Forum / Meine Familie

Kinder im Not

Letzte Nachricht: 10. April um 16:41
10.04.21 um 11:16

Hallo,

Ich brauche eure Meinung und Erfahrungen.
Meine ex hat nachdem ich Schluß und räumliche Trennung durchgeführt habe, die Kinder (3 und 0 Jahre) mitgenommen. Hat Jugendamt gesagt es sei ein Verdacht auf sexuellen Missbrauch im Raum.

Gericht hat gutachter beauftragt. Nachdem ich Antrag auf Umgangsrecht gestellt habe.

Jetzt die Frage. Meine Frau leidet an paranoidische schizofrenie, bipolare Störung und als zurück geblieben bei der Diagnose auch festgestellt worden. Sie war zwei mal rückfällig, und das erzählte sie bis jetzt niemandem.. Obwohl sie bei der Kripo von vorne rein erzählt hat dass sie krank ist, weigerte sie das vor das Familiengericht, wo mein Anwalt das erwähnt hat.

Der gutachter hat Zugriff und wird sehen an was sie genau leidet. Und ich mach mir sorgen dass die Kinder jetzt komplett weggenommen werden. Kripo hat klar geschrieben, nach zwei Vernehmungen mit der Frau, dass sie ihr nicht glauben. Jugendamt und Gericht weigert bis jetzt (seit 2 Monate) den Kontakt zu meiner Kinder weil diese Schwachsinn im "Raum steht".

Ist es möglich dass trotz dass nichts konkretes gegen mich vorliegt außer die KM ihr Verdacht, womit sie auch ohne Vorfälle oder ähnliches belegen konnte vor Gericht sowie bei der Kripo, dass wir den Kinder beide verlieren?

Ich kenne die Frau und bin mir fast sicher, dass der gutachter sie für Erziehungsunfähig bezeichnen wird. Wie stehe ich in der Situation jetzt nachdem alle denken dass es evtl den Kindern nicht gut gehen wird bei mir?

(gutachter noch nicht getroffen, und ich wurde bis jetzt von niemandem verhört außer Jugendamt, die nur meine Wörter vor Gericht wiederholt haben, "die KM ist eine gute Mutter"..)

Mehr lesen

10.04.21 um 16:37

Du solltest dich lediglich von deinem Anwalt beraten lassen und nicht auf die Meinungen von Leuten auf einem forum hören. Das ist alles halbieren und persönliche Meinung. Justiz ist aber etwas völlig anderes. Ich verstehe deine Verzweiflung.  Wende dich an deinen Anwalt 

Gefällt mir

10.04.21 um 16:37

Du solltest dich lediglich von deinem Anwalt beraten lassen und nicht auf die Meinungen von Leuten auf einem forum hören. Das ist alles halbieren und persönliche Meinung. Justiz ist aber etwas völlig anderes. Ich verstehe deine Verzweiflung.  Wende dich an deinen Anwalt 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

10.04.21 um 16:41
In Antwort auf

Hallo,

Ich brauche eure Meinung und Erfahrungen.
Meine ex hat nachdem ich Schluß und räumliche Trennung durchgeführt habe, die Kinder (3 und 0 Jahre) mitgenommen. Hat Jugendamt gesagt es sei ein Verdacht auf sexuellen Missbrauch im Raum.

Gericht hat gutachter beauftragt. Nachdem ich Antrag auf Umgangsrecht gestellt habe.

Jetzt die Frage. Meine Frau leidet an paranoidische schizofrenie, bipolare Störung und als zurück geblieben bei der Diagnose auch festgestellt worden. Sie war zwei mal rückfällig, und das erzählte sie bis jetzt niemandem.. Obwohl sie bei der Kripo von vorne rein erzählt hat dass sie krank ist, weigerte sie das vor das Familiengericht, wo mein Anwalt das erwähnt hat.

Der gutachter hat Zugriff und wird sehen an was sie genau leidet. Und ich mach mir sorgen dass die Kinder jetzt komplett weggenommen werden. Kripo hat klar geschrieben, nach zwei Vernehmungen mit der Frau, dass sie ihr nicht glauben. Jugendamt und Gericht weigert bis jetzt (seit 2 Monate) den Kontakt zu meiner Kinder weil diese Schwachsinn im "Raum steht".

Ist es möglich dass trotz dass nichts konkretes gegen mich vorliegt außer die KM ihr Verdacht, womit sie auch ohne Vorfälle oder ähnliches belegen konnte vor Gericht sowie bei der Kripo, dass wir den Kinder beide verlieren?

Ich kenne die Frau und bin mir fast sicher, dass der gutachter sie für Erziehungsunfähig bezeichnen wird. Wie stehe ich in der Situation jetzt nachdem alle denken dass es evtl den Kindern nicht gut gehen wird bei mir?

(gutachter noch nicht getroffen, und ich wurde bis jetzt von niemandem verhört außer Jugendamt, die nur meine Wörter vor Gericht wiederholt haben, "die KM ist eine gute Mutter"..)

Du brauchst eine gute Anwältin für Familienrecht. 
ja, nimm eine Frau!

Gefällt mir