Home / Forum / Meine Familie / Keine Rechte bei meinen Eltern. Bitte helft mir!

Keine Rechte bei meinen Eltern. Bitte helft mir!

10. Oktober 2007 um 13:14

Hallo! Bitte, Bitte helft mir! Ich weiß wirklich nicht mehr was ich tun soll.

Ich werde jetzt bald 19, aber meine Eltern behandeln mich als wenn ich 13 wäre.

Das Ganze fing damit an, dass ich nach meinem Realschulabschluß von meinen Eltern aus, eine Ausbildung anfangen musste, worauf ich eigentlich schon gar keine Lust hatte. Ich wollte damals schon (und jetzt natürlich immer noch)auf die FOS und danach studieren. Nachdem mich meine Eltern aber ewig gernervt haben und mir auch gedroht haben, dass ich dann nicht mehr bei ihnen wohnen darf, hab ich mich doch für die Ausbildung entschieden. Der Ausbildungsort ist 20km von unserem Haus entfernt und auch nur mit dem Auto zu erreichen. Naja, mein Vater hat mir dann zum Glück ein altes Auto gekauft, dass ich jetzt eben monatlich zurückzahlen muss.

Aber dieses Auto benutzt er immer als Druckmittel gegen mich. Wenn ich etwas mache, dass ihn nicht passt, darf ich für ein paar Wochen nur noch mit dem Auto in die Arbeit fahren und sonst nirgend hin. Im Prinzip ist das für mich dann wie Hausaarrest, da es bei uns keine Busverbindung gibt, meine Freunde alle außerhalb wohnen und es in unserem Dorf Null Freizeitmöglichkeiten gibt.

Ja, jetzt denkt ihr euch sicher, dass ich einfach tun soll was mein Vater sagt, aber ich will mir von ihnen nicht ständig alles verbieten lassen. Ich bin 18! Ich bin erwachsen! Ich sollte doch eigentlich selber über mein Leben entscheiden dürfen, oder?

Es ist sogar so, dass wenn ich nur eine andere Meinung als mein Vater habe, er mich anschreit und er versucht mir seine Meinung reinzudrücken. Das ist wirklich furchtbar.

Heute war es sogar so, dass einer von der Bank angerufen hat, während ich noch geschlafen habe und mein Vater hingegangen ist. Dann ist er in mein Zimmer, hat mich aufgeweckt und mich angeschrien, dass der von der Bank gemeint hat, dass mit meinem Konto was nicht stimmt und ich sobald ich Zeit habe mal vorbei kommen soll. Mein Vater hat ihn dann anscheinend gefragt, was denn los sei. Als Antwort hat er dann natürlich gesagt bekommen, dass er ihn das nicht sagen darf. Naja, mein Vater hat dann zu mir gemeint, ich habe 5 Minuten Zeit, mich anzuziehen und ihn MEINE Bankkarte zu geben, damit er schauen kann was los ist. Oder ich soll ihm eine Vollmacht geben, dass er erfährt was das Problem ist. Naja, ich habe mich halt geweigert. Es ist ja schließlich mein Leben! Jetzt habe ich wieder erst mal kein Auto...keine Ahnung für wie lange...! Also bitte, das kann er doch nicht machen. Ich fühl mich echt nicht mehr wohl zuhause, werde ständig auch von meiner Mutter angsetritten, wegen Kleinigkeiten. (Bei der Bank hat sich übrigend rausgestellt, dass meine Karte anscheinend defekt ist. Wollte gestern schon Geld abheben und es ging nicht. Das interessiert meinen Dad allerdings nicht. Ihm geht es ums Prinzip, dass ich ihm die Karte nicht gegeben habe.)

Gibt es denn irgendeine Möglichkeit, dass ich ausziehen kann von zuhause? Allzu viel Geld habe ich ja leider nicht, und meine Eltern werden mich ganz sicher nicht dabei unterstützen (immerhin wollen sie ihr "mädchen" ja gar nicht hergeben, sonder nur kontrollieren und über mein Leben entscheiden). Sind meine Eltern dazu verpflichtet mich zu finanziell zu unterstützen? An wen muss ich mich denn bei solchen Problemen wenden? Wer kann mir da helfen (Jugendamt? Oder ist das nicht mehr für volljährige?)?

Bitte gebt mir irgendwelche Tipps. Ich möchte definitiv nicht mehr zuhause wohnen, da mir meine Eltern meine ganze Zukunft versauen, ich kein schönes Leben bei Ihnen habe und ich echt das Gefühl habe, dass ich bald durchdrehe, wenn das so weiter geht. Ich kann wirklich nicht mehr.

Mehr lesen

15. Oktober 2007 um 19:29

So wirklich
kenne ich mich da nicht aus, google doch mal nach Beratungsstellen. Die können dir bestimmt weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 20:22
In Antwort auf inge_11968090

So wirklich
kenne ich mich da nicht aus, google doch mal nach Beratungsstellen. Die können dir bestimmt weiterhelfen.

Oh
Du tust mir Leid!
Es wird Zeit, dass du deinen Eltern klamachst, dass du das nicht mehr mitmachen möchtest.
Frag deinen Dad doch mal, warum er dich so bevormundet und was er sich davon verspricht. Sag ihm ruhig und beherrscht, dass du ganz gut für dich sorgen kannst. Bitte ihn, dir mehr Verantwortung zu überlassen.
Wenn er darauf nicht reagiert, bleibt dir leider nur, dich an eine Beratungstelle zu wenden! Bleib deinem Vater gegenüber beharrlich, energisch, aber raste nicht aus.
Was ist eigentlich mit deiner Mutter - kannst du nicht mit ihr sprechen, dass sie dich unterstützt?
Ich wünsche dir viel Glück, so geht's anscheinend nicht weiter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2007 um 22:20

Wende dich umgehend an eine Beratungsstelle
findest Rat bei der Diakonie,Caritas, Pro-Familia oder frage beim zuständigen Landratsamt. Vielleicht kannst du in eine Wg
am Ausbildungsort ziehen. Vater soll sich sein
Auto sonst wo hinstecken. Ich bin dafür, dass
man Eltern achtet und einen Weg findet. Nur in
deinem Fall scheinst du einen Tyrannen zum Vater zu haben. Hol dir Hilfe.
Alles Gute für dich
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2007 um 17:41

Hmmm
ja eltern sind machnchmal einfach nicht zu verstehen....
ich bin schon 19 und werde bald 20 und werde auch behandelt wie 14. ich gehe "leider" noch zur schule und verdiene kein geld, sodass ich leider gezwungen bin zuhause zu wohnen. ich hab seit einiger zeit das gefühl, dass ich es nicht mehr lange ertragen kann ständig bevormundet zu werden. ich bin 19 und der meinung, dass meine eletrn sich nicht mehr in mein leben einmischen sollten! z.B. hab ich nen freund und als ich letztens zum ersten zu ihm nach hause fahren wollte, meinte meine mutter doch ernsthaft zu mir, dass ich dort nur bis 11 uhr bleiben darf, weil es sich für ein mädchen nicht gehört, so lange bei einem jungen zu bleiben und außerdem soll ich nicht so spät nach hause kommen. und dann meinte die noch von wegen so mit übernachten könnte ich gleich vergessen. und dann labert die nen mist, da dachte ich die spinnt, wie aus dem mittelalter!!! hmm ok ich muss auch zugeben das ich schon 1 mal mist gebaut habe, weil einnmal ist er bis morgens bei mir geblieben und meine eltern wussten nix davon und waren sauer und geschockt. für mich war das aber kein problem das er so lang geblieben ist. ich bin eh ein sehr lockerer mensch im gegensatz zu denen!!! ich will mich nicht für alles was ich mache immer rechtfertigen müssen. immer wenn ich irgendwo hin gehe, kommen immer wieder die selben fragen: wohin, mit wem, wann, bis wann....das nervt. ich bin 19 und somit erwachsen aber das verstehen die nicht!!!
ich will einfach nur weg von da und mein eigenes leben leben ohne diese kindischen einschränkungen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen