Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Kinder Mehrsprachig erziehen?

17. November 2003 um 23:29 Letzte Antwort: 28. Dezember 2003 um 16:33

Hallo! Ich habe mit meiner Freundin darüber geredet unsere Kinder in jedem Fall mehrsprachig zu erziehen. Sprachen: Deutsch, Englisch, Türkisch (meine Freundin ist Türkin und ich bin Ire) Habt Ihr Tipps, wie es am einfachsten und effectivsten läuft? Habt Ihr Erfahrungen mit dieser Erzihungsart?

Bin für Hilfe dankbar!

Mehr lesen

20. November 2003 um 22:28

Hallo Du...
ich stand auch mal vor diesem "Problem" *lächel und hab mir ewig viele gedanken gemacht darum...aber im Grunde sind die Kinder viel robuster als wir denken und lassen sich nicht so schnell verdummen, keine angst

Was wichtig sein soll ist das immer das gleiche Muster beibehalten wird, also wenn Du englisch mit deinem Kind redest solltest Du das immer tun. Mit deiner Frau kannst du ruhig deutsch reden. Und sie mit eurem Kind Türkisch...so kann das Kind besser zuorden, hoffe Du verstehst was ich meine. Also: "mama redet mit mir immer türkisch, Papa redet mit mir englisch, und miteinander reden papa und mama deutsch"

So ist die Routine da, die Kinder eben brauchen und alles wird bestimmt gut...

Lieben Gruß
Shanice

Gefällt mir
21. November 2003 um 11:04

Hallo wendolwolf


also ich erziehe meine Tochter 2-sprachig (deutsch und französisch). Ideal ist natürlich, wenn jeder Partner in einer Sprache mit dem Kind spricht. Das ging bei mir leider nicht, da mein Freund sehr viel unterwegs ist. Ich spreche mit meiner Tochter französisch. Aber meine Eltern sprechen nur deutsch mit ihr, ausserdem war die Tagesmutter deutschsprachig und jetzt der Kindergarten auch. Es ist erstaunlich, wie schnell ein Kind die Sprachen erlernt.
Eine Bekannte von mir hat es noch anders gemacht. Sie ist Amerikanerin, er deutschsprachig und das Kindermädchen und die Schule französischsprachig. Dieses Mädchen ist 5 Jahre und jongliert perfekt mit den 3 Sprachen.
Ich würde Dir auf jeden Fall raten, Euren Sprachenschatz auszunutzen, wäre doch zu schade, wenn er verloren gehen würde.

Viel Spass dabei (denn manchmal ist es wirklich lustig) und alles Gute,
Natschu

Gefällt mir
22. November 2003 um 19:48

Sehr schön für die kinder
hallo

ich habe einen sohn, der 5 jahre alt ist.
ich bin franzosin, und wohne seit 8 jahre in deutschland. mein mann ist kosovo-albaner.
unser sohn kann perfekt franzosisch und deutsch. er lernt noch albanisch. ja, er muss diese sprache wissen. meine eltern reden nur franzosisch (sie wohnen in frankreich) , und meine schwiegereltern reden nur albanisch (sie wohnen in kosovo). also wenn wir dort (frankreich oder kosovo) in urlaub sind, mussen wir schon die sprache wissen.
ein kind kann schneller lernen, schneller als wir erwachsener!!!
bei meinem sohn geht es perfekt.
ich finde es auch schon, so kann er mit die grosseltern sich unterhalten, spass haben...
im sommer bleibt mein sohn immer 3 woche allein bei meine eltern. und er wird nur franzosich reden.

Gefällt mir
30. November 2003 um 14:58

Bin zweisprachig aufgewachsen...
und total froh darüber!ich bin jetzt 15 und meine mutter ist halb russin-halb armenierin!ich spreche russisch und deutsch perfekt,bin aber total traurig darüber,dass meine mutter mir nicht noch armenisch beigebracht hat!
was ich gemerkt habe ist,dass ich eine sehr hohe sprachbegabung habe,denn die gewohnheit sprachen einfach wie selbstverständlich zu lernen,hat mir geholfen!natürlich kann ich das nicht für jeden garantieren,aber ich als mehrsprachig erzogenes kind,bin meinen eltern jetzt schon total dankbar dafür!
du wirst sehen,ihr werdet es nicht bereuen
schöne grüße
TaNNe

Gefällt mir
4. Dezember 2003 um 11:24

Je mehr Sprachen desto besser!
Hej!Ich bin Griechin und mein Mann ist Spanier. Wir haben uns in Deutschland getroffen und sind irgendwann nach Spanien gezogen, wo mein Sohn (3 Jahre) geboren wurde. In Spanien haben wir mit ihm nur Spanisch und Deutsch gesprochen. Seit 1 1/2 Jahren leben wir jetzt in Schweden und er geht hier in den Kindergarten. So hat er gleichzeitig dort Schwedisch gelernt. Wir lassen ihn jeden Tag ein Kindervideo auf Deutsch sehen, so dass er auch ein paar Wörter auf Deutsch kann. Am Anfang ist es vielleicht zu viel, aber man kann versuchen, dass ein Elternteil eine Sprache mit den Kindern spricht und der andere eine andere Sprache benutzt, so dass sie von klein auf daran gewöhnt werden und man kann je älter sie werden, eine weitere Sprache hinzufügen. Bei uns wird er bald noch Griechisch und Englisch zu lernen bekommen.

Viele Grüsse aus Schweden!

Gefällt mir
28. Dezember 2003 um 16:33

Es kommt aufs WIE an, denke ich ...
Soviel ich weiß, ist es am wichtigsten, dass es für jede Sprache eine eindeutige Bezugsperson gibt (Papa, Mama, Oma,...) oder Umgebung (Kindergarten, Schule, ...). Dann lernt das Kind sehr gut zu trennen! Fürs Gehirn glaube ich nicht, dass Grenzen gesetzt sind, allerdings sollte alles natürlich und ohne Zwang ablaufen und alle Beteiligten müssen dafür sein.

Mein Mann ist Perser und spricht nur Persisch mit unserem Sohn. Unsere Putzfee, die ab und zu auch auf den Kleinen aufpasst, habe ich ich gebeten, nur Serbisch zu sprechen (auf keinen Fall falsches Deutsch). Von mir lernt der Kleine klarerweise Deutsch. Weiters möchte ich ihm einmal täglich eine Englisch-Stunde einrichten, wo wir englische Kassetten hören oder Videos sehen. Hoffentlich gibt es auch einen Kindergarten mit "Englisch-Unterricht". So bekommt er zumindest ein Gefühl für die Sprache und tut sich später leichter.

Gefällt mir