Home / Forum / Meine Familie / Kindesentfremdung durch Kindsvater

Kindesentfremdung durch Kindsvater

8. November 2014 um 17:05

Hallo,
seit 2 Jahren muss ich ohne meine Kinder leben. Mein geschiedener Mann hat sie mir systematisch und zielgerichtet entfremdet. Inzwischen lehnen sie jeglichen Kontakt mit mir ab. Sie sind 21, 17 und 15 Jahre alt. Ich bin seit 3 Jahren geschieden, war immer eine engagierte, interessierte und liebevolle Mutter, habe Kinder, Job und Haushalt unter einen Hut gekriegt, alles bestmögliche getan. Ich vermisse sie so seht, es tut so weh und ich weiß manchmal gar nicht mehr, wie ich damit klarkommen soll. Ich liebe meine Kinder. Mein Ex ist Narzisst in Reinform, er kreist um sich, zu Ehezeiten hat er sich ausschließlich um seine Karriere gekümmert, Familie war Nebensache. Der Entzug der Kinder ist Teil seines Rachefeldzuges gegen mich, da ich die Trennung eingeleitet habe. Er will mich "vernichten", hat er wörtlich gesagt. Inzwischen werden auch unfassbare finanzielle Forderungen an mich gestellt, Anwälte sind beauftragt (auch durch meine Älteste). Es kommt wir vor, wie ein böser Alptraum. Wer hat Ähnliches erlebt? Ich würde mich sehr gerne austauschen. Ich habe grosse Angst, meine Kinder für immer zu verlieren. Kann nur noch schlecht schlafen und mein Herz rast.

Mehr lesen
14. November 2014 um 11:58

Entfremdung
Bitte, melde Dich bei mir.

1 LikesGefällt mir

25. Februar 2015 um 19:20

Kindesentfremdung
Hallo! Ich heisse Katja, bin 44 und mir ist das selbe passiert! Mein Sohn, er ist 6, wurde mir ebenso wie dir, systematisch entfremdet! Bin immer noch mittendrin im Kampf! Manchmal denke ich, ich gebe auf, aber ich bin es meinem Kind schuldig, dass ich weiter Kämpfe!!! Freu mich, wenn du schreibst! ganz liebe grüsse
katja

Gefällt mir

25. Februar 2015 um 20:55

Zu Kindesentfremdung
Hallo Konstanze,
in diesem Albtraum lebte ich auch mehrere Jahre nachdem mein Ex in etwa das gleiche mit mir abgezogen hatte, allerdings zogen meine grösseren beiden Kinder damals zu ihrem Vater und trotz des schlechten Verhältnisses musste ich für den Jüngsten stark sein. Nun ist der mittlerweile 14 Jährige nach mehreren Jahren Gehirnwäsche durch seinen Vater auch ausgezogen und auch wenn ich zu ihm noch Kontakt habe, ist es immer sehr schwierig . . .
Heisst ich kann dich sehr gut verstehen und wir können uns gern weiterhin austauschen.
Liebe Grüsse
Jako

1 LikesGefällt mir

5. März 2015 um 20:23

Kindesentfremdung
Hallo,
Erleben gerade ähnliches nur das ich, zu gutgläubig war. Bin Mutti von 4 Kindern (4, 6, 8 und 13 Jahre) war mit meinem Exmann 12 Jahre zusammen. Haben dann kurz vor der Trennung noch geheiratet. Ihm fiel dann auf einmal ein das er das doch alles nicht so haben will. Nach 4 Monaten viel das Wort Scheidung. Diese wurde dann auch durchgeführt... Seither war ein hin und her was den Umgang mit den Kindern betraf. Dies ging über 2 Jahre erst hat er die kids gar nicht genommen und als er sie dann hätte hat er sie nicht zurück gebracht. Er hatte den jüngsten auch schon soweit das er gar nicht zur Mutti wollte... Auf Grund von dem hin und her und dem psychischen Terror vom Vater (böse SMS und anrufe)wurde damals für die kleinen Kinder ein umgang übers Gericht erwirkt dies beinhaltete 1 Woche im Monat umgang mit dem Vater da ich auch der Meinung war die Kinder brauchen beide Eltern.
Nun ist es aber so das mir Arbeiten zugesichert würde und ich hierfür probearbeiten war, die ich auch super gemacht und mir gesagt wurde zum 15.1. Stehe nix im Wege da anzufangen. Ich habe mir das Hirn zermardert wie schaffst du das alles bei vier Kindern war sogar auf jugendamt die sagten nur setzen sie sich mit dem Kindesvater in Verbindung dies tat ich auch und wir sind dann über ein gekommen das die kleinen die noch zur Kita gehen zu ihm wechseln, ich dachte es sei eine gute Idee da er ja der Vater ist und sie ihn genauso brauchen wie mich und mir der Umgang zugesichert wurde, aber fehlt gedacht... Jetzt verweigert er den Umgang, sagt das die Kinder nicht wollen obwohl in vorherigen Gesprächen mit den Kindern die Freude groß war... Ich weiß wie kann man seine Kinder wegen Arbeit abgeben? Dies war die Frage vom Mitarbeiter des jugendamt er verurteilt mich, wahrscheinlich wie jeder andere auch aber was sollte ich tun die Arbeit hätte früher begonnen als der kiga aufgemacht hätte und ich nicht so da sein können wie ich es sonst gewesen wäre und man möchte seinen Kindern doch mehr bieten als nur Harz 4 und wenn einem noch die arge im Rücken sitzt man soll Bewerbungen schreiben und einen Sozialversicherung Job finden was bleibt einen da viele Auswahl?! Ich bereue das ich das meinen Kindern angetan habe und ich habe große Angst das er mir die kleinen entfremdet, Alle Bemühungen waren bis jetzt erfolglos... Vielleicht hat jemand einen Rat oder einfach nur zum Problem austauschen

Gefällt mir

8. März 2015 um 12:04
In Antwort auf bellleasina

Kindesentfremdung
Hallo,
Erleben gerade ähnliches nur das ich, zu gutgläubig war. Bin Mutti von 4 Kindern (4, 6, 8 und 13 Jahre) war mit meinem Exmann 12 Jahre zusammen. Haben dann kurz vor der Trennung noch geheiratet. Ihm fiel dann auf einmal ein das er das doch alles nicht so haben will. Nach 4 Monaten viel das Wort Scheidung. Diese wurde dann auch durchgeführt... Seither war ein hin und her was den Umgang mit den Kindern betraf. Dies ging über 2 Jahre erst hat er die kids gar nicht genommen und als er sie dann hätte hat er sie nicht zurück gebracht. Er hatte den jüngsten auch schon soweit das er gar nicht zur Mutti wollte... Auf Grund von dem hin und her und dem psychischen Terror vom Vater (böse SMS und anrufe)wurde damals für die kleinen Kinder ein umgang übers Gericht erwirkt dies beinhaltete 1 Woche im Monat umgang mit dem Vater da ich auch der Meinung war die Kinder brauchen beide Eltern.
Nun ist es aber so das mir Arbeiten zugesichert würde und ich hierfür probearbeiten war, die ich auch super gemacht und mir gesagt wurde zum 15.1. Stehe nix im Wege da anzufangen. Ich habe mir das Hirn zermardert wie schaffst du das alles bei vier Kindern war sogar auf jugendamt die sagten nur setzen sie sich mit dem Kindesvater in Verbindung dies tat ich auch und wir sind dann über ein gekommen das die kleinen die noch zur Kita gehen zu ihm wechseln, ich dachte es sei eine gute Idee da er ja der Vater ist und sie ihn genauso brauchen wie mich und mir der Umgang zugesichert wurde, aber fehlt gedacht... Jetzt verweigert er den Umgang, sagt das die Kinder nicht wollen obwohl in vorherigen Gesprächen mit den Kindern die Freude groß war... Ich weiß wie kann man seine Kinder wegen Arbeit abgeben? Dies war die Frage vom Mitarbeiter des jugendamt er verurteilt mich, wahrscheinlich wie jeder andere auch aber was sollte ich tun die Arbeit hätte früher begonnen als der kiga aufgemacht hätte und ich nicht so da sein können wie ich es sonst gewesen wäre und man möchte seinen Kindern doch mehr bieten als nur Harz 4 und wenn einem noch die arge im Rücken sitzt man soll Bewerbungen schreiben und einen Sozialversicherung Job finden was bleibt einen da viele Auswahl?! Ich bereue das ich das meinen Kindern angetan habe und ich habe große Angst das er mir die kleinen entfremdet, Alle Bemühungen waren bis jetzt erfolglos... Vielleicht hat jemand einen Rat oder einfach nur zum Problem austauschen

Kindesentfremdung
Hallo belleasina!
Du bist eine verantwortungsvolle Mutter! Ich selbst gehe auch arbeiten. Im schichtdienst! Wir Mütter können machen was wir wollen! Geht man nicht arbeiten, würde man als 'sozialschwaches' Umfeld auch nicht gut für die Kinder sein! Geht man arbeiten, ist man eine Rabenmutter! Lass dich in dieser Entscheidung also nicht beirren!
Kämpfe weiter für deine Kinder!

Gefällt mir

27. März 2015 um 20:26

Kindesentfremdung
Hallo,
mein Sohn ist mit 17 Jahren, von denen ich ihn 15 allein erzogen habe, zu seinem Vater mit "toller" Familie gezogen. Auch die beiden Kinder der Frau wurden irgendwie systematisch, wie mir scheint, entfremdet (stell dir mal vor, wie x (ihr Vater) drauf ist....) In dem halben Jahr, das er jetzt weg ist, ist unsere Beziehung auch schon ein gutes Stück versandet. Ich bin entsetzt und verzweifelt. Und ich reagiere selber mit einer Distanziertheit, die das Ganze nicht besser macht. Offenbar wird von mir erwartet, dass ich Angebote mache, offen bleibe und nicht beleidigt bin. Eine liebe Mama eben. Jetzt kommt er für eine Woche und mir grausts - ehrlich gesagt...
Euch allen wünsch ich viel Kraft, so wie man siein der -situation eben braucht.
Grüße ins Netz

1 LikesGefällt mir

29. März 2015 um 15:50

Entfremdung von den Kindern
Hallo, zusammen

kann man Kinder in Alter von 17 und älter immer noch entfremden?
Merken die Kinder nicht, wer es gut mit denen meint?

2 LikesGefällt mir

1. April 2015 um 13:01
In Antwort auf faltemeyer2014

Entfremdung von den Kindern
Hallo, zusammen

kann man Kinder in Alter von 17 und älter immer noch entfremden?
Merken die Kinder nicht, wer es gut mit denen meint?

Kindesentfremdung
nun, mann fängt ja nicht damit an, wenn der Sohn 17 ist. Diese haben ja immer eine Sehnsucht nach ihrem Vater, und wenn sie dann in der neuen Familie aufgenommen werden, tun sie viel, um zu gefallen.

Gefällt mir

9. Mai 2015 um 20:21

Kindesentfremdung
Hallo...Ich mache gerade fast das gleiche durch...Meine Tochter ist 13 und lebt bei meinem Exmann und er entfremdet Sie mir total...Ich könnte echt nur heulen und breche auch oft zusammen. ..Mein Exmann seine neue Partnerin sieht meine Tochter schon als ihre eigene...Dann heiratet mein Exmann demnächst und ein Kind kommt auch...Ich habe Angst , dass sie mir meine Tochter dadurch noch mehr entfremden...Im Jugendamt wird meine Tochter demnächst gehört, und danach mein Exmann und ich auch nochmal. ..Nun möchte ich, dass meine Tochter 14 Tage bei mir und 14 Tage bei ihm wohnt...Ich hoffe ja auf Hilfe vom Jugendamt. ..

1 LikesGefällt mir

10. Mai 2015 um 18:28
In Antwort auf mama13082

Kindesentfremdung
Hallo...Ich mache gerade fast das gleiche durch...Meine Tochter ist 13 und lebt bei meinem Exmann und er entfremdet Sie mir total...Ich könnte echt nur heulen und breche auch oft zusammen. ..Mein Exmann seine neue Partnerin sieht meine Tochter schon als ihre eigene...Dann heiratet mein Exmann demnächst und ein Kind kommt auch...Ich habe Angst , dass sie mir meine Tochter dadurch noch mehr entfremden...Im Jugendamt wird meine Tochter demnächst gehört, und danach mein Exmann und ich auch nochmal. ..Nun möchte ich, dass meine Tochter 14 Tage bei mir und 14 Tage bei ihm wohnt...Ich hoffe ja auf Hilfe vom Jugendamt. ..

Kindesentfremdung
hallo,
das Ding ist ja, dass frau in der Situtation an einem verdammt kurzen Hebel sitzt und einen Einfluss nur dann zurückgewinnen kann, wenn sie einigermaßen cool mit der Sache umgeht. Leider ist eine mama in der situation niemals gelassen. Versuch ihr kein schlechtes Gewissen zu machen! Töchter suchen ihre mutter spätestens in der Pubertät wieder (anders als Söhne, die müssen sich da mehr abnabeln). Ich habe ein bisschen übers "empty nest" gegoogelt, da steht einiges drin über die alleingelassenen Mütter. Hat mir zmindest ein bisschen geholfen. Wünsche dir alles gute!!!

Gefällt mir

5. Juli 2015 um 10:39

Kindesentfremdung durch Kindsvater
Von Fachleuten habe ich erfahren, dass entfremdete Kinder so stark unter Druck gesetzt werden, dass sie für sich keine andere Möglichkeit sehen, als sich vom anderen Elternteil loszusagen. Das läuft auf der unbewussten Ebene ab und verursacht nachhaltige Schäden beim Kind. Ist emotionale Kindesmisshandlung. Aber der Druck, den der entfremdende Elternteil ist massiv und das Kind kann sich dem nicht entziehen. Es wird gelogen, getäuscht, dass sich die Balken biegen und nach außen wird die heile Welt suggeriert. Das ist grausam, nicht zuletzt auch für die Kinder. Entfremdende Eltern haben eine narzisstische Persönlichkeitsstörung oder sind Borderliner, wobei die Übergänge fließend sind. Da kann man nur hoffen, dass den Kindern ein Licht aufgeht und selbst Ruhe und Sachlichkeit wahren, liebevoll bleiben, auch wenn das Herz immer mehr zerbricht.

2 LikesGefällt mir

14. Juli 2016 um 17:34

Ich bin immer für dich da mein Sohn
Facebook unter Angelika Pieper der FAll Lennart aus Stade

1 LikesGefällt mir

20. Oktober 2016 um 4:34

Hallo, sitze gerade heulend vor deinem Text. Mir geschieht gerade das gleiche und es ist nur ein Alptraum. Das mein Mann geht, konnte ich noch überwinden, aber das er mir meine Kinder nimmt und soooo entfremdet, bricht mir das Herz. Es ist nun schon 21/2  Jahre her, das mein Sohn (16) bei ihm wohnt und von mir nichts mehr wissen will, obwohl wir immer ein gutes Verhältnis hatten. Jeder sagt, er kommt wieder.... ich kann es nicht mehr hören, mittlerweile ist auch meine 12 jährige Tochter zu ihm gezogen und ich kann froh sein, das sie wenigstens noch alle zwei Wochen kommt. Beide wohnen nun in Holland. Ich bin neugierig, wie es mittlerweile in ähnlichen Fällen weitergegangen ist. Sind eure/ Deine Kinder wirklich wiedergekommen, wie alle sagen????

Gefällt mir

31. Mai 2017 um 15:51
In Antwort auf konstanze141

Hallo,
seit 2 Jahren muss ich ohne meine Kinder leben. Mein geschiedener Mann hat sie mir systematisch und zielgerichtet entfremdet. Inzwischen lehnen sie jeglichen Kontakt mit mir ab. Sie sind 21, 17 und 15 Jahre alt. Ich bin seit 3 Jahren geschieden, war immer eine engagierte, interessierte und liebevolle Mutter, habe Kinder, Job und Haushalt unter einen Hut gekriegt, alles bestmögliche getan. Ich vermisse sie so seht, es tut so weh und ich weiß manchmal gar nicht mehr, wie ich damit klarkommen soll. Ich liebe meine Kinder. Mein Ex ist Narzisst in Reinform, er kreist um sich, zu Ehezeiten hat er sich ausschließlich um seine Karriere gekümmert, Familie war Nebensache. Der Entzug der Kinder ist Teil seines Rachefeldzuges gegen mich, da ich die Trennung eingeleitet habe. Er will mich "vernichten", hat er wörtlich gesagt. Inzwischen werden auch unfassbare finanzielle Forderungen an mich gestellt, Anwälte sind beauftragt (auch durch meine Älteste). Es kommt wir vor, wie ein böser Alptraum. Wer hat Ähnliches erlebt? Ich würde mich sehr gerne austauschen. Ich habe grosse Angst, meine Kinder für immer zu verlieren. Kann nur noch schlecht schlafen und mein Herz rast.

Hallo, kann dich sehr gut verstehen, mir geht es genauso. Manchmal meine ich, ich pack das nicht mehr lange. Habe meine erwachsene Tochter seit 10 Jahren weder gesprochen noch gesehen. Sie hängt an ihrem Vater - ein Narzisst und Sadist in Reinkultur. Sie hat leider nie gemerkt, dass sie von ihm nicht geliebt, dafür aber instrumentalisiert wird. Man steht als Mutter da und kann nichts machen! Es ist grausam ... Bitte melde dich! Ich suche auch dringend Kontakte, die mich verstehen.
 

2 LikesGefällt mir

5. Januar um 12:55
In Antwort auf suse313

Hallo, kann dich sehr gut verstehen, mir geht es genauso. Manchmal meine ich, ich pack das nicht mehr lange. Habe meine erwachsene Tochter seit 10 Jahren weder gesprochen noch gesehen. Sie hängt an ihrem Vater - ein Narzisst und Sadist in Reinkultur. Sie hat leider nie gemerkt, dass sie von ihm nicht geliebt, dafür aber instrumentalisiert wird. Man steht als Mutter da und kann nichts machen! Es ist grausam ... Bitte melde dich! Ich suche auch dringend Kontakte, die mich verstehen.
 

Hallo suse 313.
Meine Kinder worden mir auch entfremdet.So,dass sie mitlaweile gar kein Kontakt zu mir haben wollen.Und ich nichts Wert für die beiden bin.Ich gehe richtig kaputt daran,dass ich gar kein Umgang mit meinen beiden Kindern habe.Troz über 6jährigen Gerichtsverfahrens,2 Psychologschen Gutachtens,und Umgangs Pflegschaften.
Selina Ist jetzt 14,5 und wir haben uns seit 2,5 Jahren nicht mehr gesehen..Mein junge Efehan st jetzt 10,5 und will auch nichts von mir wiesen.
Ich kann dich sehr gut verstehen.Meld dich.Bitte.Mich versteht auch keiner.

Gefällt mir

2. März um 14:31
In Antwort auf natalia1506u

Hallo suse 313.
Meine Kinder worden mir auch entfremdet.So,dass sie mitlaweile gar kein Kontakt zu mir haben wollen.Und ich nichts Wert für die beiden bin.Ich gehe richtig kaputt daran,dass ich gar kein Umgang mit meinen beiden Kindern habe.Troz über 6jährigen Gerichtsverfahrens,2 Psychologschen Gutachtens,und Umgangs Pflegschaften.
Selina Ist jetzt 14,5 und wir haben uns seit 2,5 Jahren nicht mehr gesehen..Mein junge Efehan st jetzt 10,5 und will auch nichts von mir wiesen.
Ich kann dich sehr gut verstehen.Meld dich.Bitte.Mich versteht auch keiner.

Hallo,
mir ist das auch passiert. Aus Erfahrung rate ich von Prozessen und Jugendamt ab. Bei kleinen Kindern mag es helfen. Wichtig ist, dass Ihr euren Kindern sagt, dass Ihr sie liebt. Ruft an, schreibt Briefe, fahrt hin. Ich weiß, dass es sehr schwer ist. Ablehnung tut immer sehr weh. Verliert nicht den Mut. Sammelt Kraft, indem ihr euch selber Gutes tut. Macht, was euch gefällt. Ich schreibe hier, weil inzwischen einer meiner Söhne tot ist. Das letzte, was ich ihm sagen konnte, war, dass er keine Schuld hat. Das macht mich so froh. Der endgültige Verlust ist furchtbar und kaum zu ertragen. . . . . ich wünsche Euch viel Mut, Kraft und Liebe ... liebe Grüße 

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen