Home / Forum / Meine Familie / Kindergartenwechsel

Kindergartenwechsel

3. Dezember 2012 um 20:21

Hallo,
wir werden demnächst umziehen und unsere Tochter(4jahre) wird den Kiga wechsln müsste,der Weg zum alten Kiga ist einfach zu weit

Nun haben wir 2 Kigas zur "Auswahl"

Kiga 1: 100m vom Haus entfernt,leider sehr großer Migrantenanteil (maximal 5 deutsche kinder in einer Gruppe),sehr nette Erzieherinnen,alles sehr herzlich und nett.Der Kiga ansich sehr hell und schön gestaltet.Viele Angebote und Aktionen.Die Kinder werden sehr gefördert.

Kiga 2: 800m vom Haus entfernt,auch großer Migrantenanteil( aber besser gemischt,mehr deutsche und auch andere außer türkische),alle nett,aber irgendwie nicht ganz so herzlich und offen.Altes Gebäude und nicht so viel Angebote usw.

für was würdet ihr euch entscheiden?Zu was würdet ihr mir raten?
Ich werde beide Kigas nochmal mit meiner Tochter besuchen,mal sehen welchen sie mehr mag.

Wobei sie momentan absolut nicht wechseln möchte.
Wir fühlen uns alle sehr wohl in unserem jetzigem Kiga.
Migrantenanteil ist sehr niedrig und wenn dann nur gut integrierte.Ist alles sehr dörflich hier,aber nun müssen wir leider richtung stadt ziehen.

Das macht mir auch Gedanken,wir wird sie mit den vielen ja meist nicht so deutlich sprechenden Kindern klar kommen,wird sie dort Freunde finden.

Lg

Mehr lesen

3. Dezember 2012 um 21:20


das ist ein deutscher kindergarten, es wird deutsch gesprochen. die meisten ausländerkinder kommen aus familien die hier schon in 2. oder3. generation leben. ich denke nicht das du die sprachkenntnisse dieser kinder während eines besuches beurteilen kannst. auch lernen kinder schnell und fangen ja eigentlich oft erst mit 3 oder4 klar und deutlich zu reden.
eine ausländische mutter deren kind (dank kita) nur deutsch kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2012 um 21:43

Re
tut mir leid wenn das nun falsch rüber kam,ich habe nichts gegen ausländer.Ich finde es nur unschön wenn von haus aus nur türkisch o.ä. gesprochen wird und dann im kiga sich alles darauf konzentriren muss den kindern deutsch beizubringen.
Gerade die die in 2. oder 3. Generation hier leben sollten doch deutsch sprechen mit ihren Kindern.
Gegen die die das tun habe ich garnichts.
Ich habe nur etwas angst,das meine tochter bei so einem großem migrantenanteil zu kurz kommt,weil sie in dem Sinne keinen förderbedarf hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2012 um 22:21
In Antwort auf imani_12274034

Re
tut mir leid wenn das nun falsch rüber kam,ich habe nichts gegen ausländer.Ich finde es nur unschön wenn von haus aus nur türkisch o.ä. gesprochen wird und dann im kiga sich alles darauf konzentriren muss den kindern deutsch beizubringen.
Gerade die die in 2. oder 3. Generation hier leben sollten doch deutsch sprechen mit ihren Kindern.
Gegen die die das tun habe ich garnichts.
Ich habe nur etwas angst,das meine tochter bei so einem großem migrantenanteil zu kurz kommt,weil sie in dem Sinne keinen förderbedarf hat.

Du machst dir da völlig unnötig sorgen
am besten redest du mal mit anderen deutschen müttern , deren kinder diesen kindergarten schon besuchen. die werden das sicher besser beurteilen können als wir beide.
wenn du nicht grad nach berlin neukölln ziehst, seh ich da kein problem. dein kind wird in einer multikulturellen umgebung aufwachsen. ist das ein problem für dich? dann ist es besser auf dem dorf zu bleiben. wenn dein kind später zur schule kommt ,wirst du auch nicht die große auswahl haben.besser sie gewöhnt sich früh an andere kulturen. dir könnte das auch nicht schaden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen