde man ihm was böses antun wollen. Aber es hiflt nichts, ich putze dennoch! Ein Vorteil hat das Schreien ja, der Mund ist offen. Bei meiner Tochter hat es bis zum Kindergarten Theater gegeben. Sie wird 5 und ich putze ihr abends mit einer elekt. Kinderzahnbürste die Zähne. Die reinigt besser, denn die 3 Minuten Putzzeit kann keiner durchhalten. Morgens macht sie es selber. Unsere Zahnärztin hat uns gesagt, egal wie, aber geputzt wird. Wenn nicht im Guten, dann halt mit Radau.
In meinem Bekanntenkreis geht es nirgends ohne Schreierei, scheint also normal zu sein. Mache nicht den Fehler mit dem Putzen nachgibig zu sein nur damit dein Kind nicht Rambazamba macht. Verdorbene Zähne sind schlimmer als der tägliche Kampf ums Putzen. Mit zunehmendem Alter sehen die Kids das selber ein. Bis dahin heißt es: Durchhalten.
LG

Gefällt mir
28. Juni 2004 um 11:27
In Antwort auf sigi_12173355

Haben z. Z. ebenfall das Gleiche
Mein Sohn ist jetzt 14 Monate und hat bereits alle Zähne. Ich putze ihm die Zähne nur mit nasser Zahnbürste bzw. mit einem nassen Waschlappen. Er mag dies überhaupt nicht und schreit dabei, als würde man ihm was böses antun wollen. Aber es hiflt nichts, ich putze dennoch! Ein Vorteil hat das Schreien ja, der Mund ist offen. Bei meiner Tochter hat es bis zum Kindergarten Theater gegeben. Sie wird 5 und ich putze ihr abends mit einer elekt. Kinderzahnbürste die Zähne. Die reinigt besser, denn die 3 Minuten Putzzeit kann keiner durchhalten. Morgens macht sie es selber. Unsere Zahnärztin hat uns gesagt, egal wie, aber geputzt wird. Wenn nicht im Guten, dann halt mit Radau.
In meinem Bekanntenkreis geht es nirgends ohne Schreierei, scheint also normal zu sein. Mache nicht den Fehler mit dem Putzen nachgibig zu sein nur damit dein Kind nicht Rambazamba macht. Verdorbene Zähne sind schlimmer als der tägliche Kampf ums Putzen. Mit zunehmendem Alter sehen die Kids das selber ein. Bis dahin heißt es: Durchhalten.
LG

Na dann bin ich ja froh...
daß dies auch woanders auch mit Gebrüll vonstatten geht. Aber du glaubst nicht, wie einfallsreich die Kleine brüllen kann. Mund auf und Lippen über die Zähne schieben..... sieht witzig aus und rankommen tut man auch nicht mehr....aber nachgiebig werde ich nicht sein!

Gefällt mir
28. Juni 2004 um 11:36
In Antwort auf flyingkat

Na dann bin ich ja froh...
daß dies auch woanders auch mit Gebrüll vonstatten geht. Aber du glaubst nicht, wie einfallsreich die Kleine brüllen kann. Mund auf und Lippen über die Zähne schieben..... sieht witzig aus und rankommen tut man auch nicht mehr....aber nachgiebig werde ich nicht sein!

Meine Geschwister
haben das relativ schnell gelernt. Ich weiss dass mein kleiner Bruder früher den Kopf neben das Waschbecken gelegt hat, und so wurden ihm die Zähne geputzt. Heute (4 Jahre alt) macht er das schon ganz gut alleine. Die Zwei bekamen auch ne lustige Kinderzahnbürtse und Kinderzahnpasta. Einmal hatte meine Schwester Zahnschmerzen und da sagte die Mutter, das komme wenn die Zähne nicht richtig geputzt werden. Das erzählte sie dann erschreckt meinem Bruder und da wurde immer brav geputzt....

Gefällt mir
28. Juni 2004 um 13:29

Hallo Flyingkat,
Warum gewöhnst Du sie erst jetzt daran?
Wir haben mit unregelmäßigen Putzaktionen angefangen, als die ersten Zähnchen durch waren, und als dann die Zahnreihen mit ca. eineinhalb Jahren ziemlich komplett waren, putzen wir jeden Abend, morgens manchmal *schäm*, aber es klappt ohne Probleme.
Wir hatten auch mal kurz eine Weigerungsphase, aber ich habe meinen Kindern dann erzählt, dass zwischen ihren Zähnen noch Essen hängt, das dann kleine Tierchen aufessen, die in ihrem Mund wohnen. Wenn die Tierchen dann Pipi oder Bä machen, gibts Löcher, die weh tun. Klingt zwar abstrus, aber entspricht so halbwegs der Wahrheit, ich wollte halt nix von "Karius und Baktus" erzählen, weil die fast zu niedlich zum Wegputzen oder Aushungern sind. Und unsere Zahnärztin war ganz begeistert von der Story.
Seitdem gibt schon mal Geschrei, wenn wir mal nach einem aufregenden Reisetag abends um 22 Uhr das Zähneputzen ausfallen lassen wollen.
Versuch doch mal, während dem Putzen eine kleine Geschichte zu erzählen oder etwas vorzusingen.
Wir haben für unseren Jüngsten (3 Jahre) auch 2 Zahnbürsten: Eine mit der ich ihm die Zähne putze und Eine, mit der er nach dem geregelten Zähneschrubben selber machen darf (sieht auch dementsprechend zerkaut aus ). Effektiv selber putzen klappte bei meinen auch erst mit ca. 5 Jahren, und sogar bei meinem 7jährigen putze ich noch einmal die Woche nach.

Viel Erfolg beim Zahnputztraining

Igelbaby mit 4 Zahnputzfanatikern

Gefällt mir
28. Juni 2004 um 13:38
In Antwort auf flyingkat

Na dann bin ich ja froh...
daß dies auch woanders auch mit Gebrüll vonstatten geht. Aber du glaubst nicht, wie einfallsreich die Kleine brüllen kann. Mund auf und Lippen über die Zähne schieben..... sieht witzig aus und rankommen tut man auch nicht mehr....aber nachgiebig werde ich nicht sein!

Hallo Flyingkat,
Hier nochmal ich.
Versuch doch am Anfang erst mal zu erreichen, dass sie sich überhaupt die Zähne putzen lässt. Die Putzdauer kannst Du dann immer noch steigern, wenn sie gemerkt hat, dass man sie nicht umbringen will .
Laut unserer Zahnärztin ist das Wichtigste erst mal, dass sie sich überhaupt regelmäßig die Zähne putzen lässt. Besser jeden Tag 1 bis 2mal kurz als alle 2 bis 3 Tage lang. Vor allem stellt sich dann ein gewisser Gewöhnungseffekt ein und das Zähneputzen wird zum festen Programmpunkt vor dem Schlafengehen. Vielleicht liest ja jemand eine kleine Extragutenachtgeschichte vor, wenns im Bad davor kein Gebrüll gibt?
Und wer keine Zähne putzt, kann auch keine Süßigkeiten essen, oder . So kriegst Du Deinen kleinen Zahnputzmuffel vielleicht auch ran.

Gruß

Igelbaby

Gefällt mir
28. Juni 2004 um 15:24

Lass sie sonst ersteinmal alleine,
und putze dann noch mal nach.
Bei unserem haben wir mit beginn des zahnens angefangen, es tat ihm gut und er machte kein Theater als er größer wurde. Klar will auch er manchmal nicht, testet aus, ob man klein bei gibt, aber ich drohe dann mit vorleseentzug(nartürlich nur für den Abend).Einmal hat er es so kommen lassen, da durfte ich aber an der Zimmertür wieder umdrehen und ihm die Zähne dann doch putzen. Und vorgelesen wurde dann nartürlich auch noch!!
Im Moment erzähle ich ihm immer, wie hübsch seine Zähne sind, und dass wir sie putzen müssen , damit es so bleibt und sie nicht kaputt gehen. Das klappt ganz gut, er ist wohl irgendwie recht eitel. Viel Glück und nicht aufgeben. Gesunde Zähne sind wichtig!!
Sandra

Gefällt mir
29. März 2008 um 11:00

Hallo
Wir haben auch das Problem mit dem Zähne putzen es ist jeden Morgen und jeden Abend die gleiche Qual!!Waren gestern mit unserer (großen) wird im April 2 beim Zahnarzt da wir das Problem haben das sich bei einem Schneidezahn schon der Zahnschmelz entfernt hat LEIDER !! Nun haben wir uns eine Elektrische Zahnbürste für Sie (Braun Kinderzahnbürste D10 511 217336 ) gekauft da der Zahnarzt sagte das er damit einverstanden ist, das wir eine elektrische ausprobieren!!
Sie ist heute morgen hier angekommen leider muß die Zahnbürste ja erst paar std. aufgeladen werden um sie aus zu probieren aber heute Abend vor dem Schlafengehen wird sie ausprobiert!!
Diese Zahnbürster hat einen besonderen Reiz sie spielt Musik!!Und sie sieht auch einfach Klasse aus, nun können wir unsere (großen) sagen das sogar Micky Maus ihr beim Zähneputzen zu sieht und sie mit Musik belohnt wird!!
Ich hoffe das es dann nicht mehr so eine Qual ab heute Abend wird!!
Noch ein Tip wir putzen uns immer alle zusammen die Zähne damit sie sieht Mama und Papa müssen ja auch Zähne putzen und sogar unsere kleine nun 1 Jahr ist natürlich auch dabei!!

Also unser Zahnarzt hat uns diese Zahnbürste (Braun Kinderzahnbürste D10 511 217336 ) empfohlen!!

Vieleicht hast Du ja auch Glück mit so einer!!

LG Ela

Gefällt mir
29. März 2008 um 20:33

Elektrozahnbürste...
nehmen. Wir haben für unseren Schlumpf auch die BRAUN-Kinderzahnbürste gekauft. Aber allerdings nur wegen der Reinigung. Theater gab es nie, wir haben aber auch vom 1. Zähnchen an geputzt. Es gehört für ihn einfach dazu wie die "Gute-Nacht-Geschichte". Wem die Zahnbürste zu teuer ist, es gibt bei Rossmann ganz süße Elektrozahnbürsten mit der Maus oder Benjamin Blümchen. Vielleicht geht ihr einkaufen und sie darf sich IHRE Zahnbürste und Zahnpasta aussuchen. Viel Glück!!!

1 LikesGefällt mir
31. März 2008 um 9:58
In Antwort auf berit_12278288

Elektrozahnbürste...
nehmen. Wir haben für unseren Schlumpf auch die BRAUN-Kinderzahnbürste gekauft. Aber allerdings nur wegen der Reinigung. Theater gab es nie, wir haben aber auch vom 1. Zähnchen an geputzt. Es gehört für ihn einfach dazu wie die "Gute-Nacht-Geschichte". Wem die Zahnbürste zu teuer ist, es gibt bei Rossmann ganz süße Elektrozahnbürsten mit der Maus oder Benjamin Blümchen. Vielleicht geht ihr einkaufen und sie darf sich IHRE Zahnbürste und Zahnpasta aussuchen. Viel Glück!!!

Von Anfang an
Wir haben natürlich auch beim ersten Zähnchen angefangen zu putzen und das ist wichtig!!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers