Forum / Meine Familie

Kindeswohl Gefährdung wegen neuer Partnerin

5. November um 10:22

Hallo. Ich habe versucht im Netz was hilfreichendes über das Thema zu finden aber leider mit wenig Erfolg. Deswegen melde ich mich hier mal zu Wort. Ich muss sagen ich bin auch etwas geschockt was alles erst passieren muss das man gegen den Vater des Kindes vorgehen kann und ihm den Umgang beschränken kann.
Mein ex Mann und ich waren 7 Jahre zusammen und 6 davon verheiratet. Wir haben uns im ruhigen und guten getrennt. Wir waren bis dato so Zusagen beste Freunde und gegenseitig für einander da. Auch wegen unserem gemeinsamen Sohn. Das Problem ist schon länger so das der Vater drogenabhängig ist und nicht komplett alleine für ihn da sein kann. Deswegen war ich immer mit dabei das die zwei sich trotzdem sehen. Seine Oma wohn mit seinem Papa zusammen in dem Haus und sie hat ein Alkohol Problem. (Trinkt nur abends ab ca 18 Uhr) 
Jetzt ist die Situation so, dass mehrere Leute die auch Drogen nehmen bei meinem ex rum lungern und dementsprechend auch durch aussehen. Mein Sohn fragt schon was mit denen los sei, warum es da so komisch riecht und die so komisch aussehen. Daraufhin bin ich zu seinem Vater und hab ihn vor die wahl gestellt. Entweder die Freunde an dem Tag wo wir kommen oder wir kommen nicht mehr weil sowas muss unser 6 jähriger Sohn der schon sehr weit ist, nicht mitbekommen. Ging eine Weile gut bis er eine kennengelernt hat die auch abhängig ist und psychisch total gestört. Sie schlägt ihn also meinen ex, macht alles in der Wohnung kaputt , droht mir mit frechen Behauptungen und schreit wie eine irre. Natürlich habe ich gesagt, so lange er so eine an seiner Seite hat werde ich nicht mehr mit unserem Sohn zu ihm fahren weil ich in der Verantwortung bin für das Kindeswohl zu sorgen.
Sie ist eine tickende Zeit Bombe und ich werde es nicht drauf anlegen. Sie hat mir schon mehrfach gedroht worauf ich mich leider eingelassen habe da ich so wütend bin und mir nicht alles gefallen lasse. Das Jugendamt sagt ein drogenabhängiger Vater kann auch ein guter Vater sein. Das stimmt bis zu einem gewissen Punkt. Ich war diejenige die erst mal sauber machen musste das mein Sohn seinen Vater begrüßen kann und nichts an Drogen findet. Er wurde schon mehrfach beklaut und verraten. Daraufhin ist die Polizei bei ihm eingelaufen aber die mehr illegale waffen gefunden als Drogen. Ich würde niemals zu lassen das der kleine irgendwas davon mitbekommt deswegen habe ich immer alles dafür gemacht und jetzt kommt so eine abgejunkte tussy und macht jedem das Leben zur Hölle. Ich würde gerne das alleinige bestimmungsrecht und Sorgerecht haben aber das wird sehr sehr schwierig trotz der aktuellen Situation. Ich hatte immer das Gefühl ihm helfen zu müssen wegen unserem Kind und deswegen habe ich das auch immer alles gemacht aber jetzt kann ich nicht mehr und bin verzweifelt. Er hat eigentlich so eine liebe Art und möchte keinem was Böses aber er stellt sich auf ihre Seite und nicht auf die von seinem Sohn der seinen Papa sehr liebt. Ich wünsche ihm eine Frau die ihn zu schätzen weiß und ihn auch unterstützt einfach helfen kann das er normal wird aber leider sucht er sich immer die falschen. 
Hat jemand einen Tipp für mich?

Mehr lesen