Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Kind dreht durch dringend hilfe benötigt

23. Oktober 2006 um 14:25 Letzte Antwort: 6. August 2008 um 16:19

Hallo ihr Lieben. Ich bräuchte mal einen Ratschlag.

Ich weiß nicht genau wo ich anfangen soll.. also fang ich einfach mal an.

Die Tochter von meiner Freundin ist 8 Jahre alt. Ihr Bruder kam vor 2 Jahren zu Welt. Einen Vater haben die Beiden nicht, und die Kleine hat auch nie einen richtigen Vater kennen gelernt.

Sie ist.: frech, aggressiv, schlägt, tritt, stiehlt, lügt und faucht wie ein wildgewordenes Tier.

Ich habe sie oft genug bei mir, um jede einzelne Reaktion zu kennen. Im Sommer letzten Jahres (da war ihr Bruder kein halbes Jahr alt) habe ich sie dabei erwischt, wie sie ihm ein Kissen auf dem Mund legte und festhielt. Ich habe sie weg gezogen und ihr das Kissen abgenommen. Ihr dann gesagt sie solle mal die Luft anhalten und nicht einatmen und fragte sie danach ob es schön wäre, sie sagte nein. Trotzdem erwischte ich sie noch ein zweites Mal.. Es wird immer schlimmer von Tag zu Tag. Die Mutter hat keine Nerven mehr.

Und gestern kam dann wirklich der Tropfen auf dem heißen Stein.

Der Vater ihres Sohnes hatte von Samstag auf Sonntag auf die Kinder aufgepasst (das erste Mal seit der Geburt) und als wir am Sonntag wieder kamen, fanden wir die Hauskatze ganz versteckt und mehr noch am zittern in einer kleinen Ecke. Die Mutter fragte die Kleine, was mit der Katze los wäre und sie antwortete so, dass selbst mir die Augen ausgefallen sind: Ich habe sie das Wochenende gequält mit einem Stock immer wieder geschlagen!

Sie weiß 100%ig was sie macht, aber es macht ihr Spaß. Sicher sie ist nicht die hellste einer, sonst wäre sie nicht in einer besonderen Schule und mit 8 Jahren gerade mal in der 1. Klasse. Aber sie wusste es und war stolz darauf.

Meine Freundin hat langsam überhaupt keine Lust mehr auf die Tochter (sehr lange Vorgeschichte) und ich weiß langsam auch keinen Rat mehr. Eher habe ich selber angst um meine Katze, wenn die Kleine bei mir ist.

Habt ihr Erfahrung mit so einem Kind?

Mehr lesen

23. Oktober 2006 um 15:22

Sie ist
glaub ich ganz armes Kind und super verzweifelt!!!

Ich glaube so Sätze wie : ``Sie weiß was sie macht und ist stolz darauf...`` oder: ``Sie ist nicht die Hellste`` kannst du dir glaub ich verkneifen.
Und ach ja, der arme kleine Bruder...

Habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht das die Kleine total nach Aufmerksamkeit buhlt??
Ich glaube nachdem sie gemerkt hat das sie auf normalen Wege keine ausreichende bekommt, quält sie die Katze damit sie endlich beachtet wird. Auch negative Aufmerksamkeit ist eine Art von Zuwendung.
Wenn und wie ihr über sie redet und denkt wird die Kleine schon mitbekommen haben.
Ganz klar ,die Mutter muß mit ihr zu einer Familienberatungsstelle.
Die Kleine hat viel mitgemacht (Scheidung der Eltern und dann mit 6 (nach sovielen Jahren Einzelkind ) noch einen kleinen Bruder!
Die Mutter und auch du (wenn ihr so eng zusammen seid) solltest doch merken das es der Kleinen nicht gut geht. Statt dessen sagst du solche minderwärtigen Sachen über sie.
Kinder werden nie böse geboren!!!!!
Wie soll die Kleine sich fühlen wenn die eigene Mutter keine Lust mehr auf sie hat????
Die Kleine hat doch nur sie. Sie ist die Einzige die ihr Liebe geben kann und muß!!!

Ich glaube deine Frage wäre richtiger wenn du fragen würdest: Habt ihr Erfahrung mit solchen Eltern? (Die es leider immer wieder gibt).

Und nochwas: Es braucht keine Vorgeschichte um keine Lust mehr auf seine 8 (!!!)jährige Tochter zu haben. Kinder liebt man genauso bedingungslos wie sie einem Liebe zurückgeben.



1 LikesGefällt mir
23. Oktober 2006 um 15:22

Hallo!
Ich denke,der Kleinen fehlen ganz schlicht und einfach Regeln.
Das was Du hier schilderst,ist für mich ein Aufschrei nach Aufmerksamkeit.Sechs Jahre lang war kein Geschwisterchen da,was den Platz streitig machte und nun kommt zu dem Geschwisterchen auch noch dessen Vater dazu.
In Augen der Kleinen sind alle wichtiger als sie und sie fühlt sich allein.Selbst die Katze wird eher bemerkt wie sie zitternd in einer Ecke sitzt.Statt das Kind zuerst zu fragen,sollte mal die Mutter den Vater fragen,ob er sich mit den Kindern in Form von Spiele spielen beschäftigt hat.Als die Kleine Euch das erzählte,leuchteten ihre Augen nur deshalb,weil sie endlich Aufmerksamkeit bekam.Negative Aufmerksamkeit zwar,aber die ist dann besser als gar keine.
Gib der Mutter doch mal den Rat mit der Kleinen feste Zeiten abzusprechen und Rituale in den Tagesablauf einzubauen.Das kann allein schon das Aufräumen der Küche nach dem gemeinsamen Essen sein,was dann das anschließende miteinander spielen oder Hausaufgaben machen beinhaltet.Ihr werdet sehen,die Eifersuchtsszenen und Tierquälereien werden abrupt aufhören oder zumindest abnehmen.

Viel Erfolg und der Kleinen alles Liebe

Christine1166


Gefällt mir
24. Oktober 2006 um 10:40
In Antwort auf an0N_1218538499z

Sie ist
glaub ich ganz armes Kind und super verzweifelt!!!

Ich glaube so Sätze wie : ``Sie weiß was sie macht und ist stolz darauf...`` oder: ``Sie ist nicht die Hellste`` kannst du dir glaub ich verkneifen.
Und ach ja, der arme kleine Bruder...

Habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht das die Kleine total nach Aufmerksamkeit buhlt??
Ich glaube nachdem sie gemerkt hat das sie auf normalen Wege keine ausreichende bekommt, quält sie die Katze damit sie endlich beachtet wird. Auch negative Aufmerksamkeit ist eine Art von Zuwendung.
Wenn und wie ihr über sie redet und denkt wird die Kleine schon mitbekommen haben.
Ganz klar ,die Mutter muß mit ihr zu einer Familienberatungsstelle.
Die Kleine hat viel mitgemacht (Scheidung der Eltern und dann mit 6 (nach sovielen Jahren Einzelkind ) noch einen kleinen Bruder!
Die Mutter und auch du (wenn ihr so eng zusammen seid) solltest doch merken das es der Kleinen nicht gut geht. Statt dessen sagst du solche minderwärtigen Sachen über sie.
Kinder werden nie böse geboren!!!!!
Wie soll die Kleine sich fühlen wenn die eigene Mutter keine Lust mehr auf sie hat????
Die Kleine hat doch nur sie. Sie ist die Einzige die ihr Liebe geben kann und muß!!!

Ich glaube deine Frage wäre richtiger wenn du fragen würdest: Habt ihr Erfahrung mit solchen Eltern? (Die es leider immer wieder gibt).

Und nochwas: Es braucht keine Vorgeschichte um keine Lust mehr auf seine 8 (!!!)jährige Tochter zu haben. Kinder liebt man genauso bedingungslos wie sie einem Liebe zurückgeben.



Arme Kinder
Also wirklich!? Denkst du das die Kleine einfach bösartig auf die Welt gekommen ist? Überleg mal warum sie solche Sachen macht. Nimmt sich irgendjemand Zeit für sie?.....(Meine Freundin hat langsam überhaupt keine Lust mehr auf die Tochter (sehr lange Vorgeschichte) und ich weiß langsam auch keinen Rat mehr. Eher habe ich selber angst um meine Katze, wenn die Kleine bei mir ist. )....Und wenn ich sowas höre kracht mir die Hutschnur!!!
Sie soll sich hilfe beim Jugendamt holen,die haben wirklich tolle Erziehungsberater.Oder, bevor noch was schlimmeres passiert, in eine Pflegefamilie geben.

Gefällt mir
6. August 2008 um 16:19

Ja ne ist klar
sag mal warum passt du auf das kind auf wenn du dir sorgen um die katze machst ein kind ist auch nicht mit einem wilden tier zu vergleichen eher glaube ich das ihr beiden übervordert seit und auf sein kind keine lust mehr haben schlägt dem fass den boden aus hoffe es gibt jemanden der EUCH helfen kann vor allem no zu sagen es macht ihr 100 pro spass also hallo hoffe echt das DIR UND DEINER FREUNDIN geholfen wird

Gefällt mir