Home / Forum / Meine Familie / Kein Bock auf Familie

Kein Bock auf Familie

7. April 2018 um 21:18

Wie gesagt ich bin ein Mann und hab Fragen bezüglich dem Verhalten meiner Frau.

hier mal die Kurzfassung: wir sind 12 Jahre verheiratet haben 4 Kinder (2 gemeinsam und 2 von meiner Frau aus 1 Ehe). Unser jüngster ist 7.

So ne richtig aufblühende Mutter war meine Frau noch nie. Als unser jüngster abgestillt war, sagte sie: so kein Bock mehr jetzt mach ich erst mal ein Jahr garnix. gesagt, getan. 1 Jahr Party und alles andere war uninteressant. 

Ganz so extrem ist es zwar nicht mehr. Aber sie läst eigentlich keine Gelegenheit aus zu sagen: die Kinder waren der größte Fehler in ihren Leben. Und sie freut sich auf die Zeit mit mir, wenn die Kinder endlich gross sind. Also in 10 Jahren....

Unsere Woche sieht so aus: die Kinder haben bis 16:00 Schule Betreuung. Dann mach ich mit den kleinen Hausaufgaben. Essen Spielen Baden Fernseh Bettzeit.
Freitag nach dem die Kinder zur Schule sind, fährt meine Frau zu unserer Camping Hütte und macht Party kommt Sonntag Mittag wieder und schläft bis NM. Und geht früh ins Bett. 

Das eigentlich jede Woche ca. 4 Jahre. Anderen Mann gibt es nicht. Wenn die Kinder nicht da sind führen wir eine fast frisch verliebten Umgang auch.... hält ca. 2 Tage dann ist irgend was mit den Kindern und dann fällt das Kartenhaus zusammen. 

Also wir verbringen keine Wochenenden zusammen und auch keine Urlaub. Das mach ich mit den Kindern. Ich kann das auch, bin recht entspannt und verbringe gerne zeit mit den Kleinen. Die großen sind schon Teens, aber echt pflegeleicht...

Aber ganz ehrlich. So hab ich mir das nicht vorgestellt. Warum erzähl ich das hier? Alle Frauen in meiner Familie sind da wenig konstruktiv. Erhoffe mir einfach Antworten oder Einsicht .

LG
 

Mehr lesen

8. April 2018 um 17:01

dann bring die Kinder übers Wochenende mal zu den Grosseltern oder so und unternehmt gemeinsam was im Thermalbad.... oder red mit ihr und sag ihr dass du gerne mit ihr zusammen was machen möchtest. Auch mit den Kindern. Du fühlst dich allein gelassen etc. Viel glück

1 LikesGefällt mir

8. April 2018 um 20:00

Danke für deine Antwort. Leider fehlen mir die Alternativen. Hab kein Sorgerecht für die 2 grossen. Würde die Familie auseinander reissen. Und sie lieben ihre Mutter ja trotzdem. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

LG

 

Gefällt mir

8. April 2018 um 20:02
In Antwort auf kiki53

dann bring die Kinder übers Wochenende mal zu den Grosseltern oder so und unternehmt gemeinsam was im Thermalbad.... oder red mit ihr und sag ihr dass du gerne mit ihr zusammen was machen möchtest. Auch mit den Kindern. Du fühlst dich allein gelassen etc. Viel glück

Danke für deine Antwort. Das machen wir öfters. Die Abende sind auch schön. Aber leider ändert das nichts im Alltag. 

LG

Gefällt mir

8. April 2018 um 20:48

Vielen Dank. Werde mir das morgen anschauen. Kann mir ja auch vorstellen das es schöneres gibt wie Haushalt usw.

Das erste Kind mit Anfang 20, danach sofort getrennt. 2 Kind 2 Jahre später mit einem Säufer/Schläger..nach einem Jahr kam ich. Wir waren 4 Jahre mit gleichen Interessen zusammen oft Party meine Eltern waren jünger. Hatten viel frei. Unser erstes gemeinsames Kind war ein Wunschkind und war auch alles gut, aus meiner Sicht. Meine Frau wurde ruhiger und häuslicher. Unser zweites Kind war nicht geplant, aber wir dachten ist ja alles gut. Aber irgendwann sagte meine Frau, die Kinder sind wie ein Gefängnis. Und seitdem verhält sie sich wie eine 20 Jährige mit Ende 30! Und das ist alles normal aus ihrer Sicht. Sie macht ihren Job(Haushalt) in der Woche und deshalb hat sie am WE frei. 

Hab schon oft gesagt sie soll uns frei geben und ihr Leben leben. Aber das will Sie nicht. Ich denke mal weil sie uns liebt und den Rückhalt braucht.

Sie sagt oft Sachen zu unser 13 Jährigen Tochter, wo ich denke muss das sein. Wie: wenn du dich schwängern läst, ich schmeiß dich sofort raus. Willst du so enden wie ich...

Tja. Irgendwie tret icv schon ziemlich lang auf der Stelle.

LG

Gefällt mir

9. April 2018 um 22:31

Danke. Meine Frau möchte nichts ändern. Sie sagt immer der Alltag macht das mit uns. Ich müsste mal öfter frei machen öfter mit ihr alleine was unternehme. Hab wir auch oft gemacht. Das ändert aber nix daran das Sie Freitags schon weg ist, wenn ich mit den Kindern nachhause komme... Wochentags fällt mir das gar nicht so auf. Früh raus und den ganzen Tag eingespannt.

Nur am Wochende wenn ich mit den Kleinen unterwegs bin und andere Familien beobachte. Oder Mütter die liebevoll mit ihren Kindern umgehen... Ich liebe unsere Kinder, aber es ist nicht das gleiche wie mit jemand auf Augenhöhe. Dann werd ich ab und zu mal traurig und will die Sache beenden. 

Aber auf der anderen Seite würde ich nie etwas mit einer anderen Frau anfangen. Aus Angst die Familie auseinander  zu reissen und alles zu verlieren. Wiege ab, was kann ich gewinnen/verlieren.  Das ist schon ein Teufelskreis. 

Das größte Problem ist natürlich, das ich meine Frau liebe. Weiss das es für niemand in unsere Familie gut ist, so wie es läuft. Vielleicht bin ich doch nicht so selbstlos wie ich denke. Sondern denke nur an mich. Obwohl doch das wohl der Kinder an erster Stelle stehen sollte.

LG 
 

Gefällt mir

10. April 2018 um 9:16

Vielen Dank für deinen Zuspruch. Leider bin ich dennoch meiner Verantwortung nicht gerecht geworden. 

Getrennt waren wir schon mal für 5 Monate. Das war zu einer Zeit wo Sie es wirklich stark übertrieben hatte. Inkl. allen...

Hab damals auch eine nette Frau/Mutter kennen gelernt. Hab es  nicht verheimlicht und wir haben dann mit insgesamt 7 Kindern einiges unternommen. Und das war um einiges entspannter wie gewohnt. 

Meine Frau sagte, sie wird sich ändern. Ich kann das den Kindern nicht antun.
tja, bin drauf eingestiegen. Einen Winter war es gut. Im Frühjahr ging es wieder los.

Tut mir heute noch sehr leid, das ich die andere Frau damals so verletzt hab. 

Auf jeden Fall hab ich daraus eine Lehre gezogen. Zum einen Sie kann nicht aus ihrer Haut. Zum anderen, ich bin viel zu blockiert um für irgendwas neues offen zu sein.

LG

Gefällt mir

10. April 2018 um 10:10

Vielen Dank, deine Worte haben mich wirklich nachdenklich gestimmt. 

Meine Frau möchte ihre Freiheit und meinen Rückhalt und Geborgenheit. Leider versteht Sie nich das es mich nur im Familienpack gibt. Immer zwischen den Stühlen stehen geht mir langsam mental an die Substanz. 

Du hast Recht, sie ist nicht Glücklich. Aufgrund schlimmer Ereignisse in ihrer Jugend, ist sie leider in einer Opferrolle gefangen. Wenn Sie eine Situation nicht kontrollieren kann, ergreift sie die Flucht. Und Kinder lassen sich nur bedingt kontrollieren. Und vor allem wenn wenig gutes kommt, rebellieren sie.

Leider wird es wohl auf eine Trennung rauslaufen müssen. Zu unser aller Seelenwohl. 

Werde mich informieren wie man am besten vorgeht. Wie gesagt: für die 2 grossen hab ich kein Sorgerecht. Die Väter haben kein Interesse. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit. Das ist Voraussetzungen für alles weitere. Beruflich bin ich zum Glück, zeitlich sehr flexibel.

Vielen Dank. 
Liebe Grüße 







 

Gefällt mir

10. April 2018 um 12:36

wie du schon sagst lass dich mal beraten (anwalt für familienrecht, JA , etc)...
je nach dem wie die kids wollen (und entsprechend alt genug) könne sie auch entscheiden wo sie leben wollen ... da du der einzige bist kann ich mir nicht vorstellen dass dies unmöglich ist (eventuell adoptieren oä

Du würdest dir und den Kids ein gefallen tun

1 LikesGefällt mir

10. April 2018 um 18:24

Danke für deine ehrlichen Worte. 

Nein, aufgezwungen habe ich ihr nichts. Das war damals eine gute Zeit und wir hielten es für eine gute Idee. 

Rollentausch würde nicht funktionieren. Da laut ihrer Aussage "arbeiten Männersache ist". Sie kocht gerne und macht auch den Haushalt gut. Und ich bin kein Hausmann, nur weil ich gerne mit den Kindern was mache. Finanziell kommt das auch nicht hin. Wir haben aber alle Möglichkeiten das meine Frau sich auf irgendeine Art und Weise selbstverwirlichen könnte. 

Mag sein das es Männer gibt die sich so verhalten. Ist vermutlich einer der Gründe, warum es so viele alleinerziehend Mütter gibt. 

Es geht nicht darum ob ich überfordert bin, das bin ich nicht. Es geht darum das so kein Familienleben möglich ist.

Und ich werde ihr nichts vorschreiben, was sie nicht will. Kann an Einsicht appellieren, mehr nicht.

LG


 

Gefällt mir

10. April 2018 um 20:39

Es tut mir extrem Leid für die Kinder und auch für dich! Ähnelt ein bischen meiner eigenen Mutter. Sie hatte mich mit 21 Jahren bekommen- viel zu früh. Konnte somit ihre eigene Jugend nicht ausleben und das wird später dann alles nachgeholt. Auch hatte sie vor mir und meinem Bruder öfter gesagt, dass sie uns hätte nicht bekommen sollen und wir bloß keine Kinder auf die Welt setzen sollten,weil dei Leben dann vorbei ist... Das hat ziemlich an uns genagt.
Fakt ist: viele sind sich überhaupt nicht bewusst, was für eine große Veranwortung sie als Eltern haben. Die Kinder leiden sehr darunter.
Deine Frau soll sich zusammen reißen! Wer vögel kann, kann auch über ein Lebewesen nachdenken, welches man in die Welt setzt.
Außerdem gibt es viele Unternehmungen,die man super mit Kinder zusammen machen kann. Wenn du schon in der Lage bist, dich um die Kinder zu kümmern, so sollte sie das auch!

2 LikesGefällt mir

10. April 2018 um 22:09

Da bin ich 100% deiner Meinung. Das war auf die Vergangenheit bezogen, als ich die andere Frau verletzte.
Mir ist damals klar geworden, solange meine Frau noch um mich kreist, würde ich nichts neues mehr anfangen können. Da es nur Unheil stiftet.

LG 

Gefällt mir

10. April 2018 um 22:22
In Antwort auf saramara

Es tut mir extrem Leid für die Kinder und auch für dich! Ähnelt ein bischen meiner eigenen Mutter. Sie hatte mich mit 21 Jahren bekommen- viel zu früh. Konnte somit ihre eigene Jugend nicht ausleben und das wird später dann alles nachgeholt. Auch hatte sie vor mir und meinem Bruder öfter gesagt, dass sie uns hätte nicht bekommen sollen und wir bloß keine Kinder auf die Welt setzen sollten,weil dei Leben dann vorbei ist... Das hat ziemlich an uns genagt.
Fakt ist: viele sind sich überhaupt nicht bewusst, was für eine große Veranwortung sie als Eltern haben. Die Kinder leiden sehr darunter.
Deine Frau soll sich zusammen reißen! Wer vögel kann, kann auch über ein Lebewesen nachdenken, welches man in die Welt setzt.
Außerdem gibt es viele Unternehmungen,die man super mit Kinder zusammen machen kann. Wenn du schon in der Lage bist, dich um die Kinder zu kümmern, so sollte sie das auch!

Ja, Eltern können großen Schaden anrichten. Es tut mir leid, das du es selbst erleben musstest. Glaub mir, ich geb mein bestes um Schaden von dem Kindern abzuwenden. Aber die Mutter kann ich Ihnen leider nicht ersetzen.

Ich wünschte sie könnte über Ihren Schatten springen. Aber es wird wohl ein Wunsch bleiben.

LG 

Gefällt mir

10. April 2018 um 22:31

Das wäre für meine Frau wohl das beste gewesen. Kann dir leider ihre Motive nicht nennen. Vieleicht hat Sie gedacht, mit mir wird alles anders. Wie gesagt, wir hatten sehr gute Zeiten, auch mit 3 Kindern. Aus meiner Sicht.

Vielleicht denkt Sie, die Zeit läuft ab...ich weiss leider auch nicht.

LG

Gefällt mir

11. April 2018 um 8:35

Sie sagt, dass die Kinder ein grosser Fehler waren. Sie möchte noch was erleben und sehen. Das geht aber nur, wenn ihr in der Zeit keine Verantwortung aufgezwungen wird. Sie will Menschen erleben. Einen Urlaub würde sie nicht machen weil sie keine Lust hat rumzulaufen oder am Strand zu liegen. Schwimmen oder Parks usw ist ihr zu doof. Da fällt mir dann auch nicht mehr viel ein. Sie ist eigentlich froh das um jede Minute die sie "frei" hat. In meinen Augen sieht sie nur Dorfkneipen und erlebt betrunkene.

Die zwei kleinen Kinder sagen nix dazu, die kennen es nicht anders. Mit den zwei grossen J15,M13 ist es schon schwieriger. Die beiden haben durch ihre Freunde natürlich Einblick in andere Familien. Und haben gemerkt das bei uns etwas falsch läuft. Unsere Tochter rebeliert regelrecht, teilweise. 
Das liegt daran das meine Frau sehr oft den falschen Ton trifft. Auch berechtigte Kritik an den Kindern verlässt viel zu schnell die Sachebene. Das liegt daran das sie alles als respektlose Beleidigung empfindet. Auch so Sachen wie Kekskrümel auf dem Boden oder wenn jemand mit dreckigen Socken auf der Couch lümmelt. 

Und solche Sachen führen dann auch oft zu Streit zwischen uns. Ich soll dann die Kinder mehr disziplinieren oder mehr im Haushalt helfen. Das Verhalten der Kinder ist normal, es reicht dann in meinen Augen wenn ich sage, räum die Krümel weg oder zieh dir neue Socken an. Im Haushalt zu helfen seh ich nicht ein. Ich sortiere den Müll, mach ums Haus und den Garten. Das ist mehr als genug in meine Augen. 

Ich bin natürlich auch kein Heiliger, treffe dann auch nicht den richtigen Ton. Und so Sachen überschatten mehrere Tage... 

Irgendwelche finanziellen oder zeitlichen Aspekte  können wir erst mal unberücksichtigt lassen. Bin mein eigener Chef. Zeitlich flexibel und komme gut klar.

Was du sagst, da ist natürlich was dran. Den Haushalt macht sie gut. Wenn ich das auch noch machen müste, wäre wohl ziemlich hart. Lieber ne suboptimale Mutter, wie gar keine... Aber was würde das bedeuten. Ich müsste sie komplett aus der Kindererziehung raus nehmen. Was würde das mit den Kindern machen, wenn Sie merken ihre Mutter hat ihnen nix zu sagen? Meine Frau würde sich als Opfer fühlen. 

Gut meine Frau sorgt dafür das es ihr am WE gut geht. Hab ich dann nicht das gleiche Recht?Ich hab ja angedeutet das es mich belastet alle Aktivitäten "alleine" auszuführen. Mit Männ komm ich leider nicht so gut klar, weil die in meinen Augen immer ziemlich viel sch.... reden. Mag am guten Verhältnis zu meiner Mutter, Schwestern liegen. KA. Soll ich mich am Wochende mit anderen alleinerziehenden Müttern treffen? Geht ja nicht darum, ob es nur freundschaftlich wäre. Geht darum, was meine Frau da rein interpretiert. Glaube was das meiner Frau abverlangen würde, bringt die ganze Situation zum eskalieren. Und was wäre das überhaupt für eine Ehe? Na gut,  im Endeffekt wäre die Ehe auch nicht großartig anders als die meiner Eltern, nur irgendwie verdreht. Aber mit dem großen Unterschied, das ich eine liebevolle Mutter hatte. Tja, ob so oder so damit werden sich die Kinder wohl leider leider abfinden müssen.

LG 

 

Gefällt mir

11. April 2018 um 13:57

Danke für deine Zuspruch. Ja, so sollte es sein. Aber wenn dein Mann das alles nur mit Wiederwillen tun würde, wäre das sicher auch nicht in deinem Intresse. Das ist doch keine Ebene, wie man sich als Erwachsener begegnen sollte. Man sollte doch Interessen TEILEN. Als Familie sollte man doch an einem Strang ziehen. 

Klar muss man auch mal Kompromisse eingehen, damit jeder auf seine Kosten kommt. Aber da wo überhaupt kein Ansatz vorhanden ist, kann man auch keinen Konsens finden.

Und das verrückte ist. Meine Frau hat null Problem mit der Situation. Was ich von ihr will: sie hält die ganze Woche die Schnautze und erträgt den Scheiss. Dafür wird sie ja am Wochende frei machen dürfen. 

Nur ich hab die Probleme. Wir finden da aber keine Gesprächsebene. Es ist als würden wir in zwei Realitäten leben. Ich weiß nicht was sie mit "scheiss" meint. 

Ab 19:00 kann der Grosse an den Computer, dann sieht man ihn  auch nicht mehr. Unser Tochter ist verständlicher Weise auch lieber unterwegs und kommt erst gegen 20 Uhr nach Hause. Ja gut, die zwei kleinen sind richtige Racker. Aber das ist doch schön, also ich freu mich über den Blödsinn wenn ich sie beobachte. Da räum ich dann auch mit auf.

Auch wenn sich das hier so anhört. Im normalen Leben bin ich wirklich kein Jammerlappen. Aber ich hab meiner Frau letztes Jahr gesagt, das war der letzte Sommer den ich alleine verbringe. Und dieses Jahr fängt es wieder genau so an. Und deshalb werde ich auch Konsequenzen ziehen. 

LG 

 

Gefällt mir

12. April 2018 um 14:20
In Antwort auf ente-78

Danke für deine Antwort. Leider fehlen mir die Alternativen. Hab kein Sorgerecht für die 2 grossen. Würde die Familie auseinander reissen. Und sie lieben ihre Mutter ja trotzdem. Die Hoffnung stirbt zuletzt...

LG

 

Das Sorgerecht kannst du ganz einfach beantragen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir suchen Dich! Als Moderator oder Moderatorin
Von: goFemininTeam
neu
12. April 2018 um 11:15
Argumentation
Von: user28642
neu
9. April 2018 um 21:32
Morbus Hirschsprung
Von: morbomum
neu
4. April 2018 um 22:21

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen