Forum / Meine Familie

Kinder und Spielekonsolen?

28. Dezember 2020 um 8:22 Letzte Antwort: 30. Dezember 2020 um 2:33

Hallo Mädels,

wie viel Zeit verbringen eure Kinder eigentlich täglich so vor der Spielekonsole?
Mein Sohn ( 9 ) , spielt jetzt vor allem seit Corona fast 2 Stunden täglich, ist
das normal?

Mehr lesen

28. Dezember 2020 um 10:08

Unsere drei (11, fast 9 und 6) dürfen mal spielen, dann wieder tagelang nicht. 2 Stunden sind schnell erreicht. Eigentlich sollen sie nur 30-60 min aber.... wie gesagt, wenn sie länger spielen, ist am nächsten Tag oder länger das Ding komplett aus, inklusive der Fernseher. 

Täglich 2 Stunden finde ich definitiv zuviel!

Im Sommer denken wir tagelang nicht dran, weil wir draußen draußen draußen sind. Jetzt gehrn wir auch täglich mindestens 1 Stunde spazieren aber das Wetter hier im Norden war echt unschön (bis auf den 1.Weihnachtstag), da waren wir tatsächlich nur drinnen und hockten mehr vorm Fernseher oder den Konsolen- wenn mein Mann und ich nicht gerade auf der Arbeit waren..

Wir spielen aber genauso gerne auch Mensch ärgere dich nicht, das dauert auch gern mal 1-2 Stunden. Ich lese gern.. und die Kinder haben sich noch zum Spielen oder auf die Nerven gehen :p

Gefällt mir

29. Dezember 2020 um 15:12

Ich bin da eher verhalten.
Die großen Kinder (7+10) dürfen in der Schule 1-2x die Woche für eine halbe Std spielen und das finde ich schon richtig blöd, wenn ich ehrlich bin. Es ärgert mich.
Da ist ein ganzes Klassenzimmer voller Freunde und es muss ein Computerspiel sein.

Mein Mann und ich haben entschieden, dass es vor 12 keine Videospiele gibt.
So viel Spaß es macht, aber es hilft der Hirnentwicklung halt nunmal nicht.

Mit 12 denke ich, wäre vielleicht eine halbs Std angemessen. Aber das ist graue Theorie. Da sprechen wir uns, wenn es soweit ist.
(Ich würd ja auch nicht wollen, dass die anderen dann beim spielen über die Schulter gucken. Muss also mal gucken, wie es klappt)

Gefällt mir

30. Dezember 2020 um 2:33
In Antwort auf

Ich bin da eher verhalten.
Die großen Kinder (7+10) dürfen in der Schule 1-2x die Woche für eine halbe Std spielen und das finde ich schon richtig blöd, wenn ich ehrlich bin. Es ärgert mich.
Da ist ein ganzes Klassenzimmer voller Freunde und es muss ein Computerspiel sein.

Mein Mann und ich haben entschieden, dass es vor 12 keine Videospiele gibt.
So viel Spaß es macht, aber es hilft der Hirnentwicklung halt nunmal nicht.

Mit 12 denke ich, wäre vielleicht eine halbs Std angemessen. Aber das ist graue Theorie. Da sprechen wir uns, wenn es soweit ist.
(Ich würd ja auch nicht wollen, dass die anderen dann beim spielen über die Schulter gucken. Muss also mal gucken, wie es klappt)

Hallo,

klar, jetzt zu Corona spielen viele Kinder wohl mehr, auch weil ja teilweise Schule nicht mehr ist und man ja auch sonst draußen nicht viel machen kann.
Versuch doch mal die Zeit deines Sohnes auf die Hälfte zu reduzieren.
Lies dir mal diesen Artikel durch: https://www.spielzeug.org/spielzeit-kind-online/
Ein bisschen weniger ist immer besser, aber ganz verbieten kann man das ja auch nicht, es sind sogut wie alle online.

Gefällt mir