Home / Forum / Meine Familie / Kind meines Freundes schläft nie allein ein... Problem für mich!!

Kind meines Freundes schläft nie allein ein... Problem für mich!!

12. Januar 2011 um 9:37 Letzte Antwort: 17. Januar 2011 um 16:09

Hallo ihr lieben!

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen!

Mein Freund hat schon aus einer vorherigen Beziehung eine Tochter (wird im März 3 Jahre alt) ... zur Zeit läuft die Regelung wer das alleinige Sorgerecht bekommt: seine Ex oder er ...

Nun ist es so, dass die kleine vor ein paar Monaten schon öfter mal bei uns übernachtet hat und das war genau das Gegenteil von einfach...

Er musste sich zum Einschlafen immer zu ihr legen (weil die Mutter das mit ihr zuhause auch so macht) und dann schlief er meistens ein... oder er wachte wieder auf, wir verbrachten noch ein paar stunden am abend gemeinsam und dann legten wir uns ins bett... dauerte leider grad mal 1 oder 2 stunden bis sie wieder aufwachte und er musste sich natürlich wieder zu ihr legen damit sie einschlafen konnte...

Ich habe jetzt folgendes Problem.. wenn die kleine in Zukunft sehr oft bei uns sein würde (wenn er das sorgerecht bekommt) und auch hier schläft dreh ich durch mit der zeit... habe voll oft frühdienste ab 4 uhr in meinem job und die schlaflosen bzw. unterbrochenen nächte machen mir schwer zu schaffen! Auch dass ich dann wenn sie bei uns schläft (vermutlich 3-4 nächte die Woche) auf meinen Freund "verzichten" muss möchte ich eigentlich nicht! bzw. es stört mich sogar richtig!! Verstehe ja, dass sich die kleine an die neue situation gewöhnen muss aber sobald er nicht von anfang an konsequent ist und sie alleine schläfen lässt wird sich das nie ändern!!!

Ich weiß jetzt werden viele mütter aufschreien und sagen: das kind muss sich auch geborgen fühlen, es braucht die nähe, vielleicht hat es verlustängste usw. usf.

aber muss man sich deshalb dazulegen bzw. die nacht beim kind verbringen??? also wenn es wieder so sein sollte (mein freund ist leider auch deshalb inkonsequent bei dieser sache weil es natürlich "einfacher" ist, als die kleine daran zu gewöhnen allein zu schlafen) weiß ich nicht ob ich das dann aushalte...

vielleicht hat ja jemand tipps wie man das angeht bzw. erfahrungen wie man das am besten löst...

alles Liebe und danke schon mal für eure Antworten

danke!!!

Mehr lesen

13. Januar 2011 um 9:26

Ihr solltet euch Hilfe holen
bei einer Familienberatungsstelle. Ich sehe es wirklich als Ausnahmesituation, das KInd ist verunsichert und hat Ängste.
Das kann man mit allerseitigem guten Willen regeln, aber in erster LInie mit Liebe. Und genau das fehlt mir in deiner Aussage, Du trittst mit einem dreijährigen Kind in Konkurenz ,hast Sorge wieviel Zeit für dich bleibt, Frage dich wirklich , ob du einen Mann mit Kind wirklich möchtest, denn dazu mußt du wirklich "Ja" sagen einen "Jein" ist nicht hilfreich um nicht zu sagen katastrophal. Sei ehrlich mit dir,
wenn du zu der Überzeugung kommst, dass ein Mann mit
Kind für dich nichts ist, dann ist es eben so.
Gruß Melike

Gefällt mir
13. Januar 2011 um 11:17
In Antwort auf melike13

Ihr solltet euch Hilfe holen
bei einer Familienberatungsstelle. Ich sehe es wirklich als Ausnahmesituation, das KInd ist verunsichert und hat Ängste.
Das kann man mit allerseitigem guten Willen regeln, aber in erster LInie mit Liebe. Und genau das fehlt mir in deiner Aussage, Du trittst mit einem dreijährigen Kind in Konkurenz ,hast Sorge wieviel Zeit für dich bleibt, Frage dich wirklich , ob du einen Mann mit Kind wirklich möchtest, denn dazu mußt du wirklich "Ja" sagen einen "Jein" ist nicht hilfreich um nicht zu sagen katastrophal. Sei ehrlich mit dir,
wenn du zu der Überzeugung kommst, dass ein Mann mit
Kind für dich nichts ist, dann ist es eben so.
Gruß Melike

Ist mir alles klar!
Dass die kleine Ängste hat usw. ist mir klar! Und ich behaupte bzw. würde nie verlangen, dass mein freund die kleine einfach liegen lässt im Zimmer und sie alleine einschlafen muss!!! Ich hab so viel im Internet gelesen über dieses Thema, bin Foren durchgegangen und hab beiträge gelesen und ihm viele Möglichkeiten erklärt wie man sowas angehen kann (z.b. Sich neben das Kind setzen und die Hand halten, bis es einschläft, ihm sehr wohl aber erklären dass papa in seinem eigenen Bett schläft, oder vor dem schlafen noch eine kleine kuschelstunde auf der Couch, mit vorlesen usw. ... Und dass man auch das Zimmer des Kindes verlässt, auch wenn es noch nicht schläft und alle 10 min wiederkommt um dem kind zu zeigen, dass man DA ist und es keine sorgen haben muss!! Auch ein Nachtlicht kann man besorgen!! Glaub mir ich habe die kleine sehr gern und möchte es ihr aber genauso mir und meinem Partner angenehm machen!! Die kleine lebte jetzt 3 Jahre bei ihrer Mutter und sie war von anfang an nicht ein so großer aspekt im leben meines Freundes, weil er sie nur 1x alle 2 Wochen hatte! Deshalb war es auch nicht so einschneidend in unserer Beziehung, doch als sie dann häufiger zu uns kam war das für mich eine enorme Umstellung und ich möchte auch sagen 'leistung' denn die Beziehung ändert sich auch dadurch!!! Und ich habe vieles schon in Kauf genommen! Also wenn ich mir gerne das recht innegehalten möchte auch noch 'wichtig' zu sein bitte ich mal um Verständnis!!! Dass es dem Kind gut geht bei uns setzt voraus, dass wir eine harmonische Beziehung führen und bei der man auch Kompromisse eingeht! Denn solange man das mit dem schlafen hinauszögert desto mehr ist es für das Kind normal!!! Und es ist auch von vorteil für die kleine, dass sie weiß dass sie keine Ängste haben muss, ohne dass man neben ihr liegen 'muss' ...

Gefällt mir
17. Januar 2011 um 16:09
In Antwort auf juvela_12455860

Ist mir alles klar!
Dass die kleine Ängste hat usw. ist mir klar! Und ich behaupte bzw. würde nie verlangen, dass mein freund die kleine einfach liegen lässt im Zimmer und sie alleine einschlafen muss!!! Ich hab so viel im Internet gelesen über dieses Thema, bin Foren durchgegangen und hab beiträge gelesen und ihm viele Möglichkeiten erklärt wie man sowas angehen kann (z.b. Sich neben das Kind setzen und die Hand halten, bis es einschläft, ihm sehr wohl aber erklären dass papa in seinem eigenen Bett schläft, oder vor dem schlafen noch eine kleine kuschelstunde auf der Couch, mit vorlesen usw. ... Und dass man auch das Zimmer des Kindes verlässt, auch wenn es noch nicht schläft und alle 10 min wiederkommt um dem kind zu zeigen, dass man DA ist und es keine sorgen haben muss!! Auch ein Nachtlicht kann man besorgen!! Glaub mir ich habe die kleine sehr gern und möchte es ihr aber genauso mir und meinem Partner angenehm machen!! Die kleine lebte jetzt 3 Jahre bei ihrer Mutter und sie war von anfang an nicht ein so großer aspekt im leben meines Freundes, weil er sie nur 1x alle 2 Wochen hatte! Deshalb war es auch nicht so einschneidend in unserer Beziehung, doch als sie dann häufiger zu uns kam war das für mich eine enorme Umstellung und ich möchte auch sagen 'leistung' denn die Beziehung ändert sich auch dadurch!!! Und ich habe vieles schon in Kauf genommen! Also wenn ich mir gerne das recht innegehalten möchte auch noch 'wichtig' zu sein bitte ich mal um Verständnis!!! Dass es dem Kind gut geht bei uns setzt voraus, dass wir eine harmonische Beziehung führen und bei der man auch Kompromisse eingeht! Denn solange man das mit dem schlafen hinauszögert desto mehr ist es für das Kind normal!!! Und es ist auch von vorteil für die kleine, dass sie weiß dass sie keine Ängste haben muss, ohne dass man neben ihr liegen 'muss' ...

Wenn das Kind sich bei euch wohl fühlt,
dann wird das bald alleine schlafen, da bin ich mir sicher.
Dieser Zustand wird nicht ewig anhalten, aber je mehr du das unbedingt möchtest, desto weniger wird es klappen. Und das was ich aus deinem Text rauslese, das spürt das Kind schon lange. Ihr beide rangelt um einen Platz, anstelle zu kapieren, dass ihr euch den teilen müßt und da bist als Erwachsene du gefragt. Ich würde mir an eurer STelle Unterstützung holen.
Gruß Melike

Gefällt mir