Home / Forum / Meine Familie / Kinderwunsch muss warten. Was tun?

Kinderwunsch muss warten. Was tun?

2. August 2012 um 14:11

Hey Mädels!
Vielleicht ergeht oder erging es jemandem von euch ähnlich.
Zur Zeit ist mein Kinderwunsch riesig groß. Ich sehe junge Frauen mit ihren kleinen Kindern in der Stadt herumlaufen und denke mir jedes mal: Das möchte ich auch. Ich fühle mich soweit reif für ein Kind und wäre mir selbstverständlich auch darüber bewusst, was es bedeutet ein Kind zu haben. Ich befinde mich (biologisch gesehen) in den besten Jahren, um eine Familie zu gründen. Da ich aber besser noch ein wenig warten sollte, muss ich diesen Wunsch wohl 2 bis 3 Jahre hinausschieben. Das wäre eine harte Geduldsprobe, aber machbar für mich. Ich befinde mich bis dahin noch im Studium, aber selbst Studieren mit Kind ist erfahrungsgemäß möglich, soweit man sich zu organisieren weiß und etwas sparsamer lebt. Ich möchte dieses Thema jetzt allerdings nicht weiter ausführen. Keine Angst, ich habe da auch schon weit genug gedacht. Es gibt sehr viele junge Mütter, die ihr Studium erfolgreich mit Kind abgeschlossen haben.
Leider habe ich insgesamt ein Problem: Mein Partner macht da nicht mit. Er möchte, dass ich mit dem Studium und allem drum und dran fertig bin und einen festen Job habe, bevor wir loslegen. Das ist sehr vernünftig und verständlich. Aber es wird wohl noch 6 bis 7 Jahre dauern, eh es soweit ist. Und mal ganz ehrlich: Solange kann und will ich nicht warten! Das halte ich nicht aus, außerdem habe ich Angst, dass es dann vielleicht nicht mehr klappt. Wenn ich mir hier druchlese, bei wem es alles nicht klappt und wie traurig viele deshalb sind... Zumal ich gerne mehr als bloß ein Kind haben möchte.
Ich möchte gerne eine von den Frauen sein, die Kind und Karriere unter einen Hut bringen. Im Zweifelsfall hätte die Familie bei mir Priorität. Finanziell abgesichert zu sein ist freilich wichtig. Aber muss es denn wirklich immer bloß ums Geld gehen? Es ist alles nicht so einfach.
Ich hätte gerne Tipps und ehrliche Meinungen von euch dazu.

Mehr lesen

7. August 2012 um 14:38


Hey,

ich hatte exakt die gleichen Überlegungen wie du. Habe dann mal mit meinem Partner über meine Sorgen gesprochen, wir haben hin und her überlegt, zwei Monate später war ich schwanger, heute ist der Kleine 5 Wochen alt!

Mein Vorteil ist jedoch, dass mein Studium seit drei Wochen so gut wie beendet ist. Ich muss noch meine Abschlussarbeit schreiben, aber dann war es das!
Bei uns an der Uni gibt es übrigens auch die Möglichkeit der Kinderbetreuung!

Liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 11:15

Danke erstmal...
...für die Antworten. Vielleicht fällt noch jemandem was dazu ein??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 12:22


Hi,

ich kann deinen Kinderwunsch sehr gut nachvollziehen und auch deine Ängste.

Wenn eure Beziehung wirklich gut ist, dann solltet ihr doch auch darüber reden und euch vielleicht in der Mitte treffen können?! 2-3 Jahre gehen schnell rum und dann hättest du definitiv etwas in der Hand und die Mölichkeit recht schnell mit Baby/Kleinkind wieder einzusteigen.

Ja, es gibt auch wärend des Studiums viele Mölichkeiten aber du weißt ja nie, wie es wird und was du da für nen Zwerg bekommst. Oder ob das Kind gesund ist usw. - das sind Dinge, die man auch bedenken sollte. (ich denke da an Herzfehler oder Chronische erkrankungen, die man dann auffangen muss - uns ist es selber passiert, damit rechnet man vorher einfach nicht)

Wenn du merkst, das ihr so nicht weiterkommt und euch im Kreis dreht, dann investier Geld in eine Paartherapeut/in, die vermittelt. Wir haben das auch gemacht und es hat uns sehr viel weiter geholfen.


Ich bin mir sicher ihr findet eine Lösung - und was den Kinderwunsch direkt angeht - hab Gottvertrauen! Deine Zeit kommt noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 14:15

Hallöchen
Wenn ich deine Worte lese, könnten diese glatt von mir sein... nur vor eben 3 Jahren...

Ich gerade mitten im Studium und wachte eines Tages auf, und da knallte mir der Kinderwunsch so sehr gegen den Kopf, dass ich echt über nichts mehr anderes denken konnte.
Mein Partner wollte auch erst nicht. Wie schon gesagt, es gbt nicht den richtigen Zeitpunkt - nie.

Jedenfalls habe ich mit meinem Männel damals auch nochmal ganz lange drüber geredet - im Studium mit Kind bin ich flexibler, falls mal was ist. Wenn ich dann arbeiten gehe, ist unser Kind schon aus dem gröbsten Raus (so ca. 3-4)...

Dann wollten wir es versuchen - und es klappte nicht 1 Jahr lang warten warten warten - und dann hab ich aufgegeben und wurde schwanger Jetzt hat unsere Maus bald den 1. Geburtstag - und nun sagt mein Schatz zu mir, dass wir hätten viel eeeeeeeeeeeeher über das Kinderwunschthema sprechen hätten sollen bzw. eher die Planung in Angriff hätten nehmen sollen

Im Studium war ich abgesichert durch das Elterngeld + Kindergeld. Jetzt beantrage ich für die restliche Studienzeit Bafög. Unsere Maus geht mit 1 Jahr in die Krippe und ich wieder in die Uni. Ist sie mal krank, kann ich problemlos von zu Hause lernen. Ich sehs wirklich als Vorteil. Wenn ich dann fertig bin, ist sie schon 3 (ich studier Jura - daher ein so langes Studium) und kann mir eine Arbeit suchen. Unsere Familienplanung ist abgeschlossen, wir sind noch "jung" und ich kann mich auf die Karriere stürzen - obwohl die Familie immer Nr. 1 bleibt.

Vielleicht sind das Argumente für deinen Partner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 11:23

Hallo calimari
Glaub mir beende erstmal dein Studium und dann kannst du Kinder kriegen. Ich habe auch immer einen frühen Kinderwunsch gehabt. Dies kam dazu weil ich in meiner eigenen Kindheit nicht so viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekam, dass ich eine perfekte Kindheit bei meinem eigenem Kind ermöglichen möchte. Meiner Meinung nach haben Kinder, die von zu Hause alles bekommen haben (sei es materiell, liebe...) weniger einen so frühen Kinderwunsch wie die, bei denen etwas wichtiges in der eigenen Kindheit gefehlt hat. Ein weiterer Grund für meinen frühen Kinderwunsch war natürlich, dass ich sehr frühreif war und dann auch viel früher über sowas nachgedacht habe.
Aber es ist immer besser mit Kindermachen zu warten. Dein Studium ist jetzt bestimmt auch etwas stressig und mit Kind ist alles noch stressiger. Möglicherweise musst du drei bis vier Semester länger machen, da du nicht immer jemanden hattest der auf das Kind aufpasst während du in der Uni bist. Außerdem möchtest du deinem Kind bestimmt ein tolles Kinderzimmer und weiteres bieten können, in einem schönen Einfamilienhaus mit Garten ect. ... Dann warte lieber deinem Kind zu Liebe! Um deinen Kinderwunsch etwas zu stillen kannst du ja nebenbei oft babysitten. Davon hast du mehr: Kontakt mit Babys und dazu noch Geld! Dies ist alles ist viel besser als ein Kind zu bekommen in einer kleinen 2 Zimmerwohnung für Studenten zu leben und immer sparen zu müssen! Dann macht nämlich Kinderhaben für mich auch kein Spaß mehr!
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und ich würde mich sehr freuen wenn auch du mir deine Meinung oder ein paar Tipps zu meinem Problemthema (-> Unsicher) sagen könntest
Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute und das du das machst was dich am Ende nur glücklich macht
Lg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 12:47
In Antwort auf kansas90

Hallo calimari
Glaub mir beende erstmal dein Studium und dann kannst du Kinder kriegen. Ich habe auch immer einen frühen Kinderwunsch gehabt. Dies kam dazu weil ich in meiner eigenen Kindheit nicht so viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekam, dass ich eine perfekte Kindheit bei meinem eigenem Kind ermöglichen möchte. Meiner Meinung nach haben Kinder, die von zu Hause alles bekommen haben (sei es materiell, liebe...) weniger einen so frühen Kinderwunsch wie die, bei denen etwas wichtiges in der eigenen Kindheit gefehlt hat. Ein weiterer Grund für meinen frühen Kinderwunsch war natürlich, dass ich sehr frühreif war und dann auch viel früher über sowas nachgedacht habe.
Aber es ist immer besser mit Kindermachen zu warten. Dein Studium ist jetzt bestimmt auch etwas stressig und mit Kind ist alles noch stressiger. Möglicherweise musst du drei bis vier Semester länger machen, da du nicht immer jemanden hattest der auf das Kind aufpasst während du in der Uni bist. Außerdem möchtest du deinem Kind bestimmt ein tolles Kinderzimmer und weiteres bieten können, in einem schönen Einfamilienhaus mit Garten ect. ... Dann warte lieber deinem Kind zu Liebe! Um deinen Kinderwunsch etwas zu stillen kannst du ja nebenbei oft babysitten. Davon hast du mehr: Kontakt mit Babys und dazu noch Geld! Dies ist alles ist viel besser als ein Kind zu bekommen in einer kleinen 2 Zimmerwohnung für Studenten zu leben und immer sparen zu müssen! Dann macht nämlich Kinderhaben für mich auch kein Spaß mehr!
Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und ich würde mich sehr freuen wenn auch du mir deine Meinung oder ein paar Tipps zu meinem Problemthema (-> Unsicher) sagen könntest
Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute und das du das machst was dich am Ende nur glücklich macht
Lg!

Hm
Bei einer Sache muss ich dir aber widersprechen:
"Meiner Meinung nach haben Kinder, die von zu Hause alles bekommen haben (sei es materiell, liebe...) weniger einen so frühen Kinderwunsch wie die, bei denen etwas wichtiges in der eigenen Kindheit gefehlt hat." (Dein Zitat)

Stimmt bei mir gar nicht. Hatte eine super tolle, liebevolle Kindheit! Und deswegen hatte ich auch früh einen Kinderwunsch Ich denke einfach, es gibt eben Frauen, die haben einen frühen Kinderwunsch, und andere eben nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 13:31

Hei,
deine Gedanken kommen mir auch sehr bekannt vor. Wir haben unser 1. Kind auch erst nach dem Studium bekommen. wir dachten, dass es so besser ist-
später hatten wir allerdings oft den Eindruck, dass es während des Studium doch einiges einfacher gewesen wäre-
( Urlaubssemseter ec.) - meine Freundinnen berichten allerdings oft, dass es ziemlich schwierig ist ein Kind zu betreuen und gleichzeitig eine Abschlussarbeit ec. zu schreiben- vielleicht könnt ihr ja auch hin und wieder einen Babysitter engagieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 4:26

Dein Freund hat Schiss
Und will es aber so drehen,dass er dir einredet dass du warten musst. Ich möchte niemandem hier zu nahe kommen, aber alte Eltern sind nix schönes. Ich denke im Studium ist man viel flexibler wenn mal was ist und später kann man dann voll durchstarten wenn das Kind größer ist. Ist doch viel besser?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2012 um 4:31

STudium und Kind wuerde ich sehr stark davon abhaengig macen h
wie die Betreuungsmoeglichkeiten sind

was genau ihr Studiert (wie praxisorientiert ist das ganze, wie wiet kannst du dann von zu hause lernen, bzw zu Hause bleiben und alles selber erarbeiten etc)

wie die Chancen auf nen Job gleich nach Studienende sind (muesst ihr unbezahlte Praktika in Kauf nehmen, oder ueberhaupt Praktila, um Fuss fassen zu koennen oder habt Einstiegschancen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen