Home / Forum / Meine Familie / Keiner will mit meiner Tochter spielen...

Keiner will mit meiner Tochter spielen...

20. April 2010 um 17:46

....sie geht in die Grundschule und egal wen sie fragt, keiner will mit ihr spielen.Sie weint total und lässt sich auch nicht trösten.Sie hat auch schon gefragt,warum,und dann heisst es;sie hätten keine Zeit...Sie tut mir echt so leid.

Mehr lesen

22. April 2010 um 21:59

Hallo
redest du jetzt davon, dass die kleinen keine zeit haben oder meinst du jetzt, dass es schon mobbing ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2010 um 19:52
In Antwort auf rahel_12947971

Hallo
redest du jetzt davon, dass die kleinen keine zeit haben oder meinst du jetzt, dass es schon mobbing ist?

Keine Zeit...
...ich habe jetzt wirklich mal ne Mama gefragt,wann ihre Tochter Zeit hätte.Und da kam wirklich raus,dass das Mädchen in der Woche an 4 Sachen teilnimmt und ein einem Tag sogar zu 2 Aktivitäten muss.Meine Tocht sagt aber,sie will nicht zum tanzen und sonst was,sie will lieber mit dem Fahrrad raus und rumtoben(aber alleine machts halt keinen Spass)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2010 um 16:36

Hallo
Hallo ich kenn das auch so ähnlich von meiner Tochter.Sie ist 8 und irgendwie findet sie nie ein Anschluß zu den Anderen.Ich weiß,dass sich das irgendwann bestimmt legt,denn aus `diesen` Kindern werden später mal ganz starke Menschen, da bin ich mir sicher.
Wo kommt ihr denn her?
Grüßle Mia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2010 um 15:22

Heute muss es wieder schlimm gewesen sein...
...sie haben sie ja "mal" auf dem Pausenhof mitspielen lassen und dann als die Pause um war und sie alle rein sind,haben sie zu ihr gesagt,dass sie nicht in der Gruppe,sondern allein laufen müsse.Sie ist dann aber doch neben ihnen hergelaufen...Auch der Junge,der Mittags immer mit ihr heeht,wartet seid paar Tagen auch nicht mehr auf sie...wir wissen einfach nicht,an was das liegt.Sie hat die Kinder auch schon gefragt,warum sie das machen würden und die Antwort warARUM...Klasse.Sie ist schon wieder voll traurig...Ja,sie geht ins Schwimmen und auch zum Reiten,und da versteht sie sich auch mit den anderen,ABER die haben halt auch ausser dem Verein,schon ihre Freunde...Ich wollte mir das einfach von der Seele schreiben, habe mir auch schon überlegt,ob ich mal mit dem Lehrer rede,aber nicht,dass da der Schuss nach hinten losgeht,und alles noch schlimmer wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2010 um 10:23

Ist die einzige Schule bei uns...
...wir haben nur eine Grundschule.Ansonsten müsste ich sie fahren,geht aber nicht,weil ich morgens arbeite...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2010 um 19:26

Keine zeitz verlieren
...diese Ablehnung hält kein Kind lange aus, ohne psychische Schäden davon zu tragen.....ich rate ....so schnell wie möglich die Schule zu wechseln.....ehrlich

welche Schulform ist es zur Zeit ?

mal über die Waldorfschule...oder Montessouri nachgedacht ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2010 um 19:33
In Antwort auf lotus_12938981

Heute muss es wieder schlimm gewesen sein...
...sie haben sie ja "mal" auf dem Pausenhof mitspielen lassen und dann als die Pause um war und sie alle rein sind,haben sie zu ihr gesagt,dass sie nicht in der Gruppe,sondern allein laufen müsse.Sie ist dann aber doch neben ihnen hergelaufen...Auch der Junge,der Mittags immer mit ihr heeht,wartet seid paar Tagen auch nicht mehr auf sie...wir wissen einfach nicht,an was das liegt.Sie hat die Kinder auch schon gefragt,warum sie das machen würden und die Antwort warARUM...Klasse.Sie ist schon wieder voll traurig...Ja,sie geht ins Schwimmen und auch zum Reiten,und da versteht sie sich auch mit den anderen,ABER die haben halt auch ausser dem Verein,schon ihre Freunde...Ich wollte mir das einfach von der Seele schreiben, habe mir auch schon überlegt,ob ich mal mit dem Lehrer rede,aber nicht,dass da der Schuss nach hinten losgeht,und alles noch schlimmer wird...

Unsicher ?
...der Lehrer ist der erste Ansprechpartner in solchen Sachen....sollte der Lehrer versuchen abzuwimmeln....den Rektor aufsuchen...und frei von der Leber reden....ist ein ernstes Problem, was du da schilderst....keine Angst...höre auf deine Gefühle...die stimmen schon...
Sollte der Rektor dann auch nicht reagieren....dann Beschwerde ans Kultusministerium mit der Androhung, das Kind von der Schule zu nehmen....du wirst sehen, wie aktiv die dann werden....

denk dran, lange hält dein Kind das nicht aus...wenn es nicht jemanden geligt, das Ruder rumzureißen und den Kontakt zur Klasse herzustellen, ist ein Wechsel unverzichtbar.

Liebe Grüße....Christin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2010 um 10:22
In Antwort auf lessie_12859793

Keine zeitz verlieren
...diese Ablehnung hält kein Kind lange aus, ohne psychische Schäden davon zu tragen.....ich rate ....so schnell wie möglich die Schule zu wechseln.....ehrlich

welche Schulform ist es zur Zeit ?

mal über die Waldorfschule...oder Montessouri nachgedacht ?

Wir haben hier keine andere Schule...
...habe ich unten schon geschrieben.SIE will auch nicht von dieser Schule weg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2010 um 17:27

Wir haben nur diese Grundschule..
...sie bleibt dort,bis zur 4ten Klasse...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Juni 2010 um 8:38

Sie hat etwas,das die Kinder interessiert...
....und zwar unseren Hund.ABER...Beispiel Samstag:es klingelt,2 Mädchen aus ihrer Klasse stehen vor der Tür und wollen den Hund streicheln...meine Tochter sagt,dass das nicht ginge,da er jetzt schlafen würde(was auch gestimmt hat),dann fragt meine Tochter die 2 Mädchen,ob sie Lust hätten Roller zu fahren....NEEE....sie hätten jetzt keine Zeit,müssten dann später noch in den Indoorspielplatz...HALLOOOOOO. ..sogar meine Tochter hat gemerkt,dass sie sie nicht haben wolten und ca.2 Stunden später,sah man dann die 2 immer noch Rollerfahren...ALSO werde ich die Kinder ganz gewiss nicht mit bestechen "anlocken"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2010 um 0:35

Habe ich selber erlebt...
... und es war der Horror. Schlecht im Sport, gut in der Schule und allgemein einfach anders als die anderen. Feinfühlig (nah am Wasser gebaut) und doch mit unumstösslichen Zielen. Kam erschwerend dazu, dass ich ein Einzelkind war. Einsamkeitsgefühle und schlaflose Nächte (wachliegen bis 3 Uhr morgens) waren an der Tagesordnung. Meine Mutter hat versucht über die Lehrer zu intervenieren. Da die Lehrer damit total überfordert waren, brachte mich das noch mehr ins Abseits. Gebessert hat es erst, als ich die Schulstufen wechseln konnte und die Klassenzusammensetzung sich veränderte. Das Gefühl, nicht zu genügen, dass mit mir etwas nicht in Ordnung ist, verfolgt mich bis heute. Jetzt mit eigenen Kindern kommt ebenfalls vieles wieder hoch.

Ich würde dringend empfehlen: Warten Sie nicht zu lange, es könnte eine Abwärtsspirale bei Ihrer Tochter in Gang kommen. Versuchen Sie, Kontakte ausserhalb der Schule zu knüpfen. Das muss kein starrer Verein oder Kurs sein. Einfach zwei drei Mütter mit Kindern im selben Alter, mit denen sie regelmässig zusammen kommen. Es braucht eine gewisse Zeit, um sich das aufzubauen, die Kinder und die Mütter müssen sich ja auch mögen.

Parallel dazu können Sie immer noch die Situation in der Schule beobachten (vielleicht legt es sich tatsächlich wieder) und versuchen, Kontakte mit Kindern aus der Schule zu fördern, evt. auch mit einem anderen Jahrgang. Wichtig ist einfach, dass Ihre Tochter so schnell wie möglich Erfolgserlebnisse im sozialen Umgang erfährt um ihr Selbstwertgefühl zu erhalten/steigern.

Toitoitoi und ganz liebe Grüsse

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2015 um 12:53

Hallo munibaby
Ich habe jetzt deinen Beitrag gelesen, ich habe das selbe problem zurzeit. Meine kleine faengt dieses jahr in die Schule an. Ich wollte wissen, wie es jetzt mit deiner kleinen geworden ist. Sind ja jetzt paar jahre zurück.
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mein Kind ist ein Mischformkind
Von: andra_12961299
neu
17. Juni 2015 um 11:35
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen