Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Kind verkrampft die Hände ständig ?!

Kind verkrampft die Hände ständig ?!

1. März 2008 um 18:38 Letzte Antwort: 2. März 2008 um 17:26

Hallo,

das Kind meiner Schwägerin wird im August 5 Jahre.
Es verkrampft ständig die Hände zu Fäusten.
Es scheint auch immer Angst zu haben schaut sich ständig um. Das wäre ihrer Kindergärtnerin aufgefallen.
Die Kinderärztin bei der sie heute war hatte keine Zeit. Nun ist sie sehr verzweifelt und weiss nicht was sie noch tun soll.

Hat jemand mit soetwas Erfahrung woher sowas kommt warum und wie man es Behandelen/ ändern/ helfen... kann?

Vielen herzlichen Dank!

Indigoblau

Mehr lesen

2. März 2008 um 15:18

Vertrauen wecken...
Halle erstermal,
in dem Alter wird eigentlich der Grundstein eines Kindes gelegt. Kinder in diesem Alter lernen sehr viel und schauen sich viel von anderen Menschen ab. Aus diesem Grunde kann das Verhalten sehr viele Ursachen haben. Es kann aus einer familieören Situation hervorkommen, aber ebenso vom KG kommen. Wie sind denn die familieären umstände und verhält sich die Kleine auch zu Hause so?

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als habe die Kleine Angst. Vllt. ist im KG etwas vorgefallen, was ihr Kummer bereitet. Wichtig ist es aber erstmal, das volle Vertrauen von der Kleinen zu gewinnen. In dem Sinne, sie braucht Aufmerksamkeit. Wenn diese Basis da ist, würde ich sie einfach fragen, ob sie Angst hat in den KG zu gehen und warum sie eben immer Fäuste macht und ängstlich schaut.

Ich hoffe, dass ich soweit wenigstens etwas helfen konnte...

Viele liebe Grüße, Lyblu

Gefällt mir
2. März 2008 um 17:26

Konflikte?
In der Familie meiner Schwester hat ein Junge (ich glaube auch 5 J) seine Hände und Arme ständig an Wänden blutig gerieben (so im Vorbeigehen an der Wand geschrabt). Nach vielen Beobachtngen kamm heraus, dass das Verhalten nach dem Besuchen bei der Oma schlimmer wurde. Daraufhin und nach vielen vorsichtigen Gesprächen sowohl mit der Oma als auch mit dem Kind kam heraus, dass die Oma dem Jungen ständig schlechtes Gewissen gemacht hatte, und zwar mit (eigentlich) Kleinigkeiten, wie z.B. warum er nicht die Tasche, die sie ihm geschenkt hatte, mit sich trägt usw. Nebenbei hat sie versucht ihn gegen andere Familienmitglieder auszuspielen (in der Familie gab es Schwierigkeiten, die Eltern wollten aber nicht dass das Kind darunter leidet und ließen da den Kontakt zu Oma zu). Nachdem der Kontakt unterbunden wurde, besserte sich das Verhalten des Jungen, aber ich glaube sie machen auch eine Familientherapie.

Vielleicht hilft es Dir, schaut doch nach Situationen, die das Kind belasten könnten. Und ein Arzt sollte vielleicht schauen, ob das Kind keine Schmerzen hat und deswegen die Hände zu Fäusten ballt?

LG
Ewa

1 LikesGefällt mir