Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Kind mit im elternbett

29. Januar 2006 um 19:40 Letzte Antwort: 1. Februar 2006 um 9:49

hallo,mein sohn ist nun 7,5 monate.er wird nachts ca.alle 2 std. wach.hatte ihn nun ein paar tage bei mir mit im bett.hab es eigentlich sehr genossen weil man dann nicht immer aufstehen muß und es ist sehr schön nachts sein kind in den arm zu nehmen und zu spüren.habe aber angst,das ich ihn wenn er älter ist nicht mehr aus unserem bett bekomme.außerdem befürchte ich das er dann ohne meine nähe nachts nicht mehr schlafen kann.
habe sein bett jetzt genau neben meins gestellt,2 stäbe rausgenommen damit ich ihn nachts besser streicheln kann.aber das ist nicht das gleiche.
würde gern erfahrungsberichte von eltern hören,wie sie und wann sie ihr kind aus dem bett bekommen haben.
danke im vorraus.

Mehr lesen

31. Januar 2006 um 10:54

Es gibt nichts schöneres,
mein sohn ist auch 7,5 monate und liegt fas seit der geburt bei mir. er wird nach bedarf gestillt, ich muss nicht aufstehen, die nächte sind ruhig, er ist zufrieden, schläft gut, ich bin überglücklich, dem vater macht es nichts aus. habe eine absturzsicherung am rand. dort liegt er und hat auch seine eigene bettdecke, damit ich ihm die decke nicht in der nacht zufällig wegziehe. so um ca. 3-6h in der früh kommt dann meine tochter (3j) und legt sich zwischen ihren papi und mir. ich liege dann wie eine ölsardine zwischen meinen kindern und bin sehlig.
meine tochter hat auch bei uns geschlafen. wie sie größer war (ca. 1j) ist sie bei mir liegend eingeschlafen und ich habe sie dann in ihr gitterbett gelegt und in der früh wie sie unruhig geworden ist dann wieder zu mir ins bett. seitdem sie 2 1/2j ist hat sie ihr eigenes hochbett (siehe worin schläft euer kind) und liebt es, trotzdem kommt sie wie viele kinder am frühen morgen zu uns ins bett.
ich finde das mit den kindern im elternbett wird in unserer gesellschaft zu sehr schlecht gemacht. in anderen kulturen ist das ganz normal. meiner meinung nach braucht das baby die nähe der mutter fast den ganzen tag über, die zeit vergehr sehr schnell und schon sind sie eh gross. natürlich schläft er aber am tag in seinem gitterbett oder im babywagen und macht auch keine probleme damit.
wenn du nicht mehr möchtest, dass das baby bei dir schläft findest du einen weg es umzugewöhnen. das wann und wie ist immer individuell.
ankica

Gefällt mir

31. Januar 2006 um 11:10

Hallo ohjo
wir haben genau die gleiche Situation..
als unser Kleiner ca. 6 Monate war ,haben wir auch sein Bettchen an unseres gestellt und auf der angrenzenden Seite das Gitter ganz weggelassen, und wenn er schlief, habe ich ihn rübergelegt , wenn er wach wurde wieder geholt usw. Dann fing er zu krabbeln an , jetzt läuft er und das geht nicht mehr, da ich Angst habe, wenn ich mal nicht im Zimmer bin und er wach wird, dass er aus dem Bett fällt...
Daher haben wir uns nun doch dazu entschlossen ihm zu lernen in seinem bettchen einzuschlafen, - da ich auch irgendwann mal abstillen möchte - und hoffe , dass wir ihn danach auch mal wieder so zum Kuscheln ins Bett nehmen können!

Denn da gebe ich Dir recht, das ist wirklich auch was wunderschönes!

Sorry, richtig weiterhelfen kann ich Dir nicht, wie egsagt wir arbeiten noch daran

LG

Gefällt mir

31. Januar 2006 um 21:47

Mann hat was dagegen
Ich hätt meinen Kleinen auch gern öfter bei mir im Bett aber das abgewöhnen kann anstrengend sein. Mein kleiner hatte einige Zeit nachts Probleme und ist oft wach geworden, hatte irgendwann einfach keinen Nerv mich nachts wieder so lang ans Bett zu stellen und in zu betutteln, also hab ich ihn mit ins Bett genommen.Das abgewöhnen hat Konsequenz erfordert und mit 9Monaten haben wir ihn in sein Zimmer gelegt.
Seid dem gibt es keine Probleme mehr denn er wird von uns nicht mehr gestört, meistens ist er vom Wecker in der früh mit wachgeworden

Gefällt mir

1. Februar 2006 um 9:49

Hallo
meine tochter ist 3 und sie hat die ersten 2 mon bei uns geschlafen dann ahbe ich sie in ihr bett und als sie anfieng mi 1 jahr nichtmehr durchzuschlafen war sie immer bei und jetzt ist sie 3 und kommt auch noch nachts zu uns ,ich find es nicht schlimmm im gegenteil ich schlafe besser weil ich nicht mehr aufstehn muß.

Gefällt mir