Home / Forum / Meine Familie / Familie - Jugendliche / Jugendamt glaubt mir nicht...

Jugendamt glaubt mir nicht...

2. Februar 2007 um 17:13 Letzte Antwort: 11. März 2007 um 19:57

Hallo
Ich habe zuhause ernsthafte probleme mit meinen Eltern, sie schreien mich an, schrenken mich massiv in meiner Freiheit ein, geben mir sogar die schuld dafür das sie Streiten und das meine Mutter krank ist, sie beleidigen mich als Schlampe oder Stück Scheisse oder ähnliches, dabei habe ich niemals wissentlich irgendeine Regel meiner Eltern gebrochen und das geht schon so seit ich denken kann... ich durfte auch nie ohne begleitung irgendwo hingehen...
Ich war vor einem Jahr schonmal soweit zum jugendamt zu gehen... aber ich konnte nicht weil ich nicht mit anderen über meine Probleme reden konnte... ich hab alles immer in mich reingefressen... viele sagen mir warum ich mir das überhaupt gefallen lasse, und nicht einfach das mache was ich will... aber ich kann mich einfach nicht gegen die regeln stellen und ich weiß selber nicht warum...

Kurz nachdem ich 14 wurde bin ich mit meinem Freund zusammengekommen der 6 jahre älter ist als ich, aber meine Eltern haben das einfach so hingenommen und mir sogar erlaubt zu ihm zu gehen, ab dann hatte ich sogar mehr Freiheiten als jemals zuvor, der stress zuhause hatte aber nicht wirklich aufgehört... ich hatte jede zweite woche hausarrest weil ich z.B. vergessen hatte meine Zimmertüre aufzulassen (obwohl ich keinen besuch hatte), oder einen Pullover ungefaltet in den Schrank getan hatte...
Irgendwann haben sie mir dann den kontakt mit meinem Freund verboten und meinten der wäre an allem Schuld, den Familienproblemen usw. dabei hatte der garnichts damit zu tun... nun melde ich mich tatsächlich beim Jugendamt aber ich konnte nicht alles erzählen, kurz darauf sind meine Eltern dann da aufgetaucht und dann war ich erst recht fertig... ich hatte dann einen Termin mit meinem Freund zusammen da, kurz vor dem Termin bin ich nochmal hin aber mein Vater war dann wieder da und der mann vom Jugendamt meint jetzt das mein Freund der Auslöser wäre, er hat alles ignoriert was ich gesagt habe auch wie sie mich beleidigt haben und das es vorher auch schon so war und nun muss ich zu einer Familientherapie... ich bezweifle das das irgendetwas bringt... und ich habe Angst das ich keine möglichkeit habe da weg zu kommen, weil mir niemand glaubt... ich bin total verzweifelt... gibt es irgendwas was ich noch tun kann...?

Mehr lesen

2. Februar 2007 um 18:15

Hi
hört sich ja wirklich nicht schön an. Machst du diese Therapie allein oder sind deine Eltern dabei? Egal wie auch immer, sieh diese Therapie als Sprungbrett, dort hast du die Gelegenheit über alles zu sprechen, die Therapeutin oder Therapeut könnten dir dann sicherlich kompetent helfen, die wissen bestimmt Wege dir zu helfen.
Halt die Ohren steif und gib nicht auf. Steht denn dein Freund zu dir oder seid ihr nicht mehr zusammen?
lg

Gefällt mir
2. Februar 2007 um 19:21
In Antwort auf sherie_824724

Hi
hört sich ja wirklich nicht schön an. Machst du diese Therapie allein oder sind deine Eltern dabei? Egal wie auch immer, sieh diese Therapie als Sprungbrett, dort hast du die Gelegenheit über alles zu sprechen, die Therapeutin oder Therapeut könnten dir dann sicherlich kompetent helfen, die wissen bestimmt Wege dir zu helfen.
Halt die Ohren steif und gib nicht auf. Steht denn dein Freund zu dir oder seid ihr nicht mehr zusammen?
lg

Re.
Mein Freund steht natürlich zu mir, aber ich will den da so gut wie möglich raushalten, ich bin mit seiner Mutter das erste mal zum Jugendamt gegangen, mein Vater ist auf die zugerannt und hat ihr befohlen sofort zu gehen, die hat nur zu meinem Vater gesagt das das ein Öffentliches Gebäude ist und er nicht das recht hätte ihr zu verbieten sich hier aufzuhalten...

Wie auch immer, meine Eltern werden dabei sein... und ich kann nicht behaupten das ich glücklich darüber bin...

Gefällt mir
7. Februar 2007 um 11:48

Hallo!
Ich bin dadurch das ich Adoptivkind bin selber zwangsläufig gelegntlich mit dem Jugendamt in Berührung gekommen und musste selber auch die Erfahrung machen, dass diese wohl heutzutage scheinbar nur noch für finaziell-behördliche Fragen offene Ohren hat. Suche dir doch Beratung bei einer Beratungsstelle oder vielleicht wenn du magst bei einem Sozialpädagogen( vielleicht kennst du ja einen!?) Die helfen dir mit Rat und Tat bestimmt auch weiter und unterstützen dich auch direkt beim Vorsprechen beim Jugendamt wenn es sein muss.

Gefällt mir
26. Februar 2007 um 10:09

Nicht aufgeben
Leider sind nicht alle Jugendämter gleich. Nimm die Familientherapie war. Wenn du Glück hast, erkennt der Therapeut das Problem und schlägt von sich aus eine Lösung vor. Ich habe eine Pflegetochter (17), die letztes Jahr fluchtartig ihre Familie verlassen hatte. Kam kurzzeitig bei ihrem Vater unter und hat sich einfach geweigert wieder nach Hause zu gehen. Ist natürlich eine drastische Methode, die auch gut überlegt sein will. Jetzt geht es ihr gut und sie wird bei uns bleiben, bis sie ihre Ausbildung beendet hat und auf eigenen Füßen stehen kann.
Wenn ich Dir noch irgendwie helfen kann!? Melde Dich.
Liebe Grüße

Gefällt mir
8. März 2007 um 21:59
In Antwort auf afra_12295797

Re.
Mein Freund steht natürlich zu mir, aber ich will den da so gut wie möglich raushalten, ich bin mit seiner Mutter das erste mal zum Jugendamt gegangen, mein Vater ist auf die zugerannt und hat ihr befohlen sofort zu gehen, die hat nur zu meinem Vater gesagt das das ein Öffentliches Gebäude ist und er nicht das recht hätte ihr zu verbieten sich hier aufzuhalten...

Wie auch immer, meine Eltern werden dabei sein... und ich kann nicht behaupten das ich glücklich darüber bin...

Oje
Oje... das scheinen ja zimlich strenge Verhältnisse zu sein... das kenne ich als 15 jähriger leider auch

Gefällt mir
11. März 2007 um 19:57

=/
ohje... du machst mir sorgen mit dem thema.... meine eltern verbieten mir zur zeit auch den kontakt zu meinem freund. es ist sehr schwer, weil er weit weg wohnt (fernbeziehung)....ich werd hier auch schonmal geschlagen... und angeschrien, fertig gemacht etc. bin halt n wenig faul.. (ist man mit 15 halt...) und erledige meine aufgaben eben nicht immer so wie sie es sich wünschen....also heißt es mein freund würde mir schaden usw.... wollte eigtl auch zum jugendamt... aber zweifle jetzt, ob es was bringen würde...........
wünsch dir viel glück... alles gute...

Gefällt mir