Home / Forum / Meine Familie / Kindsvater versucht mich für dumm zu verkaufen

Kindsvater versucht mich für dumm zu verkaufen

12. April 2011 um 12:03

Hi alle zusammen,

Mein Expartener und ich sind seit 2009 getrennt.(nicht verheiratet)
Wir haben zusammen einen Sohn, 9Jahre.

Ich möchte nun aus dem gemeinsamen Haus mit unserem Sohn ausziehen.
Er sagt ich kann gehen aber der Kleine bleibt bei Ihm.
Da er schon immer ein schlechter Vater war, ich aber immer alles " unter dem Mantel der Liebe" so hingebogen habe das kaum jemand die negativen Sachen mitbekommt (auch mein Sohn nicht) würde der Kleine keine Probleme haben dort zu bleiben.
Ich würde so umziehen das mein Sohn die Schule nicht wechseln muß, sein soziales Umfeld behält und auch den Kontakt zu Vater und wichtigen Personen in seinem Leben nicht verwähren. Warum auch, ist eine Sache zwischen seinem Vater und mir.
Nun endlich hat der Vater eingesehen das es doch nicht so einfach ist mit einem Kind im Haushalt und hat zugestimmt das unser Sohn mit mir in eine Wohnung ziehen kann.

Meine Erste Frage ist: Sollte ich doch mal weiter wegziehen wollen, kann der Vater mir meinen Sohn wegnehmen?
Der Vater steht finanziell besser da und würde ja in dem gewohnten Umfeld bleiben.( das gemeinsame Haus überschreibe ich Ihm)

Der Kindsvater meinte auch das er erst Unterhalt zahlt wenn wir ausgezogen sind. Er würde meinem Sohn 150 zukommen lassen.
Obwohl wir ausgemacht haben alle ordentlich und fair zu regeln habe ich das Gefühl das er mich für dumm verkaufen möchte

Ist das denn nicht zu wenig?
Möchte im Moment nicht vom Jugendamt berechnen lassen da der Vater sehr cholerisch ist und ich Angst habe das er mir dann wehtut oder er unseren Sohn fordert.

Ich weiß das viele diese Probleme haben, aber ich würde mich besser fühlen wenn mir jemand zu meinen 2 Fragen antworten könnte. Denn diese 2 Sachen schaffen mich.

Mehr lesen

2. Mai 2011 um 0:25

Trennung
Hallo!

Welche Rechte der Vater eines Kindes bei nicht-verheirateten hat weiß ich leider nicht. Rein aus dem Gefühl heraus würde ich sagen daß du das Aufenthaltsbestimmungsrecht hast. Ob das Sorgerecht automatisch geteilt wird kann ich nicht sagen. Hat er denn die Vaterschaft anerkannt?

Was den Unterhalt angeht ist das allerdings absolut nicht seine Entscheidung ob, was und wieviel er zahlt - oder auch nicht. Es gibt die sog. Düsseldorfer Tabelle. Dort ist, nach Einkommen des Unterhaltspflichtigen Elternteils (und das wäre er ja in dem Fall wenn du mit deinem Sohn ausziehst) gestaffelt auf den Cent genau geregelt was er zu zahlen hat.

Du solltest dir einen Anwalt nehmen und das so schnell wie möglich. Es gibt auch die Möglichkeit Prozesskostenhilfe zu beantragen.

Gruß
Maja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2011 um 17:59

Hallo!
Wie geht es dir? Hast du mit dem JA gesprochen? Und mit einem Anwalt?

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen