Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Kann man sein Kind zulieb haben?

Kann man sein Kind zulieb haben?

8. Februar 2006 um 21:12 Letzte Antwort: 9. Februar 2006 um 8:06

Ich habe mir meinen (unseren) Sohn sehr gewünscht. Hatte eine wunderschöne und riskante Schwangerschaft (durch Krankheit von mir, hätte es immer verlieren können oder es wäre behindert auf die welt gekommen).
Aber es ist alles gut gegangen ,aber ich würde das Risiko für ein 2 Kind nicht eingehen.
Ich liebe mein Kevin( 10 Jahre) sehr ,ich denke, wenn er in der Schule ist an ihn(er kreist immer in meinem Kopf).Kevin hängt genauso an mir ,sein schönstes Geschenk ist es bei mir im Bett zu schlafen ( dafür macht er alles ).Oder ich vermisse ihn und er kommt zu mir ins Bett, Hauptsache ich kann ihn bei mir spüren .Mein Mann kuschelt auch mit ihm. Oma und Opa auch ,aber Platz 1 habe ich .
Wir können auch nicht lange böse aufeinander sein.

Kennt ihr auch das Gefühl?
Wenn ich hier im Forum lese" Kind zu verschenken", ( wenn auch nicht ganz ernst gemeit)
kann ich das nicht nachempfinden .Ohne Kevin könnte ich nicht mehr leben.
Mel

Mehr lesen

8. Februar 2006 um 23:58

Hallo melanie
erstmal glaube ich, dass christine (verfasserin "kinder zu verschenken") ihre kinder auch über alles liebt!

ja, man kann sein kind zu sehr lieben. davon bin ich überzeugt. meinen sohn und mich hat auch immer eine affenliebe verbunden. kuscheln war für uns das größte, er ist sogar noch mit mir in die wanne gegangen. gerne sogar!
es wird nicht mehr lange dauern, und dein sohn wird sich von dir lösen. das ist ein ganz normaler prozess, die pubertät halt
er wird dich trotzdem lieb haben, aber er wird sich hüten, es zu zeigen.
bereite dich am besten langsam darauf vor.
das schlimmste, was du machen kannst, wenn es soweit ist, ist "ihm hinterherzurennen".

grüße von schnittchen









Gefällt mir
9. Februar 2006 um 8:06

Kann man sein Kind zu sehr liebhaben???
Nein!!! Kann man nicht Mir geht es ähnlich wie dir, nur dass Sohnemann nun 14 ist und seit einigen Monaten eine Freundin hat. Bis vor einem halben Jahr stand auch ich -wie du- an erster Stelle und es fiel verdammt schwer einzusehen, dass die Zeiten sich nun ändern.Gekuschelt wurde ab dato nur noch mit der Freundin, mir blieb allenfalls die Schmutzwäsche! Wochenlang war ich nur am heulen, aber nun sehe ich, dass es sooooooooo schlimm gar nicht ist. Man darf nur nicht den Fehler machen und Vergangenem hinterhertrauern. Es kommen neue Zeiten, die müssen aber nicht schlechter sein! Seit ich mich damit abgefunden habe, kommt Söhnchen auch mal wieder zu "Anlehnen" auf Mutters Couch. Tut gut )

Gefällt mir