Home / Forum / Meine Familie / Kinds Vater zerstört Familie

Kinds Vater zerstört Familie

21. Februar 2017 um 7:00

Hallo zusammen.
Wir wissen nicht mehr weiter und hoffen hier einen Tipp oder Ratschlag für unser Thema zu finden.

Meine Partnerin hat bereits einen Sohn (8) aus früher Beziehung. Wir haben zusammen eine kleine Tochter (2).
In unserer Beziehung gab es immer wieder Höhen und tiefen. Der Hauptgrund der tiefen war meine Selbständigkeit und der damit verbundene finanzielle Druck. Das ganze ist dann in einem Streit vor Ca 1,5 Jahren eskaliert mit der Folge, das es zu kleineren Handgreiflichkeiten zwischen uns kam. Die Kinder haben davon nichts mitbekommen. Leider hat die Mutter meiner Partnerin die Polizei auf den Plan gerufen. Bevor jetzt irgendein dummer Kommentar kommt. Wir wissen das war nicht richtig. Wir haben dann beschlossen, erstmal getrennt zu leben und es langsam wieder anzugehen.
Mittlerweile habe ich einen guten Job und wir verstehen uns besser denn je.
Das ruft allerdings ihren ex auf den Plan. Dieser sagte eins bei der Trennung, er würde alles dafür tun, dass sie nie wieder glücklich werde.
Leider wurden unsere damaligen Streitigkeiten an ihn durch ehemals vertrauenswürdige Personen an ihn weiter getragen.
Somit hatte er den Schlüssel um massiv Druck auf unsere Beziehung auszuüben.
Dies setzte er um in dem er seinem Sohn Versprechungen machte und ihn quasi als Maulwurf missbrauchte.
Das ganze fand seinen traurigen Höhepunkt in zwei anrufen beim Jugendamt, in dem er behauptete, dass sein Sohn bei uns misshandelt wird.
Was absolut nicht der Wahrheit entspricht.
Das Ende des Lieds ist, dass meine Partnerin beim Amt vorstellig werden musste und jetzt die Pistole mehr oder wenig au die Brust gesetzt bekommt und sich zwischen mir und ihrem Sohn entscheiden soll.
Der kleine wird von seinem Vater massiv manipuliert (vor der Schule anfangen und nochmal einimpfen was er zu sagen hat, etc). Was wir nicht verstehen können, warum werden solche haltlose Vorwürfe so stark gewuchtet? Was kann man gegen diese Intrigen tun? Ist es ok, eine Familie zu zerstören um sein verletzten stolz zu kompensieren?
Wir sind echt verzweifelt.

Mehr lesen

21. Februar 2017 um 8:17
In Antwort auf benrinho

Hallo zusammen. 
Wir wissen nicht mehr weiter und hoffen hier einen Tipp oder Ratschlag für unser Thema zu finden. 

Meine Partnerin hat bereits einen Sohn (8) aus früher Beziehung. Wir haben zusammen eine kleine Tochter (2). 
In unserer Beziehung gab es immer wieder Höhen und tiefen. Der Hauptgrund der tiefen war meine Selbständigkeit und der damit verbundene finanzielle Druck. Das ganze ist dann in einem Streit vor Ca 1,5 Jahren eskaliert mit der Folge, das es zu kleineren Handgreiflichkeiten zwischen uns kam. Die Kinder haben davon nichts mitbekommen. Leider hat die Mutter meiner Partnerin die Polizei auf den Plan gerufen. Bevor jetzt irgendein dummer Kommentar kommt. Wir wissen das war nicht richtig. Wir haben dann beschlossen, erstmal getrennt zu leben und es langsam wieder anzugehen. 
Mittlerweile habe ich einen guten Job und wir verstehen uns besser denn je. 
Das ruft allerdings ihren ex auf den Plan. Dieser sagte eins bei der Trennung, er würde alles dafür tun, dass sie nie wieder glücklich werde. 
Leider wurden unsere damaligen Streitigkeiten an ihn durch ehemals vertrauenswürdige Personen an ihn weiter getragen. 
Somit hatte er den Schlüssel um massiv Druck auf unsere Beziehung auszuüben. 
Dies setzte er um in dem er seinem Sohn Versprechungen machte und ihn quasi als Maulwurf missbrauchte. 
Das ganze fand seinen traurigen Höhepunkt in zwei anrufen beim Jugendamt, in dem er behauptete, dass sein Sohn bei uns misshandelt wird.
Was absolut nicht der Wahrheit entspricht. 
Das Ende des Lieds ist, dass meine Partnerin beim Amt vorstellig werden musste und jetzt die Pistole mehr oder wenig au die Brust gesetzt bekommt und sich zwischen mir und ihrem Sohn entscheiden soll. 
Der kleine wird von seinem Vater massiv manipuliert (vor der Schule anfangen und nochmal einimpfen was er zu sagen hat, etc). Was wir nicht verstehen können, warum werden solche haltlose Vorwürfe so stark gewuchtet? Was kann man gegen diese Intrigen tun? Ist es ok, eine Familie zu zerstören um sein verletzten stolz zu kompensieren? 
Wir sind echt verzweifelt. 

Also luegt der kleine ? Und zwar so glaubwuerdig , das ihm alle glauben? 
ich mein einem 8 jaehrigen wird doch bewusst sein , was wahr und was unwahr ist und das luegen konsequenzen nach sich zieht. Gibts ein gutachten? Also von einem psychologen der gespraeche mit dem jungen gefuehrt hat? Habt ihr einen anwalt? 
ich kann das natuerlich schlecht beurteilen, aber fakt ist, es gab gewalt in der beziehung und klar das das jugendamt schnell dabei ist, das sich da nicht viel geaendert hat.wie gesagt nimmt euch einen anwalt und macht dem jungen den unterschied zwischen luege und wahrheit klar.wenn noetig mit hilfe eines gutachtens.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 10:12
In Antwort auf ano100

Also luegt der kleine ? Und zwar so glaubwuerdig , das ihm alle glauben? 
ich mein einem 8 jaehrigen wird doch bewusst sein , was wahr und was unwahr ist und das luegen konsequenzen nach sich zieht. Gibts ein gutachten? Also von einem psychologen der gespraeche mit dem jungen gefuehrt hat? Habt ihr einen anwalt? 
ich kann das natuerlich schlecht beurteilen, aber fakt ist, es gab gewalt in der beziehung und klar das das jugendamt schnell dabei ist, das sich da nicht viel geaendert hat.wie gesagt nimmt euch einen anwalt und macht dem jungen den unterschied zwischen luege und wahrheit klar.wenn noetig mit hilfe eines gutachtens.

Er lügt mit einer unglaublichen Präzision. Das mit dem Lügen fing schleichend an und fand dann immer neue Ausmaße. Sämtliche Gespräche und auch Sanktionen halfen nicht. Trotz allem gab es auch immer schöne und lustige Tage. Schwierig war es nur dann, wenn er von seinem Erzeuger zurück kam. Immer dann war er irgendwie anders. Er erzählte was für tolle Aktionen anstehen würden und was Papa für tolle Sachen macht. Wenn man dann fragte was davon Wirklichkeit wurde dann wurde es mau. Also leere Versprechungen. 

Der Punkt ist der, sein Erzeuger ist recht vermögend und hatte selbst eine bescheidene Kindheit. Er wollte nie heiraten und hatte dennoch das klassische Mann - Frauen Bild im Kopf. Sprich, er geht arbeiten und Frauchen sitzt zuhause. Nun hat er dennoch letztes Jahr geheiratet und wir fanden damals schon die Aktion recht seltsam. 
Jetzt möchte er das klassische Bild wieder auferstehen lassen und versucht seinen Sohn durch leere Versprechungen für sich zu gewinnen. 
Jede Aufbauarbeit um Recht und Unrecht, Wahrheit und Lüge zu erklären wird durch seinen Erzeuger mit seiner Art und Handlungsweise zerstört. Wie soll es der kleine auch lernen wenn der Vater seine Mitarbeiter wie Dreck behandelt und nach dem Motto lebt, Ich habe Geld mir kann nichts passieren und wenn, dann kauf ich es mir. 

Wir haben diese Woche einen Termin beim Anwalt. Allerdings fühlen wir uns so ohnmächtig und hilflos. 
Wir versuchen auch ein Gutachten zu erwirken und einen Psychologen in anspruch zu nehmen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 10:12
In Antwort auf ano100

Also luegt der kleine ? Und zwar so glaubwuerdig , das ihm alle glauben? 
ich mein einem 8 jaehrigen wird doch bewusst sein , was wahr und was unwahr ist und das luegen konsequenzen nach sich zieht. Gibts ein gutachten? Also von einem psychologen der gespraeche mit dem jungen gefuehrt hat? Habt ihr einen anwalt? 
ich kann das natuerlich schlecht beurteilen, aber fakt ist, es gab gewalt in der beziehung und klar das das jugendamt schnell dabei ist, das sich da nicht viel geaendert hat.wie gesagt nimmt euch einen anwalt und macht dem jungen den unterschied zwischen luege und wahrheit klar.wenn noetig mit hilfe eines gutachtens.

Er lügt mit einer unglaublichen Präzision. Das mit dem Lügen fing schleichend an und fand dann immer neue Ausmaße. Sämtliche Gespräche und auch Sanktionen halfen nicht. Trotz allem gab es auch immer schöne und lustige Tage. Schwierig war es nur dann, wenn er von seinem Erzeuger zurück kam. Immer dann war er irgendwie anders. Er erzählte was für tolle Aktionen anstehen würden und was Papa für tolle Sachen macht. Wenn man dann fragte was davon Wirklichkeit wurde dann wurde es mau. Also leere Versprechungen. 

Der Punkt ist der, sein Erzeuger ist recht vermögend und hatte selbst eine bescheidene Kindheit. Er wollte nie heiraten und hatte dennoch das klassische Mann - Frauen Bild im Kopf. Sprich, er geht arbeiten und Frauchen sitzt zuhause. Nun hat er dennoch letztes Jahr geheiratet und wir fanden damals schon die Aktion recht seltsam. 
Jetzt möchte er das klassische Bild wieder auferstehen lassen und versucht seinen Sohn durch leere Versprechungen für sich zu gewinnen. 
Jede Aufbauarbeit um Recht und Unrecht, Wahrheit und Lüge zu erklären wird durch seinen Erzeuger mit seiner Art und Handlungsweise zerstört. Wie soll es der kleine auch lernen wenn der Vater seine Mitarbeiter wie Dreck behandelt und nach dem Motto lebt, Ich habe Geld mir kann nichts passieren und wenn, dann kauf ich es mir. 

Wir haben diese Woche einen Termin beim Anwalt. Allerdings fühlen wir uns so ohnmächtig und hilflos. 
Wir versuchen auch ein Gutachten zu erwirken und einen Psychologen in anspruch zu nehmen. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2017 um 11:05

Und wenn ihr dem Jungen sagt, dass er gern beim Papa leben kann, wenn er möchte, damit er selbst sieht, dass das alles nur leere Versprechungen sind? Und ich würde auch mit dem Jugendamt in Kontakt bleiben, um eure Sicht der Dinge darzulegen. Ein Anwalt ist sicher auch eine gute Idee. 

Behalte auch im Kopf, dass manche Kinder in dem Alter stark zum Lügen neigen. Einigen  Freundinnen meiner Tochter habe ich irgendwann gar nichts mehr geglaubt. Das kann eine Phase sein, die vorbeigeht, wenn das Kind verstanden hat, dass das Lügen negative Folgen hat. 

Ich sage nicht, dass da nicht der Ex hintersteckt, aber ich denke, ihr solltet bei dem Kind ansetzen. Und da wäre es eben gut, wenn er merkt, dass sein Verhalten ganz reale Folgen für ihn hat. Ihr dürft ihm nur nicht das Gefühl vermitteln, dass ihr ihn nicht mehr liebt und er nicht mehr zurückkann.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen