Home / Forum / Meine Familie / Kindergarten, Daycare, Nanny, privat?

Kindergarten, Daycare, Nanny, privat?

15. November 2009 um 8:59

So laaangsam beschäftigen wir uns mit dem Thema, da ich ja auch irgendwann mit meinem Studium voll weitermachen will - jetzt ist es ja nur so "lala". Kommste heut nicht, kommste morgen. In etwa.

Jedenfalls wäre ich für eure Erfahrungen dankbar Wofür seid ihr? Wo schickt ihr eure Kleinen hin bzw. habt es getan?

Bei mir bietet es sich auch an, dass mein Vater auf unsere Kleine aufpasst oder die Mama von Babys Papa. Generell bin ich wirklich sehr anti-kindergärtnerisch eingestellt, da ich dort selbst mal Praktikum gemacht habe, in einem staatlichen, und sehr unzufrieden war mit der Einstellung vieler Erzieher und der daraus resultierenden Behandlung der Winzlinge.
Daycare bietet sich ja auch an bzw. halt eben ein privater KiGa. Was meint ihr dazu?
Und die Option Nanny haben wir auch noch - eine Nanny hat Sarahlein ja schon und die könnte auch "Vollzeit", was bei uns wäre von 8.00-14.00h bzw. 10.00-15.00h maximal. Ansonsten wäre es manchmal auch nur für etwa 3 Stunden.

Und vielleicht kann mir jemand mal sagen, wieviel ein staatlicher KiGa eigentlich kostet bzw. im Durchschnitt ein privater? Also im Endeffekt solls daran nicht liegen aber ich hätte schon gern mal eine Preisklasse vor Augen

LG Marlene mit Sarah Isabella

Mehr lesen

17. November 2009 um 14:04

Bitte
antwortet mir mal jemand

Gefällt mir

18. November 2009 um 11:44

Naja
gute/schlechte Erfahrungen hin oder her. Das gibt es hier und da. Unsere Zwerge sind in einem städtischen Kindergarten, haben keine Probleme mit den Erziehern. Nur dass der Kindergarten nur von 08:00Uhr bis 12:00Uhr gaöffnet hatte und wir zusätzlich noch die Oma einspannen. Das läuft ganz gut.
Die frage ist was braucht ihr und was habt ihr? Wenn es keinen Stattlichen Kindergarten gibt, der Eure Bedürfnisse erfüllt, dann fällt der ja schonmal aus. Daycare kenne ich nicht. Mit privater Tagesmutti hättet ihr den Vortiel, dass ihr auch gesonderte zeiten ausmachen könntet , das geht im staatlichen Kiga eher nicht, da seid ihr Vollzeit dabei, oder nicht.
Tja, was kostet es, das kommt auf Euren Wohnort an.

Gefällt mir

19. November 2009 um 12:24

Also
als meine Tochter in einem Städt.KiTa war war ich eigendlich "zufrieden". Als sie dann aber gewechselt hat muss ich sagen ist mir erst aufgefallen was für Himmelsweite Unterschiede es gibt. Private KiTas sind viel Flexibler. Mein alter Kinderg. hatte von 8-16 Uhr geöffnet und am Freitag nur bis 14 Uhr (als wenn ich freitags mal eben früher feierabend machen könnte ) Also musste eine Tagesmutti hinten drann gehängt werden, von den ich mitlerweile auch abrate es sei denn man kennt sie und kann ihr vertrauen!
Neue KiTa hat von 5-19 Uhr geöffnet, ich kann mir die Betreuungszeiten aussuchen und wenn es mal später als die vereinbarte Betreuungszeit wird ist mit 7 die nächste halbe stunde kein Problem

Basteln: Städt.KiTa hat gemalt und gebastelt für ca. ein Jahr, genausoviel wie in der neuen KiTa für eine Woche
Ausflüge: Städt. KiTa hat in einem Jahr genau 2 Ausflüge gemacht. Neue Kita privat: Spätestens alle 2 Wochen gehen sie mit den Kindern auf auswärtige Spielplätze damit sie sich mal woanders austoben können. Dann kommt in regelmäßigen abstand die Ausflüge zum Theater, Tierpark, Spieleparadies, Bauernhof, alles was einem so einfällt und jeder Vorschlag ist herzlich angenommen!

Der unterschied liegt darin, das stättische KiTas gebunden sind und für alles eine Erlaubnis brauchen und private KiTas sich mehr für die Kinder einsetzen damit sie gefördert werden oder keine langeweile bekommen.

Auserdem finde ich das die Erzieherinnen "überwiegend" nur Ihrem Job nachgehen, während private Erzieherinnen das gerne machen weil sie Kinder mögen. Alles ist viel Herzlicher.

Preis: Alte Kita - 350 davon musste ich 30 selber als Verpflegungsgeld zahlen. Jetzt - 300 aber 50 verpflegungsgeld, wo aber einmal im Monat ein Müslifrühstück gemacht wird, JEDEN Tag eine Obstpause ansteht und immer wieder schöne sachen SINNVOLL gekauft werden die man zwischendurch verzehren kann!
JEDEN Morgen wird zusammen gefrühstückt während in dem Städt.KiTa jeder alleine essen musste oder halt glück hatte mit dem zu essen der auch gerade gekommen ist.

Tut mir leid das das jetzt so viel wurde aber ich könnt noch viel mehr schreiben, wenn du mich fragst was besser ist: DEFINITIV DER PRIVATE KINDERGARTEN

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen