Home / Forum / Meine Familie / Kann ein Kind wirklich zu wenig trinken?

Kann ein Kind wirklich zu wenig trinken?

21. März 2011 um 12:02



Habe da ein Riesenproblem mit meiner Tochter (2,5 Jahre). Sie trinkt einfach viel zu wenig. Wir haben schon alle Varianten an Getränken, Bechern, Strohalmen, Tricks, etc. versucht. Aber es funktioniert nichts. Sie will einfach nicht trinken. Wenn wir pro Tag einen halben Liter schaffen, ist das schon sehr viel. Normalerweise schafft sie vielleicht 0,3 l pro Tag!

Ansonsten ist sie gesund, munter und gut entwickelt. Aber das kann doch einfach nicht genug sein! Vor allem hatten wir vor kurzem das Problem mit einen Infekt und hohem Fieber, da mussten wir dann gleich ins Krankenhaus wegen Austrocknungsgefahr und das möchte ich nicht ständig haben.

Kennt das jemand und kann mir irgendwie weiterhelfen. Hat jemand Erfahrungen damit, was passieren kann, wenn das dauerhaft so bleibt bzw. das nichts passiert (z. B. weil es bei Euren Kleinen auch so war und das trotzdem nicht geschadet hat)?

Macht mich echt irre!

Mehr lesen

22. März 2011 um 16:10

Im Sommer wenig getrunken
Hallo,

eine Kindergartenbekannte berichtete, dass ihre Tochter (4 Jahre) auch partout nicht trinken wollte. Dieses Mädchen hat Behinderungen und kann daher u.a. nicht sprechen. Sie hat sich aber so gewehrt und deutlich gemacht, dass sie nichts trinken will, dass nichts zu machen war. Das Ganze war im letzten Sommer, wo es dazu noch recht heiß war. Die Lösung der Bekannten: Mengen an Wassermelone. Viele Obstsorten, so z.B. Melone enthalten einen hohen Wasseranteil. Damit kann man auch den Flüssigkeitsbedarf (zusätzlich) decken. Vielleicht ist das auch ein Tipp für dich?
Dem Mädchen geht es gut und es gab keine gesundheitlichen Probleme im Sommer wegen des Wenigtrinkens. (Über eventuelle Verstopfungen weiß ich allerdings nichts.)

Gruß,
Michi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen