Home / Forum / Meine Familie / Kind beschmiert neue Wand

Kind beschmiert neue Wand

26. April 2012 um 15:39

Hallo. Ich war gestern mit meinen Töchtern (2&3 Jahre) zum 1. Mal in der nagelneuen Eigentumswohnung einer Freundin, die ich ich sehr schätze und mag. Endlich hat ihre 2-jährige Tochter ein eigenes Zimmer und viel Platz. Wir kamen rein und die Töchter gingen zum Spielen in das neue Kinderzimmer, während wir in Richtung Küche liefen wo meine Freundin was zu Trinken einschenkte. Als die Kinder uns riefen und meine Freundin und ich ins Kinderzimmer gingen schrie sie zuerst geschockt und laut auf. Ich hatte schon schlimmstes befürchtet und sah, dass auf dem Kindertisch ein Körbchen voller Kinder-Filzstifte lag (Breite von einem Edding). Meine 3-jährige Tochter war gerade dabei, die neue Wand zu "verzieren". Die bemalte Fläche war nicht groß, vielleicht 10 mal 25 cm, Striche untereinander in Regenbogenfarben. Garnichtmal häßlich, aber halt nicht gewollt und schon so, dass man es sieht. Leider war es nicht abwaschbar und die Farbe ist ein extra angemischter Rosaton (kein simples weiß) und das Zimmer niegel-nagel-neu und alles frisch gestrichen (Neubau). Da meine Freundin gar so geschockt war (so kannte ich sie garnicht) habe ich sie schnell beruhigt "wir zahlen das schon!", aber mir auch gedacht "wie kann man nur 3 Kleinkinder in ein Kinderzimmer mit einem Korb voller Filzstifte und keinem Papier schicken und sagen "Los, spielt mal". Also ich habe in meinem Kinderzimmer niemals Filzstifte, da sind sie einfach zu klein und der Schaden wäre vorprogrammiert!!!! Ich setze meine Kinder zum Malen explizit an den Tisch und danach räume ich die Stifte Kindersicher wieder weg. Habe ja auch oft Besuch von anderen Kindern, die gehen dann ins Kinderzimmer und ich weiß, auch wenn man Geräusche hört, gibt es dort keine spitzen Sachen, keine offenen Steckdosen, keine Dinge, die leicht kaputtgehen könnten, keine Gefahren und keine Filzstifte!!!!! Sowas stellt man doch nicht offen ins Kinderzimmer, oder?!??

Klar hab ich meine Freundin beruhigt "wir zahlen das, tut mir leid!" und will nicht das sowas zwischen uns steht, aber sie war schon recht aufgeregt, hat gleich ihren Mann angerufen und ihn wiederum am Telefon beruhigt und ihm gesagt wir werden das zahlen. Der aber war auch sehr sauer, wie mir meine Freundin sagte, denn es ist doch alles so neu und dann schon sowas. Wußte auch nicht mehr was ich noch sagen soll außer dass es mir leid tut (dass ich es verantwortungslos finde Filzstifte auf den Tisch zu stellen und die Kinder gezielt zum Spielen aufzuforder habe ich ihr NICHT gesagt). Jedenfalls wirds wohl kompliziert, sie müssten den Maler kontaktieren und der müsste extra herfahren, aber nur ihr Mann hätte die Kontaktdaten. Es wäre eine ganz spezielle Farbmischung und nicht was man so einfach kaufen und drüberpinseln könne.

Wie groß ist der Schaden wirklich? Läppisch (einmal drüberstreichen über die kleine Fläche) oder riesen Aufwand? Mit welchen Summen kann ich rechnen? Wer trägt hier die Schuld/Verantwortung? Vielen Dank!

PS: Was mich irgendwie ärgert ist die Tatsache, dass es zu 100% unumgänglich war, dass genau das passiert!! Wir kamen ja nicht als Überraschungsbesuch, sondern pünktlich wie verabredet und wenn die Kinder mit den Worten "spielt schon mal" ins Kinderzimmer geschickt werden, wo Edding-artige Filzstifte griffbereit vor deren Nase stehen und kein Papier, da ist es doch zu 100% vorprogrammiert und garkeine Chance, dass sowas nicht passiert!
Trotzdem tut es mir unendlich leid...

Mehr lesen

26. April 2012 um 19:56

Aber es war unabwendbar vorprogrammiert...
Doch, Haftpflichversicherung haben wir...
Mich ärgert irgendwie am meisten der ganze Aufwand. Denn es ist ja nun nichts, was mal passieren kann (z.B. das Kinder heimlich ins Arbeitszimmer rennen und sich Stifte holen), sondern die Kinder wurden vorausgeschickt ins Kinderzimmer mit der Auffoderung zum Spielen, wo sie direkt wie auf einem Präsentierteller standen und die Situation zu 100% vorhersehbar war! Man hat die Kinder ja direkt mit der Nase drauf gestoßen und es wäre das reinste Wunder gewesen, wenn sie sich schweigend vor die Stifte gesetzt hätten ohne sie zu berühren (die Kinder sind 2 und 3 und keine Schulkinder). Ich verstehe nicht warum sie die Stifte so platziert und die Kinder reingeschickt hat - das hätte ich nie gemacht. So ist ja vorprogrammiert was als nächstes passieren muss!
Ich meine, ich setze 3 kleine Kinder ja auch nicht vor den Gartenteich und gehe davon aus, dass keiner reinfällt. Und wenn ich ihnen Muffins vor die Nase stelle mit der Aufforderung "bedient Euch" ist ja auch klar, dass sie anfangen zu essen (auch ohne Aufforderung). Ich verstehe ihre Fahrlässigkeit einfach nicht. Sie hat sich danach sehr aufgeregt (was ich schon nachvollziehen kann, die Wohnung ist nagelneu). Aber mich kupfert es schon, dass sie diese Situation herbeigeführt hat und sich danach drüber aufregt und ich keine Chance hatte der Situation zu entkommen. Wenn sie beim nächsten mal wieder die Stifte vor deren Nase stellt und mich direkt in die Küche ruft bevor ich sehen kann (und hätte ich es zuerst gesehen oder davon gewusst, dann hätte ich die Stifte selber weggeräumt, weil doch klar ist was die Kinder damit machen werden).
Das einzige was ich ihr gesagt habe ist, dass es mir unendlich leid tut und wir selbstverständlich für den Schaden aufkommen werden (ich will unsere Freundschaft nicht wegen so einem Käse riskieren), aber sie hat sich ganz schön aufgeregt (so kenne ich sie garnicht).

Weißt Du, das kommt mir vor wie wenn ich jemanden mit Hund einlade, vorher die Salami aus dem Kühlschrank auf einen Teller auf den Boden stelle (gleich nebens Wasser) und mich dann darüber aufrege, wenn der Hund es frisst und mir den Schaden ersetzen lasse und mich wahnsinnig drüber aufrege.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2012 um 17:33

Ich finde
deine Freundin sollte sich nicht so aufregen. Oder besser gesagt ich selbst hätte mich nicht so aufgeregt. Die Haftpflicht wird das nicht übernehmen. Es sind Kleinkinder und die Stifte lagen da so rum. So gesehen hat sie selbst Schuld. Kinder in dem Alter denken nun mal nicht drüber nach was sie tun oder welche Konsequenzen das haben könnte. Wenns mir passieren wäre, hätte ich die Wasserfarbe raus geholt und jedes Kind dürfte seinen Handabdruck hinter lassen.Oder ich hätte zum Regenbogen einen Kobold mit einen Topf Gold dazu gemalt. Eigentlich müsstest Du auch für den "Schaden" nicht auf kommen. Aber wenn die Freundschaft drunter leiden würde,solltest Du das einfach machen. Dann ist es aus der Welt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2012 um 15:43


Wenn man Kinder mit Stiften unbeaufsichtigt im Zimmer lässt, muss man mit solchen kreativen Werken rechnen.

Verstehe nicht, wieso sich deine Freundin darüber aufregt. a) Stifte offen rumliegen lassen birgt immer ein gewisses Risiko. b) Ist es ja kein großer Akt, das wieder in Ordnung zu bringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wo gibt es (In D.) biologisch abbaubare Frischhaltefolie/Mühlbeutel zu kaufen?
Von: alissa08
neu
2. Mai 2012 um 7:16
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen