Home / Forum / Meine Familie / Kind haßt Schule, Hausaufgaben, Üben... brauche dringend Hilfe -Motivations- u. Konzentrationsideen

Kind haßt Schule, Hausaufgaben, Üben... brauche dringend Hilfe -Motivations- u. Konzentrationsideen

3. Juni 2011 um 10:58

Kinder zum Lernen bewegen, motivieren, etc. brauche dringend Ratschläge

Hallo
Meine Tochter ist 10 Jahre, sie ist sehr einsichtig und versteht auch diese Diskussion um die Arbeit, das Arbeitslos sein, etc. aber es löst nichts in ihr aus, ist eigentlich auch verständlich, ist noch zu weit entfernt, will nur sagen, habe auch schon versucht ihr darüber zu sagen, dass es nicht bringt.
Ich habe jedes mal das Genervte, Gezicke o. Genölle, sobald ich üben oder Hausaufgaben ausspreche.
Ich ertrage das nicht mehr. Ich meine, man will doch seinem Kind nur Gutes, nur helfen, fördern usw. aber man muß sich nicht jedes mal so gestraft fühlen, sobald man sagt, wir üben jetzt zusammen.
Ich bin ausgepowert was das angeht, ich möchte mehr über Motivation zum Lernen erfahren, möchte mehr Hilfe bei der Formulierung haben, wie ich es meinem Kind schmackhaft machen kann. So kann uns geholfen werden. Es ist für die einen sehr einfach und für andere, denen in der Kindheit (wie mir) nie geholfen wurde, sehr schwierig. Und ich verstehe ja auch mein Kind. Sie freut sich auf die Schule und alles was die Schule von ihr erwartet, ist dass sie still sitzt, dass sie Hausaufgaben erledigt, die ihr schwer fallen, trotz pädagogischem Beherzigen der Lehrer, sie darf nicht mehr rumlaufen, sie darf nur in den Pausen spielen u. reden, u. u. u. Gut in unserem Verständnis ist es klar, es ist ja kein Kindergarten mehr. Aber wir Eltern haben ja auch eine Aufgabe, wir können den Kindern nicht einfach aufs Auge drücken von den Lehrern erzogen und unterrichtet zu werden, wir haben auch Aufgaben. Ich würde sie auch wahr nehmen, aber manchmal fehlt mir das wie.
Sie braucht sehr viel Zeit für die Hausaufgaben und versteht nicht alles sofort. Das kostet sie immer sehr viel Zeit und es bleibt so wenig zum Spielen, die Begeisterung für die Schule ist dahin. Da brauche ich Hilfe um für mein Kind eine Begeisterungsstrategie fürs Lernen zu bekommen. D. h. wir müssen mehr üben als Kinder die, die sich gut konzentrieren können oder bei denen die Eltern schon mit viel Lernen aufgewachsen sind, die haben eine andere Voraussetzung. Ich bin alleinerziehend und mir meine Ausbildung über den 2. Bildungsweg erkämpfen müssen, da ich es als Teeni ja besser wußte als meine Mutter, das habe ich jetzt davon. Ich habe eine vollzeit Stelle und versuche trotzdem zwischen Haushalt, Erziehung und Job alles erdenkliche für mein Kind zu tun. Aber wie wenn ich keine Ahnung habe es ihr schmackhaft zu machen? PS: ADS oder so hat sie nicht, kann sich allerdings nicht gut konzentrieren aber nur dafür unter Medikamenten setzen, das wollte ich nicht.
Wer kann mir dabei helfen? Haben Sie eine Idee für mich???
Lieben Dank schon mal und viele Grüße
Kerstin

Mehr lesen

7. September 2011 um 20:56

Lern-idee zum lesen und gegen das "gezicke"
hey ho

also zum lesen gibt es einige strategieen z.B.

such, vllt. sogar mit deiner tochter, ein buch aus was sie interesiert und du ihr am abend immer ein stück vorlesen würdest... wenn ihr ein buch gefunden habt, liest du ihr auch vor und wenn du mitbekommsdtd das deine tochter sehr interesiert bist dann tuh so als würde dir die luft zum vorlesen ausgehen und dass du nicht weiterlesen könntest aber sie weiter vorlesen könnte... is zwar ein bisschen gemein aber die kinder finden das lustig und meistens klappt das auch

was auch geht ist das du ein buch holst und wenn sie zwei oder drei seiten liest, eine belohnung bekommt, wie zum beispiel das ihr danach zusammen ein film ihrer wahl schaut

zum lernen noch ein tip, sitz nicht gelangweilt da und warte bis sie fertig ist sondern mach es spielerisch und scherze da auch mal mit ihr rum, fals du das noch nicht machst


gegen das gezicke deiner tochter gibt es ein ganz lustiges rollenspiel was ich auch sehr gerne bei kindern anwende wenn ich auf die kinder aufpasse "Babysitte":

ihr tauscht einfach mal die rollen und schaut wie der andere auf einen wirkt... da kannst du auch sehr gerne übertreiben sage aber deiner tochter nicht das du ihr zeigen willst wie sie auf dich wirkt sondern das du einfach mit ihr spielen willst...

schreib mal wies geklappt hat

viele grüße niemann88

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2011 um 12:58

Spielerisch üben
Hallo, versuche dich mal in dein Tochter zu versetzen ,dann merkst du wie öde ihr alltag ist. Immer nur lernen ,üben , besserwerden usw.,Würdes du auch nicht üben wollen wenn es muss...Kinder haben schon von Schule aus leistungs druck muss nicht, zuhause auch sein. Unsere tochter braucht auch tägliche übung aber da gibt es mein zauber trick "statt"üben spielen wir. Zum beispiel lesen ohhhhh wenn ich sage komm lesen wir was ,klar antwort nööö aber dann habe ein karten spiel besorgt "lachen-lachen"( villeicht kennst du es ja auch, lustige frage antwort spiel)sie muss dabei lesen toller spiel und merkt sie nicht mal das sie lesen übt oder beim kochen "verlege " mein brille und sie ist so lieb liest mir der Rezept vor....oder wir spielen würfelspiel kniffel ,10.000 usw. sie rechnet im kopf schreibt die punkte auf und merkt nicht das sie grad Koprfrechnen übt. Wir haben ein ritual schreiben kurz nachrichten täglich einanader Da ich auch berufstätig bin Täglich 20min und ihre note sind 1 und 2 geworden ohne das sie "üben "muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 16:46

Kleine Hilfestellungen
Hallo,
ich hatte ein ähnliches Problem. M. E. liegt das auch nicht an der Intelligenz der Kinder wenn sie für etwas länger brauchen, sondern wie du bereits gesagt hast schlicht an der Motivation und Kozentration. Ich bin gerade Lehrbücher auszuprobieren. Geh z.B. mal auf buecher.de und such nach "Konzentration", da solltest du was finden, je nachdem ob sich die Übungen eher auf Zahlen oder Sprache beziehen sollen. Ergänzend hat sowas auch immer ein bisschen was mit der körperlichen Verfassung zu tun. Ist dein Kind körperlich ausgelastet, d.h. hat es ausreichend Bewegung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2012 um 16:40

Nette Nachhilfelehrer...
Wie wäre es, wenn Sie mal nach einer lieben Nachhilfelehrerrin (oder Lehrer ) schauen? Meine Tochter hat sich auch sehr schwer getan in der Schule, besondern im Englischunterricht. Darauf haben wir zusammen nach einer Nachhilfe in Englisch geschaut. Bei www.tutoria.de/nachhilfe/englisch fand ich es super, weil man sich die einzelnen Lehrer anschauen kann und meine Tochter durfte mir dann sagen, wenn sie sympathisch fand...damit verbindet sie mit mir dann nicht sofort LERNEN und STRESS und hatte ein Mitspracherecht. Ein Versuch ist es wert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2012 um 10:12

Kleine Anreize geben
Hallo,
du könntest deine Tochter motivieren, indem du ihr für jede erledigte Aufgabe einen Fleißpunkt, Sternchen oder ähnliches erteilst. Sobald sie eine gewissen Anzahl zusammen hat kann sie sich eine Belohnung aussuchen o.ä.
Ich wünsch dir viel Glück =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen