Home / Forum / Meine Familie / Jetzt hat's gekracht!

Jetzt hat's gekracht!

3. Juli 2012 um 15:03

Habe ja hier auch schon öfter geschrieben immer wieder gings im Endeffekt um das selbe! Meine SE sind sehr dominante Persönlichkeiten und es gab immer wieder Probleme, weil sie sich einfach zu viel einmischen! Daraufhin habe ich mich sehr zurückgezogen, was meine SM nicht akzeptieren wollte. Permanent hat sie angerufen und da ich einfach meinen Abstand brauchte, habe ich meistens dann meinen Mann zurückrufen lassen. Sie hat eh schon vorher immer Terror bei ihm in der Arbeit geschlagen, weil der Anrufbeantworter mal nicht an war und sie sich darauf hin SOLCHE SORGEN gemacht hat!! Das ist gefühlte 50x passiert. Anstrengend! Bei jedem Treffen kamen Sätze wie: wir sind ja Fremde für unser Enkelkind, uns kennt es ja gar nicht! Und Sachen wie (wenn wir mal bei ihnen zu Besuch waren): lass sie ruhig die Fensterscheibe abschlecken, dann habe ich wenigstens ein Andenken auf diese Weise. Dann erzählt sie immer, dass der Opa überall Fotos von meiner Tochter, seiner Enkelin stehen hat und die küsst er täglich ab Immer so auf die Tour Ihr kommt ja nie und nie seid ihr da (Jammer jammer und das JEDES MAL)
Letztens bin ich dann mal explodiert, weil sie WIEDER MAL meinem Mann ihren Kummer über mich geklagt hat, anstatt, dass sie mich selber anspricht. Und anstatt dass mein Mann sie mal in ihre Grenzen weißt, gibt er mir nur alles wieder ohne einen Standpunkt zu beziehen! Und dann hab ich sie angerufen! Ich hab gezittert vor lauter Aufregung! Und dann habe ich in sehr freundlichem Ton mit ihr gesprochen und ihr gesagt, dass ich bitte möchte, dass sie mir persönlich sagt, wenn ihr etwas nicht passt! Und weil sie mich so abgekanzelt hat und gesagt hat, ich soll mich erst mal beruhigen und jetzt wäre nicht der richtige Zeitpunkt, bin ich sehr vehement geblieben! Sie hat das auch mit so einem freundlich, süß, lächelndem Ton gesagt, als wäre ich irgendwie ein bisschen blöd!
Naja, so kam eines zum anderen und ich habe ihr mal gesagt, was in der Vergangenheit so alles aus meiner Sicht schief gelaufen ist! Ich habe wirklich sehr freundlich gesprochen und habe immer dazu gesagt: ICH habe es so aufgefasst und ICH habe mich soundso gefühlt und sie hätte es wohl anders gemeint und das ja dann auch nicht gewusst, aber wir hätten halt auch nie drüber geredet! Ich habe dann gemeint, wir müssten BEIDE halt was sagen, wenn was nicht stimmt! Und dann hat sie wieder angefangen zu weinen und mir gesagt, wie sie doch alle lieben würde und überhaupt und und und Und dann musste ich auflegen, weil meine Tochter weinend zu mir kam und zu mir wollte. Naja. Dann war erst mal Funkstille. Nun steht ihr Geburtstag an und ich frage meinen Mann, wie wir da jetzt weiter machen wollen. Sagt er, er wird mal hinten rum seinen Vater fragen, was geplant ist. Dann wurde ich doch mal wieder sauer und habe ihm gesagt, dass ich da nicht hingehe, bevor wir nun endlich mal das Ganze besprochen haben! Nach ewigen hin und her hat er sie dann angerufen (wollte von mir die ganze Zeit wissen, was er sagen soll! Habe ihm gesagt, das sind seine Eltern!) und wollte mit ihr reden. Sie war in so einer desolaten Stimmung und meinte nur: sie will nicht sprechen und befindet sich wegen der ganzen Situation (meines Gespräches mit ihr) jetzt in therapeutischer Behandlung. Oh mein Gott! Jetzt hat mein Mann natürlich wieder ein schlechtes Gewissen und fährt nun alleine zu ihrem Geburtstag und sagt noch: ich richte ihr dann gaaanz liebe Grüße von Dir aus! Da meine ich manchmal echt, eigentlich kenne ich meinen Mann nicht! Das ist doch der Wahnsinn! Ich habe gesagt, ich schreibe eine Karte und basta! Mann nervt mich das alles! Ich habe echt selber genug am Hut und es geht mir zur Zeit eh nicht so besonders! Und das jetzt auch noch! Bin ja mal gespannt, was sie dann morgen zu meinem Mann sagen wird! Wahrscheinlich verwehrt sie ihm das Gespräch wieder echt eine tolle Familie! Aber im Grunde ist genau das das Problem! Bei denen spricht keiner mit dem anderen! Sorry! Musste mich jetzt mal auskotzen!

Mehr lesen

3. Juli 2012 um 19:15

Ich kann dich sehr gut verstehen.......
auch mein Mann hat große Probleme damit sich von seiner Mutter abzugrenzen. Bei uns wohnt sie auch noch mit im Haus . Aber das ist meine Geschichte. Jetzt geht es um dich!
Ich finde, du hast den richtigen Weg eingeschlagen. Geh wirklich nicht zu dem Geburtstag deiner SM. Wenn du jetzt hingehst geht alles so weiter wie bisher. Und das kann keine Lösung sein. Wichtig ist, meiner Meinung nach, noch das du deinem Mann klar machst, dass er auf gar keinen Fall Grüße von dir ausrichten darf. Was er seiner Mutter sagen darf, ist, dass du erst wieder zu ihr kommst wenn sie euch euer Leben selbstständig leben lässt.
Du hast dich super verhalten. Du hast sie direkt angesprochen. Du hast ihr keine Vorwürfe gemacht. Du hast ihr doch trotzdem klar gesagt was dich an ihrem Verhalten (nicht an ihrer Persönlichkeit ) stört? Sie muss schließlich verstehen um was es dir geht.
Ich hab da grad so eine Idee... Wenn sich deine SM schon in therapeutischer Behandlung befindet, nutze ds als Chance für euch. Lass deinen Mann den Vorschlag machen, dass ihr zwei (du und deine SM) im Beisein des Therapeuten miteinander sprecht. In vielen zwischenmenschlichen Beziehungen hilft das.
Halt mich auf dem laufenden! Und: Viel Mut und Kraft! für deinen steinigen Weg
Lyra1994

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2012 um 11:33
In Antwort auf linus_11912507

Ich kann dich sehr gut verstehen.......
auch mein Mann hat große Probleme damit sich von seiner Mutter abzugrenzen. Bei uns wohnt sie auch noch mit im Haus . Aber das ist meine Geschichte. Jetzt geht es um dich!
Ich finde, du hast den richtigen Weg eingeschlagen. Geh wirklich nicht zu dem Geburtstag deiner SM. Wenn du jetzt hingehst geht alles so weiter wie bisher. Und das kann keine Lösung sein. Wichtig ist, meiner Meinung nach, noch das du deinem Mann klar machst, dass er auf gar keinen Fall Grüße von dir ausrichten darf. Was er seiner Mutter sagen darf, ist, dass du erst wieder zu ihr kommst wenn sie euch euer Leben selbstständig leben lässt.
Du hast dich super verhalten. Du hast sie direkt angesprochen. Du hast ihr keine Vorwürfe gemacht. Du hast ihr doch trotzdem klar gesagt was dich an ihrem Verhalten (nicht an ihrer Persönlichkeit ) stört? Sie muss schließlich verstehen um was es dir geht.
Ich hab da grad so eine Idee... Wenn sich deine SM schon in therapeutischer Behandlung befindet, nutze ds als Chance für euch. Lass deinen Mann den Vorschlag machen, dass ihr zwei (du und deine SM) im Beisein des Therapeuten miteinander sprecht. In vielen zwischenmenschlichen Beziehungen hilft das.
Halt mich auf dem laufenden! Und: Viel Mut und Kraft! für deinen steinigen Weg
Lyra1994

Mein Mann benimmt sich wie ein kleines Kind...
Hi Lyra,

danke für Deine Antwort! Habe gestern Abend noch mit meinem Mann sauber gestritten, weil er sich wie ein kleines Kind verhält!! Hat ständig Angst davor, seine Mutti zu verlieren wenn er was sagt! Mir wirft er dann das gute Verhältnis zu meiner Familie vor!! Telefoniert er gestern mit seinem Vater (seine Mutter wird wohl wieder heimlich über Lautsprecher mitgehört haben- das macht sie nämlich immer... sie hat sich leider schon ein paar mal und peinlicherweise selber verraten) und sie reden KEINEN TON über das derzeitige Problem... nein, statt dessen plaudern sie über die Probleme, die es bei uns grade gibt (Finanzierungen, Finanzen usw.) bis ins kleinste Detail! Das geht soweit, dass sein Vater schon meinen persönlichen Kontostand kennt! Und kein Ton über Mutti in der Therapie oder sonstiges... Wahnsinn! Und wen ich ihn dann drauf anspreche sackt er zusammen wie ein Luftballon, dem man die Luft raus lässt! Dann will er immer genau besprechen, wie die letzte Situation, nach der es zum Streit kam gaaanz genau ablief und ich erzähle es ihm wieder... und dann sagt er: Ja aber dann hatte meine Mama ja recht! (Es ging um eine Lappalie, die seine liebe Mutti mal wieder aufgebauscht hat mit dem Satz- Wir sind ja hier nichr willkommen!) Wuahhhh!!! Er checkt nicht, dass es darum gar nicht geht! Hätte er einen Hintern in der Hose wären viele Dinge die bisher geschehen sind überhaupt nicht passiert... aber anstatt ihr den Wind bei den ersten Anzeichen von Meckerei aus den Segeln zu nehmen, bietet er ihr auch noch eine Plattform für ihre chronische Unzufriedenheit!! Die braucht nur anfangen zu weinen, dann fließt mein Mann gleich mit dahin! Und ich dachte echt, wir wären schon so lange auf dem gemeinsamen und richtigen Weg! Jetzt kommt der ganze Summs wieder daher!! Das mit dem Therapeuten würde ich sofort machen! Ich habe da kein Problem damit und habe das meinem Mann auch schon vorgeschlagen! Auch dass ich mit ihm jederzeit in eine Paarberatung gehe- mache ich alles-- ich habe nix zu verbergen oder zu verstecken! Und das Komische an der Sache ist- es geht gar nicht um mich! Da geht es eigentlich nur um die Familie meines Mannes intern! Die reden nicht miteinander- es findet nur oberflächliche Kommunikation statt (wenn mein Mann denn mal zu Wort kommt, weil reden tun nur seine Eltern, manchmal auch gleichzeitig!) Und das Beste ist dann aber immer, wenn mein Mann dann zu MIR sagt: Ich habe das gar nicht so aufgefasst wie du- ich rege mich über sowas halt nicht so auf, weil es mir egal ist usw... Der für mich schlimmste Satz meines Schwagers war nämlich: Wir müssen der Oma ihre Enkelkinder geben- schließlich sind sie ihr Lebenselixier. Da sagt mein Mann nix dazu! Und ich sage: STOPP! Meine Tochter ist nicht dafür verantwortlich, dass es ihrer Oma gut geht! Die kann gerne die Rolle der Oma übernehmen, aber wenn es so ist, dass sie ohne ihre Enkelkinder nicht leben kann und kein Eigenleben führt- wirklich nicht!!

Naja, heute ist der Geburtstag. Habe schon überlegt, ob ich anrufen soll oder meinem Instinkt folgen soll und die Karte (sehr oberflächlich geschrieben) reicht... Aber was soll ich am Telefon schon sagen? Alles Gute usw und wie gehts Dir... Ich weiß ja, dass was nicht stimmt und ich fühle mich jetzt nicht verantwortlich, den ersten Schritt zu tun! Da sol sich mein Mann jetzt mal hervortun und in die Gänge kommen- also ich rufe nicht an!

Was hast Du denn für SE "hinter" Dir stehen?? Auch solche Kaliber?? Trotz allem einen schönen Tag- und ich werde wieder berichten!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2012 um 21:15
In Antwort auf honey_12313827

Mein Mann benimmt sich wie ein kleines Kind...
Hi Lyra,

danke für Deine Antwort! Habe gestern Abend noch mit meinem Mann sauber gestritten, weil er sich wie ein kleines Kind verhält!! Hat ständig Angst davor, seine Mutti zu verlieren wenn er was sagt! Mir wirft er dann das gute Verhältnis zu meiner Familie vor!! Telefoniert er gestern mit seinem Vater (seine Mutter wird wohl wieder heimlich über Lautsprecher mitgehört haben- das macht sie nämlich immer... sie hat sich leider schon ein paar mal und peinlicherweise selber verraten) und sie reden KEINEN TON über das derzeitige Problem... nein, statt dessen plaudern sie über die Probleme, die es bei uns grade gibt (Finanzierungen, Finanzen usw.) bis ins kleinste Detail! Das geht soweit, dass sein Vater schon meinen persönlichen Kontostand kennt! Und kein Ton über Mutti in der Therapie oder sonstiges... Wahnsinn! Und wen ich ihn dann drauf anspreche sackt er zusammen wie ein Luftballon, dem man die Luft raus lässt! Dann will er immer genau besprechen, wie die letzte Situation, nach der es zum Streit kam gaaanz genau ablief und ich erzähle es ihm wieder... und dann sagt er: Ja aber dann hatte meine Mama ja recht! (Es ging um eine Lappalie, die seine liebe Mutti mal wieder aufgebauscht hat mit dem Satz- Wir sind ja hier nichr willkommen!) Wuahhhh!!! Er checkt nicht, dass es darum gar nicht geht! Hätte er einen Hintern in der Hose wären viele Dinge die bisher geschehen sind überhaupt nicht passiert... aber anstatt ihr den Wind bei den ersten Anzeichen von Meckerei aus den Segeln zu nehmen, bietet er ihr auch noch eine Plattform für ihre chronische Unzufriedenheit!! Die braucht nur anfangen zu weinen, dann fließt mein Mann gleich mit dahin! Und ich dachte echt, wir wären schon so lange auf dem gemeinsamen und richtigen Weg! Jetzt kommt der ganze Summs wieder daher!! Das mit dem Therapeuten würde ich sofort machen! Ich habe da kein Problem damit und habe das meinem Mann auch schon vorgeschlagen! Auch dass ich mit ihm jederzeit in eine Paarberatung gehe- mache ich alles-- ich habe nix zu verbergen oder zu verstecken! Und das Komische an der Sache ist- es geht gar nicht um mich! Da geht es eigentlich nur um die Familie meines Mannes intern! Die reden nicht miteinander- es findet nur oberflächliche Kommunikation statt (wenn mein Mann denn mal zu Wort kommt, weil reden tun nur seine Eltern, manchmal auch gleichzeitig!) Und das Beste ist dann aber immer, wenn mein Mann dann zu MIR sagt: Ich habe das gar nicht so aufgefasst wie du- ich rege mich über sowas halt nicht so auf, weil es mir egal ist usw... Der für mich schlimmste Satz meines Schwagers war nämlich: Wir müssen der Oma ihre Enkelkinder geben- schließlich sind sie ihr Lebenselixier. Da sagt mein Mann nix dazu! Und ich sage: STOPP! Meine Tochter ist nicht dafür verantwortlich, dass es ihrer Oma gut geht! Die kann gerne die Rolle der Oma übernehmen, aber wenn es so ist, dass sie ohne ihre Enkelkinder nicht leben kann und kein Eigenleben führt- wirklich nicht!!

Naja, heute ist der Geburtstag. Habe schon überlegt, ob ich anrufen soll oder meinem Instinkt folgen soll und die Karte (sehr oberflächlich geschrieben) reicht... Aber was soll ich am Telefon schon sagen? Alles Gute usw und wie gehts Dir... Ich weiß ja, dass was nicht stimmt und ich fühle mich jetzt nicht verantwortlich, den ersten Schritt zu tun! Da sol sich mein Mann jetzt mal hervortun und in die Gänge kommen- also ich rufe nicht an!

Was hast Du denn für SE "hinter" Dir stehen?? Auch solche Kaliber?? Trotz allem einen schönen Tag- und ich werde wieder berichten!!

Und sie hat es wieder geschafft!
Hätte ich keine gemeinsame Tochter mit diesem Mann, würde ich ihn jetzt spätestens raus schmeißen! Er war heute bei seinen Eltern und hat erfahren müssen der Ärmste, dass Mutti UND Vati wegen der bösen Schwiegertochter in Therapie waren! Und sie sind nun toootaaaal ratlos! Was zur Folge hat, dass ich heute Abend einen Vorwurf nach dem anderen bekommen habe! Und sein einziges Problem war, dass unsere Tochter bitte noch Omi zum Geburtstag anrufen soll! Sie kann kaum sprechen. (Genau das ist mein Problem: meine Schwiegermutter will nichts anderes als unsere Tochter zu krallen- was sie da schon so alles gebracht habe schreibe ich nun nicht, das würde die ganze Nacht dauern!! Und mein Mann hat diese Situationen mitbekommen!!) Alles, nachdem ich und nicht ER die Courage hatten mal Klartext mit diesen Personen zu sprechen! Und jetzt hat, ich schätze mal sie es wieder geschafft: Bubi ist hörig und wäscht seiner Ehefrau mal den Kopf! Ich könnte k....!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2012 um 12:38
In Antwort auf honey_12313827

Und sie hat es wieder geschafft!
Hätte ich keine gemeinsame Tochter mit diesem Mann, würde ich ihn jetzt spätestens raus schmeißen! Er war heute bei seinen Eltern und hat erfahren müssen der Ärmste, dass Mutti UND Vati wegen der bösen Schwiegertochter in Therapie waren! Und sie sind nun toootaaaal ratlos! Was zur Folge hat, dass ich heute Abend einen Vorwurf nach dem anderen bekommen habe! Und sein einziges Problem war, dass unsere Tochter bitte noch Omi zum Geburtstag anrufen soll! Sie kann kaum sprechen. (Genau das ist mein Problem: meine Schwiegermutter will nichts anderes als unsere Tochter zu krallen- was sie da schon so alles gebracht habe schreibe ich nun nicht, das würde die ganze Nacht dauern!! Und mein Mann hat diese Situationen mitbekommen!!) Alles, nachdem ich und nicht ER die Courage hatten mal Klartext mit diesen Personen zu sprechen! Und jetzt hat, ich schätze mal sie es wieder geschafft: Bubi ist hörig und wäscht seiner Ehefrau mal den Kopf! Ich könnte k....!!

Hallo
Willkommen im Club, meine Schwiegerelten sind ähnlich, permanente Anrufe, Eingemische in jeden Mist und heulen wegen jedem Dreck..
Sie lullen ihren Sohn, sprich meinen Mann ein, auch er hat nicht die Eier in der Hose mal auf den Tisch zu hauen. Ja sie meint doch immer alles nur gut und und und... Aber wie "gut" sie es in Wirklichkeit meint und was sich hinter der Fassade für ein Monster versteckt, sieht er nicht bzw will er nicht sehen.
Bei mir hat es auch vor ca. einem halben Jahr gekracht, nur es ist da so aus dem Ruder gelaufen, dass sie unsere Wohnung ( wie immer ) heulend verlassen hat. Sie ist eine Lügnerin ubd das sogar ziemlich krankhaft, denn sie glaubt ihren Mist selbst. Und ja, das "Problem" sind die Kinder, wären sie nicht, hätte ich das Rindvieh schon rausgeworfen. Er fällt mit grundsätzlich in den Rücken wenn es um seine Eltern geht, wenn sie schlecht über mich reden nimmt er mich nicht in Schutz, nein weil er seinen Eltern gegenüber das Maul nicht aufbekommt.
Mittlerweile bin ich reif für den Neurologen, habe Depressionen die sich auch auf den Körper auswirken, sprich, sie haben mich krank gemacht.
Heute bin ich auf dem Stand, dass ich am liebsten die Kinder nehmen und über nacht abhauen würde.
Bei mir weiss ich, dass es sinnlos wäre mit ihnen zu reden, er ist ein Großmaul und sie eine krankhafte Lügnerin.
Nur, wenn du öfter daran denkst, ihn rauszuwerfen, dann würd ich ihn aber such erstmal damit konfrontieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2012 um 23:05

Blöde situation.
Hallo liebe hoffnungsvoll8, das was du hier geschrieben hast, ist wirklich eine sehr blöde situation.
Ich muss gestehen, dass ich schon dachte, dass meine schwiegermutter ein komplizierter mensch ist, aber deine SE toppen das ja um längen.
Ich kann deine reaktion aber voll und ganz nachvollziehen und verstehen, ich hätte nicht anders reagiert!
Aber ich glaube das grundproblem liegt gar nicht zwingend bei den schwiegereltern sondern mehr darin, dass dir dein freund/mann ja ziemlich in den rücken fällt!
Ich kann nur von mir reden, wir hatten ein ähnliches problem, wobei bei uns auch noch 2 versch. Kulturen eibe rolle spielen.
Kurz; ich wollte nicht nach deren pfeife tanzen wurde bedroht und hab mir dann meinen freund geschnappt und ihn mehr oder weniger vor die wahl gestellt. Entweder "alte" familie und von mutti betüttelt werden, oder neue familie mit mir und unserer tochter. Ich habe ihm auch nicht den kontakt mit ihnen verboten, aber ich wollte keinen mehr. Und auch unsere tochter nicht!
Da wir weggezogen sind, ließ sich das recht gut areangieren und je länger wir weg waren, desto mehr entspannte sich das verhältnis.
Als wir dann wieder zurück gezogen sind, passte sogut wie alles wieder. Ob mit meinen SM oder mit Seinen brüdern.
Plötzlich konnte man wieder normal reden.
Ab und an kommen immer noch sprüche wofür ich ihnen den hals umdrehen könnte, aber schnell gekontert oder ignoriert und schon vergessen.
Ich kann dir wirklich nur raten, mit deinem partner darüber zu reden, zu streiten und deine änste zu offenbaren, weil sonst zerbricht eure beziehung früher oder später daran und dein SM hätte gewonnen! Wenn ihr euch vor ihr beweisen könnt, nimmt ihr das den wind aus den segeln.
Viel glück für diesen "kampf" und wahnsinnig gute nerven.
Lg lilalea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen