Home / Forum / Meine Familie / Kindergarten Hilfe

Kindergarten Hilfe

27. September um 12:46

Hallo Zusammen ,

mein Sohn wird im Oktober 3 Jahre,geht seit August in den Kindergarten.
Nun ist es so das er gut gelaunt hingeht und ich öfters zu hören bekomme er haut,beißt und tritt andere Kinder.
Zu Hause spricht er viel hat sich sehr entwickelt in den letzten 4 Monaten im Kindergarten spricht er nicht ,weder mit den Kindern noch mit den Erzieherinnen.
Sein Verhalten kennen wir so nicht, was mache ich da das er mehr hört im Kindergarten, Kinderarzt kann mir auch nicht helfen , die Erzieherin sagt sie beobachten das .

Schöne Grüße

Sabine

Mehr lesen

27. September um 13:41

Ja haben wir ,er sagt auch ja Mama bin lieb, wir sind echt ratlos .
Vielleicht ist er noch ausgeschlafen genug meint mein Mann.
Nicklas wahr auch eine Woche wegen Mittelohrentzündung nicht in der Kita .

Gefällt mir

27. September um 21:11

Hi, ich kann dich verstehen mit deinen Sorgen. Es ist möglich, dass dein Sohn nicht richtig hört. Evtl ist die Mittelohrentzündung nicht richtig auskuriert. Versuche das mit eurem HNO zu klären. Falls doch alles richtig verheilt ist mit seinen Ohren, geht mal zum Kinderpsychologen, einen Versuch ist es wert, denn Grundlos aufhören zu reden finde ich sollte man Beachtung schenken

Gefällt mir

27. September um 22:30

Zuhause spricht er ja , auch draussen ,nun sagte er heute Nachmittag das dass Ohr weh tut ,richtig flächige hautabschürfung
auf die Frage woher kommt Mädchen ist Monster und zeigt uns wie er Ellenbogen abbekommen hat. So etwas kam schon einmal vor da hieß es auch Nicklas hätte dies gemacht ,und es wahr das Mädchen so wie mein Sohn da dem Papa auch geschildert hat.er ist jetzt die 4 Woche dort.
Für mich ist es nur schlimm das er wieder nichts gemacht hat und der buhman ist.

Gefällt mir

28. September um 8:54
In Antwort auf user1959

Hallo Zusammen ,

mein Sohn wird im Oktober 3 Jahre,geht seit August in den Kindergarten. 
Nun ist es so das er gut gelaunt hingeht und ich öfters zu hören bekomme er haut,beißt und tritt andere Kinder.
Zu Hause spricht er viel hat sich sehr entwickelt in den letzten 4 Monaten im Kindergarten spricht er nicht ,weder mit den Kindern noch mit den Erzieherinnen. 
Sein Verhalten kennen wir so nicht, was mache ich da das er mehr hört im Kindergarten, Kinderarzt kann mir auch nicht helfen , die Erzieherin sagt sie beobachten das .

Schöne Grüße 

Sabine 

Da müsste man schauen,woher das kommt. Fühlt er sich unwohl,können die Erzieher da etwas für ihn tun? 
Wenn es ‚nur‘ seine Launen sind,dass er dann die anderen Kinder haut usw., könntest du über ein Belohnungssystem für ‚gute Tage ‚ nachdenken. 
Immer wenn er einen guten Tag hatte,gibts ein Sternchen und bei fünf Sternchen,eine Überraschung oder so in der Art. 

Gefällt mir

28. September um 9:06

Erstens: So ein Verhalten ist nich ungewöhnlich. Es ist da imo die Sache der Erzieherinnen, das entsprechend zu lenken und einzugreifen. Dafür werden sie ausgebildet!

Zweitens gehe unbedingt zum HNO und lasse das Gehör prüfen. Kinder können völlig unbemerkt einen Paukenerguss haben und dann schlecht hören. Das wirkt sich natürlich auch extrem auf das Verhalten aus. Im Alter deines Sohnes kann das aber nur ein guter HNO diagnostizieren!
Wir hatten das selber und es dauerte ewig, bis wir merkten, dass unser Sohn fast nichts hört deswegen. Er war nach einer kleinen OP ein neuer Mensch... Er muss sehr darunter gelitten haben! Ich würde nicht zögern, so etwas schnellstens zu klären. Die Kinder leiden sehr, können aber gar nicht sagen, dass sie da ein Problem haben. Und mein Sohn war schon 4! Deiner ist noch kleiner und kann dir das gar nicht sagen...

2 LikesGefällt mir

28. September um 9:08
In Antwort auf user1959

Zuhause spricht er ja , auch draussen ,nun sagte er heute Nachmittag das dass Ohr weh tut ,richtig flächige hautabschürfung
auf die Frage woher kommt Mädchen ist Monster und zeigt uns wie er Ellenbogen abbekommen hat. So etwas kam schon einmal vor da hieß es auch Nicklas hätte dies gemacht ,und es wahr das Mädchen so wie mein Sohn da dem Papa auch geschildert hat.er ist jetzt die 4 Woche dort.
Für mich ist es nur schlimm das er wieder nichts gemacht hat und der buhman ist.

Hör mal: Das sind Kleinkinder. Aus meienr Sicht ist es total egal, wer da wem, was gemacht hat.

In diesem Fehler verfallen imo viele Eltern. Keiner soll schlagen, aber man sollte als Eltern nicht dauernd eine Art "Richterposition" einnehmen. Die Kinder müssen sich das mit Hilfe der Erzieherinnen untereinander ausmachen und es geht nicht darum, wessen Kind "schlimm" ist, sondern darum, dass sie das soziale Verhalten lernen. Da Kinder in dem Alter ungeschickt sind, passieren da nun mal auch soclhe Zwischenfälle...

3 LikesGefällt mir

28. September um 13:57

Er hat ja gesagt das er das Mädchen dann gehauen hat, die Ohren sind ok währen am Dienstag erst bei der U7a .Er verhält sich bei uns ganz anders auch auf dem Spielplatz und aus Erfahrung weiß ich ,das
er auch mal haut und schubst wenn er sich bedrängt fühlt. 

Gefällt mir

28. September um 16:52
In Antwort auf user1959

Er hat ja gesagt das er das Mädchen dann gehauen hat, die Ohren sind ok währen am Dienstag erst bei der U7a .Er verhält sich bei uns ganz anders auch auf dem Spielplatz und aus Erfahrung weiß ich ,das
er auch mal haut und schubst wenn er sich bedrängt fühlt. 

Ob die Ohren ok sind, kann wie - wiederholt hier geschrieben - nur ein HNO feststellen!

Wir hatten beim KiA auch immer alles ideal und perfekt. Aber der KiA sieht das eben nicht!

2 LikesGefällt mir

28. September um 16:56
In Antwort auf user1959

Er hat ja gesagt das er das Mädchen dann gehauen hat, die Ohren sind ok währen am Dienstag erst bei der U7a .Er verhält sich bei uns ganz anders auch auf dem Spielplatz und aus Erfahrung weiß ich ,das
er auch mal haut und schubst wenn er sich bedrängt fühlt. 

Achso zum Thema bedrängt fühlen: Da musst du deinem Sohn zeigen, dass er "Stopp!" gestikulieren und laut sagen soll, statt hauen.

1 LikesGefällt mir

28. September um 17:27

So würden das Helikopter Eltern lösen - so ein Vorschlag von dir erstaunt mich jetzt.

Gefällt mir

28. September um 23:15

Also beobachten kommt da nicht infrage, vom Bauchgefühl denke Ich das es halt am Anfang etwas überfordert dafür ihn ist. 
Er wird auch immer freundlich begrüßt und geht sehr gerne hin.
Vielleicht hat er auch einfach einen schlechten Tag gehabt.Es gibt ja auch Tage wo nichts ist dann ist alles ok.

Gefällt mir

29. September um 9:07
In Antwort auf user1959

Also beobachten kommt da nicht infrage, vom Bauchgefühl denke Ich das es halt am Anfang etwas überfordert dafür ihn ist. 
Er wird auch immer freundlich begrüßt und geht sehr gerne hin.
Vielleicht hat er auch einfach einen schlechten Tag gehabt.Es gibt ja auch Tage wo nichts ist dann ist alles ok.

Mein Tipp: Nimm dir das nicht so zu Herzen!
Dein Sohn ist ein lieber Knopf, auch wenn er mal schlägt. Das sagt in seinem Alter null und nichts über seinen Charakter. Das ist total normal und gehört zur Entwicklung.
Du musst außerdem lernen auch mit den negativen Seiten deines Sohne zurecht zu kommen.

Alles, was du tun musst, ist ihm immer wieder zu zeigen, wie er es richtig macht. Eben "Stopp!" sagen und zeigen. Am besten auch einfach mit ihm immer wieder üben. Und wenn ihr am Spielplatz seid und es gibt so eine Situation, dann noch verstärkt darauf achten, dass er es so macht, statt zu hauen.

Als nächstes musst du aber auch lernen, zu akzeptieren, dass dein Sohn hin und wieder eine drauf bekommt. Ich denke, da du selber nicht willst, dass er der "Buhmann" ist, wirst du doch auch nicht wollen, dass das andere Mädel in deinem Beispiel die "Buhfrau" ist. Denn das wäre eben total kindisch.
Einfach akzeptieren, dass so etwas passiert, aber die Kinder es eben nicht besser wissen und ihnen helfen, damit umzugehen.
Gerade mit dem Punkt kenne ich genug Eltern, die damit echt Probleme haben. Dabei sind Kinder, die sich körperlich in dem Alter wehren oft total lieb und schlau. Sie wissen es einfach nur noch nicht besser.


Und genau das sollen auch die Erzieherinnen machen. Denn in der KiTa ist es ihr Job sich darum zu kümmern. Nicht deiner!

2 LikesGefällt mir

29. September um 19:30

Kinderpsychiater, beobachten,  Kind schuldig....oh man...wir reden hier von einem dreijährigen. Das ist total normal in dem Alter. Sie müssen erst lernen Konflikte anders zu lösen und testen auch teilweise aus wie weit sie gehen können. 

Gefällt mir

29. September um 21:26

Denkst du wirklich so primitiv, dass es darum geht, wer "Schuld" ist bei Schlagen unter Kleinkindern?
Kinder in dem Alter müssen wie erwähnt soziale Interaktion erst lernen!

Genau diese Art von denken finde ich so ätzend bei Eltern. Es geht nur darum, wessen Kind wem, was gemacht hat... Das ist imo auf dem Niveau von Kleinkindern, wo jedes rumheult: "Aber xy hat zuerst zugeschlagen... buhuuuu" Nervig, wenn die Kinder das machen, aber die können es eben noch nicht anders. Aber einfach nur noch unglaublich, wie viele Eltern genau so kindisch dann noch weiter machen.

Gefällt mir

30. September um 17:23
In Antwort auf kreuzunge

Denkst du wirklich so primitiv, dass es darum geht, wer "Schuld" ist bei Schlagen unter Kleinkindern?
Kinder in dem Alter müssen wie erwähnt soziale Interaktion erst lernen!

Genau diese Art von denken finde ich so ätzend bei Eltern. Es geht nur darum, wessen Kind wem, was gemacht hat... Das ist imo auf dem Niveau von Kleinkindern, wo jedes rumheult: "Aber xy hat zuerst zugeschlagen... buhuuuu" Nervig, wenn die Kinder das machen, aber die können es eben noch nicht anders. Aber einfach nur noch unglaublich, wie viele Eltern genau so kindisch dann noch weiter machen.

Man sollte aber schon davon ausgehen dass sich das Mädchen vielleicht nur wehrt ...  könnte möglich sein

Gefällt mir

1. Oktober um 8:01
In Antwort auf theola

Man sollte aber schon davon ausgehen dass sich das Mädchen vielleicht nur wehrt ...  könnte möglich sein

Egal welcher Nick, da sinnerfassende Lesen, bleibt deine Schwachstelle...

Gefällt mir

13. Oktober um 18:56
In Antwort auf kreuzunge

Mein Tipp: Nimm dir das nicht so zu Herzen!
Dein Sohn ist ein lieber Knopf, auch wenn er mal schlägt. Das sagt in seinem Alter null und nichts über seinen Charakter. Das ist total normal und gehört zur Entwicklung.
Du musst außerdem lernen auch mit den negativen Seiten deines Sohne zurecht zu kommen.

Alles, was du tun musst, ist ihm immer wieder zu zeigen, wie er es richtig macht. Eben "Stopp!" sagen und zeigen. Am besten auch einfach mit ihm immer wieder üben. Und wenn ihr am Spielplatz seid und es gibt so eine Situation, dann noch verstärkt darauf achten, dass er es so macht, statt zu hauen.

Als nächstes musst du aber auch lernen, zu akzeptieren, dass dein Sohn hin und wieder eine drauf bekommt. Ich denke, da du selber nicht willst, dass er der "Buhmann" ist, wirst du doch auch nicht wollen, dass das andere Mädel in deinem Beispiel die "Buhfrau" ist. Denn das wäre eben total kindisch.
Einfach akzeptieren, dass so etwas passiert, aber die Kinder es eben nicht besser wissen und ihnen helfen, damit umzugehen.
Gerade mit dem Punkt kenne ich genug Eltern, die damit echt Probleme haben. Dabei sind Kinder, die sich körperlich in dem Alter wehren oft total lieb und schlau. Sie wissen es einfach nur noch nicht besser.


Und genau das sollen auch die Erzieherinnen machen. Denn in der KiTa ist es ihr Job sich darum zu kümmern. Nicht deiner!

Das Verhalten ausserhalb des Hauses liegt in der Verantwortung der Eltern. Man erzieht die Kinder ja nicht so, damit sie sich nur zu Hause richtig verhalten.

2 LikesGefällt mir

13. Oktober um 20:30
In Antwort auf flor19942

Das Verhalten ausserhalb des Hauses liegt in der Verantwortung der Eltern. Man erzieht die Kinder ja nicht so, damit sie sich nur zu Hause richtig verhalten.

Klar soll man sein Kind so erziehen, dass es sich sozial verträglich verhält.
Dennoch wurde die Sippenhaftung in unserer Gesellschaft zum Glück abgeschafft.

Falls du selbst Kinder hast, wirst du auch wissen, dass man ab einem gewissen Punkt einfach keinen Einfluss auf das Verhalten hat. Gerade beim Kleinkind - siehe Kinder TE - ist es schwierig, da direkt Einfluss zu nehmen. Die Kinder lernen das alles noch. Und es braucht wirklich einige Zeit (realistisch mindestens 1 Jahr), dass ein Kind bei konsequenter(!) Erziehung entsprechend ändert.

Im KiGa sind die Erzieherinnen dafür da, den Kindern zu helfen, ihre Konflikte untereinander zu lösen.


Nur eine Anmerkung am Rande: Meine Kinder haben zum Glück weder je gebissen noch geschlagen in dem Alter. Und das lag jetzt nicht an meiner Erziehung, denke ich, sondern ist pures Glück (ich immer froh, natürlich - so ehrlich bin ich ).
Ich kenne extrem liebe und intelligente Kinder, die gebissen und geschlagen haben. Ich fand es ekelhaft, wie die von so manch einer Mutter verurteilt wurden und teilweise unteschwellig die Eltern gleich mit. Dabei handelt es sich um 1-3 Jährige(!) und da finde ich es lächerlich, was manche Eltern abziehen, nur weil ihr Sonnenschein mal ein bisschen was abbekommt... Ich habe meinen wie erwähnt beigebracht "Stop!" zu sagen und das können die bis heute echt super - die Rückmeldung bekomme ich immer wieder von den Erzieherinnen. Sprich, die Kinder lernen noch etwas dabei, wenn man das ganze versucht anzugehen.
Und diese "schlagenden/beißenden" Kinder haben sich allesamt zu sehr netten sozialen Kindern entwickelt. Mir sagte auch selbst eine Erzieherin, dass das überhaupt nichts aussagt, einfach nur ein Entwicklungsschritt ist und genau so sehe ich das auch.


Ja, bei Schulkindern ist das dann eine andere Sache, aber darum geht's hier nicht!

Gefällt mir

22. Oktober um 2:06

Das Problem hatte ich mit meiner inzwischen 6-Jährigen damals auch in der Krippe, mit 2,5 oder so ging es los und in der Kita bei den Großen ging es weiter. Sie hat vor allem gekratzt, am meisten ihre beste Freundin. Die Erzieher meinten, sie kann sich halt mit Worten nicht so ausdrücken und ist dann gefrustet. Den anderen Eltern wurde nie gesagt von wem ihr Kind schon wieder die Schramme hat, aber die Kinder haben es erzählt - was wir uns anhören mussten..... Irgendwann wurde es aber besser. Meine Tochter ist auch extrem sensibel und ist heute noch schnell auf 180. 
   Dein Kleiner ist ja erst grad in die Kita gekommen und wahrscheinlich ist er einer der Jüngsten, vllt traut er sich nicht zu sprechen? Stattdessen eben Körpersprache. Ich würde versuchen ihn zum Sprechen in der Kita zu ermutigen, zu Hause kann er das ja prima. 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen