Home / Forum / Meine Familie / Kind meines Freundes sucht Körperkontakt zu mir...

Kind meines Freundes sucht Körperkontakt zu mir...

19. Oktober 2013 um 2:40

Hallo zusammen

Habe da mal eine Frage, da es mich doch etwas beschäftigt. Vllt hat jemand eine Idee warum das so ist bzw wie ich das Verhalten deuten/einschätzen soll.

Mein Freund hat eine 7jährige Tochter, die er alle 2 Wochen am Wochenede bei sich hat. Ich habe mit ihr bisher noch nicht wirklich zu tun gehabt, da mein Freund es langsam angehen und sich mit uns wirklich sicher sein möchte und ihr nicht "ieine" Frau mal eben so vorsetzt. Denn kurz nach der Trennung (sie war damals so 2 oder 2,5) hat ihre Mutter einen neuen Freund gehabt und sie immer mitgeschleppt und kurz danach war es wieder aus mit dem. Das ging glaube ich nur paar Wochen. Nicht lange danach hat sie wieder einen Typen gehabt von dem sie auch ziemlich schnell schwanger wurde. Mit dem ist sie bis heute zusammen aber gut läuft es wohl nicht. Zwischendurch hatte er wohl auch ein Alkoholproblem ,was mittlerweile im Griff zu sein scheint. Allgemein ist die Mutter jemand, der schnell laut wird und sie für alles anmacht. Einfach eine stressige Person. ich glaube so richtig kommt die Kleine immer noch nicht mit der Trennung klar und hängt sehr an ihrem Papa. Mit ihm kuschelt sie auch viel und allgemein beschäftigt er sich viel mit ihr wenn er sie hat. Die Mutter scheint nach den Erzählungrn auch eher eine kühle Person zu sein, die es nicht so mit kuscheln etc. zu haben scheint. So viel zu der Situation...vllt ist das ja wichtig

Nun zu meiner eig. Frage. Wie schon erwähnt, hatte ich nicht viel mit seiner Tochter zu tun. Bisher habe ich sie 4 mal höchstens für 20min gesehen. Am 1. Weihnachtstag letztes Jahr kam sie ca. 20min bevor ich losfuhr zu meinem Freund um den Tag dort zu verbringen. Nachdem wir kurz ins Gespräch kamen und ich ihr einen selbstgebackenen Keks vom Vortag schenkte setzte ich mich links neben meinen Freund auf die Couch und schaute etwas fern. Anstatt sich rechts neben meinen Freund zu setzen, saß sie neben mir. Und 2 sekubden später lehnte sie sich an mich und legte ihren Kopf an meinen Arm/Schulter. Ichwar so überrascht, dass ich nichts sagte und 10min später aufstand, mich verabschiedete und losfuhr. Da hatten wir uns grad mal das zweite mal gesehen. Davor waren das monate zuvor für 10min wo sie nicht viel sagte weil sie nach Hause musste.
Letzten Samstag war das vierte mal wo man sich gesehen hat. Ich wollte etwas bei meinem Freund rausholen und als ich ankam drückte er mir es in die Hand..sie stand daneben und fing gleich das Gespräch an. Mir fiel ein, dass mir noch eine Schüssel fehlte, die ich mitnehmen wollte, also ging er in die Küche um sie mir zu geben. Als er nun in der Küche war, stand seine Tochter mir im Wohnungsflur gegenüber, fragte mich Dinge, die Kindsr eben fragen. Ich hatte mein Zeug in den Händen und hielt es vor meinen Bauch. Während sie mich etwas fragte, kam sie näher und lehnte sich mit ihrer Wange an meine Hand. Das war nicht aus Versehen, sondern bewusst.

Sorry, für den langen Text. Hoffe ich habe es einigermaßen verständlich erklärt.

Meine Frage ist nun einfach was dieses meiner Meinung nach extreme Suchen nach Körperkontakt auf sich hat? Wie soll man das deuteb? Ich bin sshr verwundert darüber, weil ich eine Fremde bin und sie das macht. Wenn man sich gut kennen würde, eine Beziehung aufgebaut hätte, ok, aber so? Kenne keine Kinder, die sich Fremden gegenüber so verhalten. Denke mal, dass sie mich zu mögen scheint merkt man auf alle Fälle, aber gehen Kinder da gleich so auf Körperkontakt? Wollte nur mal eure Meinung hören, schliesslich habt ihr um einiges mehr Ahnung von Kindern als ich

Danke im Voraus für die Antworten!

LG

Mehr lesen

19. Oktober 2013 um 15:49

Die Sache scheint doch klar zu sein =D
Das Kind sucht jemanden zum Kuscheln.
Eine art Mutter Ersatz.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 16:12
In Antwort auf fraya00

Die Sache scheint doch klar zu sein =D
Das Kind sucht jemanden zum Kuscheln.
Eine art Mutter Ersatz.


...
Daran hatte ich auch schon gedacht. Aber soweit ich weiss, "vermisst" sie ihre Mutter auch ab und an wenn si bei ihrem Papa ist. Deshalb dachte ich dann doch nicht mehr an diese Mamaersatzsache ^^
Ich hatte auch nie ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter, wollte nach der Schule nicht nach Hause usw...war also alles viel extremer als bei ihr. Trotzdem habe ich nie so einen "Mutterersatz" gesucht. Deshalb verwundert mich ihr Verhalten auch so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 16:34

...
die Psyche kleiner Kinder ist manchmal für uns Erwachsene nicht zu verstehen.
Die Kinder eines Freundes haben sich total auf mich eingelassen nachdem ihre Mutter gegangen ist und sie bei dem Vater zurück gelassen hat.

Ein vater kann zwar viel geben aber nicht alles =)
Und klar vermisst sie ihre Mutter aber sie sucht sich denke ich einfach eine weibliche Person die ihr Nahe sein kann.

Und da du mit ihrem Papa zusammen bist....
genieße das Gefühl, wenn du dich unwohl fühlst dann rede mit deinem Freund darüber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 18:03
In Antwort auf jeanie_12301341

...
Daran hatte ich auch schon gedacht. Aber soweit ich weiss, "vermisst" sie ihre Mutter auch ab und an wenn si bei ihrem Papa ist. Deshalb dachte ich dann doch nicht mehr an diese Mamaersatzsache ^^
Ich hatte auch nie ein gutes Verhältnis zu meiner Mutter, wollte nach der Schule nicht nach Hause usw...war also alles viel extremer als bei ihr. Trotzdem habe ich nie so einen "Mutterersatz" gesucht. Deshalb verwundert mich ihr Verhalten auch so.

....
Vielleicht braucht sie ne ersatzmama weil ihre nicht so gern kuschelt und ihr kuschelbedürfnis stark ausgeprägt ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 19:23

Meine tochter (6 j.)
fühlt sich zu manchen weiblichen personen auch besonders hingezogen, d.h. zu 2en meiner freundinnen und zu meiner schwester. diese 3 sind personen, die ich selbst auch besonders gerne mag. meine tochter sieht alle 3 nur recht selten, aber verhält sich ihnen gegenüber viel aufgeschlossener als bei anderen, setzt sich auf den schoß und ,wenn freundin oder schwester hier übernachten, schläft sie mit ihnen im kinderzimmer zusammen. sie hat sie einfach gern.
wenn du zulässt dass die tochter deines freundes sich dir annähert, kann es sehr schön für euch beide werden. sie scheint dich sehr gern zu haben. wovor hast du angst? bzw. wieso bist du beunruhigt? man kann auch jemanden lieb gewinnen, den man eher selten sieht und diesem menschen näher sein, als anderen, die man oft sieht.
dass sie ihre mutter vemisst steht auf einem ganz anderen blatt- sie liebt ihre mutter, aber wieso sollte sie nicht mehrere personen lieb haben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 20:28
In Antwort auf elisabennet

Meine tochter (6 j.)
fühlt sich zu manchen weiblichen personen auch besonders hingezogen, d.h. zu 2en meiner freundinnen und zu meiner schwester. diese 3 sind personen, die ich selbst auch besonders gerne mag. meine tochter sieht alle 3 nur recht selten, aber verhält sich ihnen gegenüber viel aufgeschlossener als bei anderen, setzt sich auf den schoß und ,wenn freundin oder schwester hier übernachten, schläft sie mit ihnen im kinderzimmer zusammen. sie hat sie einfach gern.
wenn du zulässt dass die tochter deines freundes sich dir annähert, kann es sehr schön für euch beide werden. sie scheint dich sehr gern zu haben. wovor hast du angst? bzw. wieso bist du beunruhigt? man kann auch jemanden lieb gewinnen, den man eher selten sieht und diesem menschen näher sein, als anderen, die man oft sieht.
dass sie ihre mutter vemisst steht auf einem ganz anderen blatt- sie liebt ihre mutter, aber wieso sollte sie nicht mehrere personen lieb haben?

Elisabennet..da hast du gar nicht so unrecht...
Es gibt tatsächlich Dinge bzw eventuelle Situationen wovor ich Angst habe und mir wirklich Gedanken drüber mache.
Man liest ja gerade im Patchworkforum nicht gerade schöne Dinge. Da ist oft von Konkurrenz und Ablehnung die Rede usw u sofort und wie es die Beziehung belastet. Ich denke mir oft wie das später mal werden soll wenn sie wirklich mitgekriegt hat, dass ich Papas Freundin bin. Also, er hat es ihr zwar gesagt, als sie ein Bild von uns auf seinem Nachttisch sah u natürlich fragte, wer die Frau ist. Das war es aber auch. Viel sagte sie wohl nicht dazu. Wenn sie dabei ist verhalten mein Freund und ich uns eher wie Bekannte. Liebevolle Berührungen finden nur statt, wenn sie es nicht sieht. Ich bin mit meinem Freund seit Sommer letzten Jahres zusammen u bisher kam nie ein richtiges kennenlernen, geschweige denn ein Ausflug zu dritt zustande, erstens, weil mein Freund sich erst sicher sein möchte, dass die Beziehung länger hält bevor er ihr eine Frau vorstellt und zweitens weil sie zumindest zeitweise Verhaltensauffällig war. Es wurde zu einem Kinderpsychologen geraten, allerdings hat die Mutter sich nie drum gekümert und so wie es aussieht bessert es sich. Wie genau sich das äusserte konnte er mir nicht erklären. Er sagte immer ich muss es selbst erleben, dann wüsste ich was er meint. So langsam möchte er uns auch zusammen bringen, weiss aber noch nicht so recht wie. Ich wäre übrigens die erste Freundin, die sie dann kennenlernen würde.
Nun, ich habe einfach Angst, ihr und letztendlich auch ihm nicht das bieten zu können was erwartet wird. Es fällt mir iwie schwer mit ihr zu kuscheln oder so...es ist nicht mein Kind un ich fühle dieses lieb haben halt nicht und ich denke auch, dass ich das nie empfinden werde ehrlich gesagt. Das heisst nicht dass ich es generell nicht kann...mit meinem Freund klappt es wunderbar, genau wie mit meinem Hund, der für mich fast wie eine Art Kind ist. Ist bisschen blöd ausgedrückt. Nur bei ihr kann ich das nicht. Auf der einen Seite finde ich es echt süss, dass sie die Nähe sucht, aber dann mag ich es wiederun gar nicht
Ich glaube es liegt auch viel an meiner persönlichen Vergangenheit, sowie den negativen Gedanken. Ich habe Angst davor, dass sie mich dann doch nicht akzeptiert und dann einen Keil zwischen mir und meinem Freund treibt und die Beziehung letztenendes daran scheitert. Wie gesagt man liest hier ja öfter solche Geschichten. Und ich habe Angst, etwas falsch zu machen. Deshalb lehne ich momentan näheren Kontakt mit ihr auch ab ehrlich gesagt. Die Frage die ich mir stelle ist auch, ob es diese erwähnten Probleme überhaupt geben wird, schliesslich scheint sie mich jetzt schon zu mögen.? Ich weiss einfach nicht so recht, ob ich das will und vor allem kann... Es belastet auf gewisse Art schon ziemlich... Werde mich wohl nohmal hinsetzen und mir paar Gedanken dazu machen müssen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 21:31

Ich bin für Ehrlichkeit
... aber kindgerecht. Dem Mädchen was vorzumachen ist glaub ich am ehesten ein Faktor der zu Problemen in der Familie führen kann. Sie spürt sicher (bald) dass da zwischen dir und deinem Freund was im Gange ist und auch die Heimlichtuerei. DAS könnte einen Keil zwischen euch treiben. Auch deine distanzierte Haltung wird sie bemerken. Ich würde da gar kein großes Theater spielen sondern ganz unaufgeregt und kindgerecht erklären:

"Ich bin eine besondere Freundin von deinem Papa und wir haben uns sehr lieb. Du bist für deinen Papa der wichtigste Mensch auf der Welt und ich mag dich gern besser kennen lernen. Aber weißt du, ich bin selber keine Mama und kann mich auch nicht so benehmen wie eine Mama. Ich hab nie gelernt wie man mit einem Kind kuschelt und so, darum mag ich das manchmal nicht so gern. Ich bin da ein bisschen komisch, aber ich finde dich total nett und ich hoffe du nimmst mir das nicht so übel . Vielleicht können wir ja sowas wie Freundinnen sein wenn wir uns besser kennen lernen."

Also so ähnlich würde ich es ausdrücken. Hauptsache du weist sie nicht einfach ohne Begründung zurück.Du kannst ihr sicher zeigen, dass es nicht an IHR liegt, dass du diese Nähe nicht möchtest und du (noch??) kein Mama-Ersatz sein kannst. Ich denke das nimmt der Situation den Druck.

Ich finde bei der Beschreibung der Mutter des Mädchens ist es gar nicht verwunderlich dass sie so anhänglich ist. Sie wünscht sich was von dir was sie in ihrem Leben (bzw von ihrer Mutter) vermisst und du im Moment nicht geben kannst. Gib ihr stattdessen Verständnis, Geduld und das Interesse das ihr als Tochter deines Lieblingsmenschen zusteht. Und eben Ehrlichkeit. Dann wird sich die Situation bestimmt irgendwann harmonisch einpendeln.

Viel Glück dabei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2013 um 23:27

..
ja... na und? ist doch schön

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen