Home / Forum / Meine Familie / Ist mein Kind auf dem Weg mit 7 Jahren Depressionen zu bekommen?

Ist mein Kind auf dem Weg mit 7 Jahren Depressionen zu bekommen?

23. Juli 2006 um 23:03

Huhu!
Meine 7jährige Tochter hat fast Ihr komplettes Spielzeug entsorgt und meinte das würde Sie in Ihrem Zimmer nur durcheinander machen.
Sie möchte sich mit niemandem treffen,alle wären doof.
Sie freut sich nicht darauf nach den Ferien wieder in die Schule zu gehen,da wären alle so gemein zu Ihr.
Die Ferien wollte Sie nur mit mir verbringen.
Sie ist super eifersüchtig,auf alle.
Sie wird permanent wütend und agressiv zu mir.(wollte mich auch schon hauen)
Sie nimmt jetzt schon alles persönlich und weint dann immer ganz schlimm.
Sie interssiert sich für nichts.
Wenn Sie 5min. nichts zutun hat,ist es Ihr sofort langweilig.
Ich muß immer den Entertainer spielen.
Das sind nur ein paar Beispiele,aber wenn ich weiterschreibe wird es zu lang.
Ich habe echt Angst das Sie sich ganz zurückzieht.
Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir Tips geben,wie ich mich weiter verhalten soll?
Gruß Efeu4

Mehr lesen

24. Juli 2006 um 15:10

Meine Maus ist 3, aber irgendwie erkenn ich einiges
wie das "nur gemeinsam spielen", viel schreien (wütend sein), alles wird persönlich genommen, wenn sie nichts zu tun hat, wird es langweilig. Dazu hat sie eine wahnsinns Auffassungsgabe und will immer neues machen und lernen, aber nur mit mir.

Ihre Tagesmutter hat zu mir schon gesagt, dass sie in richtig Hochbegabung tendiert... Vielleicht ist dies ja bei Deiner Tochter der Fall?! Wende Dich doch mal ans Jugendamt, die können Dir eine Beratungsstelle nennen, um euer Problem zu besprechen.

Ich bin mir sicher, es gibt einen Grund - und Depressionen sind es bestimmt nicht!

Viel Glück und halt mich mal auf dem Laufenden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 21:18

Vielleicht Hochbegabt??
Als ich das gelesen habe, habe ich auch gleich an eine eventuelle Hochbegabung gedacht.

Hochbegabe Mädchen können sich sehr gut anpassen und fallen daher nicht so schnell auf.

Vieles was Du schreibst, würde zutreffen. Vielleicht magst Du ja mal hier: http://www.logios.de/ schauen.

LG Carmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 18:53

Hallo Efeu
Es könnte eventuell sein, dass Deine Tochter hochbegabt ist. Würde Dir raten, mit ihr zum Kinderarzt zu gehen und Euch mit einem Schulpsychologen in Verbindung zu setzen. Diese sind bestens vertraut mit solcher Problematik.
Wenn Du möchtest, schick mir ne PN, dann gebe ich Dir meine E-Mail und Du schreibst mir vielleicht etwas mehr über Deine Tochter, dann könnte ich Dir so ungefähr sagen, welche Wege Du gehen kannst und gebe Dir einige Adressen.

LG Kleene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 20:04
In Antwort auf miina_12430605

Hallo Efeu
Es könnte eventuell sein, dass Deine Tochter hochbegabt ist. Würde Dir raten, mit ihr zum Kinderarzt zu gehen und Euch mit einem Schulpsychologen in Verbindung zu setzen. Diese sind bestens vertraut mit solcher Problematik.
Wenn Du möchtest, schick mir ne PN, dann gebe ich Dir meine E-Mail und Du schreibst mir vielleicht etwas mehr über Deine Tochter, dann könnte ich Dir so ungefähr sagen, welche Wege Du gehen kannst und gebe Dir einige Adressen.

LG Kleene

Da hab ich mich...
...total blöd ausgedrückt. Das ist natürlich KEINE Problematik, nur etwas gewöhnungsbedürftig und bedarf einiger Schwierigkeiten, aber mit gezielter Förderung, in den Griff zu bekommen.
Da fällt mir noch ein. Geh doch mal mit Deiner Tochter in eine Bibliothek, glaub mir, die kommt mit Armen voller Bücher wieder raus, die sie interessieren.

LG Kleene32

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2006 um 22:35

Hallo
Mir geht es genauso wie dir. Habe einen 7 jährigen Sohn und denke zur Zeit genauso über ihn. Ich finde es so furchtbar und erschreckend.
Alles macht ihm keinen Spaß. Will man spazieren, wimmert er schon rum, will man irgendwo hinfahren, egal was man machen möchte, ständig ist er am jammern. Noch dazu hat er immer Angst es könnte ihm draußen ein Hund begegnen, also bleibt er lieber gleich drin. Es ist so schlimm.
Ich mein, er war ja schon immer etwas ängstlich, aber in letzter Zeit....
Er nimmt alles gleich krumm was man oder auch andere sagen, ist gleich gekränkt, beleidigt oder traurig.
Auf der anderen Seite ist er sehr von seiner Lehrerin gelobt worden und ich weiß ja auch selbst, das er ein schlauer ist. Nur Kontakte mit seinen Mitschülern hat er kaum. Er ist zu schüchtern und macht es sich selbst dadurch zu schwer.
Ich habe auch schon überlegt Hilfe in Anspruch zu nehmen, weil ich auch schon an Depressionen gedacht habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen