Home / Forum / Meine Familie / Kinder in Strumpfhosen = asozial ?

Kinder in Strumpfhosen = asozial ?

29. Oktober 2004 um 16:08

Ich bin der Meinung, daß man zu Hause bequeme Kleidung tragen sollte, ohne "sich gehen zu lassen". Also als Erwachsene weder in ausgebeulten Jogginghosen oder Kittelschürze noch in Kostüm oder Anzug mit Schlips. Bei Kindern fällt mir in dem Zusammenhang schwer, einzuordnen, wie zu bewerten ist, wenn die in der Wohnung nur in Strumpfhose (+ Pulli, + T-Shirt usw.) rumlaufen. Zum Beispiel war in der DDR weit verbreitet, daß Kinder beiderlei Geschlechts in den Kindergärten Strumpfhosen anhatten, was wohl jetzt ziemlich aus der Mode gekommen ist.
Sicher kommt es auch auf das Alter des Kindes an und vielleicht auch ein bißchen, ob Mädchen oder Junge. Aber wenn ich in fremde Wohnungen komme und es laufen dort Kinder (auch bis Ende Grundschulalter) in der Strumphose rum, wirkt das auf mich immer etwas wie arme Leute oder so. Bin ich deshalb borniert ?

Mehr lesen

29. Oktober 2004 um 16:20

Lindenstraße
Hast Du die Mutter Beimer mal in Jogginghosen gesehen ?

doreen

Gefällt mir

29. Oktober 2004 um 19:34

Meine Kinder lieben es
...in Strumpfhosen zu Hause rumzulaufen.
Ich bin der Meinung, solange die Kids Strumpfhosen anziehen wollen ist alles ok. Meine Tochter ist jetzt in der fünften Klasse.
Und ich bin froh, dass sie welche anzieht.

Engele
*in-Jogginghose-vorm-PC-sitzend*

2 LikesGefällt mir

29. Oktober 2004 um 19:59

Also ich persönlich definiere
das Wort asozial etwas anders als du.
Für mich hat es wenig mit der Kleidung und auch wenig mit dem Einkommen zu tun.
Manch "sehr gut gekleideter" Mensch ist vielleicht asozialer als jemand in ausgebeulten Jogginghosen.
Auch für Kinder ist es weniger eine Garantie aufs glücklichsein ob sie in Strumpfhosen zuhause umherlaufen oder in schicken Hosen.

Gefällt mir

30. Oktober 2004 um 13:33

Find ich nicht schlimm!
Meinen Sohn (1 Jahr) lasse ich auch in Strumpfhosen rumlaufen.Es ist nun mal bequemer.Mein Großer ist fast 8 und es würde ihm nicht im Traum einfallen.Aber er zieht eine Trainingshose an.Ich selbst hab in der Wohnung auch oft Schlabbersachen an.
Aber im Gegensatz zu Madonna, Pam Anderson oder diversen anderen Stars ziehe ich die Sachen nur zuhause an.
Ich find es nicht schlimm.Solange ich mich wohl fühle, is alles okay.
Im Gegenteil.Meine Freundin ist immer perfekt gestylt.Man kann echt anklingeln, wann man will. Das ist mir alles eine Spur zu perfekt.
Gruß
Anja

Gefällt mir

30. Oktober 2004 um 17:41

Ganz schön spießig
Du solltest Deine Meinung und Einstellung zu anderen Leuten ( nach dem Äußeren urteilend)mal überprüfen

2 LikesGefällt mir

1. November 2004 um 10:09
In Antwort auf tinnny

Ganz schön spießig
Du solltest Deine Meinung und Einstellung zu anderen Leuten ( nach dem Äußeren urteilend)mal überprüfen

Nicht nur nach dem Äußeren
Also, ich denke, daß ich durchaus nicht nur oder in erster Linie nach dem Äußeren urteile. Trotzdem kann man sich aber über das Äußere (sein Eigenes und das von Anderen) Gedanken machen. Ich habe auch nichts gegen Jogginghosen. Es kommt nur drauf an: Wer ? Wann ? Wo ? Wie sieht die konkrete Jogginghose aus ? usw. Also: Bei jemandem, der halbwegs schlank ist, kann ich eine Jogginghose eher akzeptieren, als bei jemandem, der kugelrund ist. Oder: Es gibt Jogginghosen, die sind ganz ansehnlich und welche, die sind wirklich potthässlich ... Sicher, kann jeder zu Hause machen, was er will. Aber ich finde es wichtig (im Sinne von Selbstachtung oder so), daß man sich, auch wenn man keinen Besuch erwartet, irgendwie anständig kleidet, sich eben nicht einfach gehen lässt ... Ich arbeite als Gasableserin und komme viel rum. Wenn ich dann von untersetzten Mittfünfzigern in Unterhemd (leicht befleckt) und albern bunter Glanzhose in verräucherte Wohnungen gelassen werde, ist das das, wo ich meine, daß das nicht sein muß.
(Urteile aber trotzdem nicht nur nach dem Äußeren). Und mit den Strumpfhosen sehe ich das etwas ähnlich, auch wenn der Begriff

Gefällt mir

1. November 2004 um 11:19

Der Unterschied
Meinetwegen sollen auch Dicke Jogginghosen tragen, oder gleich Leggings. Wenn sie sich drin wohlfühlen und meinen, es sieht gut aus ...
Mag jeder entscheiden, wie er will.
Der Unterschied zu den Kindern und den Strumpfhosen ist aber, daß Kinder oft nicht selbst entscheiden, entweder weil sie dazu noch keine Meinung haben, oder aber eben doch angezogen werden muß, was die Mutti hinlegt.
Und grundsätzlich sieht ein Kind in einer Strumpfhose meiner Meinung nach auch keinesfalls unästhetisch aus. Aber: Entweder die Strumpfhose paßt oder ist 2 Nummern zu groß oder zu klein. Sie hat Löcher über Löcher. Sie ist sauber oder verdreckt. Ein zehnjähriger Junge hat eine rosa Strumpfhose an. Die Pampers quillt oben raus...

Gefällt mir

1. November 2004 um 11:56

Sorry
Die Windel war schon der nächste Fall !

Gefällt mir

1. November 2004 um 12:54
In Antwort auf manu670

Der Unterschied
Meinetwegen sollen auch Dicke Jogginghosen tragen, oder gleich Leggings. Wenn sie sich drin wohlfühlen und meinen, es sieht gut aus ...
Mag jeder entscheiden, wie er will.
Der Unterschied zu den Kindern und den Strumpfhosen ist aber, daß Kinder oft nicht selbst entscheiden, entweder weil sie dazu noch keine Meinung haben, oder aber eben doch angezogen werden muß, was die Mutti hinlegt.
Und grundsätzlich sieht ein Kind in einer Strumpfhose meiner Meinung nach auch keinesfalls unästhetisch aus. Aber: Entweder die Strumpfhose paßt oder ist 2 Nummern zu groß oder zu klein. Sie hat Löcher über Löcher. Sie ist sauber oder verdreckt. Ein zehnjähriger Junge hat eine rosa Strumpfhose an. Die Pampers quillt oben raus...

Kinder haben Meinung
Also, meine Kinder haben dazu schon eine eigene Meinung. Die sieht so aus, daß mein jüngerer Sohn (4. Klasse) äußerst ungern Strumpfhosen anzieht, meine Tochter (auch 4. Klasse) sagen wir mal nicht unbedingt besonders gern und mein großer Sohn (6. Klasse) gern welche anzieht. Er macht sich auch nichts draus, zu Hause nur in der Strumpfhose rumzurennen. Auch nicht wenn jemand kommt, egal ob Freunde, die Oma, die Gasableserin oder eine Kollegin von mir. Rosane hat er nicht, gewaschen wird regelmäßig, welche mit Löchern werden aussortiert und passen tun sie eigentlich auch. Ich habe zwar schon mal überlegt, wie es auf andere wirkt, aber warum soll ich ihn zwingen etwas drüberzuziehen ?

Viele Grüße
Doreen

Gefällt mir

1. November 2004 um 15:06

Was geht es dich an...
... wie sich andere Leute in ihrer Wohung kleiden? Natürlich läuft man da in bequemen Sachen rum, alles sonst wär ja idiotisch, auch wenn gute Freunde kommen und man nur drinnen bleibt, ist es okay, die Jogging- oder Strumpfhosen anzulassen. Was ist denn daran asozial, sich für den Besuch nicht in enge Jeans zwängen zu wollen? Komische Zusammenhänge, die du da knüpfst. Und auch noch bei Kindern...
Also ich liebe Jogginghosen in der Freizeit und trage jetzt im Winter auch gern (Fein-)Strumpfhosen drunter. Egal, wer das in oder out findet.

---
www.geschwisterlos-gluecklich.de.vu
+ www.paradies-einzelkind.de.vu

Gefällt mir

1. November 2004 um 17:38

Hallo, Manu
Also, ich glaube in etwa ich weiß, was Du meinst. Zum Beispiel die Kinder meiner Nachbarin (10/w,9/m,6m und 5/w) siehst Du in der Wohnung entweder in der "Strumpi" oder im Sommer im Slip oder die Kleinen in der Pampers oder ab und zu auch mal mit nackigem Po. Jeans, Jogginghose usw. gibt es nur in der Schule oder sonst außerhalb der Wohnung. Ich weiß, daß das den Größeren nicht gefällt, besonders wenn z.B. Freunde kommen. Und dann so Schoten: Daß die kleinen oft eine Strumpfhose ohne Slip drunter anhaben weiß ich. Wenn sie Pampers drunter haben, kreigen sie nicht extra einen Slip, und wenn sie ihnen dann die Pampers abmacht, zieht sie ihnen nicht extra einen Slip drunter. Als jetzt mal der Große bei mir drüben war, krige ich mit, daß er auch eine Strumpi ohne Slip drunter anhat. Ich denke schon, er wird doch nicht etwa eine Pampers angehabt haben. Aber er sagt, es wäre kein Slip da gewesen und da hat ihm die Mutti in die Schule nur eine Strumpi ohne Slip drunter gezogen...

Gefällt mir

1. November 2004 um 21:20
In Antwort auf dagmar47

Hallo, Manu
Also, ich glaube in etwa ich weiß, was Du meinst. Zum Beispiel die Kinder meiner Nachbarin (10/w,9/m,6m und 5/w) siehst Du in der Wohnung entweder in der "Strumpi" oder im Sommer im Slip oder die Kleinen in der Pampers oder ab und zu auch mal mit nackigem Po. Jeans, Jogginghose usw. gibt es nur in der Schule oder sonst außerhalb der Wohnung. Ich weiß, daß das den Größeren nicht gefällt, besonders wenn z.B. Freunde kommen. Und dann so Schoten: Daß die kleinen oft eine Strumpfhose ohne Slip drunter anhaben weiß ich. Wenn sie Pampers drunter haben, kreigen sie nicht extra einen Slip, und wenn sie ihnen dann die Pampers abmacht, zieht sie ihnen nicht extra einen Slip drunter. Als jetzt mal der Große bei mir drüben war, krige ich mit, daß er auch eine Strumpi ohne Slip drunter anhat. Ich denke schon, er wird doch nicht etwa eine Pampers angehabt haben. Aber er sagt, es wäre kein Slip da gewesen und da hat ihm die Mutti in die Schule nur eine Strumpi ohne Slip drunter gezogen...

Hallo, Dagmar
Ja, so ungefähr meine ich das. Habe den letzten Satz allerdings so verstanden, daß er unter der Hose eine Strumpfhose und keinen Slip anhatte. Sicher ist es auch eine Geldfrage. Aber wette, zum Beispiel für Zigaretten hat Deine Nachbarin auch Geld. Hast Du mal mit ihr über das Thema gesprochen ? Hast Du sonst zu ihr ein annehmbares Verhältnis ?

lg manu

Gefällt mir

2. November 2004 um 9:28

Also ich kenne es
aus dem Kindergarten bei meiner Kleinen z.B. so, daß es in der kleinen Gruppe (bis 2 Jahre) durchaus üblich und auch niedlich (finde ich) ist, wenn die kleinen Mäuse Strumpfhose (natürlich Unterwäsche drunter) und T-Shirt anhaben. Sie können sich so viel besser bewegen.

Ab der größeren Gruppe bricht man sich keinen ab, wenn man den Mädels (meine wollte es von Anfang an selbst) ein kleines Röckchen über die Strumpfhose zieht. Meine Tochter ist im Gegensatz zu mir z.B. eine richtige "Kleiderelli".

Bei Jungs sollte man ab 2 J. auf die Strumpfhose verzichten und lieber auf bequeme Hosen ausweichen. Es gibt Jogginghosen, die sehen richtig cool und gar nicht wie Jogginghosen aus. Sind dazu noch richtig bequem. Ist alles eine Frage des Geschmacks.

Ich hab mich immer an den Leitspruch gehalten, man soll Kinder so anziehen, wie man sich selbst anzieht. Damit bin ich immer ganz gut gefahren und meine Kleine ist immer ordentlich und angemessen angezogen.

Strumpfhosen ohne Unterwäsche finde ich absolut unannehmbar, wie sollen denn die Kleinen das Anziehen lernen.

Lini.

Gefällt mir

2. November 2004 um 12:04

Hallo, Robse
Ja, wie nun. Gilt das nur für Erwachsene oder auch für Kinder ?

manu

Gefällt mir

2. November 2004 um 14:15

Wo kommen wir denn hin
wenn unsere Kinder schon im Kleinkindalter Modepuppen sein müssen.
Von unserer " kinderfreundlichen Gesellschaft" wird teilweise schon genug von unseren Kindern erwartet, da bin ich der Meinung, dass es absolut aktzeptabel ist, wenn Kinder zu Hause in bequemen Sachen rumlaufen.
...und wenns die Strumpfhose ist, jedem das Seine.
In Jeanshose Hüpfen, Schneidersitz etc. ist halt nicht so bequem!!!
Kinder sind Kinder und müssen noch früh genug im Kostümchen o.ä. zur Arbeit.

Gefällt mir

5. November 2004 um 14:20

Underwear
Also, wenn Strumpfhosen Unterwäsche sind, braucht man doch keinen Slip drunter zu ziehen ...

Grins

Doreen

Gefällt mir

14. November 2004 um 23:57

Strumpfhose ist normale Mädchenbekleidung
Ich lasse meine beiden Töchter zuhause schon immer in Strumpfhosen laufen. Mir wäre nie in den Sinn gekommen, dass dies komisch oder gar assozial aussehen könnte. Es bedurfte in einem gewissen Alter bei der großen einer gewissen Überzeugungsarbeit, aber jetzt ist dies für beide ihre normale Hauskleidung

Jessica

Gefällt mir

19. November 2004 um 16:48

Gemütliche Hauskleidung
Zuhause sollte man es sich gemütlich machen. Ich laufe zuhause auch nur in der Jogginghose oder Strumpfhose rum, was ist denn daran verkehrt? Wenn Besuch da ist, ziehe ich halt eine Jeans drüber.
Meine Kinder laufen auch in Strumpfhosen rum. Mein Sohn zieht, wenn Besuch da ist, meistens Jeans drüber. Meine Tochter läuft auch bei Besuch nur in Strumpfhosen rum. Das finde ich nicht schlimm, das ist schließlich keine Unterwäsche. Die hat man ja da noch drunter.

Gefällt mir

23. November 2004 um 23:29

Bequem,aber ordentlich und sauber...
mein Mann und ich haben daheim bequeme Kleidung an,kommt Besuch,ziehen wir uns vorher um,unser Kind (Sohn:2,5 Jahre) darf in Strumpfhose bleiben,bei festlichen Anlässen,bekommt er eine Hose an.Sind wir woanders,dann mach ich das Milieuabhängig,wie er angezogen ist.Prinzipiell ist uns wichtig,dass auch die bequeme Kleidung ordentlich und sauber ist.Angeschnuddelte Wäsche gehört in die Waschmaschine.Wenn unser Sohn bei der Tagesmama ist,möchte er die Hose anbehalten,was für uns kein Problem ist,dann hat er halt seine Spielhose an.Und kommt er in den Kindergarten,dann wird er so angezogen sein,das er sich wohlfühlt und nicht zum Außenseiter mutieren muß.Da sind wir sehr tollerant.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen