Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Kinder und Verhalten bei Autos

19. Dezember 2003 um 10:24 Letzte Antwort: 20. Dezember 2003 um 12:30

Hallo,

wir haben hier in der Nachbarschaft einen Kindergarten und da kriegt man ja schon so einiges mit, wenn die Eltern ihre Kiddies bringen.

Was mir immer mehr auffällt ist, dass die Kinder selbst hier an der - doch ziemlich stark befahrenen - Straße einfach losrennen, weder rechts noch links kucken. Und die Eltern sagen und machen da auch nichts, wenn die Kinder einfach losrennen?!? Ich kann das nicht verstehen. Das ist so gefährlich und es kommt täglich vor, dass hier Autos ne Vollbremsung hinlegen müssen. Ich finde es eigentlich total wichtig, dass Kinder früh lernen sich richtig im Verkehr zu verhalten. Und das gerade heute wo es doch immer mehr Verkehr gibt und sich immer weniger Autofahrer an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten. Hier in der Straße ist zum Beispiel eigentlich Tempo 30, gefahren wird mind. 50. Und das obwohl es hier direkt am Waldrand entlang geht, es hier ein ausgeschilderter Schulweg ist und auch Warnschilder für den Kindergarten stehen.
Ich frage mich da wirklich, wie die Eltern so sorglos ihre Kinder laufen lassen können? Wäre ich Mutter, ich würde mein Kind an die Hand nehmen und ihm auf jeden Fall erklären, wie gefährlich der Verkehr ist. Oder was für mich auch unbegreiflichist: Die Eltern lassen ihre Kids immer auf der Straßenseite aus den Autos aussteigen?! Wäre doch viel sicherer wo der Bürgersteig ist. Oder gegenüber ist ein großer Parkplatz, zwar etwas matschig weil er nur mit Sportplatzsand hergerichtet ist, aber doch immer noch besser, als wenn man seine Kids auf der Straße aus dem Auto holt? Viele Kinder sind auch nicht angeschnallt und/oder sitzen vorne auf dem Beifahrersitz...

Weiß nicht... Kann das irgendwie nicht verstehen, warum Eltern sowas machen. Gehört sowas heute nicht mehr zur Erziehung? Meine Eltern hätten mir die Hölle heiß gemacht, wenn ich einfach so auf die Straße gelaufen wäre. Ist das vielleicht eine Entwicklung im Zuge der allgemeinen Tendenz dazu, dass Kinder immer öfter schlecht erzogen sind, frech sind und ja.... einfach keine Erziehung haben?!
Als Elternteil wäre ich doch bemüht darum, dass mein Kind so früh wie möglich lernt mit den Gefahren im Straßenverkehr bewusst umzugehen...

EisUndFeuer

Mehr lesen

19. Dezember 2003 um 18:16

Kinder sind Kinder !
Hallo,

warum ist ein "naives" Kind gleich ein schlecht erzogenes Kind ? Kinder sind spontan, nehmen nur das wahr, was ihnen in dem Moment wichtig erscheint.
Auch diese Eltern werden mit ihren Kindern an der roten Ampel stehen bleiben, nach rechts - links und nochmals nach rechts gucken und erst dann die Straße überqueren !

Sollte da nicht eher den Autofahrern die in der Tempo 30 Zone so rasen die Ohren lang gezogen werden ?? WO KINDER SIND - IST AUFMERKSAMKEIT GEFRAGT !!!

Warum sollten Kinder nicht zur Straßenseite aussteigen - hälst Du die Kiddies für wirklich so doof ? Glaubst Du wirklich die Eltern gucken nicht ? Man, kein Elternteil bringt sein Kind absichtlich in Gefahr.

Kann Deine Meinung echt nicht nachvollziehen.

Kannst Dich ja Mo.-Fr. an den KiGa stellen und den Kindern samt Eltern "Nchhilfe" erteilen

Was mich noch interessieren würde !! Woher hast Du dieses "Insider-Wissen" ? Kontrollierst Du das morgentliche Anschnallen ? Kann echt nicht glauben, daß es noch Kinder gibt die nicht angeschnallt sind !!


sG

Gefällt mir

20. Dezember 2003 um 12:30
In Antwort auf an0N_1295668099z

Kinder sind Kinder !
Hallo,

warum ist ein "naives" Kind gleich ein schlecht erzogenes Kind ? Kinder sind spontan, nehmen nur das wahr, was ihnen in dem Moment wichtig erscheint.
Auch diese Eltern werden mit ihren Kindern an der roten Ampel stehen bleiben, nach rechts - links und nochmals nach rechts gucken und erst dann die Straße überqueren !

Sollte da nicht eher den Autofahrern die in der Tempo 30 Zone so rasen die Ohren lang gezogen werden ?? WO KINDER SIND - IST AUFMERKSAMKEIT GEFRAGT !!!

Warum sollten Kinder nicht zur Straßenseite aussteigen - hälst Du die Kiddies für wirklich so doof ? Glaubst Du wirklich die Eltern gucken nicht ? Man, kein Elternteil bringt sein Kind absichtlich in Gefahr.

Kann Deine Meinung echt nicht nachvollziehen.

Kannst Dich ja Mo.-Fr. an den KiGa stellen und den Kindern samt Eltern "Nchhilfe" erteilen

Was mich noch interessieren würde !! Woher hast Du dieses "Insider-Wissen" ? Kontrollierst Du das morgentliche Anschnallen ? Kann echt nicht glauben, daß es noch Kinder gibt die nicht angeschnallt sind !!


sG

Wenn man...
... direkt neben einem Kindergarten wohnt und das schon seit Jahren bekommt man eben doch das eine oder andere mit. Zum Beispiel, dass viele Kinder nicht angeschnallt sind. Aber um das zu sehen, muss man meiner Meinung nach nicht unbedingt neben einem Kindergarten wohnen...

Und ganz ehrlich: Es IST nunmal die Aufgabe der Eltern, auf ihre Kinder zu achten, dass sie NICHT auf die Straße laufen. Denn das Argument "Kinder sind spontan, nehmen nur das wahr, was ihnen in dem Moment wichtig erscheint." bringt einem sein Kind auch nicht mehr zurück, wenn es erst mal vor ein Auto gelaufen ist. Verkehrserziehung gehört halt nunmal dazu. Irgendwann werden sich diese Kinder alleine auf den Schulweg machen und spätestens dann müssen sie alleine im Verkehr klar kommen, alleine über eine Straße gehen. Früh übt sich und ich glaube, je früher Kinder verstehen, dass man nicht einfach auf die Straße rennen kann weil es gefährlich ist, desto besser ist es für sie. Den Kindern genau das verständlich zu machen, ist Aufgabe der Eltern. Ebenso das "Sich nicht anschnallen wollen": Die Diskussion um das Anschnallen haben wohl die meisten Eltern irgendwann mit den Kindern. Auch hier gilt es, zu erklären warum das so wichtig ist.
Solche Dinge wie Vorsicht an Straßen oder sich anschnallen im Auto sind Dinge, die selbstverständlich sein müssen, auch für Kinder. Außerdem: Selbst bei Tempo 30 kann ein Kind immer noch lebensgefährlich verletzt oder getötet werden!!
Natürlich ist das von den Autofahrern echt schei*e, dass die hier so rasen. Da bringt es leider auch nichts, dass hier regelmäßig geblitzt wird und die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durchführt.

Ich glaube ja auch nicht, dass die Eltern ihre Kinder mit Absicht in Gefahr bringen. Ich denke eher, dass es eine Art Ignoranz ist oder auch einfach nur unbedachtes Handeln, vielleicht aber auch Gleichgültigkeit. So wie Temptress geschrieben hat: Kinder lernen zu Hause nicht mal mehr mit Messer und Gabel zu essen, weil es Aufgabe der KiTa sein soll, das beizubringen. Und grundsätzliches ist es schon irgendwie richtig dumm, sein Kind an der Straße aussteigen zu lassen, wenn es abenso gut am Bürgersteig ginge, wo es sicher ist. Oder meinst du nicht?
Ich habe das als Kind noch so gelernt: Ausgestiegen wird nur an der Seite, wo keine Autos fahren und auch nur unter der Aufsicht von Mum/Dad.

Grüße, EisUndFeuer

Gefällt mir