Home / Forum / Meine Familie / Kein Bock auf Mama...

Kein Bock auf Mama...

27. September 2006 um 12:41 Letzte Antwort: 29. September 2006 um 10:24

Hallo zusammen,

heute Morgen war ich kurzzeitig etwas geschockt.
Mein Mann hat meinen Sohn (fast 4) in den KiGa gebracht und auf dem Weg dahin hat er zu ihm gesagt, er habe "manchmal keinen Bock auf Mama", weil ich immer nein sage...
Er hat heute Morgen etwas rumgezickt und wollte schon gar nicht in den KiGa gehen. Klar, habe ich da mit ihm diskutiert. Er sollte seinen Rucksack selbst tragen, was er nicht wollte und seinen Turnbeutel wollte ich ihm heute Nachmittag mit frischen Sachen mitbringen. Da waren noch die alten Sachen drin vom letzten Turnen bzw. eine kurze Hose vom Sommer drin. Er wollte dann seinen Rucksack die Treppe runterkicken und bestand darauf, den Turnbeutel so wie er war wieder mitzunehmen. Den Rucksack hat mein Mann dann zu guter Letzt gegriffen und den Turnbeutel habe ich ihm grad so wieder in die Hand gedrückt. Einen Abschiedskuss gab's auch nicht... Vielleicht hat das in ihm den Groll auf mich hervorgerufen.
Er meinte wohl noch, ich hätte mit ihm nicht Basteln bzw. einen Vulkan bauen wollen. Wenn er damit meint, dass ich mich gestern Nachmittag nicht zu ihm in den feuchten Sand auf dem Spielplatz setzen wollte, um ein tiefes Loch zu graben, hat er Recht...
Einerseits durchzuckt es einen ja schon mal kurz bei solchen Aussagen, andererseits will ich dem auch nicht zu viel Bedeutung beimessen. Gestern Morgen hat er mich noch mit den Worten "Mama, Du bist lieb" verabschiedet.

Vielleicht kennst Ihr derartige Situationen schon?
Würde mich über Feedback von Euch freuen.

Viele Grüße
Sanne

Mehr lesen

27. September 2006 um 13:30

Halloho,
ja, das glaub ich dir gern das du erstmal geschockt warst! *lach*.
So schlimm ist es nicht, glaubs mir.
Als Mama von zwei Söhnen (5 und 9) gabs bei uns auch schon solche Sprüche. Deswegen hab ich schon stundenlange Telefonate mit meiner Mama geführt weil ich ja so verletzt war...und wenn ich meine dann aus dem Kiga wieder abgeholt hab, sind se mir um den Hals gefallen und von ``null Bock`` auf Mama war keine Rede mehr...
Klar, war er sauer weil du nicht nach seiner Pfeife getanzt hast, das konntest du ja gut an seiner Reaktion mit dem Rucksack gesehen. Und Streit gibt es in jeder Beziehung. Ob sie nun zwischen dir und deinem MAnn ist, oder zwischen dir und deinem Sohn. Ihr seid schließlich jeden Tag zusammen... Meist ist es auch so das die Mütter für ihre Kinder mehr Zeit haben als der Papa (aus beruflichen Gründen). Dann ist die Mama meist diejenige die Regeln, Grenzen und auch Verbote aufstellen muß. Der Vater kommt meist glimpflich davon , weil wenn er nach Hause kommt ist meistens alles schon erledigt und fertig.
Ärgere dich nicht über die Bemerkung deines Kleinen und vor allen Dingen laß ihn das nicht spüren das du traurig oder sauer auf ihn bist. Denn er hat es ja sowieso nur seinen Papa anvertraut und nicht dir und hat eben einfach seine Gefühle ausgedrückt was er momentan empfand. Du hast bestimmt auch Phasen wo du wütend und sauer auf ihn bist.
Erfreu dich lieber dran das er schon so Selbstbewußt ist und seine Gefühle schon gut zum Ausdruck bringen kann (auch wenn es in der HInsicht schwerfällt).
Du wirst sehen nachher ist alles wieder gut.
Ich halte es allerdings mit meinen Jungs immer so, wenn wir uns verabschieden oder sie ins Bet müßen, gehen wir nie im Groll auseinander. Soll heißen nen Bussi ist immer drin, und vorher ne kleine Aussprache, damit wir alle dann ruhig wieder den Kopf für andere Dinge frei haben.

Líebe Grüße

die Haesin

Gefällt mir
29. September 2006 um 10:24
In Antwort auf an0N_1218538499z

Halloho,
ja, das glaub ich dir gern das du erstmal geschockt warst! *lach*.
So schlimm ist es nicht, glaubs mir.
Als Mama von zwei Söhnen (5 und 9) gabs bei uns auch schon solche Sprüche. Deswegen hab ich schon stundenlange Telefonate mit meiner Mama geführt weil ich ja so verletzt war...und wenn ich meine dann aus dem Kiga wieder abgeholt hab, sind se mir um den Hals gefallen und von ``null Bock`` auf Mama war keine Rede mehr...
Klar, war er sauer weil du nicht nach seiner Pfeife getanzt hast, das konntest du ja gut an seiner Reaktion mit dem Rucksack gesehen. Und Streit gibt es in jeder Beziehung. Ob sie nun zwischen dir und deinem MAnn ist, oder zwischen dir und deinem Sohn. Ihr seid schließlich jeden Tag zusammen... Meist ist es auch so das die Mütter für ihre Kinder mehr Zeit haben als der Papa (aus beruflichen Gründen). Dann ist die Mama meist diejenige die Regeln, Grenzen und auch Verbote aufstellen muß. Der Vater kommt meist glimpflich davon , weil wenn er nach Hause kommt ist meistens alles schon erledigt und fertig.
Ärgere dich nicht über die Bemerkung deines Kleinen und vor allen Dingen laß ihn das nicht spüren das du traurig oder sauer auf ihn bist. Denn er hat es ja sowieso nur seinen Papa anvertraut und nicht dir und hat eben einfach seine Gefühle ausgedrückt was er momentan empfand. Du hast bestimmt auch Phasen wo du wütend und sauer auf ihn bist.
Erfreu dich lieber dran das er schon so Selbstbewußt ist und seine Gefühle schon gut zum Ausdruck bringen kann (auch wenn es in der HInsicht schwerfällt).
Du wirst sehen nachher ist alles wieder gut.
Ich halte es allerdings mit meinen Jungs immer so, wenn wir uns verabschieden oder sie ins Bet müßen, gehen wir nie im Groll auseinander. Soll heißen nen Bussi ist immer drin, und vorher ne kleine Aussprache, damit wir alle dann ruhig wieder den Kopf für andere Dinge frei haben.

Líebe Grüße

die Haesin

Du bist gar nicht mehr mein Freund
Hallo,

ich bin überrascht, dass dich das so trifft. Er hat doch ganz klar gesagt, warum er keinen Bock auf dich hat. Naja, und das ist doch eher ein Grund, stolz auf dich zu sein: Offenbar schaffst du es, konsequent zu bleiben, auch wenn dein Sohn es lieber anders hätte. Aber das sollte er wohl lernen, dass er in manchen Punkten eben auch ein "Nein" akzeptieren muss. Ich bin sicher, im Grunde weiss er ja schon, dass du damit nicht "böse" sein willst - eigentlich sind Kinder ja dankbar, wenn sie Grenzen gesetzt bekommen.

Mein Sohn ist 3, und sein Standardspruch lautet:"Du bist gar nicht mehr mein Freund!", wenn irgendjemand etwas macht, was ihm nicht passt. Glücklicherweise schiebt er oft ein "Nur der Papa ist mein Freund" hinterher - oder eben umgekehrt, wenn ihn gerade mal der Papa geärgert hat. Dann bin ich auf einmal wieder sein Freund. Was zeigt, wie schnell die Sache auch wieder vergessen ist - denn eigentlich hat man sich ja lieb!

Solange du auch immer wieder schöne Phasen hast mit deinem Sohn, würde ich mir keine Gedanken machen.

Kopf hoch,
Kerstin

Gefällt mir