Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Kind so unordentlich

Kind so unordentlich

21. Juni 2006 um 21:47 Letzte Antwort: 23. Oktober 2007 um 10:50

Meine Tochter (7) ist unendlich unordentlich. Alles lässt sie liegen, sie sieht es nicht mal. Seien es die Schuhe die liegengelassen werden, Bonbonpapier, wird etwas ausgepackt... der Müll bleibt liegen. Ich sorge schon dafür, das sie es wegpackt, aber man muß es immer wieder sagen. Hat nicht jemand eine gute Idee, wie ich sie zur Ordnung erziehen kann? Ich möchte doch gar nicht ständig meckern

Mehr lesen

22. Juni 2006 um 12:33

....
Hallo sie ist ein kind!! Was erwartest du?? die meisten kinder sind unordentlich...das war ich auch...warum übertragt ihr eure ansichten immer auf die kinder?? Es gibt nur sehr wenige kinder sie von sich auch ordentlich sind. Klar bestimmte regeln sollte es geben. Aber es ist ein kind also lass es noch kind sein.

Gefällt mir
22. Juni 2006 um 15:23

Hallo Andynm,
ständig meckern macht keinen Spaß, klar, weder dir noch deiner Tochter, und es nützt ja auch nix. Es gibt Familien, da steht eine große Kiste im Flur, und alles, was rumliegt, wird im Zuge des Aufräumens einfach dort hineingeworfen - wenn dann derjenige seinen Krempel irgendwann braucht, findet er ihn halt dort... Vielleicht hilft auch ein Lobsystem? Ein Punktekatalog: Pluspunkte, wenn sie was weggeräumt hat (die Minuspunkte einfach mal vergessen!), und wenn 10 Punkte zusammengekommen sind, gibt es eine Belohnung.
LG Meerblau

Gefällt mir
22. Juni 2006 um 20:27

Immer meckern
so schlimm bin ich denn auch nicht. Mir ist klar, das sie noch ein Kind ist. Trotzdem glaube ich nicht mich schämen zu müssen, das ich ihr eine gewisse Grundordnung beibringen möchte und dafür einen Weg und Ideen suche. Es reicht ja, ihren Namen zu sagen und wenn sie mich dann anschaut auf das liegengebliebene Papier zu schauen. Ich schreie hier also nicht ständig rum. Aber es bessert sich nichts. Und deswegen suche ich Anregungen. Im Grunde ist es auch nur eine Unkonzentriertheit ihrerseits. Sie macht es nicht böswillig und das weiß ich auch. Ich möchte doch nur, das sie einen Blick dafür bekommt.

Das mit der Lobmethode finde ich gut. Ich möchte nur aufpassen, das sie weiß, das gewisse Sachen eben selbstverständlich sein sollten und man gewisse Dinge nicht machen sollte um ein Lob zu bekommen.

Gefällt mir
22. Juni 2006 um 21:03
In Antwort auf piaras_11880288

Immer meckern
so schlimm bin ich denn auch nicht. Mir ist klar, das sie noch ein Kind ist. Trotzdem glaube ich nicht mich schämen zu müssen, das ich ihr eine gewisse Grundordnung beibringen möchte und dafür einen Weg und Ideen suche. Es reicht ja, ihren Namen zu sagen und wenn sie mich dann anschaut auf das liegengebliebene Papier zu schauen. Ich schreie hier also nicht ständig rum. Aber es bessert sich nichts. Und deswegen suche ich Anregungen. Im Grunde ist es auch nur eine Unkonzentriertheit ihrerseits. Sie macht es nicht böswillig und das weiß ich auch. Ich möchte doch nur, das sie einen Blick dafür bekommt.

Das mit der Lobmethode finde ich gut. Ich möchte nur aufpassen, das sie weiß, das gewisse Sachen eben selbstverständlich sein sollten und man gewisse Dinge nicht machen sollte um ein Lob zu bekommen.

Ich kann dich
gut verstehen. Als Mutter von zwei Söhnen (8 und 5 Jahre) kenn ich das Prblem nur allzu gut.
Ordnung von alleine zu machen ist meinen Jungs auch ne fremde Welt. Ich hab auch oft den Eindruck das die es einfach vergessen gewiße Dinge weg zu räumen (z.B. nach dem Basteln die Schere, oder nachdem Einkleben der Sammelbilder den Müll). Auch ich denke das man nicht warten kann bis die Kinder 16 sind um ihnen dann zu sagen: Und jetzt müßt ihr alleine aufräumen.
Wir haben jetzt einen Aufräumtag eingelegt, jeden Samstag wird aufgeräumt und geputzt. DA sind wir morgens alle da und ich mache ``unsere `` Räume gründlich und jeder der Jungs muß sein Zimmer gründlich aufräumen und soweit er kann Staub wischen. Im Endefekt helfe ich natürlich auch viel, aber wir machen das jetzt schon seid ein paar Monaten und es klappt ohne murren...und immer besser. Ich lobe sie natürlich auch dafür. Belohnungen gibt es dafür nicht. D.h. irgendwie doch , denn meistens gehen wir dannach alle zusammen raus und unternehmen was schönes (z.B. Fußball spielen). Die Jungs wissen also wenn wir alle mitanpacken haben wir mehr freie Zeit für uns...

Vielleicht hilft dir meine Geschiche ein wenig weiter???

Lg die Haesin

1 LikesGefällt mir
23. Oktober 2007 um 10:50
In Antwort auf linda1986

....
Hallo sie ist ein kind!! Was erwartest du?? die meisten kinder sind unordentlich...das war ich auch...warum übertragt ihr eure ansichten immer auf die kinder?? Es gibt nur sehr wenige kinder sie von sich auch ordentlich sind. Klar bestimmte regeln sollte es geben. Aber es ist ein kind also lass es noch kind sein.

Unordentlich oder nicht....
...zu meiner Zeit habe ich mit meinen Geschwistern (2) so ein Caos nie kennengelernt. Meine Tochter (11) ist sehr unordnetlich. Sei es in der Schule, Zuhause oder bei der Freizeitgestaltung. Egal was sie auch anstellt, sie lässt alles fallen wo es gerade hinfällt, packt Ihre Sachen aus oder isst Süßigkeiten, zieht sich aus oder um, alles bleibt einfach liegen. Auch die Vergesslichkeit ist ein Thema, es werden Hausaufgaben und Termine vergessen, Schulunterlagen sind manchmal weg und unsortiert und das schlimme daran ist, das es ihr total egal ist. Das Zimmer ähnelt einem Schlachtfeld und meine Frau sitzt mit allem alleine, denn ich kann erst helfen, wenn ich Feierabend habe.

Mann sagt, das Männer im allgemeinen etwas strenger sind doch beim besten Willen, mit 11 Jahren könnte man schon ein Gewissens Maß an Ordnung erwarten.

Grüße

2 LikesGefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen