Home / Forum / Meine Familie / Kind möchte erst auswärts schlafen, dann nicht mehr

Kind möchte erst auswärts schlafen, dann nicht mehr

1. April 2012 um 21:32

Hallo,
unsere kleine (7 Jahre) hat seit Sie 3,4 Jahre ist, mit Liebe bei Ihren Freundinen übernachtete. Davor auch schon regeläßig bei den Omas. Vor ca einem 3/4 Jahr wollte Sie das erste mal bei einer neuen Freundin übernachten. Also sachen gepackt und ab dorthin. So gegen 10 Uh wollte sie urplötzlich heim, sie fühlt sich nicht wohl. Kein Problem, ab nach Hause. Seither ist jetzt das Problem das sie zwar immer wieder bei Freundinen übernachten möchte, aber dann zwischen 20 und 22 Uhr nach Hause möchte weil Sie heimweh hat. Mit Ihr vorab darüber reden das das heute aber nicht geht und abends mit den Überredungsversuch geht gleich 2x nicht. Habt Ihr ne Idee wie man sowas regeln könnte? Bei Oma klappt es ja auch nochh

Mehr lesen

22. Mai 2012 um 13:55

Ich kann da
nur aus dem Nähkästchen plaudern, ich war nämlich auch so^^ Erst daheim UUUUNBEDINGT woanders schalfen wollen und dann abholen/heimbringen lassen. Damals wollte ich unbedingt "schon groß" sein und allein, ohne Mama, oder andere Bezugspersonen (Oma) einschalfen können und so weiter gehörte für mich dazu. War ich dann dort fiel mir die Decke auf den Kopf und ich hab "begriffen" dass ich doch meine Mami brauche Irgendwann wars dann so weit und ich blieb doch mal dort...das war dann eine Familie, die ich total gut kannte, shcon ewig und ich war auch echt oft dort. Da wars irgendwie leichter und danach ging auch woanders. Ich würde raten, dass die Kleine einfach sich selbst ein bisschen viel zutraut. "Die Augen größer, als der Magen" ist ja ein ähnliches Prinzip

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen