Home / Forum / Meine Familie / Kind will weg von der Mutter

Kind will weg von der Mutter

2. März 2007 um 16:47

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand helfen.
Meine Stieftochter (13J.) möchte zu meinem Mann und mir (und meinen beiden eigenen Kindern) ziehen, weil sie es bei ihrer Mutter schon lange nicht mehr aushält (ganz ehrlich, diese "Frau" zu beschreiben würde Wochen dauern....).Ihre Mutter ist wahnsinnig streng,unterdrückt das Kind, verteilt nachweislich grundlos Strafen für alles und nichts, beklaut ihre eigene Tochter (hat z.B. Gameboy,MP3 Player heimlich bei Ebay versteigert !!!!)und seit Jahren versucht sie uns fertig zu machen indem sie sooft es geht die Besuchswochenenden umgeht.Dies ist nur ein kleiner Auszug an Gründen, ich könnte noch ewig weiterschreiben......

Meine Stieftochter hat nun meinen Mann angefleht sie zu uns zu holen und wir würden das auch sofort tun,
allerdings wird seine Ex nicht freiwillig auf Kindergeld und Kindesunterhalt verzichten, denn den braucht sie für sich (ihre Tochter bekommt so gut wie nichts !!!).
Wie stehen unsere Chancen vor Gericht, wenn das Kind zu uns will und die Mutter sich querstellt (Ihr zweiter Mann wäre im übrigen froh, wenn meine Stifetochter zu uns käme, weil er das Kind noch nie ausstehen konnte ;-()??? Sie ist ja noch keine 14, wird man ihrem Wunsch dann überhaupt entsprechen ???

Wäre schön, wenn jemand etwas weiß oder in einer ähnlichen Situation war/ist und uns weiterhelfen könnte !!

Gruß
marnie

Mehr lesen

5. März 2007 um 12:08

Wir wollten
ja mit dem dem Jugendamt sprechen....
Mein Mann wollte einen Termin mit seiner Exfrau und seiner Tochter um dort die Situation in Ruhe zu besprechen.
Da seine Exfrau aber kein Interesse an einem Gespräch hat, darf nun auch meine Stieftochter dort nicht vorsprechen.
Wir mussten nun also erst zur Anwältin und diese läßt nun über das Gericht einen Gesprächstermin festsetzen, zu dem alle erscheinen müssen.

Sehr traurig, daß Kinder anscheinend noch nichtmals das Recht haben, sich Hilfe beim Jugendamt zu holen, wenn ein Elternteil dagegen ist....
Das dafür eine gerichtliche Anordnung nötig ist, ist ein absoluter Witz !!!!!
Und dabei heißt es doch, daß das Jugendamt sich für die Kinder einsetzt......weit gefehlt !!

Ach ja, das gemainsame Sorgerecht haben die beiden.

Gruß
marnie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2007 um 23:12
In Antwort auf meena_12526789

Wir wollten
ja mit dem dem Jugendamt sprechen....
Mein Mann wollte einen Termin mit seiner Exfrau und seiner Tochter um dort die Situation in Ruhe zu besprechen.
Da seine Exfrau aber kein Interesse an einem Gespräch hat, darf nun auch meine Stieftochter dort nicht vorsprechen.
Wir mussten nun also erst zur Anwältin und diese läßt nun über das Gericht einen Gesprächstermin festsetzen, zu dem alle erscheinen müssen.

Sehr traurig, daß Kinder anscheinend noch nichtmals das Recht haben, sich Hilfe beim Jugendamt zu holen, wenn ein Elternteil dagegen ist....
Das dafür eine gerichtliche Anordnung nötig ist, ist ein absoluter Witz !!!!!
Und dabei heißt es doch, daß das Jugendamt sich für die Kinder einsetzt......weit gefehlt !!

Ach ja, das gemainsame Sorgerecht haben die beiden.

Gruß
marnie

Deine Stieftochter
kann sich auch gegen den Willen der Mutter beim Jugendamt beraten lassen.
Wenn dein Mann einen Antrag beim Gericht stellt wird seine Ex sich der Problematik stellen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram