Home / Forum / Meine Familie / Kitaausflug zu McDonald?

Kitaausflug zu McDonald?

2. September 2004 um 22:00 Letzte Antwort: 7. September 2004 um 16:24

Hallo, vielleicht könnt ihr mir zu folgendem Problem mal euren Rat geben:
In der Kita unserer Tochter (fast 3) ist es üblich, dass die Gruppen, auch die ganz Kleinen in gewissen Abständen (ca.4 x im Jahr) als Höhepunkt einen Ausflug zu McDonald machen. Es liegt sehr nahe an der Kita. Diese Ausflüge werden als Höhepunkte gewertet, jedes Kind bekommt ein Kids-Menü (zwischen Frühstück und bezahltem Mittagessen), ein Spielzeug und den bekannten Luftballon. Einige Eltern aus unserer Gruppe reagierten ungehalten, worauf die Erzieherin bemerkte: McD gehöre nun mal zum Leben dazu und auch das sollen die Kleinen frühzeitig lernen. Die Kosten werden aus der Gruppenkasse beglichen.
Ich lehne Fast Food zwar nicht kategorisch ab, aber sollte es nicht allen Eltern selbst überlassen sein, ob und wann ihr Kind damit Bekanntschaft schließt? Die Konsequenz einer Verweigerung durch die Eltern wäre aber ein Ausschluss des Kindes,d.h. es müsste in eine andere Gruppe, während seine Gruppe loszieht. Das könnte wohl kein Kind verstehen!
Auf der nächsten Elternversammlung soll darüber abgestimmt werden, was denkt ihr darüber?
Vielen Dank für eure Beiträge.

Mehr lesen

2. September 2004 um 23:18

Mein senf dazu - ohne brötchen

als höhepunkt sehe ich eine aktion, die alle drei monate gleich verläuft, nicht an.

also, vorschlag:
und die zwerge hätten bestimmt mehr spass, mal bei wind und wetter durch den wald zu stapfen, tannenzapfenwettsuchen zu veranstalten, und einen bach zu stauen. aber da gehört ein bisschen mehr planen und aufpassen dazu, wie alle einfach in einen fast-food-container zu stopfen.
und - einmal könnte ich ja noch verstehen, aber mehrmals ? da machen es sich die erzieherinnen aber einfach. was das mit normalem leben zu tun hat, das die kleinen beizeiten lernen sollen bleibt mir verschlossen.
wie wär's denn mit brot backen, und dann aufmampfen ? blechkuchen ? pizza ?
menno, es gibt so viel, was man anstellen kann, und wo die zwerge riesig spass haben. wenn ihr euch mal zusammen setzt, dann fallen euch massig dinge ein. und eventuell können ja immer ein paar erwachsene als zusätzliche begleitung im wechsel mitgehen. so käme jeder ca. einmal im jahr dran, das dürfte nicht zuviel sein.

viel glück beim durchsetzen, andrea

Gefällt mir
3. September 2004 um 9:07

Würde ein klares Veto einlegen
Hallo,
ist ja wohl krass das eine Kita einen McD als "Höhepunkt"den Kindern anpreist. *kopfschüttel* Sicher ungesunde Ernährung, Fernsehen und übergewicht gehört heute leider nun mal zum Leben der Kids. Aber muß das eine Kita unbedingt noch fördern?? Ich denke eher sollten die Erziehrinnen den Kindern zeigen das es auch anders geht. Das man spaß haben kann und dem Körper gutes tun kann. Beispielsweise könnte der sogenannte "Höhepunkt" genauso gut ein Ausflug auf einen Spielplatz oder den Wald sein. Bei uns wird regelmäßig ein gesundes Frühstück mit allen Kindern gemacht. Das wird mit den Kindern zusammen vorbereitet und der Tisch schön dekoriert. Vor allem schlimm finde ich das das Essen (so wie Du es beschreibst) kein "Mahlzeiten-Ersatz" ist, was ich auch schon doof fände. Nein um das Übergewicht noch voll zu fördern wird es mal kurz zwischen geschoben. Wenn die Kindergärtnerinnen gern bei McD essen wollen, sollen sie das privat machen. Ich bin nicht voll gegen McD, klar essen wir da auch mal. Aber das reicht ja wenn wir da hingehen, da muß das nicht auch noch 4x im Jahr vom Kindergarten gemacht werden. Kann Dir nur raten dich mit mehreren Eltern zu unterhalten. Zusammen lässt sich das "Projekt" bestimmt stoppen.

Gefällt mir
3. September 2004 um 9:37

Was ist denn das für eine Kita?
Ich würde sowas aber entschieden ablehnen und in der Kita meiner Tochter würden sie sicher auch nicht auf solche blöden Ideen kommen. Ich gehe mit meiner Kleinen auch mal zu McD, meistens dann, wenn was ganz dringend benötigtes im HappyMeal ist . In der Kita meiner Tochter wird ganz viel Wert auf ausgewogene Ernährung und viel Obst und Gemüse gelegt, damit bin ich sehr zufrieden. Als Höhepunkte gibt es dann eben z.B. mal Pommes, da sind die Kinder ganz begeistert. Und weitere Höhepunkte sind, wenn sie mit der Erzieherin mal einkaufen gehen oder sowas. Vielleicht kriegt der Kindergarten Prozente bei McD oder so

Gefällt mir
3. September 2004 um 14:06

Kann ja wohl nicht wahr sein...
...es wäre vielleicht eher ein kulinarischer Höhepunkt, wenn man in der Kita die Burger selber herstellt - die Kurzen hätten sicher ne Menge Spaß daran - ich finde auch nicht, daß man in dem Alter schon unbedingt Mc.D. fördern sollte und hätte mich in unseren KiGa entschieden dagegen gewehrt - notfalls an dem Tag mein Kind sogar zu Hause gelassen. Ich bin kein strikter Gegner von Mc, wir fahren gelegentlich auch mal hin - aber das entscheiden wir als Eltern, und nicht die KiTa oder mittlerweile Schule. Außerdem find ich McDo sauteuer!!! Reg doch einfach mal an, daß man in der Kita nen McDo veranstaltet....lieben Gruß, Jule

Gefällt mir
3. September 2004 um 14:22

4 mal im Jahr!?
Ich denke, wenn das nur einmal im Jahr wäre, nach einem Tagesausflug, dann ist es sicher spannend und auch vertretbar.
Aber 4 mal im Jahr ist meiner Meinung nach übertrieben.
Gerade heutzutage ist es doch wichtig andere Dinge zu fördern, die die Kinder schätzen lernen sollen. Wie eben zum Beispiel so nen Burger von grundauf selbst herzustellen. Nämlich auch das ist für die Kinder ein Highlight in dem öden Kitaalltag. Dann können sie sich ihren Burger vollstopfen mit gesunden Sachen. Lecker!
Wenn ihr eine größere Gemeinschaft seid, dann sprecht das mal beim nächsten Elternabend an. Diskutiert das mal aus mit den Erziehern und schaut nach Alternativen. Normalerweise müssten die Erzieher dann kooperieren.

Viel Glück dabei!
sprosse79

Gefällt mir
3. September 2004 um 19:38

Das finde
ich allerdings auch völlig daneben.
ich mag mcd nicht und es reicht völlig, wenn der erzeuger meiner kinder sie immer wieder hin schleppt. aber von der kita aus?
was wollen die den kindern denn damit nahebringen? - dass man sich dem konsum terror schon früh beugen muß?
wehr dich dagegen!
und das geld dazu ist ja wohl auch nicht vom himmel gefallen. in die kasse zahlen doch auch die eltern ein, oder?
lg regi

Gefällt mir
4. September 2004 um 14:13

...
Habe mich jetzt nochmal mit ner Erzieherfreundin unterhalten, die das übrigens auch unmöglich findet, ebenso die Erklärungsversuche beknackt findet.
Also nochmals Bestätigung!

sprosse

Gefällt mir
4. September 2004 um 15:20

Furchtbar,
also ich muss sagen, ich könnte mir das unter gar keinen Umständen vorstellen ! Ich gehe selbst vielleicht 2 mal im Monat zu MacDo, aber das als highlight zum Thema eines Ausfluges für die Kleinsten zu machen, finde ich ein Unding !
Gerade jetzt, wo auch dieser Film rausgekommen ist "Super Size Me" der die ganze Welt aufgerüttelt hat, und auf die nahrungsmittelbedingten Mißstände weltweit hingewiesen hat. Gerade die Kinder werden immer dicker und dicker... etc.
Naja, das würde ich bei der Elternversammlung schonmal als Argument dagegen nehmen... nachdem dieses Thema ja nun weltweit und öffentlich an den Pranger gestellt wird, sollte es nicht verpönt sein, daran Kritik zu üben.
Es gibt doch in Jugendheimen von der Kirche oder so oft die Möglichkeit die Küche dort für wenig Geld anzumieten. Ein toller Gegenvorschlag wäre es doch, gemeinsam mit den Knirpsen so eine Küche anzumieten und dann gemeinsam zu kochen. Die Zwerge können schnibbeln, das macht doch immer Riesenspass und ist auch pädagogisch wertvoll, das Essen ist sicherlich besser und stolz werden sie dann auch sein, das selbst gekochte zu essen....

Liebe Grüsse

Gefällt mir
4. September 2004 um 20:57

Vielen Dank
ihr Lieben, dass ihr mir mit euren Meinungen den Rücken gestärkt habt. Übrigens am Montag beginnt in der Kita die Woche der "gesunden Ernährung", der letzte Abstecher zu McD liegt dann genau 14 Tage zurück....
Ende September ist dann Elternabend, da werde ich das Thema noch einmal ansprechen, aber schon im Vorfeld mit dem einen oder anderen Elternteil sprechen.
Machts gut und geniesst das schöne Wochenendwetter!

Gefällt mir
6. September 2004 um 11:02

@Hallo Werdandi
Ich kann Dir nur zustimmen. Meine kleine Tochter geht auch in einen Fröbelkindergarten, ich bin super zufrieden und da wäre sowas wie McDonalds auf "Rezept" undenkbar.

LG
Lini

Gefällt mir
6. September 2004 um 11:57

@Hallo Werdandi
Meine kleine Tochter ist gerade 5 J. alt geworden und das mit der Kreativität kann ich nur bestätigen. Sie ist nur am Basteln und Malen und hat jeden Tag irgendwas im Rucksack, was sie tagsüber fabriziert haben. Da ist auch immer viel Naturmaterial dabei, was sie eben erst sammeln. Mir fehlt so völlig die kreative Ader, aus dem Grund bin ich so begeistert, daß meine Kleine das im Kindergarten mit bekommt.

Der Kindergarten selbst ist auch so toll. Da gibt es Themen- und Entspannungsräume für die Kinder.

LG
Lini

Gefällt mir
7. September 2004 um 16:24

Nichts gegen Mces
Also ich esse dort auch des Öfteren, aber ich glaube, dass so ein falschens Signal gesendet wird...nämlich Fast Food ist super und ganz toll!
Sicher schmeckt es gut, aber wenn man bereits in dem Alter zu verstehen bekommt, dass dieses "Restaurant" das absolute Highlite ist, dann kann sich das auf die spätere Ernährung auswirken. Sicherlich gehört (für manche ) Mc Donald zum leben, aber es sollte nich als NonPlusUltra gesehen werden...und das wird leider durch diese Ausflüge vermittelt.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers