Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Kinder und Arbeit???

17. März 2006 um 10:59 Letzte Antwort: 24. März 2006 um 13:40

Hallo zusammen,

ich wünsche mir ein Kind. Mein Freund wünscht sich auch seit längerem ein Baby.
allerdings stimmen meiner meinung nach die Vorraussetzung noch nicht.

Wie wichtig sind für Euch die "Umstände"?

Ich arbeite sein ca. 1 Jahr in einer sehr kleinen Firma. WEnn ich jetzt schwanger werden würde, dann müsste hier sofort ein Ersatz her. In einer kleineren Firma fällt eine Person weniger sofort ins Gewicht. Deshalb möchte ich gerne wenigsten habltags weiterarbeiten.

Wie seht ihr das?

Auf der anderen Seite möchte ich natürlich für mein kind da sein.

Nur wird mein Freund uns auch alleine nicht ernähren können. Er verdient zwar nicht so schlecht, aber es reicht ja so schon kaum zu zweit.

ich weiß einfach nicht wie wir unseren Kinder-Wunsch erfüllen können.....

Mehr lesen

17. März 2006 um 22:44

Ich hab
auch in einer kl.Firma gearbeitet u.als ich schwanger wurde, musste dann später ein Ersatzmitarbeiter eingearbeitet werden. Wenn ihr ein Kind möchtet, dann nimm doch keine Rücksicht auf deinen AG.!
Bei uns siehts mit den Finanzen auch nicht rosig aus, ich war geringverdiener und mein man ist es auch.Jetzt bin ich zH, bek.Kinder- u.Erziehungsgeld u.dann haben wir den Lohn von meinem Mann u.es reicht eigentl.nie aus aber wir schränken uns ein u.so klappts dann auch. Entscheid nach deinem Gefühl. Also ich hätte nicht gleich wieder auf Arbeit gehen können, ich vermisse es zwar aber das 1.jahr sollte man wenigstens zH bleiben.

Gefällt mir

20. März 2006 um 14:27
In Antwort auf

Ich hab
auch in einer kl.Firma gearbeitet u.als ich schwanger wurde, musste dann später ein Ersatzmitarbeiter eingearbeitet werden. Wenn ihr ein Kind möchtet, dann nimm doch keine Rücksicht auf deinen AG.!
Bei uns siehts mit den Finanzen auch nicht rosig aus, ich war geringverdiener und mein man ist es auch.Jetzt bin ich zH, bek.Kinder- u.Erziehungsgeld u.dann haben wir den Lohn von meinem Mann u.es reicht eigentl.nie aus aber wir schränken uns ein u.so klappts dann auch. Entscheid nach deinem Gefühl. Also ich hätte nicht gleich wieder auf Arbeit gehen können, ich vermisse es zwar aber das 1.jahr sollte man wenigstens zH bleiben.

Danke...
für dein Feedback.

nach dem GEfühl zu entscheiden ist bei mir gar nicht so einfach. ich bin eigentlich ein vernunftsmensch, und muss immer alles erst abwägen.

Hat jemand die Erfahrung gemacht mit Arbeiten und Kind nebenbei?

Gefällt mir

20. März 2006 um 14:45
In Antwort auf

Danke...
für dein Feedback.

nach dem GEfühl zu entscheiden ist bei mir gar nicht so einfach. ich bin eigentlich ein vernunftsmensch, und muss immer alles erst abwägen.

Hat jemand die Erfahrung gemacht mit Arbeiten und Kind nebenbei?

Also
ich habe einen Sohn von mittlerweile fast 6 Jahren. Er geht seit kurz vor seinem zweiten Lebensjahr in den Kiga. Seitdem arbeite ich vollzeit von 6.45-16.00Uhr. Ich habe einen Arbeitsweg von ner halben Stunde ca.. Man kann sich ja ausrechnen wieviel Zeit ich mit meinem Kind verbringen kann wenn man bedenkt das ich auch öfters mal am Samstag arbeiten muß. Ich verdien dabei auch keine Reichtümer. Sowas funktioniert nur mit nem perfekten Netzwerk der Kinderbetreuung, sprich Ganztagsplatz im Kiga und ner Oma mit viiieeel Zeit. Mein schlechtes Gewissen kann mir trotzallem keiner nehmen...
littlefoot

Gefällt mir

21. März 2006 um 8:21
In Antwort auf

Also
ich habe einen Sohn von mittlerweile fast 6 Jahren. Er geht seit kurz vor seinem zweiten Lebensjahr in den Kiga. Seitdem arbeite ich vollzeit von 6.45-16.00Uhr. Ich habe einen Arbeitsweg von ner halben Stunde ca.. Man kann sich ja ausrechnen wieviel Zeit ich mit meinem Kind verbringen kann wenn man bedenkt das ich auch öfters mal am Samstag arbeiten muß. Ich verdien dabei auch keine Reichtümer. Sowas funktioniert nur mit nem perfekten Netzwerk der Kinderbetreuung, sprich Ganztagsplatz im Kiga und ner Oma mit viiieeel Zeit. Mein schlechtes Gewissen kann mir trotzallem keiner nehmen...
littlefoot

Das...
ist ja das. mit einem guten Netzwerk. Meine Eltern wohnen etwas weiter weg. da funktioniert das eben nicht.

Ich kann mir vorstellen dass das nicht leicht ist. Da hat der kleine sicherlich nicht viel von dir.
bist du alleinerziehend?

Liebe Grüße

Gefällt mir

21. März 2006 um 8:30
In Antwort auf

Das...
ist ja das. mit einem guten Netzwerk. Meine Eltern wohnen etwas weiter weg. da funktioniert das eben nicht.

Ich kann mir vorstellen dass das nicht leicht ist. Da hat der kleine sicherlich nicht viel von dir.
bist du alleinerziehend?

Liebe Grüße

Hallo schnief
Nein ich bin nicht alleinerziehend. Bis vor nem Jahr war mein Freund allerdings unter der Woche auswärts unterwegs (BUND). Momentan ist er arbeitslos da geht es mit der Betreuung aber was wenn er wieder Arbeit hat, der Kleine kommt heuer in die Schule, da wollte schon ich für ihn Zeit haben. Dann ist das mit der Oma auch immer so ne Sache, du wirst Dir immer reinreden lassen müssen in deine Erziehung weil Du dich in dem Moment von ihr abhängig machst. wie man es macht, macht man es falsch...
littlefoot

Gefällt mir

21. März 2006 um 10:46
In Antwort auf

Hallo schnief
Nein ich bin nicht alleinerziehend. Bis vor nem Jahr war mein Freund allerdings unter der Woche auswärts unterwegs (BUND). Momentan ist er arbeitslos da geht es mit der Betreuung aber was wenn er wieder Arbeit hat, der Kleine kommt heuer in die Schule, da wollte schon ich für ihn Zeit haben. Dann ist das mit der Oma auch immer so ne Sache, du wirst Dir immer reinreden lassen müssen in deine Erziehung weil Du dich in dem Moment von ihr abhängig machst. wie man es macht, macht man es falsch...
littlefoot

Ja..
das mit den Omas stimmt schon.
ich muss mir ja so schon reireden lassen obwohl ich noch gar keine Kinder hab

Ist es denn bei dir nicht möglich halbtags zu arbeiten?

Gefällt mir

21. März 2006 um 10:53
In Antwort auf

Ja..
das mit den Omas stimmt schon.
ich muss mir ja so schon reireden lassen obwohl ich noch gar keine Kinder hab

Ist es denn bei dir nicht möglich halbtags zu arbeiten?

Nein
leider nicht. ich bin froh das ich überhaupt Arbeit habe. halbtags kann ich mir nicht leisten...Ja es hängt am Geld... wir überlegen aber ob wir wenn mein Freund wieder Arbeit hat uns ein zweites kind "anschaffen". Dann würde ich warscheinlich ganz zuhause bleiben. Na mal sehen. Irgendwie gehts immer weiter. Ich habe die Entscheidung für mein kind noch nie im Leben bereut auch wenn es manchmal schwer ist aber es geht...
Warum mußt Du Dir jetzt schon reinreden lassen?
littlefoot

Gefällt mir

21. März 2006 um 14:53
In Antwort auf

Nein
leider nicht. ich bin froh das ich überhaupt Arbeit habe. halbtags kann ich mir nicht leisten...Ja es hängt am Geld... wir überlegen aber ob wir wenn mein Freund wieder Arbeit hat uns ein zweites kind "anschaffen". Dann würde ich warscheinlich ganz zuhause bleiben. Na mal sehen. Irgendwie gehts immer weiter. Ich habe die Entscheidung für mein kind noch nie im Leben bereut auch wenn es manchmal schwer ist aber es geht...
Warum mußt Du Dir jetzt schon reinreden lassen?
littlefoot

..
ja ich glaub wenn man die Kleinen erst mal hat, geht es immer irgendwie.

ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern. und wenn irgendwas ist, dann sind sie immer für mich da. manchmal ein bisschen zu viel

Darf ich fragen was du arbeitest?

Gefällt mir

21. März 2006 um 15:15
In Antwort auf

..
ja ich glaub wenn man die Kleinen erst mal hat, geht es immer irgendwie.

ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern. und wenn irgendwas ist, dann sind sie immer für mich da. manchmal ein bisschen zu viel

Darf ich fragen was du arbeitest?

Also
eigentlich bin ich Technische Zeichnerin für den Maschinenbau aber ich arbeite bei uns in der Arbeitsvorbereitung. Ich bestelle Material und seh das alle Arbeitsunterlagen komplett sind. Im weitesten Sinne Büro...stinkelangweilig! Und Du?

Gefällt mir

21. März 2006 um 16:34
In Antwort auf

Also
eigentlich bin ich Technische Zeichnerin für den Maschinenbau aber ich arbeite bei uns in der Arbeitsvorbereitung. Ich bestelle Material und seh das alle Arbeitsunterlagen komplett sind. Im weitesten Sinne Büro...stinkelangweilig! Und Du?

Ich..
... habe IT-Systemkauffrau gelernt, und arbeite jetzt in einem IT-Dienstleistungsunternehmen im vertrieb.

Mir gefällt es super. Ein Unternehmen dass sehr viel wert auf soziale Bindungen legt. Alle sind per "Du" von der Azubine bis zum Vorstand.
Nebenbei studiere ich momentan Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing

Gefällt mir

21. März 2006 um 18:54
In Antwort auf

Ich..
... habe IT-Systemkauffrau gelernt, und arbeite jetzt in einem IT-Dienstleistungsunternehmen im vertrieb.

Mir gefällt es super. Ein Unternehmen dass sehr viel wert auf soziale Bindungen legt. Alle sind per "Du" von der Azubine bis zum Vorstand.
Nebenbei studiere ich momentan Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing

Hallo
.. habe soeben deinen Beitrag gelesen.

Ich arbeiten auch und habe eine Tochter. Sie hat einen KiTa-platz. Ich bin alleinerziehend. Gehen muss es immer. Ich arbeite nicht ganz volle Zeit, aber über 30 Stunden sind es schon. Allerdings habe ich einen Arbeitsweg von hinzu allein über eine Stunde (von zu Haus quer durch die Stadt in die KiTa, dann wieder zurück, dann nochmal 33km auf Arbeit) und rückwegs das Gleiche..

Aber ich will mich nicht beschweren. Bei uns ging es nicht anders, mein Mann starb als die Kleine ein knappes Jahr war, so dass mir nichts anderes übrig blieb, als arbeiten zu gehen. Ich habe mein Studium abgebrochen und seitdem gearbeitet. Während meines Studiums hatte ich definitiv mehr Zeit für meine Tochter. Aber wir müssen ja auch von irgendwas leben. Solange es ihr in der KiTa gefällt, und sie dabei lernt, bin ich beruhigt. Jedoch ist es schlimm, zuzusehen, wie schnell die Zeit vergeht, und man eigentlich nichts von seinem Kind hat.

Sollte ich mal wieder in einer Partnerschaft sein und ein weiteres Kind haben, so habe ich mir vorgenommen, zumindest die ersten Jahre zu Hause zu bleiben - vorrausgesetzt, es kommt nichts dazwischen.

Vom Staat will ich nicht leben. Und solange ich arbeiten kann, gehe ich arbeiten. Für die Kleine ist die KiTa ein guter Platz - sie hat viele Gleichaltrige Kinder dort, und lernt sicher Dinge, die ich ihr zu Hause nicht beibringen könnte (z.B. Sozialverhalten mit Gleichaltrigen).

Liebe Grüße
Romy

Gefällt mir

22. März 2006 um 9:27

Hallo
test

Gefällt mir

22. März 2006 um 9:31

Hallo
ich geh nicht arbeiten mein mann arbeitet denn ganzen tag und kommt oft erst um 21 uhr nach hause zu dem ist er noch oft für ein paar tage geschäftlich unterwegs.bei uns gibt es keine ganztages plätze und wir haben auch keine großeltern in der nähe.ich habe schon mal einen 400 euro job angefangen doch da unsere kleine sooft krank wurde musste ich ja zuhause bleiben und welcher abreitgeber macht das mit!ich würde gern wider arbeiten gehn doch was mach ich dann mit der kleinen,ich finde es auch gut das eure kitas nicht so teuer sind.

Gefällt mir

22. März 2006 um 12:10
In Antwort auf

Hallo
.. habe soeben deinen Beitrag gelesen.

Ich arbeiten auch und habe eine Tochter. Sie hat einen KiTa-platz. Ich bin alleinerziehend. Gehen muss es immer. Ich arbeite nicht ganz volle Zeit, aber über 30 Stunden sind es schon. Allerdings habe ich einen Arbeitsweg von hinzu allein über eine Stunde (von zu Haus quer durch die Stadt in die KiTa, dann wieder zurück, dann nochmal 33km auf Arbeit) und rückwegs das Gleiche..

Aber ich will mich nicht beschweren. Bei uns ging es nicht anders, mein Mann starb als die Kleine ein knappes Jahr war, so dass mir nichts anderes übrig blieb, als arbeiten zu gehen. Ich habe mein Studium abgebrochen und seitdem gearbeitet. Während meines Studiums hatte ich definitiv mehr Zeit für meine Tochter. Aber wir müssen ja auch von irgendwas leben. Solange es ihr in der KiTa gefällt, und sie dabei lernt, bin ich beruhigt. Jedoch ist es schlimm, zuzusehen, wie schnell die Zeit vergeht, und man eigentlich nichts von seinem Kind hat.

Sollte ich mal wieder in einer Partnerschaft sein und ein weiteres Kind haben, so habe ich mir vorgenommen, zumindest die ersten Jahre zu Hause zu bleiben - vorrausgesetzt, es kommt nichts dazwischen.

Vom Staat will ich nicht leben. Und solange ich arbeiten kann, gehe ich arbeiten. Für die Kleine ist die KiTa ein guter Platz - sie hat viele Gleichaltrige Kinder dort, und lernt sicher Dinge, die ich ihr zu Hause nicht beibringen könnte (z.B. Sozialverhalten mit Gleichaltrigen).

Liebe Grüße
Romy

Hi.
wie alt ist denn die kleine jetzt?

tut mir sehr leid für dich. das mit deinem Mann.
ich hoffe du hast ein wenig rückhalt bei freunden und familie, dass du das alles schaffst.


liebe grüße

Gefällt mir

22. März 2006 um 16:22
In Antwort auf

Danke...
für dein Feedback.

nach dem GEfühl zu entscheiden ist bei mir gar nicht so einfach. ich bin eigentlich ein vernunftsmensch, und muss immer alles erst abwägen.

Hat jemand die Erfahrung gemacht mit Arbeiten und Kind nebenbei?

Ich bin
alleinerziehend und habe einen Sohn von drei Jahren. Seit mein Sohn 1 Jahr ist, gehe ich wieder arbeiten. Es sind zwar nur 30 Stunden in der Woche, allerdings habe ich einen Arbeitsweg von 1,5 Stunden hin und zurück. Das heißt ich schaffe es gerade so manchmal meinen Sohn aus dem Kindergarten abzuholen. Sein Vater interressiert sich nicht für ihn, springt also niemals ein. Meine Eltern und Geschwister sind auch alle voll berufstätig. Ist also ganz schön stressig manchmal.

Gefällt mir

22. März 2006 um 20:02
In Antwort auf

Hi.
wie alt ist denn die kleine jetzt?

tut mir sehr leid für dich. das mit deinem Mann.
ich hoffe du hast ein wenig rückhalt bei freunden und familie, dass du das alles schaffst.


liebe grüße

Hallo,
.. meine Kleine ist jetzt 3,75 Jahre (Drei dreiviertel ). Sie wird im Juni 4.
Ist also schon eine Weile her, als es damals passierte.

Vielen Dank für Deine Email. Ja, ich habe die besten Freunde und die beste Familie, die man sich wünschen kann - in so einer Situation.

Gefällt mir

23. März 2006 um 13:41

Es geht doch
Allein erziehend mit fünf Kids, ganztags berufstätig........

Als sie kleiner waren, hatte ich zum Glück ne Oma, dann Krippe und Kindergarten, Schule war mit Hort.......wollt gar nicht auf meinen Job verzichten.Geschadet hat keinem Kind, im Gegenteil.....

Gefällt mir

24. März 2006 um 9:44

Wow
also ich bin von deinem Beitrag richtig begeistert.

Du sagst du hast mit 30 dein erstes Kind bekommen.
Nun ich werde 22. Ich weiß auch dass ich noch Zeit habe. Aber der Wunsch nach einem Kind ist inzwischen schon sehr groß. Mein Freund wünscht sich auch ein Kind. Wir studieren auch momentan alle beide.
also ist es eh schlecht. das Studium dauert noch 1 1/2 Jahre. und dann werden wir es wohl angreifen

Hast du denn nicht manchmal das GEfühl etwas im Leben deiner Kinder zu verpassen?

Gefällt mir

24. März 2006 um 13:40

Schwierige Sache
Hallo!
Ich kann Deine Überlegungen total verstehen! Wenn man plötzlich (Tod des Partners o.a.) in eine solche Situation kommt und trotz Kind arbeiten muß, dann glaube ich durchaus auch, dass es immer "irgendwie geht". Denkt man aber vorher darüber nach, ist die Entscheidung für viele sicher nicht einfach. Ich denke auch, vertraut auf Euer Gefühl! Geht Ihr weiter arbeiten und seid glücklich dabei, wird es auch für die Kinder nicht falsch sein. Wieviel "Mama" ein Kind braucht, da gehen die Meinungen sehr auseinander. Ich dachte, Hausfrau-und-Mutter-sein wäre nichts für mich, habe mich aber geirrt. Ich bin jetzt froh, bei meinen Kindern sein zu können und zu wollen. Vielleicht gehe ich in 1 Jahr wieder arbeiten, dann wären meine Kinder 6 und 3 Jahre alt. Eine ähnliche Frage wie Du hatte ich auch schon ins Forum eingestellt, bekam aber leider kaum Resonanz. Ich würde gerne von denen, die Dir schon so zahlreich geantwortet haben, wissen, wie sie die Berufstätigkeit bewältigen, wenn die Kinder krank sind?! Da mache ich mir viele Gedanken drüber. Wenn man keine Oma am Ort hat und die Kinder wechseln sich z.B. mit Windpocken ab, man müßte wochenlang zuhause bleiben. Wie kriegt man das hin? Da fällt mir z.Zt. keine Lösung ein!
Ich wünsche Dir viel Glück!
Trine

Gefällt mir