Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Ist das zuviel?

Ist das zuviel?

7. November 2009 um 17:39 Letzte Antwort: 20. Dezember 2009 um 19:51

Hallo,

es ist zwar noch ein wenig früh, denn meine Tochter ist gerade erst 5 Monate alt, aber ich würde sie eben auch gern früh fördern. (Ich möchte, dass sie Hobbys hat und ausgelastet ist, nicht z. B. zu Hause rumsitzt mit 8, Playstation spielt und fernsieht und nichts mit sich anzufangen weiß)
Seit einiger Zeit gehen wir zum Babyschwimmen, was ihr gut gefällt Etwa alle 2-3 Wochen bekommt sie eine Babymassage.

Nun ist es so, dass sie Italienisch "von Geburt an" mitlernt, weil mein Vater Italiener ist. Ihre Nanny spricht außerdem Englisch mit ihr. Bisher versteht sie eigentlich alles, was gesagt wird

Mit 3 würde ich sie gern zum Ballett schicken, da ich das selbst meine komplette Kindheit durch hatte und es mir sehr viel Freude bereitet hat, ebenso wie reiten. Und das möchte ich auch für sie. Natürlich geht sie dann nicht mehr schwimmen und die Massagen fallen erstmal weg oder werden weniger

Meine Bedenken sind jetzt nur, ist das schon zu viel oder wäre das okay?
Ballett wäre einmal die Woche, reiten ebenfalls und die Sprachen lernt sie ja ganz "unkompliziert nebenbei".
Mein Mann möchte, dass sie zusätzlich einen Malkurs besucht - und das ist der Punkt, der mich verunsichert.

Was meint ihr?
Klar haben wir noch Zeit, aber wir wollen es eben gut durchdenken.

Lieben Gruß schonmal,
Marlene mit Sarah Isabella

Mehr lesen

7. November 2009 um 20:54

Ist das deinernst?!
bin mir jetzt echt nicht sicher ob sowas ernst gemeint ist wenn ja ist das sehr traurig....
was ein Kind braucht ist Liebe, Familie und andere Kinder zum spielen,Freunde.... sie wird dir dan schon sagen was ihr Spass macht und das solltest du dan ernst nehmen und FÖRDERN..... alles andere wird sie nicht glücklich machen...

Gefällt mir
8. November 2009 um 8:52



das arme kind!!

deine tochter ist gerade mal 5 monate alt und du verplanst schon die nächsten jahre???

was ist denn so schlimm daran wenn ein kind mal zuhause sitzt und einfach ganz normal spielt wie es eben kinder tun?? warum darf dein kind nicht zuhause sein und einfach nur spielen?

ich habe immer öfter das gefühl dass ein kind gar nicht mehr zuhause sein darf weil das nicht gerne gesehen wird, nein ein kind muss immer etwas machen...

das ist ja schlimm!

ich habe eine 1 jährige tochter und ich habe noch gaaar nichts geplant. das kommt alles noch. im moment gehen wir einfach 1 x in der woche für 1 stunde mit ihr ins babyschwimmen, und das weil es ihr da soo gefällt. aber das wars auch schon. fertig. die restliche zeit gehe ich mit ihr spazieren, spiele mit ihr zuhause, gehe zu besuch zu freundinnen die ebenfalls kleine kinder haben damit sie sich auch mit anderen kindern beschäftigen kann.

und weshalb muss sie in einen malkurs? die allermeisten kinder fangen doch selber irgendwann an mit malen. und sie tun es gerne. aber spielerisch und z. b. zuhause oder mit freunden zusammen beim speielen. von ganz selber. und es lernt von selber immer besser zu malen, langsam in seinem eigenen tempo.

weshalb muss man ein kind denn noch so einen blöden und unnötigen kurs aufdrücken??

ich verstehe dich nicht?? weshalb musst du jetzt schon die ersten lebensjahre deines kindes so gut durchdenken??

lass es doch ganz einfach KIND sein


lg aijylin

Gefällt mir
8. November 2009 um 9:05

Achja hab noch was vergessen

hab noch was vergessen:

und meine tochter kann sich auch sehr gut zwischendurch mal ganz alleine beschäftigen. sie spielt einfach mit ihren spielsachen und ist dabei einfach zufrieden. dabei lernt sie von selber immer wieder neue sachen.

dazu braucht sie weder einen förderkurs noch balettkurs noch reitkurs und auch keinen malkurs

das kann sie alles später machen wenn sie es will!

lg aijylin

Gefällt mir
8. November 2009 um 14:32

Fühle mich ein bisschen angegriffen
Vielleicht habe ich das Ganze strenger rübergebracht als es eigentlich sein soll.
Natürlich darf unsere Tochter spielen, soll sie auch, dagegen haben wir gar nichts. Und in Gesellschaft ist sie schon jetzt, besonders ihre "großen" Cousinen machen viel mit ihr.

Wie gesagt, so böse sollte das alles gar nicht klingen, wie es bei einigen wohl ankam.
Wir wollen einfach nur das Beste für sie Und klar, sie darf dann selbst entscheiden, was sie machen will, aber man muss dem Kind doch erstmal Anregungen geben, oder nicht?
Ich empfinde es allerdings nicht als schlimm, wenn ich erstmal versuche, mein Kind in eine "Richtung" zu schieben. Wenn sie das dann nicht möchte, ist das was anderes, aber ich kann es doch erstmal so machen.

Und natürlich darf sie auch zu Hause spielen. Wir wollen aber eben nicht, dass unsere Kinder den ganzen Tag rumsitzen, PC spielen oder fernsehen.

Marlene

Gefällt mir
8. November 2009 um 17:22

Ich wollte dich nicht angreifen

wollte dich nicht angreifen. aber es klingt halt schon so arg danach wie wenn ihr schon mal die kompletten ersten jahre von eurer kleinen verplant hättet.

was mich irritiert hat ist folgende aussage von dir:

--- Ballett wäre einmal die Woche, reiten ebenfalls und die Sprachen lernt sie ja ganz "unkompliziert nebenbei".
Mein Mann möchte, dass sie zusätzlich einen Malkurs besucht - und das ist der Punkt, der mich verunsichert.

Was meint ihr?
Klar haben wir noch Zeit, aber wir wollen es eben gut durchdenken. ---

ich meine deine tochter ist doch erst 5 monate alt. weshalb müsst ihr das alles denn jetzt schon so genau wissen und durchdenken und planen?

ihr habt doch noch zeit. macht euch nicht verrückt.

wenn du z. b. später einmal siehst dass sie sehr gerne tanzt oder singt kannst du sie ja immer noch in einen entsprechenden unterricht schicken.

was ich sagen will ist nur, es bringt jetzt doch gar nichts wenn ihr euch jetzt schon darüber so viele gedanken macht und pläne.

z. b. will sie vielleicht einmal vieeel lieber fussball spielen. da habt ihr euch doch all die jahre ganz vergebens gedanken über ballett, malkurs und reiten gemacht... ich meine einfach damit es kommt später vielleicht alles ganz anders als geplant.. sie ist erst 5 monate und hat noch viel zeit zum wachsen und erst einmal die welt entdecken bevor alles andere kommt.

aber schluss endlich ist es ganz alleine eure entscheidung was ihr macht.

du hast uns halt nach unserer meinung gefragt und wir haben dir unsere meinung gesagt. was ihr schlussendlich macht müsst ihr selber wissen.

lg aiiylin

Gefällt mir
8. November 2009 um 23:14

Fördern ist gut aber bitte nicht überfordern.
Ich habe mal einen Bericht von BBC über Intelegenz gesehen.
Dort wurden einige Kinder von der Geburt an beobachtet und es wurden über Jahre Intelligenztests mit Ihnen gemacht.
Es gab unter anderem ein Kind was von anfang an stark gefördert wurde mit allem möglichem und erdenklichem und ein Kind dessen Eltern arbeitslos und recht arm waren - sich keine Kurse o. ä. leistein konnten und sich selber mit dem Kind bescheftigt haben. Erstaunlicherweise hat dieses Kind bei den Test besser abgeschnitten.

Fordern ist gut, aber ich finds besser wenn es nicht systematisch passeirt, sondern zu Hause - spielerisch nebenbei. Niemand kann dein Kind so gut fördern wie Du selber. Dinge zeigen, Dinge erklären. Bei einem einfachen spaziergang kannst du deinem Kind so viel beibringen. Du hast nur dieses eine Kind (und nicht wie ein Gruppenleiter mehrere) kannst besser darauf eingehen und weißt wie du was erklären musst, so dass es dich versteht.

Überleg mal. in der Woche: 1x Schwimmen, 1x Tanzen, 1x Malen, 1x Reiten. Irgendwannmal kommt noch Kindergarten vormittags dazu - Also jeden Tag. Und Musikinstrument soll es später auch bestimmt erlernen - also 1x Musikunterricht. Und eine Sportart wär natürlich auch nicht schlecht.
Also ist das Kind 5-6 Tage die Woche komplett ausgebucht.
Beobachte es doch einfach mal, was es für interessen hat.
Schwimmen kann man am WE mit der Familie. Besorge dir Bücher und gebe selber "Kurse", Zuhase! (malen, Knete kneten, basteln) Massagen kannst du ihr auch selber geben. 2 Hobbys die Woche (Musik oder Tanzen und Reiten oder andere Sportart) Das ist in meinen Augen verkraftbar.

Gefällt mir
9. November 2009 um 10:54

Das mit den Sprachen finde ich super
Dein Kind lernt es von anfang an und hat später nicht so viele Schwierigkeiten damit. ABER was sportliche betätigung betrifft finde ich kannst du schon warten bis sie ca 4 ist und dir vieleicht selber sagen kann was sie möchte. Denn nur weil du Balett toll fandest muss es dein Kind noch lange nicht schön finden. Soll sie selber entscheiden.
Je nachdem wie ausgelastet dein Kind später ist musst du schaun ob sie mit 3x die Woche Termine klar kommt. Manchen wird das zu viel da sie dann Überlastet sind und den spas verlieren.

Abwarten

Gefällt mir
9. November 2009 um 16:26

Hallo Marlene,
ich empfehle dir, dass du die Zeit heute, hier und jetzt nutzt, statt dir Gedanken um sinnvolle Programmpunkte bis in 2,5 - 3 Jahren zu machen.

Dass dir Ballett Freude bereitet hat, ist toll - ob Eure Tochter deine Leidenschaft teilt, wird sich erst noch zeigen. Vielleicht turnt sie lieber oder findet Schwimmen ganz toll ? Vielleicht liebt sie Ballspiele ? Ihr werdet es noch herausfinden !

Du fragst nach anderen Meinungen und ich kann dir nur meine mitteilen:

Ich denke, dass es viel, viel, viel zu früh ist, sich jetzt schon Gedanken zu machen, was Eure Tochter als "Hobby" im Kleinkindalter haben sollte.
"Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt"
Lasst ihr doch die Freiheit, zu gegebener Zeit selbst zu entscheiden, was ihr Freude bereitet - bis sie 3 Jahre alt ist, kann sie sich sehr gut mitteilen und weiß auch, was ihr Spaß macht.
Eine bestimmte Planung für das eigene Kind zu erstellen, ohne zu hinterfragen, ob es auch das ist, was das Kind selbst gerne möchte halte ich für falsch.

Nutzt die Zeit für Spaziergänge draußen, zeigt ihr die funkelnden Lichter eines Weihnachtsmarktes, lasst sie Schnee sehen, wie er vom Himmel fällt, schaut zusammengekuschelt mit ihr ein Buch an.
Lasst sie verschiedene Dinge ertasten: hart, weich, rund, eckig, rauh, glatt.
Ihr werdet sie sicherlich besser fördern, wenn Ihr Euch auf das Hier und Jetzt konzentriert, statt jetzt schon Wochenplanungen für Jahre voraus zu machen.

Ein Kind ist stets eine eigene Persönlichkeit mit eigenen Interessen und Wünschen - auch wenn die manchesmal konträr zu denen der Eltern sind. Akzeptiert, respektiert und toleriert diese, denn davon
hat Eure Tochter deutlich mehr.

Viel Glück für Euch !

Liebe Grüße,
Friederike

Gefällt mir
8. Dezember 2009 um 17:46


Also, natürlich kann ich das nicht so beurteilen, da ich ja selbst natürlich (noch) keine Kinder habe.
Doch ich denke, dass Ballett und Reiten etwas zuviel wären.
Ballett wäre noch okay, einmal in der Woche eine Verpflichtung reicht. Denn wenn sie älter wird, so ca. vielleicht 5 oder 6, kommen dann will sie vielleicht sowieso reiten, weil es ja dann "alle" anderen auch machen.
Sport ist ja eigentlich Ballett auch.
& wenn sie später wirklich reiten will, dann könnt ihr es ihr ja erlauben.

Von einem Malkurs halte ich nicht viel, weil es ja dann noch eine Stunde mehr (pro woche denke ich mal) bedeuten würde.

Anscheinend wollt ihr sie ja eher in die kreative Schiene leiten, also wäre vielleicht eine gute Alternative ein Instrument zu lernen.
Also vielleicht nicht gerade mit 3 natürlich^^. Aber vielleicht so 1.-2. Klasse.
Ich selbst bin sehr zufrieden, dass mich meine Eltern sehr in diese Richtung gebracht haben, bin jetzt 15, beherrsche 4 Instrumente sehr gut und kann hier wirklich meine Kreativität ausleben.


Aber bitte nirgendwohin drängen.
Ich finde, sie sollte ihre eigenen Interessen schon früh ausleben können.


Lg

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 9:22

Wie wärs....
wenn du dein Kind später einfach selbst eintscheiden lässt. Wenn du ihr irgendein Hobby aufzwingst wird sie mit sicherheit keine Freude dabei haben. Was ist wenn sie viel lieber Karate oder so macht und nicht ins Balett will. Das kann man doch jetzt noch nicht bestimmen wenn deine Tochter gerade mal 5 Monate alt ist..... Find das bischen übertrieben jetzt schon zu sagen was sie später mal machen wird. Es sollte ihr Spaß machen das ist was zählt. Im Grunde finde ich es gut wenn Kinder Vereine besuchen, Hobbys haben und was anderes machen als TV oder PC.
Noch was anderes, woher weißt du denn das sie mit 5 Monaten, deutsch, italienisch und Englisch versteht??? Antwortet sie schon in der passenden Sprache

Lg Bienchen mit Maus (1,5)

Gefällt mir
20. Dezember 2009 um 19:51

Manche Mütter machen wirklich zuviel.
Darf es nicht nur mal Baby sein?
Kuscheln, trinken,singen mit der Mama,im Kinderwagen ausgefahren zu werden an der frischen Luft,ein friedliches Zuhause,,später spielen und die Welt entdecken,
muß alles einseitig getrimmt werden?
Wie ein Hund dressieren.

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen