Home / Forum / Meine Familie / Keine Ahnung, wie es weitergehen soll........

Keine Ahnung, wie es weitergehen soll........

31. Juli 2013 um 10:40

wir sind ein Patchworkfamilien, mein ältester Sohn stammt aus erster Ehe, 2 jüngere aus meiner jetzigen Beziehung.
wir fahren nächsten Samstag in den Urlaub. Durch einen Zufall kam in der letzten Woche heraus, das mein Sohn die Familienspardose für den Urlaub heimlich angezapft hat und immer wieder Geld heraus genommen hat. Er wollte es zunächst nicht zugeben und sagt auch nicht, wieviel und wie oft er etwas rausgenommen hat. Eine Entschuldigung oder Erklärung wollte er nicht abgeben. Seitdem herrscht hier dicke Luft. Mein Partner ist total sauer und enttäuscht, dass wir so hintergangen wurden. Nun sagt mein Sohn mir beiläufig, er wolle vielleicht nicht mit in den Urlaub fahren, würde ja eh nur Streit geben, hat keine Lust usw..........
Mein Partner und er streiten in letzter Zeit häufig, es ist auch für mich schwer, möglichst neutral zu bleiben und beide an die REgeln einer normalen Gesprächsführung zu erinnern. Mein Sohn wird schnell bockig und ist nicht der Lage, mal Dinge einzusehen und Fehler zuzugeben. Mein Mann ist ebenso hartnäckig und ist schon oft von ihm hintergangen worden (Passwortklau für einen Computerzugang, Lügen, wenn es um schulische Dinge geht und nun die Spardose.....)

Ich weiss nicht mehr weiter! Wie würde Ihr entscheiden? Zusammen fahren und versuchen zu kitten und zu retten?


Mehr lesen

31. Juli 2013 um 14:39

Dein Sohn
scheint in der Pubertät zu sein?! Wie alt ist er?

Allein die Tatsache, dass er Geld geklaut hat, hätte bei mir Konsequenzen. Noch schlimmer, dass er sich nicht mal entschuldigt und zugibt wieviel er genommen hat. Schon aus diesem Grund würde ich ihm den Urlaub streichen und bei Oma/Opa/Tante/Onkel unterbringen für diese Zeit (geht natürlich nur ab entsprechendem Alter!). Desweiteren würde ich das Geld zurück verlangen bzw. einen Betrag festsetzen (er sagt ja nicht wieviel) und das Taschengeld streichen, bis der Betrag erreicht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2013 um 9:21

Pubertät
Ich schließe mich knoepfli an, ich würde den Sohn auch deutlich spüren lassen, dass sein verhalten falsch war. Und eigentlich solltest du da bei deinem Mann sein, nicht bei deinem Sohn. So wie du das schreibst klingt das für mich eher so, als ob du zwischen zwei zankenden Geschwistern versuchst zu vermitteln. Aber dein Partner hat doch auch eine Erziehungsfunktion. Zum einen weil er dein Mann ist, zum anderen, weil er einfach erwachsen ist. Die beiden sind doch nicht gleichgestellt. Ich weiß, dass viele Frauen hier anders denken, aber ich merke immer, dass Kinder gerne einen Keil zwischen die neuen Eltern treiben. Und ich denke, dass solltest du nicht zulassen, sondern deinem Sohn zeigen, dass du ganz klar auf der Seite deines Mannes bist und sein verhalten nicht richtig war. Ich habe einen Mann mit drei Kindern geheiratet. Ist wirklich nicht immer leicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram