Home / Forum / Meine Familie / Kann einfach nicht mehr - Wichtig

Kann einfach nicht mehr - Wichtig

8. September 2008 um 12:45

Hallo ihr Lieben!

Gleich vorab es wird etwas länger aber es ist sehr wichtig für mich.

Also mein Problem ist folgendes:
Ich bin mit meinem Freund Ende Februar diesen Jahres zusammengezogen. Wohnen jetzt in einer kleinen Wohnung im Haus seiner Eltern. Bis jetzt dachte ich mir auch nicht viel dabei, doch langsam halt ich es echt nicht mehr aus. Die größeren Probleme sind da eh mit seiner Mutter. Ich finde sie ganz nett und sie hat auch schon viel für uns gemacht aber sie ist doch ein spezieller Typ.
Sie meint es sicher immer nur gut aber sie sagt uns immer wan was zu machen ist. Seis wann wir unsere Balkonblumen gießen sollten oder die Wäsche zur Maschine schmeissen sollen (sie wäscht unsere mit, bügeln tu ich allerdings selbst) und lauter so Sachen halt. Wenn sie schlecht gelaunt ist dann grüßt sie mich gar nicht mehr richtig auch wenn ich nichts dafür kann.

Gestern haben wir uns zum Beispiel den ganzen Tag in unserem Wohnzimmer verkrochen weil wir müde von einer Party am Vortag waren, heute war sie richtig beleidigt weil wir nicht bei ihnen waren und nicht Gute Nacht sagten und meinte wir hätten irgendwas.
Ein anderes Beispiel, wir haben letztes Wochenende das Bett frisch überzogen und weils so warm war letzte Woche (und man halt auch schwitzt in der Nacht) haben wir es dieses Wochenende wieder überzogen, das war ihr auch nicht wirklich recht.
Es nervt mich einfach schon so weil sie immer mitkriegt was bei uns los ist und wer ein und aus geht bei uns.
Sie meinte wir würde uns jeden Tag zu Ihnen setzen und ein bisschen reden, wenn sie schlecht drauf ist oder müde ist sagt sie gar nichts und bringt oft nur mit Mühe und Not ein Hallo raus wenn überhaupt. Aber kaum gehts uns mal nicht gut und wir reden nicht spinnt sie rum.
Was auch ein Problem ist sie kann die Meinung anderer nicht annehmen, aber ich bin nun mal ein Mensch der seine Meinung sagt auch wenns mal hart ist.
Sie kann einfach ihren Sohn nicht loslassen (der zweite Sohn ist schon vor ein paar Jahren ausgezogen). Ich versteh auch das sowas schwierig ist aber ich kann doch nicht erwarten das er immer da ist und springt wenn sie schreit. Seine Eltern meinen ja auch wenn es was zuhause zum tun gibt müssen wir springen wenn sie schreien, als wir das nicht taten (weil wir meine Eltern besuchten) waren sie richtig eingschnappt auch wenn sies nicht zugeben würden.


Hab auch mit meinem Schatz geredet und er versteht mich auch. Das Geld ist halt das leidige Problem weil in einer anderen Wohnung wäre auch mehr zu zahlen, obwohl ich das echt sehr gerne in Kauf nehmen würde.

Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Könnt ihr mir vielleicht Tipps oder Ratschläge geben, oder geht es wem ähnlich?

Liebe Grüße

Mehr lesen

8. September 2008 um 21:24

Macht es nicht am Geld fest,
baut euch lieber zusammen etwas auf. Fangt klein an, im Rahmen eurer Möglichkeiten. Das was ihr jetzt habt bedeutet viel Auseinandersetzung, viele Gespräche, zusammenraufen, falls der gute Wille von beiden SEiten vorhanden ist. Gewisse Eigenarten deiner Schwiegermutter scheinst du eh in Kauf nehmen zu müssen, weil sie eben ist wie sie ist. Mir ginge mein Glück über alles. Was du beschreibst wäre mir auf die Dauer zu anstrengend, wenn man im eigenen Leben so beschnitten wird und einfach niemals tun und lassen kann, was man möchte. Wie empfindet es denn der Bruder deines Partners? Wenn sich nichts ändert, dann müßt ihr dieses eingeschränkte Leben auf Jahre hinaus mitmachen. Das müßt ihr entscheiden, ob ihr das könnt und wenn dann noch Kinder dazu kommen, dann wird es noch komplizierter.
Gruß melike

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen